Google Picasa soll eingestellt werden

Sie befinden sich hier:
»
»
Google Picasa soll eingestellt werden
16. Februar 2016 | 494 klicks

ALT

Diese Nachricht kommt wohl für viele Fans von Google recht überraschend. Der beliebte Dienst Picasa soll zum März hin eingestellt werden. Natürlich stellt sich nun jeder die Frage, warum genau Google das macht. Ziel des Unternehmens ist es, dass die Nutzer, die bisher alle Vorteile von Picasa für sich verwendet haben, dann möglichst ein anderes Programm nutzen sollen.

Google Fotos ist das Produkt, das der Nachfolger werden soll. Generell haben Bilder bei dem Internetriesen durchaus eine Bedeutung, wie auch die Google Bildersuche zeigt. Auch für die Nutzer war es bisher immer eine tolle Sache, Picasa für sich nutzen zu können. Zwar soll damit nun Schluss sein. Google Fotos wird aber angeblich den Verlust relativ gering halten. Ob das wirklich so ist, wird sich noch zeigen. Aber wie ist das Ende von Picasa geplant? Bereits ab Mitte März wird es keinen Support mehr für das Tool geben. Bis Mai können Nutzer die Webalben noch löschen, ab Mai ist dann kein Zugriff mehr auf die Alben möglich.

Google Fotos soll also den Platz von Picasa einnehmen und bietet auch gleich interessante Aspekte. Unter anderem gibt es für die Bilder und auch für Videos einen unendlichen Speicherplatz. Eine App für iPhone und auch für Android wird es natürlich ebenfalls geben. Zudem soll die Verwaltung der Bilder noch einfacher und besser vonstatten gehen. Zwar ist das alles eine Frage der Umgewöhnung, dennoch wird sich bald zeigen, ob sich Google damit wirklich einen Gefallen getan hat.

Kommentarfunktion ist deaktiviert