Verkauf von Yahoo an Verizon?

Sie befinden sich hier:
»
»
Verkauf von Yahoo an Verizon?
9. Februar 2016 | 916 klicks

ALT

Wir wissen ja schon länger, dass es Yahoo nicht ganz so rosig geht und in der letzten Zeit gab es ja auch immer wieder Informationen über neue Kooperationen oder Verkäufe. Wir erinnern nur an die Kooperation mit Google, die ja doch schon ein sehr verzweifelter Schritt war. Auch jetzt werden neue Stimmen laut, die darauf hinweisen, dass Yahoo vielleicht bald schon verkauft werden könnte. So denken wohl die AOL-Eigner darüber nach, ein Angebot für Yahoo zu erstellen und dieses zu überreichen.

Bei Verizon handelt es sich um den bekannten AOL-Eigner. Der AOL-Chef bereitet derzeit ein Angebot für die Übernahme von Yahoo vor. Tim Armstrong hat bisher jedoch sich selbst noch nicht zu diesen Vermutungen geäußert. Bisher gibt es aber noch kein konkretes Angebot, dass diese Gerüchte untermauern könnte. Dennoch hat Verizon selbst auf Nachfrage mehrfach mitgeteilt, dass ein Interesse an Yahoo besteht.

Gerade in den USA haben die Webseiten Yahoo News sowie Yahoo Mail eine sehr große Reichweite und gehören mit zu den größten Webseiten. Auf den Plätzen vorher liegen nur noch Google und Facebook. Yahoo ist außerdem im Besitz von Tumblr und Flickr und damit auch in diesem Bereich so etwas wie ein großer Fisch. Ziel von Verizon ist es, mit dem Kauf von Yahoo die Nutzer auf Go90 aufmerksam zu machen, einen Videostreamingdienst, der durch Verizon geführt wird. Da Yahoo derzeit sowieso offiziell zum Kauf angeboten wird, ist die Wahrscheinlichkeit für ein Angebot also da.

Kommentarfunktion ist deaktiviert