Google und das Pad – nun geht es Apple an den Kragen, oder?

Sie befinden sich hier:
»
»
Google und das Pad – nun geht es Apple an den Kragen, oder?
26. Januar 2016 | 931 klicks

ALT

Es war ja eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis von Google das erste eigene Pad auf den Markt gebracht wird. Immerhin hat es sich der Internetriese ja auch nicht nehmen lassen, mit der Smartwatch auf dem Markt mitzumischen. Nun soll das Pixel C also den Kampf gegen Apple aufnehmen. Zur Erinnerung. Das iPad ist ein echter Renner. Auch wenn das iPad Pro nicht ganz so erfolgreich ist wie erhofft, so ist das klassische iPad nach wie vor sehr beliebt.

Bei dem Pixel C handelt es sich um das erste Pad, das direkt von Google gefertigt wird. Bisher war es so, dass Google zwar Produkte unter seinem Namen hervorgebracht hat. Diese wurden aber von anderen Anbietern sowohl entworfen als auch produziert worden. Auf den ersten Blick hat das Pixel C von Google ein eher klassisches Design. Es ist schlank gehalten, schlicht und aus Metall gefertigt. An der Verarbeitung kann nicht gemeckert werden. Ein besonderes Highlight: Das Tablet wurde so gefertigt, dass es für die Nutzung im Querformat bestens geeignet ist. Wer möchte kann, das ist aber nichts Neues, eine praktische Tastatur mit dazu kaufen. Diese ist mit einem Magneten versehen und haftet auf diese Weise am Tablet.

Auch an der technischen Ausstattung beim Pixel C gibt es nichts zu meckern. So verfügt das Gerät über einen großen Arbeitsspeicher und ist mit einem schnellen Prozessor ausgestattet. Zur Auswahl steht das Tablet mit einem Speicher von 32 GB oder von 64 GB. Ob es hält was es verspricht, wird die Zeit zeigen.

Eine Reaktion zu “Google und das Pad – nun geht es Apple an den Kragen, oder?”

  1. Google Alphabet toppt Apple – Suchmaschinen Blog Am 2. Februar 2016 um 10:46 Uhr

    […] häufig haben wir schon darüber berichtet, dass Google gerne Apple toppen möchte, nun ist es dem Internetriesen doch noch gelungen. Zwar ist es nicht Google selbst, das […]