im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
30. Oktober 2006 | 7.507 klicks

Diese Woche findet das erste Internet Governance Forum in Athen statt. Themen des Forum sind Diskussionen über Meinungsfreiheit, Urheberrechtsschutz und Internetzugang für Afrika. Auf dieser ersten Konferenz dieser Art wird auch Google vertreten sein, um sein angekratztes Image wieder aufzupolieren. Auch wenn Google an der Konferenz teilnimmt, lässt es Heute schon verlauten, das es allerdings nicht von seiner bisherigen Linie der China-Selbstzensur abweichen wird, berichtete der Guardian.

Obwohl Google Kritik für seine Vorgehensweise in China ernten wird, besteht das Unternehmen auch auf der UN-Konferenz darauf, dass seine Präsenz in China mehr Gutes als Schlechtes bewirke, indem die Suchmaschine den Chinesen trotz Zensur den Zugang zu mehr Informationen verschaffe. „Google.cn ist zensiert, aber um zu entscheiden was zensiert wird, haben wir eine Technik erfunden, die grundsätzlich technisch und nicht redaktionell ist.

Suchmaschinengigant Google möchte sich als ein Förderer von Änderungen präsentieren, der die finanzielle Möglichkeiten besitzt, Unternehmer in Internet-Entwicklungsländern zu unterstützen und die Rechte der Endkunden und Konsumenten im Kampf gegen unangemessene Urheberrechtsgesetze zu vertreten. Weiterhin sieht sich Suchmaschinen Riese Google als ein Schützer diverser Minderheiten und Sprachen.

Nachrichten im Netz dazu auf derStandard.at, pressetext.at

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
30. Oktober 2006 | 5.456 klicks

Nachdem gestern der seekXL Server leider nicht erreichbar gewesen ist und somit auch nicht unser Suchmaschinen Blog, läuft Heute wieder alles angenehm stabil. Danke an dieser Stelle auch mal an unseren Internet Service Provider, welcher den Fehler im Netzwerk relativ zeitnah korrigieren konnte. Nun aber wieder Back2Topic – 2 interne Google Unternehmenspapiere sind in die Hände des Bloggers Philipp Lensen gelangt. Zumindest wird das von selbigen auf seiner Webseite Google Blogoscoped behauptet.

Bei den Dokumenten mit dem Titeln „Big Goals and Directions 2006“ und „Objectives and Key Results – Q3 2006 Company OKRs?“ sollen Ziele von Suchmaschinen Marktführer Google für 2006 skizziert sein. Den Aussagen Lensen zufolge, plante Google in diesem Jahr einen neuen Anzeigenbestand im Wert von 1 Milliarde US-Dollar zu verkaufen. Ebenso ist geplant gewesen, den für Forschung zur Verfügung stehenden Etat zu steigern. Lensen bezieht sich bei dieser Aussage auch auf den Bereich Forschung für Künstliche Intelligenz, welche Google ausbaut um dadurch die Sucheffizienz weiter zu verbessern, sowie das Spam-Problem in den 20 wichtigsten Google-Sprachen einzudämmen. Interessant für mich, das Google die angeblichen Unternehmensdokumente in Ihrer Existenz bisher weder bestätigt, kommentiert noch dementiert hat.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. Oktober 2006 | 5.497 klicks

Stromausfälle, Serverprobleme und alte Netzwerk-Komponenten seien für die die Schwierigkeiten und Ausfälle der letzten Tage auf Blogger.com verantwortlich. Gleich zu 5 grösseren Ausfällen ist es die vergangene Woche bei Google seinem Weblog Dienst Blogger.com gekommen. Nicht alle waren geplant, wie der Austausch von defekten Hardware Komponenten. Am vergangenen Sonntag viel Blogger.com runde drei Stunden aus und zurückzuführen sei es auf den Ausfall einer kritischen Komponente, sowie deren Backup.

Nachrichten im Web dazu auf zdnet.de und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. Oktober 2006 | 4.895 klicks

Offensichtlich wird das Blogging-Tool von Google derzeit von australischen Rassisten-Organisationen für deren Hetzpropaganda missbraucht. Auch auf Beschwerden von Anti-Rassismus-Organisationen hat Google bis dato nicht reagiert und scheint das Recht auf freie Meinugsäußerung damit indirekt zu verteidigen. Weitere Informationen hierzu, gibt es in einem englisch sprachigen Artikel auf smh.com.au

Ein Verhalten was sicher auch Unverständnis bei einigen Usern hervorrufen wird, andere Betreiber, wie zum Beispiel Angelfire oder Tripod, zeigen sich hier wesentlich kooperativer. Bereits in der Vergangenheit wurden zirka 30 Webseiten mit rassistischen Inhalten bei den Webseiten beider genannten Unternehmen geschlossen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Oktober 2006 | 5.562 klicks

Nachdem Google letztens so gute Quartalsmeldungen abgegeben hat, steht Microsoft mit seinem ersten Bericht zum Auftaktsquartal im neuen Geschäftsjahr 2006/07 nicht minder schlecht da. Sowohl beim Umsatz, wie auch im Ergebnis konnte der Software Konzern satte Zuwächse verzeichnen. Einer der Hauptgründe für den guten Start ins neue Geschäftsjahr führt Microsoft auf die positive Vermarktung seiner XBox 360 Spiele-Konsole zurück, welche sich immernoch einer anhaltenen Nachfrage erfreut.

Seit der Einführung der XBox 360 Konsole im Jahr 2005 sind bis Heute weltweit 6 Millionen Konsolen über die Verkaufstheken an Händler und Endverbraucher gegangen, was Microsoft dazu ermutigt hat, die magische Grenze von 10 Millionen verkauften XBoxen bis Jahresende zu erreichen. Generell konnte Microsoft in seiner Unterhaltungssparte, getrieben vom Xbox Erfolg, die Umsätze um ganze 70 Prozent steigern und kommt nun auf 1,03 Milliarden US-Dollar. Ebenso zu erwähnen ist, das Microsoft allerdings Verluste verbuchte in Höhe von 96 Millionen US-Dollar.

Weitere Informationen zum Thema, aus einer Meldung, welche ich auf dem presseportal.at gefunden habe.

Redmond (pte/27.10.2006/11:21) – Der Softwareriese Microsoft hat im abgelaufenen Auftaktquartal seines Geschäftsjahres 2006/07 sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis satte Zuwächse verzeichnet. Dabei profitierte der Konzern unter anderem von der anhaltenden Nachfrage nach seiner Spielkonsole Xbox 360. Seit der Einführung Ende 2005 sind bisher weltweit sechs Mio. Konsolen über die Ladentische gegangen. Bis zum Jahresende peilt Microsoft das Knacken der Zehn-Millionen-Hürde an. Die Unterhaltungssparte konnte getrieben vom Xbox-Erfolg ihre Umsätze um 70 Prozent auf 1,03 Mrd. Dollar steigern, verbuchte allerdings Verluste in Höhe von 96 Mio. Dollar.

Insgesamt kletterte der Microsoft-Umsatz in den vergangenen drei Monaten um elf Prozent auf 10,81 Mrd. Dollar. Neben der Unterhaltungssparte erwies sich auch der Bereich Server und Tools als Wachstumstreiber. Hier machten sich die steigenden IT-Ausgaben der Unternehmen positiv bemerkbar. Unter dem Strich verdiente Microsoft im abgelaufenen ersten Geschäftsquartal 3,48 Mrd. Dollar und damit um elf Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Microsofts Finanzchef Chris Liddell wertete den Auftakt „ganz klar als guten Start in das Geschäftsjahr“, wie das Wall Street Journal berichtet.

Für das laufende zweite Geschäftsquartal rechnet Microsoft mit Umsätzen zwischen 11,8 und 12,4 Mrd. Dollar und bleibt damit unter den Erwartungen der Analysten. Der vorsichtige Ausblick hängt allerdings vorrangig mit einer Umsatzverschiebung in Höhe von 1,5 Mrd. Dollar vom zweiten auf das dritte Quartal zusammen. Microsoft hatte in dieser Woche ein Gutscheinprogramm aufgelegt, nachdem so gut wie jeder neu verkaufte Computer mit einem Gutschein für das neue Betriebssystem Windows Vista ausgeliefert werden kann. Vista soll für Verbraucher ab Anfang 2007 erhältlich sein. Mit den Gutscheinen will Microsoft ein Zurückgehen der PC-Verkäufe im Weihnachtsgeschäft verhindern.

Für das laufende Geschäftsjahr hat Microsoft seine Prognosen leicht angehoben. Viel erwartet sich der Konzern natürlich vom neuen Betriebssystem Vista. „Office 2007 und Vista sollten nicht nur für diese beiden Sparten sondern auch für den Bereich Server und Tools als Wachstums-Katalysator fungieren“, zeigt sich Microsoft-Chef Steve Ballmer überzeugt. Für das Gesamtjahr prognostiziert der Branchenprimus einen Konzernumsatz in Höhe von 50 Mrd. bis 50,9 Mrd. Dollar. Der Gewinn soll sich auf 1,43 bis 1,46 Dollar pro Aktie belaufen.

Quelle der Meldung:

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Oktober 2006 | 7.337 klicks

Das Markenrechtsverletzungen schnell hohe Kosten nach sich ziehen können, davon weiss Suchmaschinen Marktführer ein Lied zu singen. Gleich 300.000 Euro Strafe hat Google Ende Juni dafür von einem französischen Gericht aufs Auge gedrückt bekommen, weil es AdWords Werbelinks auslieferte, wo unberechtigt Markenbegriffe mit „replica“, „copies“ und „imitation“ kombiniert wurden (seekXL berichtete). Aktuell fallen immer mehr und mehr Marken dem Cyber- oder Position-Squatting, der Umleitung ihrer Internet Besucher auf andere Webseiten, zum Opfer. Woraufhin sich die Firma IC-Agency dran gemacht hat, eine Technologie zu entwickeln, welche nun als BrandSweeper(TM) veröffentlich wurde. Diese Technologie ermöglicht es Unternehmen, die Nutzung ihrer geschützten Marke in Suchmaschinen zu sichern, und senkt darüber hinaus die Kosten im Zusammenhang mit der Werbung durch Internet-Anzeigen.

Nachfolgend eine interessante Meldung hierzu:

Genf (ots/PRNewswire) – Während die Verkäufe bezahlter Internet-Links stark ansteigen, fallen mehr und mehr Marken dem Cyber- oder Position-Squatting, der Umleitung ihrer Internet Besucher auf andere Webseiten, zum Opfer. Um geistiges Eigentum auch online zu schützen, hat IC-Agency nun BrandSweeper(TM) entwickelt.

Internet Media Cannibale, die neueste Ausgabe des Interactive Marketing Guide to Referencing, befasst sich eingehend mit dieser Arbeit zum Schutze geistigen Eigentums in Suchmaschinen.

Als Pionierleistung auf dem Gebiet des e-Marketing hat IC-Agency BrandSweeper(TM) geschaffen. Diese Technologie ermöglicht es Unternehmen, die Nutzung ihrer geschützten Marke in Suchmaschinen zu sichern, und senkt darüber hinaus die Kosten im Zusammenhang mit der Werbung durch Internet-Anzeigen.

Die Geschädigten kommen aus allen Branchen, darunter Tourismus, Luxusgüter und schnelllebige Konsumgüter. Sie wurden Beute des Cybersquatting, der ständig wachsenden, missbräuchlichen Verwendung von Markennamen in von Schlüsselwörtern gesteuerten Kampagnen auf Suchmaschinen. Solches Umleiten von Links durch „Redirects“ mittels Graumarktpraktiken, z.B. durch gefälschte oder entstellte Informationen, nützt die Popularität von Markennamen aus um Verkehr auf andere Internetseiten zu richten. Die grosse Anzahl von Bietern führt dann unvermeidlich zu einem Anstieg der Schlüsselwortkosten.

In diesem dritten Quartal gab Google einen 84%igen Anstieg der Schlüsselwort-Verkäufe im Vergleich zum letzten Jahr bekannt. Dies hat die Verkäufe markenrechtlich geschützter Schlüsselwörter angetrieben.

Einigen Marken wurde jedoch vernünftigerweise geraten, diese Bedrohung in eine Geschäftschance zu verwandeln. Einer der beteiligten Hauptakteure war Frederic Levy, der damalige E-Business Manager für das International Marketing Department von Nestlé Nespresso. „Es gelang uns, den Namen Nespresso auf Google zu schützen und eine regulatorische Richtlinie einzuführen, die uns in die Lage versetzte, den Kauf von Schlüsselwörtern, die mit der Marke verbunden waren, ausschliesslich für zugelassene Einzelhändler persönlich zu bewilligen.“

Durch die Auswertung des umgeleiteten Verkehrs vermittelt IC-Agency dem Kunden eine tiefgehende Analyse, die eine Vielzahl von Märkten einbezieht. Mittels gezielter Aktionen lässt sich anschliessend der Ankauf dieser Markennamen auf deren Eigentümer und autorisierte Einzelhandelspartner begrenzen.

„Bei einer geringeren Anzahl von Bietern finden die Preise schnell ihr natürliches Niveau. Die Ersparnisse können bei internationalen Kampagnen sehr eindrucksvoll sein und von zehn- bis zu mehreren hunderttausend Euro betragen. Da unautorisierte Redirects aus den gesponserten Ergebnissen ausgefiltert werden, finden alle potenziellen Bieter die offiziellen Sites“, erläutert Marc-Olivier Peyer, Jurist und Verantwortlicher der Innovationsabteilung von IC-Agency.

Vermarkter und Juristen: Prüfen Sie, ob Ihre Marke ein Opfer des Cybersquatting wurde und fordern Sie über www.brandsweeper.com kostenfrei eine Diagnose an.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Oktober 2006 | 5.387 klicks

Ganze 4 Monate nur hat die Betaphase der Social Search von Yahoo! Clever gedauert, nun wurde Heute der Betastatus beendet und die offizielle Version des Web 2.0 Suchservice Yahoo! Clever (www.yahoo.de/clever) gestartet. Schon mehr als 60 Millionen Internet Nutzer weltweit haben sich mit über 100 Millionen Search Antworten an dem Wissenspool für alle Fragen des täglichen Lebens beteiligt. Yahoo! Suchservices ist nun offiziell gestartet und hat natürlich auch ein paar Neuheiten mitgebracht, welche Yahoo! Clever dadurch noch interaktiver machen.

Eine Meldung welche ich dazu auf dem presseportal.de gefunde habe noch hinterher

München (ots) – Beta-Phase erfolgreich abgeschlossen: Bereits weltweit über 100 Millionen  Antworten bei der „Social Search“ von Yahoo!

Nur vier Monate nach Beginn der Beta-Phase startet Yahoo! Deutschland die offizielle Version seines Web 2.0 Suchservice Yahoo! Clever (www.yahoo.de/clever). Mehr als 60 Millionen Nutzer weltweit haben sich bereits mit über 100 Millionen Antworten an dem Wissenspool für alle Fragen des täglichen Lebens beteiligt. Die erweiterte, offizielle Version des Yahoo! Suchservices wartet nun mit einigen Neuheiten auf. So ist Yahoo! Clever ab sofort noch interaktiver. Denn die Bewertung der Antworten durch die Community hat nun direkten Einfluss auf die Positionierung der Antworten. Je besser eine Antwort bewertet wird, desto höher wird sie in den Suchergebnissen platziert. Außerdem hat Yahoo! die Nutzung weiter vereinfacht. Auf der Startseite wird das Beste aus Yahoo! Clever übersichtlich präsentiert, die Navigation ist einfacher und mit einer Mausbewegung über die Nutzer-ID kann man ganz einfach die Punktezahl und den Prozentsatz der besten Antworten eines Nutzers, und damit seine Glaubwürdigkeit, erkennen. Yahoo! Clever stellt damit eine zentrale Säule im Rahmen der Web 2.0 Offensive von Yahoo! dar.

„Die Beta-Phase von Yahoo! Clever war ein voller Erfolg! Nicht in unseren kühnsten Träumen hatten wir erwartet, dass Yahoo! Clever bereits in den ersten vier Monaten so viele Fans finden würde“, erklärt Terry von Bibra, Geschäftsführer Yahoo! Deutschland. „Von der Community geht eine unglaubliche Kraft aus, die ein ganz neues Such- und Gemeinschaftsgefühl im Internet geschaffen hat.“

Im Rahmen der Yahoo! Clever Beta-Phase haben bereits Promis wie Bill von Tokio Hotel, der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore, Cindy Crawford oder „Superstar“ Tobias Regner ihre individuellen Fragen an die Yahoo! Community gestellt – und jede Menge Antworten, Empfehlungen, Tipps und Erfahrungsberichte von den Yahoo! Nutzern erhalten. Alle gestellten Fragen und Antworten werden dabei in der Clever-Datenbank gespeichert. Aktuelle Antworten können auch per RSS-Feed bezogen werden.

Yahoo! Clever erlaubt es, persönliche Fragen ganz gezielt an die Yahoo! Community zu stellen – und online oder per E-Mail individuelle Antworten von anderen Yahoo! Nutzern zu erhalten. Auf der Suche nach Informationen kommunizieren die Yahoo! Nutzer damit direkt miteinander und tauschen sich in persönlichen Netzwerken über individuelle Themen aus.

Die Qualität der Antworten wird von der Yahoo! Community über ein Punktesystem beurteilt. Die angezeigten Yahoo! Clever-Punkte dokumentieren, wie aktiv und hilfsbereit ein Nutzer ist und ob seine Antworten einen Nutzwert haben. Somit sorgt die Community selbst für relevante Inhalte. Ab sofort hat das Punktesystem für die Beantwortung von Fragen direkten Einfluss auf die Relevanz der Suchergebnisse: Je besser eine Antwort bewertet wird, desto höher wird sie platziert.

Die wichtigsten Features von Yahoo! Clever im Überblick:

– Individuelle Antworten auf persönliche Fragen: Yahoo! Clever Nutzer können ihre individuellen Fragen direkt an die Yahoo! Community stellen und erhalten von anderen Usern persönliche Antworten.

– Die Yahoo! Clever-Suche: Wissbegierige können gezielt nach bereits gestellten Fragen suchen oder in den vielfältigen Themenkategorien stöbern und nachlesen, welche Antworten gegeben wurden.

– RSS-Feeds: Damit die Yahoo! Clever Nutzer keine Antwort verpassen, die ihnen wichtig ist, lassen sich die Inhalte mit nur einem Klick auf der personalisierten Mein Yahoo!-Site, auf Yahoo! 360° sowie Yahoo! Mail hinzufügen.

– Yahoo! Clever Punktesystem: Über das Yahoo! Clever Punktesystem beurteilt die Yahoo! Community die Qualität der Antworten. Je besser eine Antwort bewertet wird, desto höher wird sie in den Ergebnissen eingestuft.

– Integration ins Yahoo! Netzwerk: Yahoo! Clever ist fest ins Yahoo! Netzwerk integriert. So können die Nutzer auch über Yahoo! Services wie Mein Yahoo!, Yahoo! 360°, Yahoo! Mail oder Yahoo! Messenger zu jederzeit auf alle neuen Fragen und Antworten bei Yahoo! Clever zugreifen.

Mehr Informationen zu Yahoo! finden Sie unter www.yahoo.de/presse

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist weltweit eine der führenden Internetmarken und eines der am häufigsten frequentierten Webangebote. Das Ziel von Yahoo! ist es, seinen Usern umfassende Online-Produkte und -Dienste für das tägliche Leben zur Verfügung zu stellen. Unternehmenskunden bietet Yahoo! ein weit reichendes Angebot an Marketing-Instrumenten und -Lösungen, um die Nutzer in aller Welt zu erreichen. Yahoo! hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, USA.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Oktober 2006 | 6.420 klicks

Für die Macwelt und für Google Earth sind zwei nützliche Aktionen ins Google Earth Action Pack integriert worden. Einmal „Go to Locations“, welches zu Standortabfragen die Breitengrade angibt und den Ort auf Google Earth zeigt, sowie „Save Screenshoot“, welches die aktuelle Google Earth Ansicht als JPG Datei abspeichert. Zu letzteren wurde auch eine schöne Beispiel Anwendung angeführt, welche den Betrachter einen virtuellen Rundgang durch Paris ermöglicht und zu 4 der städtischen Sehenswürdigkeiten führt. An solch schönen Orten wie dem Eiffelturm, dem Triumphbogen, dem Louvre und dem Schloss von Versaille knipst der Automator-Arbeitslauf Fotos der besuchten Orte und speichert sie in iPhoto ab. Eine virtuelle Reiseführerin liest Beschreibungen der Attraktionen vor.

Der Download des Google Earth Action Pack ist nur 225 Kilobyte gross und wird durch einfaches kopieren in das Verzeichnis, in dem sich auch die Google Earth-Anwendung befindet, der Anwendung hinzugefügt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
26. Oktober 2006 | 16.746 klicks

comScore Networks announced today the results of a usage analysis of career-related Internet sites in Europe based on data from its comScore World Metrix service. here the news i read.

London (ots/PRNewswire) – comScore Networks, a global leader in digital media measurement, today announced the results of a usage analysis of career-related Internet sites in Europe based on data from its comScore World Metrix service. According to the study, sites dedicated to online career resources, job search, and training attracted 50 million European visitors per month during Q3 2006, an increase of 11 percent versus year ago.

Monster (headquartered in the U.S.) led the category among European visitors, attracting an average of 9.2 million unique visitors per month during Q3 2006, an increase of 25 percent versus the same period last year. September was a record month for Monster, with the property attracting more than 10 million European unique visitors for the first time. The second most-visited career site in Europe is Bundesagentur fur Arbeit (also the most-visited career site in Germany) with an average of 3.1 million European visitors per month, up 15 percent versus year ago. ANPE Sites, the most-visited career site in France, attracted an average of 2.7 million European visitors per month during the quarter, a 19-percent increase versus year ago.

„In Europe, the Career Services category continues to show strength,“ said Bob Ivins, managing director of comScore Europe. „Growth rates for the leading players are outpacing the category growth, indicating a trend toward consolidation as recruiters are increasingly focused on the industry’s larger players.“

Top European Career Sites, by Unique Visitors in Europe, Age 15+(i) Average Monthly Unique Visitors, Q3 2006 Total Europe – Home and Work locations

                                                                 Average Monthly
                                                                 Unique Visitors      Category
                                                                 During Q3 2006     Reach (%)(ii)
Total Internet Population – Europe                 215,848                —
Career Services and Development Category    49,686                  100%
Monster                                                             9,217                    19%
Bundesagentur fur Arbeit(a)                              3,093                    6%
ANPE Sites(a)                                                     2,670                    5%
Stepstone                                                          2,499                    5%
JOBCENTREPLUS.GOV.UK(a)                              2,085                    4%

(i) Excludes traffic from public computers such as Internet cafes or access from mobile phones or PDAs.
(ii) Percent of Career category users who visited the individual site
(a) Government-run Web site

About comScore World Metrix
comScore World Metrix is the first service to continuously measure and report online behaviour on a world-wide basis, providing visitation metrics and demographic characteristics for Web site audiences around the world. With active representation of countries that comprise the vast majority of the global Internet population, World Metrix provides its clients with worldwide Internet population estimates and harmonized online performance metrics based on a consistent methodology across all countries. More than 100 clients subscribe to the comScore World Metrix service, including 8 of the top 10 interactive advertising agencies.

About comScore Networks
comScore Networks is a global leader in measuring the digital age. This capability is based on a massive, global cross-section of more than 2 million consumers who have given comScore permission to confidentially capture their browsing and transaction behaviour, including online and offline purchasing. comScore panelists also participate in survey research that captures and integrates their attitudes and intentions. Through its proprietary technology, comScore measures what matters across a broad spectrum of behaviour and attitudes. comScore consultants apply this deep knowledge of customers and competitors to help clients design powerful marketing strategies and tactics that deliver superior ROI. comScore services are used by global leaders such as AOL, Microsoft, Yahoo!, Verizon, Best Buy, The Newspaper Association of America, Tribune Interactive, ESPN, Fox Sports, Nestle, MBNA, Universal McCann, the United States Postal Service, Merck and Expedia. For more information, please visit www.comscore.com.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
26. Oktober 2006 | 6.344 klicks

comScore hat eine neue Studie zu den weltweiten Webseiten mit den höchsten Besucherzahlen für September 2006 veröffentlicht. Dabei wurden Unique Visitors, welche über 15 Jahre sind und von zu Hause oder der Arbeit aus surfen zu Grunde gelegt.

Reston, Virginia (ots/PRNewswire) – Websites mit den weltweit höchsten Besucherzahlen. Gesamtzahl Unique Visitors (UV), Alter (über 15 Jahre) (i) für September 2006 Gesamtzahl der Internetnutzer weltweit – von zu Hause und der Arbeit aus.

Internetnutzer weltweit
gesamt Alter (über 15 Jahre)  726.749
Microsoft-Sites                      505.479
Yahoo!-Sites                         480.641
Google-Sites                         467.498
eBay                                     237.327
Time Warner Network             217.843
Wikipedia-Sites                      154.848
Amazon-Sites                        133.518
Fox Interactive Media              117.789
Ask Network                          112.768
Adobe-Sites                           95.196
Apple Computer, Inc.               94.909
Lycos, Inc.                              91.126
CNET Networks                       84.259
YOUTUBE.COM                        81.019
Monster Worldwide                  60.162

(i) Ohne Datenverkehr von öffentlichen Computern, z. B. aus Internetcafes, und Zugriff über Mobiltelefone oder PDAs.

Über comScore Networks
comScore Networks ist weltweit führend in der Messung des digitalen Zeitalters. Diese Fähigkeit basiert auf einen massiven weltweiten Querschnitt von über 2 Millionen Verbrauchern, die comScore erlaubt haben, ihr Verhalten in Bezug auf Internetrecherchen und -transaktionen vertraulich nachzuverfolgen, einschliesslich der Online- und Offline-Käufe. comScore Diskussionsteilnehmer nehmen ausserdem an Umfragen teil, die ihre Ansichten und Absichten untersucht und einbezieht. Mit seiner urheberrechtlich geschützten Technologie misst comScore, was in einem breiten Spektrum von Verhalten und Ansichten von Belang ist. comScore Berater wenden dieses vertiefte Wissen über Kunden und Wettbewerber an, um Klienten bei der Entwicklung überzeugender Marketingstrategien und -taktiken zu helfen, die zu hervorragenden Renditen führen. comScores Dienstleistungen werden von Weltmarktführern wie AOL, Microsoft, Yahoo!, Verizon, Best Buy, The Newspaper Association of America, Tribune Interactive, ESPN, Fox Sports, Nestlé, MBNA, Universal McCann, the United States Postal Service, Merck und Expedia genutzt. Weitere Informationen finden Sie unter: www.comscore.com.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
26. Oktober 2006 | 5.817 klicks

Gestern Abend hat Yahoo die Inhalte seines Yahoo! Time Capsule Projektes, über 70.000 Beiträge aus der weltgrößten Online-Gemeinschaft, ausgewählten Besuchern vorgestellt. Ausgewählte Beiträge und überlebensgroße Bilder aus der Yahoo!-Zeitkapsel wurden gestern Abend bei Sonnenuntergang an die Felswände des Pueblo von Jemez in New Mexiko projiziert. Dieses Canyon gilt als Wiege einer der ältesten bekannten Lebensgemeinschaften weltweit – dem Stamm von Jemez in New Mexico. Seit gestern werden auch an den Abenden vom 25. bis zum 27. Oktober über 15 Stunden lang Fotos, Videos, Gedichte und Geschichten an diesem historischen Ort vorgestellt und mit einem digitalisierten Laserstrahl aus dem Canyon direkt ins All geschickt.

Eine Meldung hierzu, welche ich auf dem Presseportal.de gelesen hatte.

Sunnyvale, Kalifornien (ots) – Über 70.000 Beiträge aus der weltgrößten Online-Gemeinschaft dokumentieren das Leben der Menschen rund um den Globus

Yahoo! Inc. (Nasdaq:YHOO) stellt heute ausgewählte Beiträge aus einer der bislang größten Internet-Zeitkapseln weltweit vor. Überlebensgroße Bilder aus der Yahoo!-Zeitkapsel werden heute Abend bei Sonnenuntergang an die Felswände eines Canyons in New Mexiko projiziert. Dieses Canyon gilt als Wiege einer der ältesten bekannten Lebensgemeinschaften weltweit – dem Stamm von Jemez in New Mexico.

Yahoo! – Feierliche Präsentation
An den drei Abenden vom 25. bis zum 27. Oktober werden über 15 Stunden lang Fotos, Videos, Gedichte und Geschichten an diesem historischen Ort vorgestellt und mit einem digitalisierten Laserstrahl aus dem Canyon ins All geschickt. Dieses beeindruckende visuelle Ereignis soll der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft von Gemeinschaften unterschiedlichster Art auf der ganzen Welt, die heute oftmals als „Communities“ bezeichnet werden, Tribut zollen.

„In diesen wenigen Wochen haben tausende von Menschen weltweit Erinnerungen und Gedanken hochgeladen, die sie bewahrt sehen möchten“, so Jerry Yang, Mitbegründer des Internet-Portals und Chief Yahoo!. „Die Beiträge reichen von ganz persönlichen Gedanken bis zu Grüßen an außerirdische Lebensformen. Sie umfassen sowohl dramatische Bilder von Naturkatastrophen und Kriegsopfern als auch Fotos von Hip Hop Champions auf den Philippinen. Es war faszinierend zu sehen, was die Menschen alles beigetragen haben, um diesen Moment unserer Zeit festzuhalten.“

Globale Einblicke in die Zeitkapsel
Seit dem 10. Oktober 2006 haben Menschen aus fast 200 Ländern über 70.000 Multimedia-Beiträge an das elektronische Anthropologie-Archiv von Yahoo! übermittelt. In den ersten beiden Wochen bot dieses digitale Kunstprojekt bereits interessante Einblicke in die moderne Online-Gemeinschaft. 30 Prozent der Beiträge beantworten die beliebteste Frage „Was lieben Sie besonders?“ – und nur 2 Prozent die Frage „Was macht Sie wütend?“. Bisher handelt es sich bei etwa 80 Prozent der Beiträge um Fotos, wobei Frauen insgesamt 13 Prozent mehr Fotos einschickten als Männer – außer in China, wo Männer 30 Prozent mehr Fotos beitrugen als Frauen. Obwohl die Menge der Beiträge sich insgesamt gleichmäßig auf die Geschlechter verteilt, übermittelten Männer mehr als doppelt so viele Audio- und Video-Beiträge als Frauen.

Zum aktuellen Inhalt der Zeitkapsel gehören beispielsweise Gedanken des bekannten Arztes und Autors Deepak Chopra darüber, „wie ein Krieg durch den Einzelnen beendet werden kann“, der erste Versuch des erfolgreichen Regisseurs Jon Woo als Comic-Autor sowie Erinnerungen an Steve Irwin, den kürzlich verstorbenen „Crocodile Hunter“. Außerdem haben ganz normale Menschen bedeutungsvolle Bilder beigetragen, wie z.B. einen flüchtigen Moment in Ägypten, als jemand einen Handabdruck im Sand festhielt, bevor der Wind ihn zerstreuen konnte, das Ultraschallbild des ungeborenen ersten Sohnes eines portugiesischen Paares, ein Mann beim Gebet an der Klagemauer in Jerusalem und ein Foto der US-amerikanischen Bobmannschaft bei der Winterolympiade 2006.

Das elektronische Anthropologie-Archiv
Deutsche Beiträge zur Yahoo!-Zeitkapsel werden bis zum 8. November 2006 unter www.yahoo.de/zeitkapsel zur Aufnahme in ein permanentes digitales Archiv angenommen. Nach der Versiegelung wird der Multimedia-Inhalt der Zeitkapsel aufbewahrt und am 25. Jahrestag von Yahoo! im Jahre 2020 am Hauptsitz des Unternehmens in Sunnyvale, Kalifornien, geöffnet. Darüber hinaus werden Kopien des Inhalts den Archiven der Smithsonian Folkways Recordings in Washington, DC, zur Verfügung gestellt, die dort aufbewahrt, ausgewertet und mit zukünftigen Generationen geteilt werden.

Am 8. November 2006 wird Yahoo! außerdem Spenden an sieben weltweit tätige Wohlfahrtsorganisationen übergeben, deren Ziel es ist, zu einer heilen Welt von heute und für morgen beizutragen. Yahoo! wird insgesamt 100.000 Dollar unter Organisationen wie dem World Wildlife Fund, dem International Rescue Committee, der Grameen Foundation, UNICEF, One.org, Seeds of Peace und der International Child Art Foundation verteilen. Über die anteilmäßige Verteilung zwischen den Gruppen bestimmen die Personen, die einen Beitrag zur Zeitkapsel leisten, indem sie beim Hochladen ihres Beitrags die Organisation auswählen, die sie unterstützen möchten.

Mehr Informationen zu Yahoo! finden Sie unter www.yahoo.de/presse

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist weltweit eine der führenden Internetmarken und eines der am häufigsten frequentierten Webangebote. Das Ziel von Yahoo! ist es, seinen Usern umfassende Online-Produkte und -Dienste für das tägliche Leben zur Verfügung zu stellen. Unternehmenskunden bietet Yahoo! ein weit reichendes Angebot an Marketing-Instrumenten und -Lösungen, um die Nutzer in aller Welt zu erreichen. Yahoo! hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, USA.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
26. Oktober 2006 | 5.174 klicks

Auch wenn der amerikanische Präsident bereits Opfer einer Google-Bombing Attacke (durch zielgerichtete Keyword Verlinkung wird ein meist negativer Suchbegriff mit der Homepage des Bombing-Opfers verlinkt, durch die daraus resultierende hohe Linkpopularität der Opfer-Webseite, wird das Ziel unter dem Linktext in den Suchmaschinen nach kurzer Zeit in Top-Positionen gefunden) gewesen ist, ebenso wie der italienische Ex-Präsident Berlusconi, so ist das für amerikanisch liberale Blogger kein Grund es nicht nocheinmal zu tun.

Eine amerikanisch liberale Blogger-Gruppe will nun erneut die Google-Ergebnisse manipulieren, um republikanische Kandidaten im Wahlkampf zu stören. Nicht nur Präsident Bush soll dieses mal das Opfer sein, auch Namen von 50 republikanischen Kandidaten sollen mit linkskritischen Artikeln in Verbindung gebracht werden. In der Praxis schaut es dann so aus, das man bei der Suche nach Informationen zum republikanischen Senator von Arizona Jon Kyl sucht, nicht die Webseite des Senators sieht als erstes Ergebnis, sondern einen Artikel, der behauptet, dass er der Bush-Regierung und der radikalen Rechten nach dem Mund rede.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen