im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
15. Dezember 2006 | 5.165 klicks

Die englische Niederlassung des holländischen Medien-Konzerns Endemol plant eine Reality Show in Zusammenarbeit mit Yahoo! Answers zu starten. Die Reality Show soll eine Art Insel Überlebensshow ähnlich wie „Survivor“ oder „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ werden, nur mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass die Teilnehmer sich der Yahoo-Answers-Plattform bedienen müssen um die ihnen gestellten Fragen zu beantworten.

Yahoo! Answers war der einzige Dienst der Yahoo! Familie, der gegenüber der Google Familie die Nase vorn hatte. Yahoo plant derweil auch eine Kooperatin mit Answers.com, um sein Fragen-Antwortdienst weiter auszubauen. Googles Answers wurde allerdings vor kurzem geschlossen, wir berichteten.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Dezember 2006 | 5.512 klicks

Der Suchmaschinen Marktführer Google hat, im Rahmen eines gesamteuropäischen Investitionsprogramms, nun auch in Wien ein Büro eröffnet. Google will mit seinem Büro in Wien die Online Werbung in Österreich vorantreiben, denn 62 Prozent der Österreicher haben bereits einen Internetzugang, doch die Unternehmen geben im Schnitt nur knapp über ein Prozent ihrer Werbeausgaben für Online Werbung aus.

Im europäischen Vergleich liegt Österreich in Sachen Online Werbung sogar einige Prozentpunkte hinter dem europäischen Durchschnitt. Die Werbung bei Google Österreich funktioniert wie in anderen Ländern auch, der User gibt einen Suchbegriff ein und erhält neben den Suchergebissen auch die dazu passenden Werbeeinträge. Die aversierten Zielgruppen der Google Werbung sind die Klein- und Mittelständischen Unternehmen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Dezember 2006 | 6.256 klicks

Google ist laut einem Bericht der Korea Times an dem Unternehmen Haansoft interessiert, welches mit ThinkFree ein US-Unternehmen und eine gleichnamige Software besitzt. ThinkFree kann Dokumente mittlerweile in 15 Sprachen bearbeiten und wird derzeit kostenlos angeboten.

Die Firmenoffiziere von Haansoft und Google haben sich schon mehrfach getroffen um Verhandlungen aufzunehmen. Es hat sich bei dem Treffen um ein Google Team gehandelt, dass sich mit der Unternehmensentwicklung von Google beschäftigt und nicht Geschäftsbeziehungen aufbaue. Unter anderem war diese Team auch bei der Übernahme von YouTube tätig gewesen.

Die ThinkFree Software öffnet Microsoft Word, Excel, oder PowerPoint Dokumente und kann daraus PDF Dokumente erzeugen. Es gibt neben der Online Version auch eine Server Version, sowie einen Viewer, der ohne Editiermöglichkeiten auskommt. Außer die üblichen Formate wie DOC, XLS und PPT unterstützt ThinkFree auch die XML Formate WordML und SpreadsheetML. Die erzeugten Dateien lassen sich aus der Anwendung direkt Online speichern und können für andere Nutzer freigegeben werden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Dezember 2006 | 4.804 klicks

Der Google Service „Apps for Your Domain“ wurde etwas erweitert und bietet nun die zusätzliche Möglichkeit, sich über Google seine eigene Domain zu registrieren. Die Domainregistrierung reicht Google an GoDaddy.com oder eNorm weiter, diese kümmern sich dann um alles weitere. Die Nutzer dieses Services haben die Wahl zwischen den Domains .com, .net, .org, .biz, und .info. Die jährlichen Kosten für den Google Service liegen bei 10,- US-Dollar.

Eine weitere Neuerung ist die Zentrale Startseite, die alle Dienste, wie den Zugriff auf Gmail, Google Talk, Google Calendar und Google Page Creator, von „Apps for Your Domain“ vereint.

Googles „Apps for Your Domain“ wurde im August 2006 gestartet und erlaubt es Unternehmen und Organisationen die Google Dienste mit eigener Domain-Kennung sowie angepassten Layout, welches dann zum Beispiel das Erscheinungsbild einer Universität oder das eines Unternehmens trägt, zu betreiben. Je nach Bedarf der Anwender können einzelne Google Dieste zusätzlich angeschaltet beziehungsweise deaktiviert werden.
Google „Apps for Your Domain“ ist nun auch mit deutscher Oberfläche fertiggestellt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Dezember 2006 | 6.590 klicks

Der amerikanische Suchmaschinenbetreiber Yahoo! übernimmt, nach Angaben der taiwanischen Wirtschaftszeitung „Commercial Times“, dass taiwanische Online Unternehmen Wretch, für eine Summe von umgerechnet knapp 22 Millionen US-Dollar.

Wretch betreibt einen Hosting Service für Weblogs, sowie eine Foto Community in Taiwan. Die Akquisition von Wretch soll über die hundertprozentige Yahoo-Tochterfirma Yahoo!Kimo laufen, teilte der Suchmaschinenbetreiber gestern in Sunnyvale (Kalifornien) mit.

Die derzeitigen Angebote von Wretch sollen komplett in die Yahhoo!Kimo Plattform integriert werden und sollen neue Nutzer sowie höhere Werbeeinnahmen in die Kassen von Yahoo! spülen. Die Marken und Services von Wretch bleiben soweit bestehen. Derzeit verzeichnet Wretch monatlich etwa 6,5 Millionen Besucher.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Dezember 2006 | 5.707 klicks

Suchmaschinen Marktführer Google hat vom US-Patent- und Markenamt ein Patent auf das Design seiner Homepage zugesprochen bekommen. Dokumentiert wurde dieses sogenannte Desig-Patent mit einigen Screenshots.

Bei dem US-Patent mit der Nummer D533,561 handelt es sich um ein spezielles Design Patent, welches nur das Aussehen der Seite abdeckt, aber nicht dessen Funktionen. Das Patent wurde von Google am 26. März 2004 beantragt und wurde Google am 12. Dezember 2006 zugesprochen.

Das Patent besteht im wesentlichen aus vier Screenshots, die Googles Homepage und einige Ergebnislisten zeigen. Das Patent sei aber gegenüber der Konkurrenz nur dann wirksam, wenn das Google Design in seinen Einzelheiten sklavisch übernommen wird, von daher muss sich Googles Konkurrenz nicht auf eine Klagewelle gefasst machen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Dezember 2006 | 5.966 klicks

Um seinen talentierten Mitarbeitern den Arbeitsplatz attraktiver zu machen, führt Google jetzt einen eigenen Aktien Options Markt ein. Geplant sei eine Art Online Auktionssystem, welches von Google und nicht näher benannten Finanzinstituten verwaltet werden soll.

Damit die Google Mitarbeiter sich jederzeit von ihren Optionen trennen können, sollen diese jederzeit frei transferierbar und handelbar sein. Der Onlinedienst soll im April 2007 starten, ab diesem Zeitpunkt können die Finanzinstitute die Optionen der Google Mitarbeiter kaufen. Zu erwerben sind diese Optionen dann mit einem Aufschlag, der sich aus dem aktuellen Aktienpreis und dem Bezugspreis der Option errechnet. Mit diesem System können Google Mitarbeiter ihre Optionen auch dann mit Gewinn verkaufen, wenn der Preis für die Optionen unter dem aktuellen Aktienpreis liegt. Denn möglicherweise seien die Finanzinstitute dazu bereit, einen Aufpreis zu zahlen, um im Gegenzug dafür, zu einem späteren Zeitpunkt Google Aktien zum Optionspreis kaufen zu können. Mit diesem Programm will Google den Wert der Optionen für seine Mitarbeiter greifbarer machen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Dezember 2006 | 5.572 klicks

Google startet in den Vereinigten Staaten eine spezielle Patentsuche, die das Auffinden von Patenten vereinfachen soll. Langfristig plant Google, dass alle beim US-Patentamt eingetragenen Patente über Google Patentsuche gefunden werden können.

Die Patentsuche von Google wird das gezielte Suchen nach Patentnummer, dem Einreichdatum, dem Patentinhaber oder bestimmten Kriterien enthalten. Das Suchergebnis zeigt eine Übersicht zum gesuchten Patent und dem dazugehörigen Direktlink zum US-Patentamt, um den darin enthaltenen Originaltext zum Patent zu lesen.

Bei der Suche stehen dem Nutzer die selben Funktionen wie beim Google Book-Search zur Verfügung. Der Nutzer kann also blättern und den Text zoomen wie er es gern hätte. Zur Zeit umfasst Googles Patentsuche mehr als 7 Millionen Einträge, befindet sich im Moment aber noch im jederman zugänglichen Beta-Test.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Dezember 2006 | 6.067 klicks

Die weltweit führende Suchmaschine Google hat mit dem südkoreanischen Internet Portal Daum eine Allianz geschlossen. Die Kooperation ist für den Geschäftsbereich der Online Werbung und zur Ausweitung der Geschäfte in Südkorea geschlossen. Ab dem 1. Januar 2007 wird Daum Googles Cost-per-Click Werbeanzeigen auf seinem Internet Portal einbinden.

Dies ist ein weiterer enormer Rückschlag für Yahoo!, denn dessen Tochterfirma Overture war der bisherige Kooperations- und Werbeparter von Daum. Google löst diesen dann zu 1. Januar 2007 ab.

Google ist in Südkorea seit dem Jahr 2000 aktiv, kann aber bisher in dem wachstumsstarken Land nicht recht Fuß fassen. Die meisten koreanischen Internet Nutzer setzen auf lokale Internet Services, wo Google noch Defizite hat.

Suchmaschinen Marktführer Google hat darüber hinaus einen weiteren Vertriebspartner für sein Werbeprogramm AdWords gefunden. Es ist die Shanghai Tianqing Information Technology Company, welche in China für Google fungieren wird.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Dezember 2006 | 5.253 klicks

Google und Baidu sind Medienberichten zufolge an der Übernahme der chinesischen Online Video Portale Tudou.com und 56.com interessiert.

Tudou nimmt derzeit noch keine Stellung zu den Übernahmegrüchten. Google gibt derweil auch noch nicht bekannt, wer als Übernahmekandidat in Frage kommt. Denkbar ist aber, dass auch eine Koopeartion im Bereich des Möglichen ist. Im Jahr 2007 plant Google die Einführung eines eigenen Videoservices in China, ganz nach dem Vorbild von YouTube.

Google ist Weltweit gesehen der größte Suchmaschinendienst, in China liegt der Marktanteil von Baidu.com bei etwa 60 Prozent und verweist damit Branchengrößen wie Google und Yahoo! auf die nachfolgenden Plätze. Baidu kündigte kürzlich an, auch auf dem japanischen Markt tätig zu werden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Dezember 2006 | 651 klicks

Wer sich schon länger mit dem PC beschäftigt, also nicht nur im Windows am Solitär spielen gewesen ist, der wird bestimmte Programme kennen, die in einem Standard-Setup dazugehört haben. Bei mir sind es neben dem

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. Dezember 2006 | 4.971 klicks

Wer gestern die Startseite der meistgenutzten Suchmaschine Deutschlands – Google – aufgerufen hatte, dem wird sicherlich aufgefallen sein, das Google sein Google-Logo gegen ein anderes ausgetauscht hat. Im unten gezeigten Screenshoot kann man sich die Google Startseite von gestern nochmal anschauen, es zeigt anlässlich zum Geburtstag des norwegischen Malers und Grafikers Edvard Munch, ein Logo, welches angelehnt an Munch seinen Kunst-Stil designt wurde.

Edvard Munch, * 12. Dezember 1863 in Løten, Hedmark, Norwegen; † 23. Januar 1944 auf Ekely bei Oslo) war ein norwegischer Maler und Graphiker.

Munch gilt als Bahnbrecher für die expressionistische Richtung in der Malerei der Moderne. In Deutschland und Mitteleuropa genoss er früh den Ruf eines Epoche machenden Neuschöpfers, und heute sind seine Eigenart und sein Status schon längst im übrigen Europa und in der Welt anerkannt. Am bekanntesten sind die Werke Munchs aus den 1890er Jahren. Seine spätere Produktion aber erregt zunehmend Aufmerksamkeit und scheint die Künstler unserer Gegenwart in besonderem Maße zu inspirieren.

Biographie von Edvard Munch

Edvard Munch wuchs in der norwegischen Hauptstadt auf, die zu seiner Zeit Kristiania hieß (bis 1877 hieß die Stadt Christiania, dann änderte sich die offizielle Schreibweise in Kristiania; 1925 wurde der Stadt der ursprüngliche Name Oslo wiedergegeben). Der Vater, Christian Munch – Bruder des Historikers P. A. Munch – war ein tief religiöser Militärarzt mit bescheidenem Einkommen. Seine zwanzig Jahre jüngere Ehefrau starb an Tuberkulose, als Edvard erst fünf Jahre alt war. Edvard selbst war von schwacher Gesundheit, aber nicht er, sondern seine ältere Schwester Sophie war das nächste Opfer der Schwindsucht. Seine jüngere Schwester Laura war wegen „Melancholie“ (heute Depression) in ärztlicher Behandlung. Edvard Munch selbst hatte eine bipolare Störung (manisch-depressive Erkrankung), bei der auch Depressionen vorkommen. Von den fünf Geschwistern heiratete nur sein Bruder Andreas, der wenige Monate nach der Hochzeit verstarb.

Das Elternhaus war kulturell anregend – es sind jedoch die Eindrücke von Krankheit, Tod und Trauer, zu denen Munch in seiner Kunst hauptsächlich zurückkehrt.

Weitere Informationen zum Künstler und Grafiker Edvard Munch entnehmen Sie bitte nachfolgenden Link, welcher zur eigenen Wikipedia Webseite des Künstlers führt:

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen