im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
17. Juli 2007 | 34.256 klicks

Das gibt Ärger für Google, so wie ich persönlich vermute, sogar grossen Ärger. Wie im Netz berichtet, ist eine Piratenversion des neuen Harry Potter Kinofilms „Harry Potter und der Orden des Phönix„, auf Google Video gefunden worden. Doch damit nicht genug, nicht nur der neue Harry Potter Film ist illegaler Weise auf Google Video zu finden, auch Kinoknüller die „Stirb Langsam 4.0“ oder „Hairspray“ wurden vom National Legal and Policy Center (NLPC) aufgespürt.

Harry Potter Movie - Harry Potter und der Orden des Phönix

Wie ein Wachhund prüft das National Legal and Policy Center (NLPC), unethisches Verhalten von Firmen. 30 Tage lang kontrollierte und überwachte das National Legal und Policy Center die Angebote auf Google Video. Man wollte damit beweisen, dass es sehr wohl möglich ist, die illegale Verbreitung von kopiergeschützem Material ausfindig zu machen und auch zu unterbinden. Google hatte dies immer als Begründung aufgeführt, wenn die Frage auf Entfernung bestimmter Inhalte auf Google Video fiel. Innerhalb nur eines Monats, fand die NLPC rund 100 Filme und TV-Serie in Original Länge.

Bei jedem Content, egal ob es sich dabei um Premium-Angebote oder Inhalte von kreativen End-UserInnen handelt, erwarten wir das die Rechte beim Anbieter liegen. Wir arbeiten mit den Inhabern der Rechte zusammen, um illegales Material zu identifizieren und rasch zu entfernen. Natürlich gibt es keine hundertprozentige Sicherheit.„, äusserte sich Google Sprecher Gabe Stricker hierzu.

Die GVU (Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen) hat für Deutschland, ein hartes Vorgehen gegen Erstverbreiter angekündigt und bereits Strafanträge gegen „First Seeder“ gestellt und Durchsuchungen veranlasst.

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen hat die Strafanträge gegen Erstverbreiter, kurze Zeit nach dem offiziellen Kinostart von „Harry Potter und der Orden des Phönix“ gestellt und dabei speziell nochmal drauf hingewiesen, dass die GVU gezielt gegen jeden „Anbieter“ vorgehen wird, welcher am Beginn der Verbreitungskette steht.

Laut Angaben der GVU, war eine erste abgefilmte Version des neuesten Harry Potter-Abenteuers auf Deutsch, in der Nacht von Freitag, den 13. Juli, auf Samstag, 14. Juli, in verschiedenen Tauschbörsen veröffentlicht worden.

Weitere Infos zu illegalen Kopien von „Harry Potter und der Orden des Phönix“ findet ihr auf golem.de, derStandard.at, gulli.com und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. Juli 2007 | 10.079 klicks

MySpace hat sich als Ziel gesetzt, in den nächsten zwei Jahren die größte Internetseite Deutschlands zu werden und damit Konkurrenten wie T-Online zu überholen. Zur Zeit soll MySpace geschätzte 4 Millionen Nutzer haben und eine Wachstumsrate von 15 Prozent monatlich. Daher gehen die MySpace Manager davon aus, dass die T-Online Seite mit seinen 13,5 Millionen Nutzern, bald von MySpace eingeholt werde. Community Seiten wie die von MySpace haben aktuell so hohe Wachstumsraten, weil reine E-Mail-Dienste im Web 2.0 keine Chance mehr haben. Laut einer Studie senden vorallem junge Nutzer keine E-Mails mehr, sondern nutzen die besseren interaktiven Kommunikationsmöglichkeiten der Communities, um mit Freunden und Bekannten zu kommunizieren. Genau aus diesem Grund beginnt MySpace nun auch mit dem Aufbau eines deutschen Teams, das dann künftig Werbung auf MySpace verkaufen soll.

MySpace - Social Network Community

Das besondere bei der MySpace Werbung ist, dass es Unternehmen dort erlaubt ist, soziale Gemeinschaften um ihre Marken zu bilden, so dass die Nutzer die Marken bekannt machen und mit ihnen verbunden sind. Mittlerweile sollen in den USA bereits 80 Prozent der Fortune 500 Unternehmen, Werbung auf MySpace betreiben. In den USA hat MySpace inzwischen sogar Unternehmen wie AOL, Yahoo und MSN überholt. Die MySpace Manager betonten, dass die 900 Millionen Dollar, die Google für drei Jahre als bevorzugte Suchmaschine auf MySpace bezahlt hat, nicht der größte Teil der Werbeerlöse des letzten Jahres gewesen sei.

Allerdings eilt hierzulande MySpace der Ruf voraus, dass es eine Community von Kindern und Teenagern sei, dies sei falsch betonte der MySpace Manager Travis Katz, denn die Spannbreite der MySpace Nutzer geht von 11 bis in die „älteren Zwanziger“. In den USA sind sogar drei Viertel der Nutzer älter als 18.

Weitere News zu MySpace seinen hohen Zielen, findet man auf de.internet.com, focus.de, heise.de und weitere ….

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Juli 2007 | 7.568 klicks

Google hat wie bereits angekündigt, Heute sein Google-Special zum bevorstehenden Kinostart des dritten Teils der Jason Bourne Reihe „Das Bourne Ultimatum“ gestartet. Wie schon zum Start des Kinofilms „Da Vinci Code“ hat Google ein Spiel gestartet „Ultimative Suche nach Bourne mit Google„, wo es darum geht Bourne mit Hilfe der Google Services zu finden.

Passig zum Start der Kampagne, findet man nun auch Image-Ads zur Bourne Suche in den Suchergebnissen. Sucht man zum Beispiel auf Google Deutschland nach „Bourne Ultimatum„, so erhält man in den deutschen Suchergebnissen Hinweise zum Event, mit passenden Trailer zum Bourne-Film.

Bourne Ultimatum Suche auf Google.de

Sucht man auf Google.de nach Bourne Ultimatum, erhält man den Screenshoot zum deutschen Google Special für die Bourne Suche, sowie den Hinweis auf das YouTube Video mit dem Kinotrailer zum Bourne-Kinofilm

Bourne Ultimatum - Suche auf Google.com bringt den Hinweis YouTube Video mit dem Kinotrailer von The Bourne Ultimatum

Sucht man auf Google.com nach Bourne Ultimatum, kommt kein Bild und nur der Hinweis auf das Video.

Auf Jojo seinen Internetmarketing News, habe ich noch einen Screenshoot entdeckt, welchen er auf Barry seinem seroundtable.com Blog gefunden hat:

Google Image Ads for Bourne Search Special in den Google.com Ergebnissen

Jason Bourne – Suche auf Google.com nach Jason Bourne mit Screenshoot zum Search for Borne with Google

Nachfolgend der Kinotrailer zum „Bourne Ultimatum“ als YouTube Video, in deutscher Sprache:


YouTube Video mit Kinotrailer zum Film „Das Bourne Ultimatum

Wer mitmachen möchte, bei der Suche nach Jason Bourne mit Google, kann sich seit Heute auch anmelden dazu. Hierzu ist ein Google Konto notwendig. Wer bereits einen hat, spart sich Anmeldeprozeduren, der Rest hat endlich einen multimedialen Grund gefunden :), eine Anmeldung ggf. nachzuholen bzw. klickt einfach auf nachfolgenden Screenshoot und gelangt direkt zur Anmelde-Webseite zum Suche nach Bourne Spiel.

Ultimative Suche nach Bourne mit Google

Weitere Informationen zum Google Bourne Special findet Ihr auf Google Watch Blog, internetmarketing-news.de und auf Searchforbourne.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Juli 2007 | 5.272 klicks

Suchmaschinen Riese Google und Konkurrent Yahoo sind an dem indischen Web-Portal Rediff.com interessiert, ist einem Bericht auf der indischen Hindustan Times zu entnehmen.

Rediff.com - Indian Web-Portal

Unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen, schreibt das indische Blatt, das Yahoo und Google bereit wären, den nicht kleinen Betrag von bis zu 1,0 Mrd. US-Dollar für das indische Web-Portal zu zahlen. Doch Yahoo und Google sind nicht allein mit ihrem Interesse an Rediff.com, auch die Time Warner Tocher AOL interessiert sich für eine Rediff.com.

Rediff.com bietet in Indien nicht nur Unterhaltung auf seinen Webseiten, sondern ebenso auch Nachrichten und andere Webdienste. An der Technologiebörse Nasdaq wird der Wert für Rediff.com, auf rund 750 Mio. US-Dollar geschätzt. Zum Netzwerk von Rediff.com gehören auch zwei Wochenzeitungen, welche speziell auf die indische Bevölkerung außerhalb des Landes ausgerichtet sid. Der Quartalsumsatz von Rediff.com wird auf rund 10 Mio. US-Dollar geschätzt, was als profitabel gewertet wird.

Die Meldungen der Hindustan Times wurde weder von Google, Yahoo oder AOL offiziell bestätigt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Juli 2007 | 9.045 klicks

Da wäre mir doch beinahe eine comScore Studie durch die Lappen gegangen. comScore hat vor einer Woche bereits, die weltweite Rangliste der beliebtesten Websites veröffentlicht, wo Google im Vergleich zum Vormonat April, ganze 1,7 Prozentpunkte zulegen konnte, mit 536.041 Unique Visits. Ebenso Zuwächse konnten die Konkurrenten Microsoft mit 1,5 Prozent und 528.078 Besuchern, sowie Yahoo Inc. mit 0,5 Prozent und 469.826 Besuchern vermelden. Insgesamt waren im Mai 772 Millionen Menschen weltweit online und Webseiten mit Online-Handel und E-Commerce Angeboten, haben von den Ausgaben zur Urlaubssaison profitiert.

Hier die Pressemeldung, welche comScore auf dem Presseportal veröffentlich hat:

London (ots/PRNewswire) – comScore, ein führender Marktforscher in der Digitalwelt, veröffentlichte heute eine Studie über den weltweiten Internet Traffic für den Monat Mai und gab die neueste weltweite Rangliste der beliebtesten Websites bekannt, die durch den comScore World Metrix Service ermittelt wurde. Den Ergebnissen der Studie zufolge waren im Monat Mai 772 Millionen Menschen online (gezählt wurden dabei die Zugriffe aufs Internet während der letzten 30 Tage von Personen ab 15 Jahren von einem Heim- oder Arbeitsplatz-PC aus). Das Resultat stellt eine Steigerung gegenüber 766 Millionen im April dar und repräsentiert eine 16% ige Marktdurchdringung der Bevölkerung von Personen im Alter von 15 Jahren oder älter.

Google bleibt weiterhin die beliebteste Webpräsenz und wird von fast 70 Prozent der Internet-Benutzer verwendet. Google und das an zweiter Stelle rangierende Microsoft konnten die Anzahl individueller Besucher im Mai um 2 Prozent gegenüber dem Monat April steigern. Die drei führenden Webpräsenzen verzeichneten durchschnittlich mehr als 20 Zugriffe pro Besucher im Mai. Google führte mit 27 Zugriffen, danach folgte Microsoft mit 23, und Yahoo! mit 22 Zugriffen.

comScore Statistiken der beliebtesten Webseiten weltweit, für den Monat Mai 2007

(i) Zugriffe von öffentlichen Computern, z.B. in Internet-Cafés, oder von Mobiltelefonen oder PDAs sind in der Zählung nicht mit inbegriffen.

Den grössten Zuwachs unter den Top 10 der am meisten besuchten Sites konnte Apple Inc. mit einem Gesamtbesucheranstieg von fünf Prozent verzeichnen. Dieser Anstieg ist auf die kürzliche Markteinführung des Apple iPhones in den USA zurückzuführen. eBay und Amazon, die entsprechend an sechster bzw. achter Stelle der Rangliste stehen, konnten im Mai jeweils einen Zuwachs von vier Prozent gegenüber dem Monat April verzeichnen.

Online-Händler profitierten ebenfalls von einem generellen Aufschwung des Onlinegeschäfts im Mai, der grösstenteils auf das Muttertagsgeschäft sowie den Beginn der Sommerferienzeit zurückzuführen ist. Die Preisvergleichsgruppe Ciao Sites wies mit einem Anstieg von 31 Prozent auf 29,6 Millionen Besucher den grössten Zuwachs unter den Websites auf, während Priceline.com Incorporated einen Anstieg von 15 Prozent auf 23,1 Millionen Besucher verbuchen konnte. Die Online-Verkäufe der Katalog-Property Karstadt-Quelle stiegen weltweit um 15 Prozent an.

Die Webseite für soziale Netzwerke, Facebook.com, entwickelte sich im Hinblick auf individuelle Besucher pro Monat zur grössten der Top 10 Websites mit den stärksten Zuwächsen. Die Webseite war die am zweitschnellsten wachsende Site im Mai, mit einer Zunahme an Zugriffen weltweit von 22 Prozent. Dieses Wachstum ist von besonderer Bedeutung, da die Website eine mindestens fünffache Menge an Zugriffen pro Besucher im Vergleich zu allen anderen schnell wachsenden Top 10 Sites erzielte.

comScore Statistiken der beliebtesten Webseiten weltweit, für den Monat Mai 2007

(i) Rangfolge basiert auf den Top 100 Webpräsenzen im Mai 2007 weltweit.
(ii) Zugriffe von öffentlichen Computern, z.B. in Internet-Cafés, oder von Mobiltelefonen oder PDAs sind in der Zählung nicht mit inbegriffen.

Über comScore
comScore, Inc. (Nasdaq: SCOR) ist ein global führendes Unternehmen für die Messung der digitalen Welt. Diese Kompetenz basiert auf einem ausgesprochen grossen globalen Profilquerschnitt von über 2 Millionen Verbrauchern, welche comScore ihre Erlaubnis gegeben haben, Surfgewohnheiten und Transaktionsverhalten, einschliesslich Online- und Offline-Bestellungen, zu erfassen. Die comScore-Teilnehmer nehmen auch an Marktforschungsumfragen teil, bei denen ihre Verhaltensweisen und Absichten erfasst und verarbeitet werden. Mithilfe proprietärer Technologie misst comScore, was vor dem Hintergrund eines breiten Verhaltens- und Gewohnheitsspektrums von Bedeutung ist. Analysten von comScore setzen dieses Hintergrundwissen über Kunden und Wettbewerber bei der Entwicklung leistungsfähiger Marketingstrategien und -taktiken ein, die einen überlegenen ROI (Return on Investment) liefern. Die Dienste von comScore werden von über 700 Kunden, darunter global agierenden Unternehmen wie AOL, Microsoft, Yahoo!, BBC, Carat, Best Buy, The Newspaper Association of America, ESPN, Fox Sports, Nestle, Starcom, Universal McCann, the United States Postal Service, Verizon, ViaMichelin, Merck und Expedia in Anspruch genommen. Besuchen Sie für nähere Informationen bitte die Website des Unternehmens unter www.comscore.com.

Pressekontakt:
Bob Ivins von comScore Inc.
Telefon: +44 (207) 099 – 1761
Mail: bivins[at]comscore.com
Website: http://www.comscore.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Juli 2007 | 6.767 klicks

Google hat für mehrere Millionen von Euro, eine Werbekampagne gestartet, um Kunden aus dem Mittelstand zu gewinnen. Erstmals gehören auch Mailings zu der Aktion. Die Kampagne ist mit einer PR-Aktion auf der Hamburger Alster gestartet und folgen werden Printanzeigen in überregionalen Wirtschaftstiteln und Magazinen der IHK, sowie hunderttausende Mailings.

Google AdWords Gutschein

Im Internet wirbt Google für diese Kampagne unter Google.de/Start2007 auch online für seine Produkte und Services. Google hat sich zum Ziel gesetzt, mit der neuen Mittelstandskampagne, mindestens 300.000 neue klein- und mittelständische Unternehmer für das Google AdWords Programm zu gewinnen.

Google-Nordeuropa-Chef Philipp Schindler sagte hierzu:
Der Exportweltmeister Deutschland ist bei der Internetwerbung noch längst nicht in der Weltliga angekommen. Jedes zweite deutsche Kleinunternehmen verzichtet sogar komplett auf jegliche Werbeaktivitäten. Mit unserer Initiative liefern wir dem Mittelstand einen „Erste-Hilfe-Koffer„, um im Internet durchzustarten und erfolgreich neue Kunden zu gewinnen.

Google bietet ausserdem einen neuen Service zum Erstellen der eigenen Firmenwebseite an. Immerhin 10 Prozent der Klein- und Mittelständler verfügten noch nicht über eine eigene Internetseite, so Google-Sprecher Stefan Keuchel, am Montag in Hamburg bei der Vorstellung der Mittelstandsinitiative.

Die Einrichtung einer entsprechenden Seite im Netz sei mit dem neuen Google-Tool innerhalb weniger Minuten möglich und erfordert keinerlei HTML-Kenntnisse. Damit die Überlegung sich für Google AdWords zu entscheiden, etwas leichter fällt, haben die Jungs aus Mountain View für jeden Neukunden, ein AdWords Gutschein über 30 Euro, für das Schalten von Google Werbeanzeigen ausgelobt.

Weitere Informationen zu Google seiner Mittelstandsinitiative und dem Erste-Hilfe-Koffer, findet ihr im Netz auf handelsblatt.com, onetoone.de und der Wirtschaftswoche.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Juli 2007 | 8.935 klicks

Für Google Desktop für Linux Fans gibt es das schicke Google Shirt. Am stöbern in den aktuellen Blogeinträgen auf Googlified, bin ich noch auf dieses schicke Google Schmuckstück gestossen.

Boxer Shorts - Google Boxershorts Fanartikel

Ich wusste garnicht, das Google sich auch Boxer-Shorts als Fanartikel verteilt und ich finde, die Boxer-Shorts schaut schick aus.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Juli 2007 | 7.456 klicks

Google Japan veranstaltet vom 4. Juli bis zum 1. Oktober einen iGoogle Gadget Contest.

iGoogle Gadget Contest in Japan

Der Wettbewerb ist für japanische Teilnehmer jeden Alters offen und es als Preise für die Gewinner winken ein MacBook Pro, Google Earth Pro und SpaceNavigator.

Weitere Infos zum iGoogle Gadget Contest in Japan, findest Du auf Googlified und bei Google.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Juli 2007 | 5.715 klicks

Nicht nur bei Yahoo hat sich in den letzten Wochen das Personalkarussel heftig gedreht, auch bei Google ist nachdem Weggang von Jason Shellen, noch ein weiterer Weggang zu verzeichnen.

Dieses mal verlässt Orkut Engineer Pedram “Gangsta-programma” Keyani das Google Team und will sich neuen Herausforderungen stellen, schreibt er in seinem Blog.

Eine Liste mit Ex-Google Mitarbeitern findet Ihr auch auf Baynado seinem Suchmaschinen Blog, sowie in Englisch auf dem Google Blogoscoped. Weitere Infos zu Pedram Keyani findet ihr auf seinem Blog oder auf Googlified.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Juli 2007 | 30.023 klicks

Auf New York Times habe ich in den dortigen Videos ein iPhone Song entdeckt bzw. besser gesagt ein iPhone Musik-Video, welches sowohl erheiternd ist, wie auch aufzeigt, mit welcher Leidenschaft sich die Amerikaner dem Cellphone von Apple hingeben 🙂

Lohnt sich auf jeden Fall in Ruhe mal anzuhören und ebenso anzuschauen, bald ist es ja auch in Deutschland mit dem iPhone von Apple soweit 🙂

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen