im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
20. November 2006 | 7.757 klicks

Letzte Woche Freitag hatte die Google Aktien ein Allzeithoch von 499,66 US-Dollar pro Aktien erreicht. Damit ist es dem Suchmaschinen Primus gelungen fast die 500er Marke zu brechen. Sicher wird es einige Wettbüros geben, wo man auf den Aktienkurs von Google spekulieren darf bzw. ob es noch dieses Jahr sein wird, das ein neues Allzeithoch eintritt. Meine persönliche Meinung ist hierzu, das man es Suchmaschine Google durchaus zutrauen kann, das die Marke erklimmt wird und sicher auch im Monat Dezember einige Web 2.0 Pakete Richtung Google käuflich wandern, was dann dem Kurs der Google Aktie natürlich nicht gegenteilig zu Gute kommt.

Kenner der Brance sind der Meinung, dass die Google Aktie zu Recht so hoch gehandelt wird, da Google schneller wächst als seine Konkurrenten Microsoft oder Yahoo. „Es gibt noch immer eine enorme Anzahl von Wachstumsmöglichkeiten für das Unternehmen“, äusserte sich Steve Weinstein, Analyst bei Pacific Crest Securities.

Nachrichten hierzu im Netz zu finden auf zdnet.de und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
19. November 2006 | 5.680 klicks

Da wird sich die Projektgruppe von Google, welche vor einem Jahr circa das Sitemap Tool bei Google integriert hatten, aber freuen das der von Google ins Netz gestellt Service, als neuer Standard für alle gilt. Diese Woche einigten sich auf den Standard darauf die drei grossen Suchmaschinen Marktführer Yahoo, Microsoft und Google.

Der „neue“ Sitemaps-Standard beruht auf dem Sitemaps-Dienst, den Google vor einem Jahr herausgebracht hat. Für den gemeinsamen Standard haben die Unternehmen auch eine neue Website ins Netz gestellt. Auf Sitemaps.org kann sich der Webmaster darüber informieren, wie eine Sitemap aufgebaut sein muss. Sitemaps sind einfache Textdateien, die auf dem Webserver, wo sich die Internetseite befindet, hinterlegt wird, um Suchmaschinen-Robots und Spidern zu den einzelnen Seiten der eigenen Web-Präsenz zu führen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
19. November 2006 | 5.691 klicks

Yahoo! ist nach Aussagen des Yahoo-Manager Brad Garlinghouse ist fehlt dem Internetsuchmaschinen Riesen ein durchgängiges Führungskonzept, sowie eines definierten Geschäftsziel. „Wir wollen alles für jedermann“, schreibt er in seinem internen Bericht, welcher irgendwie an die New York Times gelangt ist und in der Samstagsausgabe zu lesen war.

Der Aktienfall von 30 Prozent und ebenso der Einbruch in der Werbevermarktung geht nicht spurlos an Yahoo! vorbei, daher fordert Garlinghouse das, was Managern in solchen Situationen immer als erstes einfällt, Personalabbau um 15 bis 20 Prozent und Restrukturierungsmaßnahmen in der Restbelegschaft.

Aktuell sind 10.000 Angestellten in vielen Abteilungen damit beschäftigt, mit unproduktiven Grabenkriegen andere zu behindern und dadurch so neue Geschäftszweige wie Musik, Video, soziale Netzwerke mehr blockieren, wie voranbringen. Das Wall Street Journal schrieb auch, dass das Garlinghouses Peanut-Papier in der Yahoo-Geschäftsleitung auf Verständnis gestoßen sei und er, zusammen mit einer internen Führungsgruppe, mit der Lösung der Probleme beauftragt wurde.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. November 2006 | 3.297 klicks

Eine Umfrage unter 500 IT-Händlern und Systemhäusern in Deutschland hat ergeben, das Microsoft, Hewlett Packard und Fujitsu Siemens die wichtigsten Herstellerpartner für IT-Händler und Systemhäuser sind in Deutschland. An der Spitze liegt das amerikanische Unternehmen Hewlett Packard. Über 15 Prozent der Befragten (15,1 Prozent) sehen das US-amerikanische Unternehmen auf Platz 1, gefolgt von Fujitsu Siemens mit 7,3 Prozent und Microsoft (6,4 Prozent).

Laut der Umfrage des Unternehmens ChannelPartner konnte sich Hewlett Packard dabei unter anderem in den Bereichen „Lieferfähigkeit“, „Zuverlässigkeit“ und „Produkte“ deutlich von der Konkurrenz absetzen. Die Erhebung erfolgte ungestützt ohne Vorgabe von Firmen als Antwortmöglichkeit.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. November 2006 | 6.530 klicks

Erneut hat sich Google für ein Web 2.0 Unternehmen interessiert und plant dessen Kauf. Google kauft mit der israelischen Firma iRows Browser-basierte Spreadsheet-Technologie ein, welche das Online-Angebot von Office-Anwendungen aufbohren soll, um besser mit Microsoft konkurrieren zu können. Erst vor einigen Monaten kaufte Google eine online Tabellenkalkulationssoftware auf und bietet daraufhin unter dem Namen Writely seine eigene kostenlose Online Tabellenkalkulation an.

Die israelische Firma iRows bietet einen Online Service für unterschiedliche Anwendungen von Kalkulationstabellen an, welche die gesamte Funktionalität im Browser-Fenster abwickelt. Die Software von iRows erlaubt nicht nur die Integration dynamischer Web-Inhalte, zum Beispiel Aktienkurse, sondern lässt sich auch von mehreren Nutzern gleichzeitig verwenden. Das Unternehmen aus Israel hatte sich im Januar gegründet und werde, wie in einer Mitteilung zu lesen ist, am 31.12.2006 seinen Geschäftsbetrieb einstellen.

iRows werde Teil von Google Spreadsheet, heißt es. Auch die Möglichkeit sich bei iRow neu zu registrieren ist nicht mehr möglich. „Bei Google zu sein, erlaubt uns, das zu tun, was wir am meisten mögen, jedoch in einem weitaus größeren Umfang“, so die Betreiber von iRow.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. November 2006 | 4.589 klicks

Ebenso wie Dell (seekXL berichtete), ist auch Packard Bell mit Google die Kooperation eingegangen, zukünftig Notebooks und Desktop-PCs von Packard Bell in Zukunft mit vorinstallierter Google-Software auszuliefern. Die Kooperation beider Unternehmen bezieht sich auch diverse Google-Tools (Picasa zum Organisieren und Bearbeiten von digitalen Fotos, Google Earth mit Satelliten-Bildern des gesamten Erdballs, sowie die Google Desktop-Suche, um Dateien und Inhalte auf den immer größer werdenden lokalen Datenträgern wiederzufinden). Auch die Google Toolbar-Suche für die Internet-Browser Mozilla Firefox und den Microsoft Internet Explorer ist ebenfalls vorinstalliert laut Packard Bell.

Eine entsprechende Pressemeldung, welche ich hierzu auf openpr.de gelesen habe.

(openPR) – Eine wichtige und weitreichende Partnerschaft geht Packard Bell und der neue Eigentümer John Hui mit Google Inc. ab dem heutigen Tag ein: Notebooks und Desktop-PCs von Packard Bell werden mit Google-Software vorinstalliert ausgeliefert.

Die Vereinbarung beinhaltet alle wichtigen und beliebten Google-Tools, die derzeit in angepassten Sprachversionen zur Verfügung stehen: Picasa zum Organisieren und Bearbeiten von digitalen Fotos, Google Earth mit Satelliten-Bildern des gesamten Erdballs und die Google Desktop-Suche, um Dateien und Inhalte auf den immer größer werdenden lokalen Datenträgern wiederzufinden. Ebenfalls vorinstalliert ist die Google Toolbar-Suche für die beliebten Internet-Browser Mozilla Firefox® und für den Internet Explorer von Microsoft.

„Wir haben in der Software von Google die Lösungen gefunden, die auch mit der Philosophie und den Ansprüchen von Packard Bell harmonieren: Anspruchsvolles Design und einfache Bedienung“, so Aymar de Lencquesaing, CEO of Packard Bell. „Diese strategische Partnerschaft ist ein wichtiger erster Schritt der neuen Packard Bell. Damit soll ein Signal für die zukünftige Entwicklung von Packard Bell gegeben werden. Denn wir wollen und werden in Zukunft noch stärker im Markt vertreten sein und möchten noch besser und schneller auf Kundenwünsche reagieren.“

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. November 2006 | 3.557 klicks

Bereits seit Juni 2004 ist Yahoo! Partner für Nachrichtensender N-TV. Die nun schon 2 Jahre bestehende Partnerschaft wurde gestern verlängert und im Kernpunkt der Kooperation auch erweitert. So wird Yahoo! zukünftig Exklusiv auf n-tv.de für die Websuche, Seitensuche, Kommerzielle Suche und Soziale Suche zuständig sein und Yahoo! Suchtechnologien dafür einsetzen.

Ein besonderes Highlight wird die Integration von Yahoo! Clever sein, welches das neueste Suchprodukt von Yahoo! ist.

Eine entsprechende Meldung hierzu zum nachlesen, welche ich auf dem presseportal.de hierzu gefunden habe.

München (ots) – Websuche, Seitensuche, Kommerzielle Suche und Soziale Suche aus dem Hause Yahoo! jetzt auf www.n-tv.de

Yahoo! Search Marketing (ehemals Overture Services), Anbieter kommerzieller Suchdienstleistungen im Internet und verantwortlich für die Distribution der Yahoo!-Suchprodukte, hat die seit Juni 2004 bestehende Partnerschaft mit n-tv verlängert und ausgeweitet. Im Rahmen dieser Kooperation liefert Yahoo! Search Marketing ab sofort exklusiv verschiedene Suchprodukte für die Webseite des Nachrichtensenders n-tv. Dazu gehört neben kommerziellen Suchergebnissen auch eine Web Search und eine Site Search. Darüber hinaus wird erstmalig das neueste Suchprodukt aus dem Hause Yahoo! – Yahoo! Clever – bei einem Partner integriert.

Umfassendes Suchportfolio ermöglicht bequemen Zugang zu Informationen

Mit Hilfe von Yahoo! Search Marketing bietet n-tv auf seinen Online-Seiten mit über 90 Mio. Page Impressions (IVW August) ab sofort verschiedene neue co-gebrandete Suchfunktionen. Zum Angebot gehören eine Site Search (Suche innerhalb der n-tv-Webseiten) und eine Web Search (globale Suche über das World Wide Web), die den Nutzern von www.n-tv.de das Auffinden von Inhalten und Informationen erleichtern. Bei Eingabe einer Suche über das mit „powered by Yahoo!“ gekennzeichnete Suchfenster wird der n-tv-User auf eine co-gebrandete und bei Yahoo! Search Marketing gehostete Ergebnisseite weitergeleitet. Die Websuche von n-tv.de basiert somit auf dem Yahoo! Index, einem der umfangreichsten Suchangebote in Deutschland.

Ergänzt wird dieses Angebot weiterhin durch die kommerziellen Suchprodukte von Yahoo! Search Marketing. Bis zu sechs Sponsored Links, über die Nutzer konkrete Produkte und Dienstleistungen finden, erscheinen auf der Suchergebnisseite. Innerhalb der Themenbereiche erhalten die User über Content Match weiterhin die bewährten themenrelevanten Sucheinblendungen.

Community-Plattform Yahoo! Clever ermöglicht leichten Einstieg ins Web 2.0

Die neue erweiterte Vereinbarung zwischen den beiden Partnern beinhaltet darüber hinaus auch die Verlinkung zu Yahoo! Clever, der neuen persönlichen Internetsuche, die die Stärken der Yahoo!-Suchtechnologie mit den Erfahrungen und dem Wissen der Yahoo!-Community kombiniert. Über Yahoo! Clever können Nutzer Fragen an die Community stellen und erhalten in Echtzeit persönliche und relevante Antworten von anderen Nutzern. Dadurch erhalten die User genau die Informationen, die ihnen persönlich weiter helfen.

„Mit n-tv konnten wir einen weiteren starken Partner der RTL-Group von unserer Kompetenz und unserem umfassenden Suchportfolio überzeugen. Der Ausbau unseres Partnernetzwerks im TV-Bereich bringt unsere Werbekunden in Kontakt mit vielen weiteren Internet-affinen Konsumenten und Meinungsmachern, die von Natur aus Interesse an neuen Themen und Informationen mitbringen“, kommentiert Andreas Ludwig, Business Development Director bei Yahoo! Search Marketing. „Besonders freuen wir uns daher auch über die Einbindung unseres neuesten Suchproduktes Yahoo! Clever bei einem unserer Partner. Über diese neue Soziale Suche erhalten nun auch die Nutzer von n-tv persönliche und unabhängige Empfehlungen über Produkte, Services oder Veranstaltungen. Mit dieser neuen Suchfunktionalität beweisen wir einmal mehr, daß Yahoo! in Deutschland das führende Web 2.0 Portal ist“, so Ludwig weiter.

„Über den einfachen und bequemen Zugang zu den vielfältigen Suchprodukten von Yahoo! erhalten unsere Nutzer ab sofort Zugang zu hochwertigen Zusatzinformationen, ohne dass sie unsere Webseite verlassen müssen“, erläutert Christoph Hammerschmidt, Direktor Marketing & Kommunikation bei n-tv. „Die zusätzliche Integration des Web 2.0-Vorzeigeproduktes Yahoo! Clever auf unseren Seiten ist für uns eine hoch interessante Content-Erweiterung mit speziell auf unsere Seiten abgestimmten Inhalten, die eine hohe Nutzer-Relevanz aufweisen, und bietet uns die einfache Möglichkeit, uns mit dem Thema User Generated Content eingehend auseinanderzusetzen.“

Ein Foto von Andreas Ludwig, Director Business Development bei Yahoo! ist erhältlich unter:

Ein Foto von Christoph Hammerschmidt, Direktor Marketing & Kommunikation ist erhältlich bei der n-tv-Presseabteilung (Kontakt s.u.)

n-tv – Der Nachrichtensender
n-tv steht für zuverlässige, seriöse, schnelle, umfassende und unabhängige Nachrichten: 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr. Seit mehr als 13 Jahren informiert der Nachrichtensender nicht nur rund um die Uhr, sondern inzwischen, dank Mobilfunktechnik und Podcast auch überall – zuhause und unterwegs. Neben den Nachrichten sind Wirtschaftsberichterstattung und Talk die Kernkompetenzen von n-tv: Täglich kompetente Wirtschafts- und Börseninformationen, Wirtschaftsservice-Sendungen sowie Talks zu top-aktuellen Themen bieten dem informationshungrigen Zuschauer alles, was er wissen will und wissen muss.  Mit seinem Programmkonzept ist n-tv seit Jahren etablierter und geschätzter Nachrichtensender und wichtiges Entscheider- und Geldanleger-Medium. Laut der aktuellen Allensbacher Werbeträgeranalyse (AWA 2006) erreicht n-tv mit 8,1 Millionen Sehern jeden Tag mehr Menschen (E14+) als jedes andere Qualitätsnachrichtenmedium.

Über Yahoo! und Yahoo! Search Marketing
Yahoo! Inc. ist weltweit eine der führenden Internetmarken und eines der am häufigsten frequentierten Webangebote. Das Ziel von Yahoo! ist es, seinen Usern umfassende Online-Produkte und -Dienste für das tägliche Leben zur Verfügung zu stellen. Unternehmenskunden bietet Yahoo! ein weit reichendes Angebot an Marketing-Instrumenten und -Lösungen, um die Nutzer in aller Welt zu erreichen. Yahoo! hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, USA. Yahoo! Search Marketing bietet kommerzielle Suchdienste im Internet. Das internationale Unternehmen führt potenzielle Kunden mit konkreten Bedürfnissen und Anbieter entsprechender Produkte und Dienstleistungen in Echtzeit zusammen. Darüberhinaus ist Yahoo! Search Marketing auch verantwortlich für die Distribution der Yahoo!-Suchprodukte wie Web Search, Site Search, Toolbar und Yahoo! Clever. Yahoo! Search Marketing Deutschland hat seinen Sitz in München und startete im Februar 2002 unter dem Namen Overture Services. In Deutschland setzen Werbekunden wie comdirect, DiBa, Dertour, Expedia, fleurop.de, Neckermann und Olympus auf das Geschäftsmodell von Yahoo! Search Marketing. Zum deutschen Partnernetzwerk von Yahoo! Search Marketing gehören unter anderem 1&1, Altavista, Arcor, Die Zeit, Fireball, GMX, Handelsblatt, Hotbot, Lycos, Meinestadt.de, MSN, MTV, RTL, VIVA, WEB.DE, Wirtschaftswoche und Yahoo!.

Weitere Informationen finden Sie unter searchmarketing.yahoo.de oder unter www.yahoo.de/clever

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. November 2006 | 4.324 klicks

Erneut gibt es gutes zu Google seinem Online Kartendienst Google Earth zu vermelden. So stellt die Europäische Raumfahrtagentur ESA den Nutzern von Google Earth über 100 zusätzliche Satellitenbilder zur Verfügung, welche über den Menüpunkt „Empfehlungen“ in Google Earth erreichbar sind. Klickt man hier drauf, kann der Nutzer anhand der daraufhin erscheinenden ESA-Logos auf der Weltkarte, sich die in einem neuen Kartenlayer befindlichen Karten ansehen. Unter den Bildern, die sich zudem gesondert in zwei Qualitätsstufen auf den Rechner laden lassen, werden erklärende Informationen eingeblendet.

„Mit den ESA-Bildern in Google Earth bietet sich eine ausgezeichnete Gelegenheit, die Öffentlichkeit auf Weltraumtechnologien aufmerksam zu machen und ihr Interesse daran zu wecken, insbesondere für Technologien im Dienste der Erdbeobachtung und des Umweltschutzes. Das ausgewählte Bildmaterial soll den Google-Earth-Benutzern die Möglichkeit geben, die Erde aus der Vogelperspektive zu bereisen und ihren Planeten aus einem neuen Blickwinkel kennen und schätzen zu lernen, indem sie sowohl seine Schönheit als auch seine empfindlichen Stellen mit eigenen Augen betrachten“, so der Direktor der Erdbeobachtungsprogramme der ESA, Dr. Volker Liebig.

Nachrichten im Netz findest zum Thema auch auf golem.de, Spiegel Online und weiteren …

 

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. November 2006 | 4.993 klicks

Google hat eine verbesserte Version seines Web Toolkit vorgestellt, welche gegenüber der Vorgänger Version schnelleres Debugging bietet und nun auch Mac OS X unterstützt. Ebenso wurden Möglichkeiten bei der Lokalisierung und Internationalisierung nachgebessert.

Ein genauer Erscheinungstermin für die Veröffentlichung der neuen Version wurde noch nicht genannt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. November 2006 | 6.500 klicks

Yahoo hat sein Online Kartendienst Yahoo! Maps fertiggestellt und aus dem Beta Stadium entlassen. Yahoo stellt seinen Kartendienst in 2 Versionen den Nutzern zur Verfügung. Wer über eine Breitbandverbindung verfügt kann sich Flash-Karten anzeigen lassen, wohingegen für Nutzer mit langsamer Internetanbindung die alte Variante mit einfachen Grafiken zur Verfügung steht. Auch kennt Yahoo Maps jetzt neben Satellitenbildern von über 100 Städten weltweit, nun auch Straßenkarten von Städten in Europa.

Die Anbindung von Yahoo Maps in die lokale Suche Yahoo Local wurde ebenfalls erweitert und bietet nun die Möglichkeit, sich Routen berechnen zu lassen, mit der Möglichkeit Zwischenstopp festzulegen. Dadurch das nun auch Europa in Yahoo Maps integriert ist kann man sich so beispielsweise Straßenkarten von Städten wie Berlin, Amsterdam oder London anzeigen lassen.

Anwender des Yahoo Mail Service Yahoo Mail finden ebenso eine Integration von Yahoo Maps mit in ihrem Adressbuch eingetragenen Adressen vor. Dort gespeicherte Adressen lassen sich direkt auf der Karte anzeigen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. November 2006 | 4.711 klicks

Dieses mal hat Yahoo einen Aufkauf zu vermelden und ist nun neuer Besitzer des Online Portales für Talentwettbewerbe bix.com. Nicht nur das alleine der 3-Buchstaben Domainname in der heutigen Zeit schon einen gewissen Wert mitbringt, auch das Talent Portal verbindet zwei aktuelle und populäre Trends miteinander – Casting-Shows und User generierten Content, welche Yahoo zum Ausbau ihrer Social Websites auf jeden Fall einen Mehrwert bringt, der auch dem Nutzer zu Teil wird.

Das Talentportal Bix.com bietet Nutzern wie auch Werbetreibenden, eigene Talent-Wettbewerbe a la „Starmania“ zu starten bzw. selber auch daran teilzunehmen. Auch Gewinne sind für die Sieger und Teilnehmer in Talentwettbewerbs Kategorien wie Karaoke, Comedy und Schönheit möglich. Internet-Ruhm und von den Werbern gesponserten Sachpreise sorgen für die nötige Motivation zur Teilnahme. Beispiele dafür war jüngst ein vom US-Themenpark Six Flags gestarteter Schrei-Contest Talentwettbewerb, welcher den Gewinnern Tagespässe bescherte.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. November 2006 | 6.614 klicks

Als erstes IT-Unternehmen hat Microsoft das Patronat für einen werktäglich erscheinenden Sport Podcast übernommen. Seit Anfang der Woche wird die „sportal.de Radio-Show“ von „Windows Live“ präsentiert im Internet präsentiert und berichtet in Realsierung durch earpaper.de, jeden Mittag über das aktuelle Sportgeschehen, die wichtigsten Bundesliga News und anderer Sport Events.

Und Podcast kommt bei den Usern sehr gut an. In den ersten Tagen haben bereits mehr als 10.000 Internet-Nutzer den Podcast heruntergeladen.

Weitere Informationen in nachfolgender Pressemeldung, welche ich auf dem Presseportal.de gelesen hatte

Bendestorf (ots) – Podcasts werden für immer mehr Firmen auch als Werbemedium interessant. Erstmals hat mit Microsoft jetzt eines der großen IT-Unternehmen das Patronat für einen werktäglichen Podcast übernommen. Seit dieser Woche wird die „sportal.de Radio-Show“ von „Windows Live“ präsentiert.

Die Radio-Show wird vom Podcast-Dienstleister earpaper.de realisiert und gibt jeden Mittag einen aktuellen Überblick über die wichtigsten Nachrichten der 1.Fußball-Bundesliga und anderer populärer Sport-Arten. In den ersten Tagen haben bereits mehr als 10.000 Internet-Nutzer den Podcast heruntergeladen.

„Mit der täglichen Radio-Show für unsere IMG Eigenmarke sportal.de erweitern wir unser Portfolio bei IMG Media im Bereich Neue Medien um ein weiteres attraktives Produkt. Durch die Zusammenarbeit mit dem  Radio-Profi Jan Malte Andresen wird der Radio-Show neben der aktuellen Sport-Information auch auf unterhaltsame Art und Weise Leben eingehaucht. Besonders stolz sind wir darauf, bereits zum Start der Radio-Show mit Microsoft einen namhaften Presenting-Partner akquiriert zu haben“, so Jan Wiechmann, Director Business Development IMG.

„Die sportal.de Radio-Show“ ist täglich gegen 13 Uhr online abrufbar unter

Podcast – was ist das?
Die Bezeichnung Podcast setzt sich aus dem englischen Begriff für Sendung, „Broadcast“, und dem Namen eines beliebten mp3-Players, dem iPod, zusammen. Podcasts sind Radiobeiträge, die aus dem Internet herunter geladen werden können. Diese Form des Beitrags wird immer beliebter. Inzwischen rechnen Experten mit mehr als zwei Millionen Podcast-Hörern allein in Deutschland. Weltweit sollen es bis zum Jahr 2010 rund 70 Millionen sein.

Über earpaper.de
Hinter earpaper steht die Idee, gedrucktes Wort im Internet hörbar zu machen. Die Firma besteht ausnahmslos aus Radio-Profis, die den Anspruch haben, qualitativ hochwertige Podcasts anzubieten. Das Unternehmen produziert im Auftrag von Firmen Beiträge, Features und Radio-Shows, die als Podcast im Internet verbreitet werden. Aktuelle Produktionen: http://www.earpaper.de/loudblog/

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen