Mal Hü und mal Hott – Neues in Sachen „Alibaba“ bei Yahoo

Sie befinden sich hier:
»
»
Mal Hü und mal Hott – Neues in Sachen „Alibaba“ bei Yahoo
9. Dezember 2015 | 918 klicks

ALT

Lange nichts gehört in Bezug auf Alibaba und Yahoo. Unsere letzten News stammen bereits aus dem August und damals ging es um die Alibaba-Beteiligung. Jetzt gibt es wieder einige News, die es sich aus unserer Sicht durchaus zu berichten lohnt. So wurden heute Informationen laut, dass Yahoo sich nun doch nicht von Alibaba trennen möchte. Der Internetriese hat einen durchaus ansehnlichen milliardenschweren Anteil an dem Online-Händler und hat mehrfach betont, dass hier eine Trennung geplant ist. Das wirkte sich auch auf die Aktionäre aus, ein Skandal folgte dem nächsten, eine Enttäuschung folgte auf jede neue Hoffnung. Nun soll das also alles eher irgendwie doch nicht durchgeführt werden.

Aber Yahoo wäre ja nicht Yahoo, wenn nicht gleich eine weitere Nachricht folgen würde. Damit es nicht langweilig wird, prüft das Unternehmen stattdessen einen Verkauf des derzeitigen Kerngeschäfts. Eigentlich sollten die Erlöse aus dem Verkauf von Alibaba ja an die Aktionäre ausgeschüttet werden. Da es hier aber Probleme mit den Steuern gab, soll der Verkauf des Kerngeschäfts nun eine Alternative darstellen.

Was bedeutet das? Nach wie vor ist das Kerngeschäft von Yahoo die Werbung und auch die Suchmaschine hat eine wichtige Bedeutung für den Konzern. Die Erlöse aus diesem Bereich sind jedoch eher traurig anzusehen, denn sowohl Facebook als auch Google haben sich hier weit von Yahoo abgesetzt. Auch wenn die Konzernchefin Marissa Mayer viele Wege gegangen ist, um das Kerngeschäft in Schwung zu bringen, zeichnen sich keine Erfolge ab. Es ist also durchaus ein möglicher Schritt, der Sinn machen könnte.

Kommentarfunktion ist deaktiviert