im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
1. August 2007 | 8.596 klicks

Yahoo! hat eine Partnerschaft mit dem bekannten Studenten-Netzwerk StudiVZ und Deutschlands größtes Schüler-Netzwerk SchülerVZ geschlossen. Im Rahmen einer umfangreichen Kooperation, wird es zukünftig den Mitgliedern von StudiVZ und SchülerVZ möglich sein, die verschiedenen Suchprodukte von Yahoo! direkt auf studiVZ und schülerVZ zu nutzen. Dabei stellt Yahoo! nicht nur die kommerziellen Suchergebnissen von Yahoo! Search Marketing zur Verfügung, sondern exklusiv für beide Online-Netzwerke ausserdem noch eine Web Search, sowie für die registrierten Nutzer eine Site Search zur Verfügung. Nachfolgend noch die Pressemeldung, welche Yahoo zur Partnerschaft mit studiVZ und schülerVZ veröffentlich hat.

Yahoo! Search Marketing

Yahoo! liefert künftig Suchprodukte für größtes europäisches Online-Studenten-Netzwerk und Deutschlands größtes Schüler-Netzwerk

München, 1. August 2007 – Zwei Experten im Web 2.0 machen gemeinsame Sache: Yahoo! hat mit studiVZ das größte Studenten-Netzwerk in Europa und mit schülerVZ das größte Schüler-Netzwerk in Deutschland als Partner gewonnen. Im Rahmen dieser umfangreichen Kooperation können Mitglieder der Online-Communities verschiedene Suchprodukte von Yahoo! auf studiVZ und schülerVZ nutzen. Neben den kommerziellen Suchergebnissen von Yahoo! Search Marketing stellt Yahoo! den Online-Netzwerken exklusiv eine Web Search sowie für die registrierten Nutzer eine Site Search zur Verfügung.

Die insgesamt mehr als vier Millionen Mitglieder von studiVZ und schülerVZ können auf den Webseiten der Studenten- und der Schüler-Community vier verschiedene Suchfunktionalitäten von Yahoo! nutzen.

• Über die Websuche erhalten die Nutzer beliebige Information aus dem World Wide Web. Die Suchergebnisse erscheinen auf einer co-gebrandeten und von Yahoo! gehosteten Ergebnisseite und basieren auf dem umfassenden und qualitativ hochwertigen Yahoo!-Index.

• Außerdem erscheinen auf den Suchergebnisseiten kommerzielle Suchergebnisse, so genannte Sponsored Links, mit denen die Nutzer gezielt nach Produkten und Dienstleistungen suchen können.

• Ergänzt wird dieses Angebot um eine Seitensuche, die es den registrierten Nutzern erleichtert, Informationen innerhalb der studiVZ- und schülerVZ-Webseiten zu finden.

• Durch die Implementierung von so genannten „Hotspots“ erhalten die Mitglieder von studiVZ und schülerVZ des weiteren Zugang zu hochwertigen kontextrelevanten Suchergebnissen.

studiVZ - Das Studenten Netzwerk
studiVZ – Das Studenten Netzwerk

Diese neue Vereinbarung zwischen Yahoo! und dem studiVZ-Vermarkter GWP ergänzt die bestehende Partnerschaft beider Vermarkter im Bereich Suche optimal. Die Suchergebnisse von Yahoo! sind bereits auf den Online-Seiten von Handelsblatt, WirtschaftsWoche und Die Zeit zu finden.

Mit Yahoo! und studiVZ tun sich zwei Partner zusammen, die für eine moderne Nutzung des Internets mit Web 2.0-Services stehen. Unsere Mitglieder können mit den Suchprodukten von Yahoo! nun schnell und zielgenau für sie relevante Informationen finden – ohne unsere Plattform verlassen zu müssen“, kommentiert Dario Suter, Chief Marketing Officer bei studiVZ.

Andreas Ludwig, Director Marketing & Business Development bei Yahoo! erläutert: „Wir freuen uns, mit studiVZ einen wichtigen Partner aus dem Bereich Web 2.0 für unser starkes Netzwerk gewonnen zu haben und unsere erfolgreiche Partnerschaft mit GWP weiter auszubauen. Mit unserer Web 2.0-Expertise – und unserer Kompetenz in der Monetarisierung von User Generated Content – können wir studiVZ effizient beim Ausbau seines Angebotes unterstützen. Den Nutzern der stark frequentierten Community studiVZ bieten wir durch die Bereitstellung unserer qualifizierten Suchergebnisse einen echten Mehrwert. Für unsere Werbekunden ist der Vorteil dieser Partnerschaft klar ersichtlich: Wir bringen sie noch näher an die Zielgruppe der 18- bis 29-Jährigen.“

schülerVZ - Das Netzwerk für Schüler
schülerVZ – Das Netzwerk für Schüler

Die Marktforscher von eMarketer erwarten laut einer aktuellen Studie einen Anstieg der weltweiten Nutzerzahlen für User Generated Content von 128 Millionen in 2006 auf 253,6 Millionen bis 20111. Yahoo! ist mit Angeboten wie Yahoo! Clever und Flickr Vorreiter im Bereich Web 2.0 und User Generated Content.

1 eMarketer, Juni 2007, ‘User Generated Content: Will Web 2.0 Pay Its Way?’, p. 22.

Über studiVZ und schülerVZ
studiVZ wurde im Oktober 2005 von den zwei Studenten Ehssan Dariani (27) von der Universität St. Gallen und Dennis Bemmann (28) von der HU Berlin gegründet. Später wurde das Team durch Michael Brehm (27) von der WHU vervollständigt.
schülerVZ ist mit über 900.000 Mitgliedern das größte deutsche Onlinenetzwerk für Schüler ab 12 Jahren. schülerVZ ist ein Projekt von studiVZ.net.

Zu den internationalen Ablegern von studiVZ.net gehören studiLN.it, studiQG.fr, estudiLN.net und studentIX.pl. Seit Januar 2007 gehört studiVZ Ltd. zur Holtzbrinck Gruppe. studiVZ.net ermöglicht Studenten, mit ihren Freunden in Kontakt zu bleiben und die Anonymität an den europäischen Hochschulen durch Netzwerkkultur zu reduzieren. Neben praktischen Funktionen wie den weit über eine Million Interessengruppen oder den persönlichen Profilen sind es gerade Komponenten, wie das Freundesnetzwerk oder die intuitive Menüführung, welche die als Studentenprojekt gestartete Plattform so beliebt machen.

Über Yahoo! und Yahoo! Search Marketing
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! Search Marketing bietet kommerzielle Suchdienste im Internet. Das internationale Unternehmen führt potenzielle Kunden mit konkreten Bedürfnissen und Anbieter entsprechender Produkte und Dienstleistungen in Echtzeit zusammen. Yahoo! Search Marketing Deutschland hat seinen Sitz in München und startete im Februar 2002 unter dem Namen Overture Services. In Deutschland setzen Werbekunden wie comdirect, DiBa, Dertour, Expedia, fleurop.de, Neckermann und Olympus auf das Geschäftsmodell von Yahoo! Search Marketing. Zum deutschen Partnernetzwerk von Yahoo! Search Marketing gehören unter anderem Altavista, Arcor, Die Zeit, Fireball, Handelsblatt, Hotbot, Lycos, Meinestadt.de, MSN, MTV, n-tv, RTL, VIVA, Wirtschaftswoche und Yahoo!.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer

Rückfragen gerne an:
Yahoo! Deutschland GmbH
Judith Sterl
Head of Trade & Corporate PR
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +49 (89) 23197 – 186
Telefax: +49 (89) 23197 – 499

Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
1. August 2007 | 6.706 klicks

Microsoft hat heute eine speziell für MSN Nutzer angepasste optimierte Version seines Webbrowser Internet Explorer 7 veröffentlicht. Damit haben Surfer mit Microsoft Internet Explorer die Möglichkeit, bequem und schnell durch die Inhalte und Services des MSN Netzwerkes zu surfen. Ebenso wie der Internet Explorer ist das notwendige Add-On hierfür kostenlos und kann bei Microsoft runtergeladen werden. Nachfolgend eine Pressemeldung, welche ich dazu auf dem OSG Pressecenter gefunden habe.

Microsoft Internet Explorer 7 MSN Version
Microsoft optimiert den Internet Explorer 7 für MSN Nutzer

München, 1. August 2007 – Microsoft optimiert den Internet Explorer 7 für MSN Nutzer. Damit haben Internet-Surfer die Möglichkeit, bequem und schnell durch die Inhalte und Services von MSN zu surfen. Das Add-On für den Browser kann kostenlos heruntergeladen werden.

Mit dem Optimierungspaket haben Internet-Nutzer schnell und bequem Zugriff auf die Inhalte und Features von MSN, dem umfassenden Web-Portal. Über voreingestellte RSS-Feeds und Favoriten können sie mit einem Klick auf die einzelnen Channels, Funktionen und Services von MSN zugreifen. Das Add-on stellt zudem sicher, dass MSN.de und die personalisierbare Startseite Live.com gleichzeitig in unterschiedlichen Tabs als Startseite zur Verfügung stehen. So hat der User beim Start seines Internet Explorer 7 die beiden wichtigsten Microsoft Startseiten im Internet sofort parat. Für relevante Suchergebnisse im Internet sorgt die Live Search, die Internet-Suchmaschine von Microsoft. Auch die Windows Live Toolbar, mit der Internet-Nutzer von zahlreichen Zusatzfeatures und benutzerdefinierten Schaltflächen Gebrauch machen können, ist im Angebot inbegriffen.

Der für MSN optimierte Internet Explorer 7 steht unter der URL zum Download bereit.

Über MSN und Windows Live
Mehr als 465 Millionen Unique User weltweit besuchen jeden Monat MSN. Mit lokalisierten Versionen in 42 Märkten und 21 Sprachen ist MSN ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Inhalten und Online-Werbemöglichkeiten. Microsoft Windows Live, ein neues Set von personalisierbaren Internet Services und Software, ermöglicht es Usern, die für sie wichtigen Kontakte, Informationen und Interessen zu bündeln; dabei profitieren sie von erweiterten Sicherheitsfunktionen für PC und Web. MSN und Windows Live werden parallel angeboten und ergänzen sich gegenseitig. Einige Microsoft Windows Live Services stehen derzeit in der Beta-Version zur Verfügung. Unter sind Informationen über diese Services und künftige Updates zu finden. MSN ist unter abrufbar.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
1. August 2007 | 4.432 klicks

Yahoo hat bei Plan.Net Research eine Studie in Auftrag gegeben, wo die Rolle des Internets beim Kauf von Finanzprodukten (Versicherungen, Kredite, Geldanlagen usw.) untersucht werden sollte. Nachfolgend das Ergebnis der Studie, welche Yahoo auf Enpress veröffentlicht hatte.

Yahoo Inc. - Yahoo Suchmaschine und Portalbetreiber

Studie von Yahoo! bestätigt: Internet wichtigstes Informationsmedium beim Erwerb von Geldanlagen und Versicherungen – Suchmaschinen helfen bei der Orientierung

München, 31. Juli 2007 – Finanzprodukte wie Geldanlagen und Versicherungen werden in der Regel nicht leichtfertig und per Bauchentscheidung erworben, sondern erst nach gründlicher Information. Eine aktuelle Studie, die Plan.Net Research im Auftrag von Yahoo! durchgeführt hat, untersucht die Rolle des Internets beim Kauf von Finanzprodukten. Die wichtigsten Ergebnisse: 79 Prozent der befragten Internetnutzer informieren sich vor der Entscheidung für eine Geldanlage online und für 74 Prozent ist das Internet die Informationsquelle Nummer eins, wenn sie eine neue Versicherung abschließen wollen. Mit 46 Prozent plant fast die Hälfte der Befragten auch, die nächste Geldanlage online zu tätigen, statt in der Bankfiliale oder beim Finanzberater. Ähnliches gilt für Versicherungen: 37 Prozent der befragten Internetnutzer planen, ihre nächste Versicherung im Internet abzuschließen. Dabei stehen Sicherheit, Vertrauenswürdigkeit und Seriosität der Angebote im Vordergrund.

Fast alle, nämlich über 90 Prozent, der an Geldanlagen Interessierten und der künftigen Versicherungsnehmer bescheinigen dem Informationsangebot im Internet eine hohe Qualität und sind mit den Angaben und Auskünften der Anbieter sehr zufrieden. Als wichtigste Kriterien für den Erwerb von Geldanlagen im Internet werden dabei Vertrauenswürdigkeit, Sicherheit und die Verfügbarkeit aller Informationen genannt. Von Versicherungsanbietern fordern 92 Prozent der Befragten, die den Abschluss einer Versicherung im Internet planen, dass alle Informationen online verfügbar sind. Außerdem erwarten sie Vertrauenswürdigkeit und die Möglichkeit zum Preis-Leistungsvergleich von den Internetauftritten der Anbieter.

Die Rolle des Internets beschränkt sich dabei nicht nur auf die Informationssuche: Knapp die Hälfte der Befragten plant, die nächste Geldanlage online abzuschließen. Dabei sind vor allem Aktien, Fonds und Tagesgeldkonten gefragt. Im Schnitt werden bei der Suche nach der geeigneten Geldanlage in der Kaufphase bis zu zwölf Seiten besucht. Bei der Recherche nach dem passenden Versicherungsschutz ist die Online-Nutzung während der Entscheidungsphase am höchsten: Ebenfalls bis zu zwölf Websites werden dann besucht. Yahoo! Finanzen ist hierbei, nach Focus Money Online, die am häufigsten besuchte Seite. Etwa ein Drittel der Befragten plant, die nächste Versicherung auch online abzuschließen.

Die endgültige Entscheidung für einen Anbieter oder ein Produkt fällt oft erst kurz vor dem tatsächlichen Kauf. So wissen beispielsweise 37 Prozent der Befragten, die sich bereits für eine neue Versicherung entschieden haben, noch nicht, bei welchem Anbieter sie den Vertrag abschließen werden“, beschreibt Marcus Ambrus, Director Sales Development & Trade Marketing bei Yahoo! Deutschland, den Entscheidungsprozess. „Hier besteht eine große Chance, mit Hilfe von Online-Werbung diese Zielgruppe anzusprechen und für sich zu gewinnen. Moderne Targeting-Methoden, wie Yahoo! Behavioral Targeting Shoppers, ermöglichen es Unternehmen zudem, genau in dieser Entscheidungsphase den Interessenten ihr Angebot einzublenden.“

Auch bei Finanzprodukten: Internet ist Informationsmedium Nummer 1
Information ist alles: Die über 2.000 befragten deutschen Internetnutzer zwischen 18 und 59 Jahren, die sich für den Erwerb einer Geldanlage oder Versicherung interessieren, informieren sich fast ausschließlich zuerst online, bevor sie andere Quellen nutzen. 82 Prozent der Befragten, die den Abschluss einer Geldanlage in den nächsten drei Monaten planen, suchen im Internet nach Informationen. Für 71 Prozent ist das Internet dabei die erste genutzte Informationsquelle. Auch bei Versicherungen ist das Internet das zentrale Informationsmedium: Knapp drei Viertel der Befragten, 73 Prozent, die einen Versicherungsabschluss planen, informieren sich zuerst online.

Laut dem Marktforschungsinstitut comScore haben im ersten Quartal des Jahres 2007 im monatlichen Durchschnitt 90 Prozent (28,6 Millionen) von 31,8 Millionen Internetnutzern Suchmaschinen verwendet. Im Schnitt 2,8 Millionen (20 Prozent der Nutzer von Suchmaschinen) haben nach Finanzinformationen gesucht.

Hinweis für die Leser:
Die kostenlose Studie „Die Rolle des Internets beim Kauf von Finanz-Produkten“ ist ab 31. Juli direkt bei Yahoo! Research erhältlich. Senden Sie dafür einfach eine E-Mail mit dem Betreff „Finanz-Studie“ an finanzstudie[at]yahoo-inc.com.

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer

Rückfragen gerne an:
Yahoo! Deutschland GmbH
Judith Sterl
Head of Trade & Corporate PR
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +49 (89) 23197 – 186
Telefax: +49 (89) 23197 – 499

Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
1. August 2007 | 6.510 klicks

Heute wird der Tag der Pressemeldungen 🙂 Erst die Umstellung des MSN Pressecenter von Gestern auf Heute und parallel dann gleich ein ganzer Schwung neuer Pressemitteilungen von Yahoo. Aber Stück für Stück und anfangen möchte ich mit der Meldung, das Yahoo gestern einen webbasierten Instant Messenger vorgestellt hat, welcher auf dem Yahoo! Messenger aufsetzt. In Zukunft können also Yahoo! Nutzer, von jedem internetfähigen PC aus in Echtzeit, mit Freunden und Familie chatten und kommunizieren. Der neue Yahoo! Web-Messenger ist speziell für die Web-Nutzung konzipiert und bietet alle wichtigen Funktionen, um sich mit Freunden und Familie weltweit auszutauschen, zu kommunizieren und Kontakte zu pflegen.

Yahoo Web Messenger

Nachfolgend die Pressemeldung, welche Yahoo zu seinem browserbasierten Instant Messenger – Yahoo Web Messenger – auf Enpress veröffentlicht hat:

Yahoo! Web-Messenger: Live-Chats mit Freunden und Familie von jedem internetfähigen PC aus

München, 31. Juli 2007 – Yahoo! startet eine neue webbasierte Version seines führenden Instant Messaging Dienstes Yahoo! Messenger. Über den neuen Yahoo! Web-Messenger (www.yahoo.de/messenger) können sich die Yahoo! Nutzer ab sofort von jedem internetfähigen PC aus in Echtzeit mit Freunden und Familie austauschen – ob zuhause, im Büro oder im Internet-Café. Die Installation eines zusätzlichen Programms ist hierfür nicht länger notwendig. Der neue Yahoo! Web-Messenger ist speziell für die Web-Nutzung konzipiert und bietet alle wichtigen Funktionen, um sich mit Freunden und Familie weltweit auszutauschen, zu kommunizieren und Kontakte zu pflegen.

Neben den grundlegenden Funktionen des am eigenen Notebook oder PC installierten Yahoo! Messenger bietet der webbasierte Instant Messaging Service von Yahoo! auch einige neue Features. So können die Nutzer des Yahoo! Web-Messengers jetzt alle ihre archivierten Chats mit Hilfe der Yahoo! Suchtechnologie von jedem Computer aus finden. Nimmt der User mit seinen persönlichen Kontakten Verbindung auf, öffnet sich für jeden Gesprächspartner ein separates Chat-Fenster. Kleine Karteikartenreiter, so genannte „Tabs“, sorgen dabei für den nötigen Überblick. Der Yahoo! Web-Messenger läuft auf allen Web-Browsern wie Internet Explorer, Firefox, Safari und Opera.

Weitere Features des Yahoo! Web-Messengers im Überblick:

• Mit dem Yahoo! Web-Messenger können die User ihre Textnachrichten auch problemlos mit Freunden austauschen, die den Yahoo! Messenger oder den Windows Live Messenger nutzen

• Nutzer können ihren Messenger-Auftritt durch Avatare, Bilder und Fotos persönlich gestalten

• Mit animierten Emoticons, individuellen Schriften und Farben machen die Nutzer ihre Messaging-Kommunikation lebendig

• Die Nutzer können zu jeder Zeit entscheiden, ob ihr Online-Status für andere User sichtbar sein soll und sie Bereitschaft zum Chatten signalisieren oder nicht

• Der Yahoo! Web-Messenger unterstützt vielfältige Betriebssysteme inklusive UNIX, Mac OS X sowie Windows 2000 und höher

Mit dem Yahoo! Web-Messenger bietet Yahoo! seinen Nutzern einen weiteren innovativen Service, der ihnen die Echtzeit-Kommunikation im Internet weiter vereinfacht. Bereits im Februar 2007 startete Yahoo! eine webbasierte Instant-Messaging-Funktion, die in Yahoo! Mail (www.yahoo.de/mail) integriert ist. Für die Zukunft ist geplant, den Yahoo! Web-Messenger in alle großen Yahoo! Services zu integrieren.

Über Yahoo! Messenger
Der Yahoo! Messenger (www.yahoo.de/messenger) ist einer der beliebtesten Instant Messaging Dienste im Internet. Er macht es den Nutzern leichter als je zuvor, sich mit Freunden und Familie weltweit auszutauschen, zu kommunizieren und Kontakte zu pflegen. Yahoo! Messenger hat sein Innovationspotential im Bereich Instant Messaging schon mehrfach unter Beweis gestellt: als erster Anbieter einer Webcam-Funktion, als erster Anbieter, der ein interaktives und gemeinsames Erlebnis mit Messenger-Welten eingeführt hat, und als erster Anbieter, der animierte Emoticons eingeführt hat. Yahoo! Messenger nimmt darüber hinaus durch die Integration von führenden Yahoo! Diensten wie u.a. Spiele, Musik und Suche eine führende Position ein. Außerdem stellt der Yahoo! Messenger die meisten Möglichkeiten für Privatkunden, in Verbindung zu bleiben – über Text Instant Messaging, Telefonie von PC zum PC oder zum Telefon oder Video.

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Kontaktinformationen:
Yahoo! Deutschland GmbH
Ansprechpartner Oliver Sturz
Head of Consumer PR
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +49 (89) 231 97 – 110
Telefax: +49 (89) 231 97 – 482
Mail: osturz[at]yahoo-inc.com

Medienkontakt Deutschland:

FAKTOR 3 AG
Nicola Wesselburg
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg

Telefon: +49 (40) 67 94 46 – 36
Telefax: +49 (40) 67 94 46 – 11

Mail: yahoo[at]faktor3.de
Web: www.faktor3.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
1. August 2007 | 6.215 klicks

Microsoft hat sein MSN Pressecenter Deutschland in ein neues Gewand gehüllt redesignt und gleichzeitig auch in Microsoft Online Service Group (OSG) Pressecenter umbenannt. Ich persönlich finde den neuen Auftritt sehr gelungen und auch keinen Vergleich mehr zu alten Version, wie man gut an den Screenshots erkennen kann.

MSN Presscenter Deutschland - Vor dem optischen Relaunch und vor der Umbenennung in Microsoft Online Service Group Center
MSN Presscenter Deutschland – Vorher

Schlicht und einfach, seit Jahren unverändert, trotzdem mit einer Menge an Informationen und Zusatzmaterial gefüllt das alte MSN Pressecenter.

Microsoft Online Service Group (OSG) Center
Microsoft Online Service Group (OSG) Center

Optisch einladend, nicht überladen wie ich persönlich finde, macht das neue Microsoft OSG Pressecenter schon was her. Mal schauen, ob die Pressemeldungen jetzt in häufigeren Abständen kommen, da finde ich bei Google mehr News und auch wesentlich einfacher.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
31. Juli 2007 | 4.602 klicks

Wie bereits berichtet, hat es in der Nacht von Sonnabend zu Sonntag letzte Woche beginnend, ein Problem mit Google Analytics gegeben. Das Problem hat, lt. Aussage auf dem Analytics Blog, zu keinen Datenverlusten geführt, jedoch musste Google die Statistiken und Reports einfrieren, so das alle nur noch den Stand von letzten Sonnabend hatten.

Google Analytics Blog

Umso erfreulicher ist es zu lesen, das bei Google mit Hochdruck an der Beseitigung des Problemes gearbeitet wird und bereits bei einigen die Statistiken wieder funktionieren. Laut neuer Aussage im Analytics Blog ist man schon mit der Einspielung und Abgleich aller betroffenen Analytics Konten beschäftigt, damit die verlorenen gegangenen Tage, wieder ordentlich in den Statistiken vorhanden sind. Bei mir ist es bereits alles korrekt wieder eingespielt und auch die fehlenden Tage sind vorhanden, so das davon auszugehen ist, das es zum Tageswechsel, ein erneutes Posting von Google gibt, so wie im Analytics Blog angekündigt.

Weitere Informationen zur Beseitigung des Google Analytics Problems, findet man auf dem Google Analytics Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
31. Juli 2007 | 5.425 klicks

Wie der GoogleWatchBlog berichtet, ist in Google seiner kostenlosen Office Anwendung Google Docs & Spreadsheets, ein schwerwiegender Sicherheitsfehler bekannt geworden.

Hat man die Möglichkeit Dokumente in Google Docs & Spreadsheets als Privat oder Öffentlich zu kennzeichnen, so funktioniert dies zwar auf die ausgewählten Dokumente, jedoch nicht auf die in den Dokumenten eingebetteten Grafiken 🙁 Ursache hierbei ist, das die im Dokument eingebetteten Bilder und Fotos, separat gespeichert werden und somit trotzdessen für jedermann zugänglich sind, auch ohne die notwendige Zugangsberechtigung.

Man kann davon ausgehen, das Google den Fehler in den nächsten Tagen korrigiert, aber bis dahin doppelt drüber nachdenken, welche Fotos wo abgespeichert sind, damit Vertraulich auch Vertraulich bleibt.

Weiterhin ist Google auf die Wünsche und konstruktiven Kritiken der Nutzer eingegangen und hat einem Posting im Google Docs & Spreadsheets Blog zu Folge, zwei neue Features in Docs & Spreadsheet bekannt gegeben. Die eine neue Funktion heisst „Dokumente sortieren“ und die zweite heisst „Dokumente Archivieren“. Das Sortieren Feature ermöglicht nun ähnlich wie im Posteingang seiner Mails, sich den Inhalt des Ordners nach den Header Überschriften sortieren zu lassen, was bei Google Docs & Spreadsheets zum Beispiel nach Dokumentenname wäre, nach Erstellungs Datum oder letzte Änderungen etc. etc.

Über das neue Symbol „Hide“ kann man unwichtige Dokumente in der Ansicht nach hinten schieben, so das diese ausgeblendet werden und im Archiv landen. So kann man die „halbwichtigen Informationen“ schnell ausblenden lassen und behält auch bei vielen Dokumenten eine leicht zu überblickende Übersicht was wichtig ist.

Weitere Informationen zur Sicherheitslücke in Docs & Spreadsheets und den Feature Update, findest Du im Netz auf dem GoogleWatchBlog, auf dem Google System Blog und dem offiziellen Google Docs & Spreadsheets Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
31. Juli 2007 | 4.911 klicks

Google seine Tochterfirma YouTube wartet seit Heute mit einem Special auf, dem YouTube OntheRise Rap Edition Contest. Das Videoportal ruft in seinem aktuellen YouTube Special alle RAP-Fans dazu auf, beim OntheRise Rap Edition Contest mitzumachen und die eigenen Rap Verse, Rap Beats and Rap Reime im nächsten Monat, vom 10. August bis 17 August, als Youtube Video einzustellen.

OnTheRise RAP Edition - YouTube RAP Contest

Eine Jury bestehend aus Rap Grössen wie 50 Cent, Common und Polow da Don, wählen aus den eingeschickten RAP Videos die 20 Finalisten aus. Diese stehen dann den YouTube Nutzern zur Auswahl des Siegers zur Verfügung. Der Gewinner erhält einen Vertrag mit Interscope und G-Unit Records, sowie einen 10.000 US-Dollar Gutschein für ein Gitarren Center und das Gewinner RAP-Video wird auf der YouTube Startseite promoted.


YouTube RAP Contest – OntheRise Rap Edition

Wer teilnehmen möchte, der muss ein Rap Video von maximal 5 Minuten Länge, mit einem kompletten Song einsenden. Man muss bereits 18 sein oder älter, sowie Bürger der Vereinigten Staaten, für die Teilnahme am OntheRise Rap Edition Contest. Weitere Informationen zu Sponsoren, Verteilung der Bewertungspunkte, Gewinne und Ablauf, kann man den offiziellen Regeln zum OntheRise Rap Edition Contest entnehmen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
31. Juli 2007 | 6.254 klicks

Google hat auf seinem offiziellen Analytics Blog bestätigt, das es seit dem Sonnabend Nacht Probleme mit Google Analytics gibt.

Google Analytics

Aktuell funktionieren die Google Analytics Statistiken und Reports, nur bis zum Stand von Sonnabend Nacht zu Sonntag Morgen. Google plant die Webmaster über den Analytics Blog zu informieren, wenn alle Daten mit aktuellen Stand abgeglichen sind, mal schauen wann das ist.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
30. Juli 2007 | 6.315 klicks

Ebenso wie das Google Werbe Video, habe ich auf dem Potsdam Blog noch untenstehendes Video zum Google Earth Tisch gefunden. Im ersten Moment dachte ich an Googles Antwort auf „Surface“ – den Microsoft Touchscreen Tisch, welchen die Redmonder vor knapp 2 Monaten vorgestellt hatten.


Geo-Explorer Tisch von Onomy Labs

Doch der im Youtube Video zu sehende Google Earth Tisch, scheint nicht von Google zu stammen, sondern von Onomy Labs, welche diesen in Zusammenarbeit mit Churchill Navigation und TerraColor entwickelt haben.

Leider habe ich im Netz noch keine Möglichkeit gefunden, solch einen Google Earth Tisch Geo-Explorer Tisch zu bestellen, daher bleibt es nur eine Vermutung was der Tisch kostet, man aber sicher sein kann, das der Geo Explorer Table kein preiswertes Vergnügen ist.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
30. Juli 2007 | 5.744 klicks

Google hat vor ein paar Tagen seine millionenschwere Initiative für kleine und mittelständige Unternehmen gestartet, wo Online Marketing auch ohne eigene Website möglich ist.

Nachfolgend ein passendes Google Werbe Video, welches ich zur Initiative für kleine und mittelständige Unternehmen, auf dem Potsdam Blog von nbwolf entdeckt habe.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
30. Juli 2007 | 4.572 klicks

Wie im Netz berichtet wird, plant Google bereits ab September den Start seines Copyright-Filters für das Tochterunternehmen und Videoportal YouTube. Ziel des neuen YouTube Copyright Filters ist es, laut Google-Anwalt Philip S. Beck gegenüber dem New Yorker Bezirksrichter Louis L. Stanton, damit Rechteverstöße auf YouTube in Zukunft dauerhaft zu verhindern und zu unterbinden.

Der New Yorker Bezirksrichter Louis L. Stanton verhandelt derzeit eine Klage des Medienkonzerns Viacom gegen Google, welche wegen angeblicher Copyright-Verletzungen auf YouTube, eine Schadensersatzforderung von einer Milliarde US-Dollar von Google fordern.

Der neue Copyright-Filter funktioniert wie eine Art digitaler Fingerabdruck, der Anhand von Informationen die die Rechteinhaber bereitstellen, illegal hochgeladene Videos sofort erkennt und betroffene unrechtmässig eingestellte Videos, innerhalb kürzester Zeit wieder aus dem Videoportal entfernt.

Google ist sich sicher, durch das neue System zukünftigen Problemen aus dem Weg zu gehen und die aktuell bestehenden Klagen und Gerichtsverhandlungen, schnell zu Ende zu bringen. Donald Verrilli, Anwalt des MTV-Mutterkonzerns Viacom, sagte hierzu: „Möglicherweise wird der neue Mechanismus ja helfen. Falls dies der Fall ist, wären wir sehr dankbar dafür„.

Weitere Informationen zum Start des Copyright Filter auf YouTube, findet man im Netz auf heise.de, winfuture.de, derStandard.at und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen