im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
14. Januar 2007 | 5.431 klicks

Manche Dinge scheinen so einfach, dauern in deren Umsetzung aber doch Jahre und keiner weiss wieso. So Geschehen auch bei unserer weltweiten Suchmaschine Nummer 1 – Google, welche nun die eigenen Unternehmensinformationen wie Unternehmensprofil, Technologie, Google-Niederlassungen, Management und die Google-Philosophie, auch in deutscher Sprache veröffentlicht haben. Bisher waren die vorangegangenen Dokumente nur in englischer Sprache zum nachlesen verfügbar.

Die deutschen Google Dokumente nochmal gegliedert auf einen Blick:

Das Unternehmensprofil

Die Technologie

Google Niederlassungen

Das Google Managment

Die Philosophie

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. Januar 2007 | 7.112 klicks

Die Aktien von Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo leideten am Freitag unter einer Analysten Belehrung. Das renomierte Researchhaus Cantor Fitzgerald startet die Beobachtung mit der Empfehlung Yahoo! Anteile zu Halten und einem sprach über ein Kursziel von 30 Dollar.

Die Wall Street sah dies als Anlass genug, Suchmaschine Yahoo! dafür abzustrafen. Fitzgerald Analyst Derek Brown gab als Gründe hierfür an, dass es Yahoo! in der 90er Jahren des vergangenen Jahrhunderts versäumt hat, die damalige Führungsposition im weltweiten Internet, in dementsprechendes Geld umzuwandeln. Das Suchmaschinengeschäft wurde vernachlässigt, was zur Folge hatte, dass dem heutigen Rivalen Google, das Feld kampflos überlassen wurde. Zu viel Bürokratie, langsame Flexiblität auf veränderte Marktbedingungen und eine zu geringe Breitschaft, eigene Risiken zu tragen, sind weitere Gründe für die aktuelle Börsenschwäche des Dienstleisters.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. Januar 2007 | 5.644 klicks

Einer Meldung des englischen Daily Telegraph zu Folge, nutzen Terroristen im Irak den Online Kartendienst Google Earth für Angriffe auf britische Militärlager. Diesbezüglich wurden in der vergangenen Woche bei der Erstürmung von Häusern, in denen sich Aufständische versteckt hatten, Dokumente gefunden, mit Ausdrucke von Satellitenfotos aus Google Earth.

Die ausgedruckten Satellitenfotos von Google Earth zeigten die südirakische Hafenstadt Basra und deren Umgebung. Auf den Ausdrucken sollen sich detailliert Gebäude innerhalb der Lager und angreifbare Ziele, wie die Zeltunterkünfte oder die Standorte, der nur mit leichten Waffen ausgestatteten Land Rover befunden haben. Ebenso fanden die Geheimdienste bei der Erstürmung auf der Rückseite der Fotos, genaue Längen- und Breitengrade potenzieller vermerkter Angriffsziele.

Der Daily Telegraph zitierte einen nicht namentlich genannten britischen Geheimdienstoffizier „Wir glauben, sie benutzen Google Earth, um die am leichtesten angreifbaren Ziele, wie zum Beispiel Zelte, zu identifizieren“. Tägliche Angriffe mit Mörsern, auf britische Militärcamps in Basra, erfolgten „zunehmend akkurat“ aus einer Entfernung von rund sechs Kilometern.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Januar 2007 | 5.585 klicks

Nicht nur über Google gibt es Heute zu berichten, auch Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo! hat wieder einen Schritt nach vorne, für die Verbreitung seiner Video Community geschafft. Yahoo! hat mit dem IP-Television Startup-Unternehmen Akimbo (Unternehmen mit Beteiligungen von Cisco und AT&T) eine Vereinbarung getroffen, welche Akimbo er ermöglicht, künftig seinen Kunden Yahoo!-Videos anzubieten.

Die Yahoo! Videos lassen sich dann über eine digitale Settop-Box mit Breitband-Zugang abrufen, teilte Akimbo am Mittwoch auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas mit. Akimbo-Abonnenten haben allerdings keinen Zugriff auf alle Videos, sondern müssen sich mit einer Auswahl besonders populärer Schnippsel zufrieden geben.

Yahoo!-Video funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie das grosse Google-Konkurrenz Portal YouTube.com. Akimbo bietet nach eigenen Angaben rund 14.000 Videos und Spielfilme seinen Kunden, welche man für knapp 10 US-Dollar im Monat unbegrenyt abrufen darf. Auf Endkundenseite ist ein handelsüblicher PC, mit der Windows Media Center Edition von Microsoft notwendig.

Seit kurzer Zeit gibt es im amerikanischen Online-Shop Amazon eine spezielle Akimbo-Settop-Box zu kaufen. Der Preis für die Akimbo-Settop-Box beträgt 200,00 US-Dollar und mit wenigen Handgriffen kann man diese dann an einen Fernseher anschließen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Januar 2007 | 4.498 klicks

FUSE steht für den bekannten Linux Mechanismus „File System in User Space„, ein Mechanismus mit dem sich ein Dateisystem in ein Programm implementieren lässt. Eines der bekanntesten FUSE-Systeme ist sshfs, womit sich via ssh entfernte Ordner in den eigenen Rechner einmounten lassen. Für Mac OS X Benutzer gibt es bis Heute kein FUSE, was Mac-Entwickler Amit Singh dazu brachte, diesen „Missstand“ zu beheben.

Möglich ist es, weil Suchmaschine Google seine Entwickler ermutigt, insgesamt 20 Prozent der zur Verfügung stehenden Arbeitszeit für Projekte zu investieren, welche den Programmierern selbst am Herzen liegen. Wer mehr über das neue MaxFUSE wissen mag, der sollte sich den Link hier mal anschauen: Link für Interessierte MacFUSE Nutzer

Amith Singh erhofft sich dadurch, dass für den Mac bald ebenso viele FUSE-Systeme wie für Linux exisitieren. Die offizielle Ankündigung von Singh, können Sie in englischer Sprache bei blogspot nachlesen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Januar 2007 | 6.898 klicks

Wer dachte in Deutschland ist bei der Schaltung von Google AdWords nur ein Wettkampf ausgebrochen, wer auf Nummer 1 der angezeigten Sponsored-Ads bei den Suchausgaben der Google-Ergebnisse steht – Nein – auch in England herscht ein reges Google-Interesse uner den News-Zeitungen und Online Verlagen, wer die die begehrte Nummer 1 Position bekommt. Die einzelnen Blätter kaufen einander gegenseitig die aktuellsten Suchwörter vor der Nase weg, um mit ihren Anzeigen ganz oben neben den Suchergebnissen zu landen und die Aufmerksamkeit der User auf sich zu ziehen.

Um das Geschäft anzukurbeln und die Bekanntheit zu steigern, fertigen viele Printmedien ihre Berichte mittlerweile so zu, dass auf der Google News-Seite Beachtung für diese finden. In einigen Redaktionen werden sogar schon Journalisten darauf geschult, Artikel möglichst Suchergebnissen kompatiblen Format zu formulieren, damit die News anschliessend an prominenter Stelle bei den Google News erscheinen.

Ganz grundlos ist der Kampf um die besten Google-Plätze natürlich nicht. Die britischen Zeitungen erhoffen sich einerseits ihren Erfolg bei britischen Lesern zu steigern, aber andererseits liegt die Aufmerksamkeit der Verlage und Zeitungen auch auf Leser aus den USA. Letztere sind mittlerweile regelmäßige Besucher britischer News Zeitungen und Magazine. Eine Umfrage hatte zuletzt ergeben, das von insgesamt 13,8 Mio. Onlinelesern des Guardian, zum Beispiel rund fünf Mio. in Amerika beheimatet sind. Ebenso beim Konkurrenten Telegraph, wo gut ein Drittel der Onlinenutzer aus den Vereinigten Staaten stammt.

Für den Kauf eines Suchbegriffs investieren die Tageszeitungen bei Google mindestens 19 US-Cent pro Klick. Die Preise können je nach Nachfrage aber auch bis zu zwei Dollar betragen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Januar 2007 | 7.053 klicks

Abschliessend für Heute noch ein Eintrag, zur nur langsam sich füllenden Kategorie „Suchmaschinen Fundstücke“ in meinem Suchmaschinen Weblog. Beim Lesen auf dem Webmaster-Blog von Thomas, habe ich ein sehenswertes Posting über den englisch-sprachigen Weblog von Steve Bryant gefunden, wo Thomas berichtet, das in Steve seinem Suchmaschinen Blog, der Screenshoot einer Google Webseite zu finden ist, allerdings mit dem feinen Unterschied, das die Google Seite im optischen Look & Feel von Yahoo! Design aufgebaut wurde.

Sogar der inoffizielle Google-Blogger-Pressesprecher-für-Deutschland, Matt Cutts, hat dem Weblog seinen Besuch zu Teil werden lassen und glänzte mit einem Kommentar: „Hey, I kinda enjoyed this mock-up. Is that wrong? 🙂

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Januar 2007 | 6.610 klicks

Nicht nur für seine Online Portale strebt Software Gigant Microsoft strategisch clevere Kooperationen an, auch auf seiner Produktlinie, der System- und Anwendungssoftware, ist das Redmonder Softwareunternehmen bestrebt, seine Position am Markt weiter auszubauen. Zu diesem Zweck hat Microsoft mit Supercomputing-Spezialist SGI eine Vereinbarung getroffen, welche künftig auch Microsoft-Software für Low End Server vertreiben.

War es bis dato für SGI nur von Interesse, sich auf die Vermarktung von Linux-Lösungen zu konzentrieren, so wird das Unternehmen in Zukunft auch Microsoft-Produkte eine Chance geben, den Markt für Computing Cluster mitzubestimmen, welcher aktuell von Linux Software dominiert wird.

Mit diesem neuen Angebot plant SGI seine Angebote, auch für kleine und mittelständische Firmen zu erweitern und diese mit einer breiteren Angebotspalette auch besser anzusprechen. Das High Performance Computing könne auch kleineren Unternehmen und Abteilungen großer Konzerne nutzen. Kyril Faenov, Microsoft General Manager High Performance Computing, machte gegenüber dem Branchendienst Cnet keine weiteren Angaben, welche Gelder und Summen zu den Konditionen des Deals mit SGI gehören.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Januar 2007 | 5.939 klicks

Zusammen mit Research In Motion (RIM) hat Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo! sein Yahoo! Go Mobile 2.0 Produkt nun auch für BlackBerry Geräte nutzbar gemacht. Beide Unternehmen bieten ab sofort Millionen von BlackBerry-Nutzern weltweit, den für BlackBerry optimierten Dienst Yahoo! Go for Mobile 2.0 an.

Die aktuell verfügbare Betaversion von Yahoo! Go 2.0, kann derzeit unter anderem auf Geräte der BlackBerry Geräte der  8700 Serie, der 7130-Serie und in Kürze auch für das Pearl von BlackBerry heruntergeladen werden. Hauptfunktionen des Yahoo! Go for Mobile 2.0 für BlackBerry-Nutzer sind die intelligente, themensortierte Suchtechnologie oneSearch, sowie das Modul Local & Maps.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Januar 2007 | 6.554 klicks

Suchmaschinen Anbieter und Software Hersteller Microsoft hat es angekündigt im alten Jahr, weiterhin verstärkt den Ausbau seines Deutschland Portales MSN voranzutreiben und vermeldete diese Woche eine neue Kooperation. Neuer Kooperationspartner im Bereich Online Stellenbörse & Jobbörse ist Monster.de, welche Deutschlands führendes Karrierenetzwerk ist und somit ein idealer Partner ist in dem Segment. Schon im Vorfeld ist es Microsoft gelungen, kompetente Partner ins Boot zu holen. Im Bereich der Immobilien hatte Microsoft bereits im November des alten Jahres Immonet (Unternehmen der Axel Springer Gruppe), als Content- und Know-How Lieferanten, ins Boot bekommen. Einen Monat später wurde die nächste Kooperation im Bereich der News Meldungen mit dem Welt.de Verlag abgeschlossen, was mit der dieswöchigen Kooperation, einen kontinuierlichen Ausbau und eine Weiterverfolgung der Unternehmen Strategie bestätigt.

Eine entsprechende Meldung gab es hierzu auch auf dem presseportal.de zu lesen:

Bad Homburg (ots) – Das Online-Karriereportal Monster kooperiert in Deutschland ab sofort mit dem Internet-Portal MSN. Die Allianz mit einer der meistbesuchten Websites bietet Monster die Möglichkeit, Karriereinteressierte, Stellensuchende und Personalverantwortliche auch über das MSN Netzwerk anzusprechen. MSN kann seinen Nutzern mit Hilfe der Kooperation attraktive neue Inhalte und Dienstleistungen bieten, zum Beispiel hochkarätige Karriereinformationen sowie den direkten Zugriff auf das umfassendste private Online-Jobangebot in Deutschland. Zudem wird Monster im Rahmen der Partnerschaft Werbeanzeigen auf dem MSN Portal schalten.

Das Serviceangebot von Monster ist bereits in acht europäischen Ländern über die Seiten von MSN zugänglich – in Großbritannien, Frankreich, Italien, Belgien, Spanien, Norwegen und Schweden sowie seit November 2006 auch in Dänemark. Von Januar 2007 an wurde die Zusammenarbeit auch auf die Niederlande und Deutschland ausgeweitet. Laut dem comScore World Metrix Ranking war MSN mit 499 Millionen Besuchern im Juni 2006 die weltweit meistgenutzte Website, Monster lag mit über 70 Millionen Besuchern auf Platz 13.

„Wenn zwei der weltgrößten Internet-Unternehmen zusammenarbeiten, bringt das auch neue Möglichkeiten für den Nutzer“, sagte Davide Villa, CEO Monster Worldwide Deutschland GmbH. „Durch die Kooperation können MSN User jetzt schnell und einfach auf die umfassendste private Internet-Jobdatenbank in Deutschland zugreifen und sich dort registrieren. Zudem haben sie direkten Zugang zu zahlreichen Zusatzinformationen und Serviceangeboten, die die Jobsuche erleichtern.“

„Mit mehr als 10 Millionen MSN Nutzern in Deutschland können wir hochwertigen Partnern wie Monster eine äußert attraktive Plattform zur Erreichung ihrer Marketingziele bieten. Gleichzeitig machen wir unseren Usern durch die Kooperation mit Monster einen der weltweit besten Online-Karriere-Services zugänglich“, sagt Markus Frank, Director Sales von Microsoft Digital Advertising Solutions.

Über Monster Deutschland: Monster Deutschland
) ist ein führendes Karriere-Portal im Internet mit einem umfassenden Service- und Informationsprogramm rund um Beruf und Karriere. Firmensitz der Monster Worldwide Deutschland GmbH ist Bad Homburg bei Frankfurt/Main. Die Monster Worldwide Deutschland GmbH ist ein Tochterunternehmen der Monster Worldwide Inc. mit Sitz in New York, seit 1994 im Bereich Online-Rekrutierung aktiv und eines der weltweit größten Stellen-Portale im Internet. Das Angebot umfasst 37 nationale Webseiten mit lokalen Inhalten in 35 Ländern. Monster Worldwide (NASDAQ: MNST) hat weltweit 4.600 Mitarbeiter und ist in den Aktienindizes S&P 500 und NASDAQ-100 gelistet.

Über Microsoft Digital Advertising Solutions Microsoft Digital
Advertising Solutions ist ein Set von globalen Advertising-Produkten und Services, das Werbetreibende effizient und online mit ihren Zielgruppen verbindet. Werbetreibende können über die hoch wirksamen Produkte und Plattformen aktiv mit ihren Zielgruppen in Kontakt treten. Microsoft Digital Advertising Solutions erreicht über das MSN Netzwerk weltweit mehr als 465 Millionen Unique User pro Monat, dazu kommen Millionen Nutzer mehr über Windows Live, Xbox und Microsoft Office. Mit innovativen Research- und Werbemöglichkeiten sowie Tools zur strategischen Planung und Umsetzung können Werbetreibende messbare Erfolge erzielen. Mehr Informationen zu Microsoft Digital Advertising Solutions sind abrufbar unter www.advertising.microsoft.de.

Pressekontakt:
Monster Worldwide Deutschland GmbH
Alexandra Güntzer
Tel.: 06172.919-204
Fax: 06172.919-547
E-Mail : alexandra.guentzer [at] monster.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Januar 2007 | 3.666 klicks

Beim durchforsten der aktuellen News- und Presseportale, bin ich auf eine Meldung Google Maps Meldung gestossen, welche für Google Maps Fans sicher interessant ist. Über den Online Reisen- und Tourenplaner deutschland-panorama.de wurde berichtet, das es einen neuen Service gibt, welcher direkt mit Google Maps verknüpft ist und speziell für virtuelle Reisen durch Deutschland, mit ganz besonderen Features aufwartet.

Das das ganze sehr interessant ist und auch einen gewissen Mehrwert gegenüber vorhandenen Sachen bietet, kann man am Beispiel Berlin besonders deutlich erkennen. Der Klick auf den Google-Maps-Link („Diese Stadt in Google Maps!“) zeigt die Satellitenaufnahme mit allen verfügbaren Panoramen der Stadt, markiert durch orangefarbige dp-Bubbles. Wer mit dem Mauszeiger darüber fährt, erhält die dp-eigenen Kurzinfos zur jeweiligen Attraktion – bei Klick gibt’s den dazugehörigen 360-Grad-Rundumblick in benutzerfreundlicher Dateigröße. Und den Weg zur nächsten Sehenswürdigkeit weist ganz einfach die Straßenkartenansicht von Google-Map.

Für alle die nochmehr Wissen möchten, hier die entsprechende Pressemeldung, welche ich dazu gelesen hatte.

Hamburg (ots) – Noch mehr Orientierung bei der virtuellen Deutschland-Wanderung bietet deutschland-panorama.de (dp) ab sofort allen Netz-Touristen: Das auf 360-Grad-Panoramen spezialisierte Portal hat seine interaktiven Deutschland-Impressionen jetzt mit den Satelliten- und Straßenkarten von Google Maps verknüpft – und ermöglicht so Überblick und Detailinformation „auf einen Klick“.

Der Mehrwert des neuen Service-Angebots – am Beispiel Berlin wird er besonders deutlich: Der Klick auf den Google-Maps-Link („Diese Stadt in Google Maps!“) zeigt die Satellitenaufnahme mit allen verfügbaren Panoramen der Stadt, markiert durch orangefarbige dp-Bubbles. Wer mit dem Mauszeiger darüber fährt, erhält die dp-eigenen Kurzinfos zur jeweiligen Attraktion – bei Klick gibt’s den dazugehörigen 360-Grad-Rundumblick in benutzerfreundlicher Dateigröße. Und den Weg zur nächsten Sehenswürdigkeit weist ganz einfach die Straßenkartenansicht von Google-Map.

Über deutschland-panorama.de
Bereits seit 2001 ist deutschland-panorama.de eine wichtige Adresse für Touren- und Reiseplanung im Internet: Rund 2.000 360-Grad-Panoramen aus fast 100 deutschen Städten finden sich hier – Aufnahmen kultureller und landschaftlicher Sehenswürdigkeiten sind ebenso darunter wie Casinos, Freizeitbäder und andere touristische Attraktionen.

Das Panoramabild ermöglicht am Bildschirm den fast realen Rundumblick – inklusive Schwenks nach oben und unten – und ist damit für den virtuellen Zufallsbesucher ebenso spannend und interessant wie für denjenigen, der konkret eine Reise vorbereitet.

Hintergrundinformation
Betreiber von deutschland-panorama.de ist die OV-Medien GmbH, ein Medienunternehmen aus Hamburg. Hier werden die 360-Grad-Panoramen erstellt und reichweitenstark präsentiert: auf dem eigenen Portal ebenso wie auf den Seiten eines breit aufgestellten Partnernetzwerks, zu dem die Deutsche Zentrale für Tourismus, der Hotel- und Restaurantführer Varta-Guide und das Cityportal meinestadt.de ebenso gehören wie große Informationsportale (Yahoo,  Lycos, Tiscali) und Online-Branchenbücher (YellowMap und GoYellow).

Seit Februar 2005 bietet das Unternehmen mit mallorca-panorama.de seinen 360-Grad-Service auch für Fans der Baleareninsel.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Januar 2007 | 5.079 klicks

Nachdem Suchmaschinen Betreiber Google im letzten Jahr März, die Softwareschmiede Last Software und somit das Produkt SketchUp aufgekauft hat, wurde fleissig gearbeitet und die Software weiterentwickelt. Heute war es soweit und Google hat eine neue Version der 3D Software Google SketchUp auf die Anwender losgelassen – Google SketchUp Version 6.

Die seit Heute erhältliche Google SketchUp Version 6 gibt es weiterhin als eine kostenlose Basisversion und Neu, ebenso als eine kostenpflichtige Professional Version. Die entscheidenen Neuerungen der neuen SketchUp Version umfassen vor allem Funktionen zur Erzeugung von 3D-Modellen auf Basis von Digitalfotos, weiterhin bietet SketchUp nun auch die perspektivische Ansicht mit zwei Fluchtpunkten.

Für den nichtkommerziellen Einsatz ist Google SketchUp Version 6 weiterhin in einer kostenfreien Version erhältlich, welche mit einer Downloadgröße von knapp 32 MB noch angenehm gering ist für ein Grafikprogramm.

Die neue Google SketchUp Pro 6 richtet sich an professionelle Anwender und bietet weitere Funktionen, wie zum Beispiel die Layout-Funktion. Angenehm an der Pro Version ist die Möglichkeit vor dem Kauf die Software 8 Stunden lang testen zu können, um nicht für die Vollversion 469 Euro umsonst ausgegeben zu haben.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen