im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
6. Dezember 2007 | 10.613 klicks

Leider war es Heute bei mir so hektisch, das ich nicht eher zum bloggen gekommen bin 🙁 und auch es auch gerade so zur letzten Stunde des Nikolaustages schaffe, meinen Lesern einen fleissigen Nikolaus zu wünschen. Hab ja gehofft, das es zu Nikolaus mal bei Google ein Nikolaus Doodle gibt, aber dem war leider nicht so :(. Das es geht hat Google ja zum Tag der Deutschen Einheit bewiesen, welcher ja nur hier zu Lande gefeiert wird und somit keinen Unterschied zu Nikolaus für mich darstellt. Ebenso wenig war auf den Startseiten von Microsoft Deutschland und Yahoo Deutschland, dem Tag entsprechend etwas anders dekoriert. Schade, manchmal kann ganz wenig, trotzdem ganz viel sein.

Nikolaus

Wie geschrieben, bin ich wohl heute der letzte der seine Nikolaus Grüße verteilt, aber besser spät als gar nicht. Daher hoffe ich das Jens vom GoogleWatchBlog, ebenso wie seine fleissigen Mitbloggern Pascal, Stefan Zwierlein und stefan2904 was im Stiefel gefunden haben. Bei Baynado vom Suchmaschinen Blog, Gerald vom S-O-S Blog, Frank vom Marketing Blog und Haochi von Googlified, bin ich ebenfalls sicher das die Stiefel gefüllt waren (wer so fleissig bloggt). Bei Thomas vom Webmaster Blog weiss ich bereits das er beschenkt wurde. Bei den Trendmile’r SEO Blog vermute ich ebenso, wie bei Johannes von Sistrix, das der Nikolaus mit einem Besuch bei den SEOs keine Ausnahme gemacht hat. Beim Potsdam Blog und RedmondSpy Blog schaue ich gleich selbst noch vorbei, vielleicht wurde dort ja was von Geschenken gebloggt und ansonsten schliesse ich ab mit Nikolaus Grüße an gsyi vom Webmaster & SEO Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. Dezember 2007 | 2.515 klicks

Wie der Gmail Blog berichtet, bietet Google nun endlich in seinem Gmail Chat, die Unterstützung des AOL Instant Messenger (AIM) Netzwerkes an. Nachdem bereits vor 2 Jahren zwischen Google und AOL beschlossen wurde, das Google Talk Netzwerk mit dem AIM Netzwerk zu verbinden, wurde diese Unterstützung seitens Google im Gmail Chat nun vollzogen. Als Ergebnis können Gmail-User mit AIM-Anwendern in Kontakt treten und mit diesen Textnachrichten austauschen. Auch die von Gmail schon seit längerem beherrschte Chat-Funktion via Google Talk, wurde durch die Unterstützung des AIM-Protokolls weiter ausgebaut.

Gmail Chat mit Unterstützung von AOL Instant Messenger

Obwohl Google sein kostenloses Mailprogramm Gmail schon länger die Funktion beherrscht, über Google Talk mit Hilfe des Jabber-Protokolls, sich mit Nutzern von anderen Instant Messages auszutauschen, wurde die Chat-Funktion nun um die Unterstützung des AIM-Protokolls erweitert. Die beschriebenen Neuerungen sind aktuell leider nur in der englischsprachigen Gmail-Oberfläche zu sehen, welche die Nutzung von Microsofts Internet Explorer 7 bzw. Mozilla Firefox 2.x voraussetzt. Es ist aber davon auszugehen, das als nächstes die Anpassung der Neuerungen an weitere Sprachen angegangen wird und somit auch eine neue deutsche Version, nicht lange auf sich warten lässt.

Weitere Informationen zur Unterstützung von AIM Netzwerken in Gmail Chat, findet man im Netz auf Googlified, dem GoogleWatchBlog, im Gmail Blog, im Google Blog und in der offiziellen Pressemeldung von Google.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. Dezember 2007 | 4.829 klicks

Mitte September berichteten wir darüber, das Arcor einer gerichtlichen Anordnung Folge leisten musste, wo es um die Sperrung von Seiten mit Porno Videos und ausländischer Sex Seiten wie YouPorn ging. So sperrte auch Google Anfang Mai eine Vielzahl Pornoseiten im deutschen Google Index, als Reaktion auf Beschwerden bei Chillingeffects.org. Nachdem die Youporn Sperre bei Arcor Kunden zu Empörung führte, hat Arcor eine Woche später, die DNS-Sperre wieder aufgehoben. Wie heise.de gestern berichtet, ist die Schlammschlacht um Youporn und Arcor noch nicht vorbei. So verlangt die Huch Medien GmbH, mit einem Eilantrag beim Landgericht Frankfurt, das Arcor die Zugriffe auf die Seiten Google.de und Google.com, wegen der Verbreitung pornographischer Schriften ohne Alterskontrolle, in Deutschland blockieren muss.

In dem heise.de vorliegenden abgegebenen Eilantrag, drängt sich der Verdacht auf, das „systematisch begangene schwere Straftaten auf den Webseiten www.google.de und www.google.com“ vorliegen und man man diese Webseiten als in Anspruch genommener Zugangsanbieter mitverbreitet.

Die Huch Meden GmbH, selbst ein Betreiber von Sex- und Erotik-Angeboten im Internet, will es nicht länger akzeptieren, dass Nutzer über Googles Bildersuche bzw. auf dem Angebot der Suchmaschine selbst, durch Eingabe von einschlägigen Suchbegriffen wie „Porno„, „Fick“ oder „Oralsex„, eine Vielzahl pornographischer Bilder für Nutzer jeglichen Alters frei zugänglich sind. Daher hat man nun Arcor aufgefordert, die Websites von Google zu sperren. Der Geschäftsführer, C. Huch, der Huch Medien GmbH schätzt seine Chancen für eine gerichtliche Entscheidung, zur Blockierung der Zugriffe auf Google durch Arcor als gut ein. Er begründet seine Einschätzung damit, das das gleiche Gericht auch den Youporn Fall entschieden hat und somit nur seiner eigenen Argumentation folgen muss.

Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, das Arcor per Gericht dazu verurteilt wird, die Zugriffe auf Google.de und Google.com zu blockieren. Um bei Arcor Kunde für einen Internetzugang zu werden, muss ich das 18. Lebensjahr vollendet haben. Demzufolge kann Arcor sicher stellen, das ich im korrekten Alter bin mir solche Seiten anzuschauen. Ob im gleichen Haushalt auch unter 18 Jährige Zugang zu meinem PC haben, sollte Arcor egal sein, da ich ja als Vertragspartner von Arcor dazu verpflichtet werden kann, Sorge zu tragen, das am PC keine Inhalte von Jugendlichen aufgerufen werden können, welche nicht für Ihr Alter geeignet sind. Damit man selbst dem auch nachkommen kann, gibt es in allen gängigen Browsern den Inhaltsratgeber. Durch Aktivierung des Inhaltsratgebers, kann jeder PC-Besitzer mit Internetzugang selbst festlegen, welche Inhalte und Webseiten mit Kennwort und welche ohne Kennwort erreichbar sein sollen. Es bleibt also abzuwarten, wie das Gericht in dem Fall entscheidet.

Weitere Informationen zu einer möglichen Google Sperre bei Arcor, findet man im Netz auf heise.de, golem.de, im GoogleWatchBlog, auf Basic Thinking, im Granad Blog, bei KB Mechanic, im Reduxo Blog und im Blog von AWM Ressource.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. Dezember 2007 | 6.618 klicks

Microsoft hat bei seinem In-Game Advertising Tochterunternehmen Massive einen prominente Neuzugang ins Massive Netzwerk hinzubekommen. Wie auf dem Online Services Group Pressecenter berichtet, hat Microsoft den Spielehit „Pro Evolution Soccer 2008„, von Konami Digital Entertainment Co. Ltd., als neuesten Titel im Massive Netzwerk für In-Game Advertisings. Unternehmen bekommen so die Möglichkeit, ihre Zielgruppen innerhalb der Spiele zielgenau zu erreichen und von der großen Begeisterung und den Promotion-Aktionen rund um diese beliebten Spieletitel zu profitieren. So hat Microsoft sein Tochterunternehmen bereits in der Vergangenheit angekündigt, populäre Spieletitel wie „Guitar Hero III: Legends of Rock“ und „Tony Hawk’s Proving Ground“, in das In-Game Advertising Netzwerk aufzunehmen und hierfür spannende Werbemöglichkeiten zu ermöglichen. Nachfolgend die Pressemeldung, welche Microsoft zur Aufnahme von Pro Evolution Soccer 2008 in das Massive Netzwerk, auf seinem Presseportal veröffentlicht hat.

Neu im Massive Netzwerk: Pro Evolution Soccer 2008
In-Game Advertising Spezialist baut Marktführerschaft weiter aus

London, 3. Dezember 2007 – Das Microsoft Tochterunternehmen Massive, einer der führenden Anbieter von In-Game Advertising, hat mit Pro Evolution Soccer 2008 von Konami Digital Entertainment Co. Ltd. einen weiteren prominenten Spieletitel in sein In-Game Advertising Netzwerk aufgenommen. Ab sofort haben Markenunternehmen die Möglichkeit, innerhalb des populären Fußballspiels, sowohl auf der Xbox 360 als auch in der PC-Spiele-Version, mit Gamern in Kontakt zu treten.

Bandenwerbung von Opel in Pro Evolution Soccer 2008 als In-Game Advertising
Opel integriert in Bandenwerbung von Pro Evolution Soccer

Das Fußball-Videospiel Pro Evolution Soccer 2008 wird von Fans wie Fachmedien gemeinhin als eines der besten Sportspiele überhaupt angesehen und war der einzige Titel, der von verschiedenen Gaming-Plattformen auf der diesjährigen Games Convention in Leipzig, Europas Leitmesse für interaktive Unterhaltung, für die Auszeichnung „Best of Show“ nominiert war.

Das Computerspiel besitzt einen hohen Popularitätsgrad in spannenden Zielgruppen und kombiniert diese mit extrem realistischen Spiele-Szenarios, in denen Werbung zu einem realistischeren Gesamteindruck des Spiels beiträgt. Die Möglichkeiten der Werbeeinblendungen in dieses natürliche Umfeld erweitern damit die Chancen von Markenunternehmen und Agenturen, in Mainstream-Computerspielen mit ihren Zielgruppen in Kontakt zu treten.

Bandenwerbung von Renault in Pro Evolution Soccer 2008 als In-Game Advertising
Renault integriert in Bandenwerbung in Pro Evolution Soccer

Wir sind begeistert, mit Massive zusammen zu arbeiten, um erstklassige Werbung in einem unserer wichtigsten Spiele-Titel anzubieten und so unseren Teil zum Wachstum des dynamischen In-Game Advertising Marktes beizutragen“, so ein Sprecher von Konami. „ProEvolution Soccer bietet ein herausragendes Werbeumfeld mit einer wahrhaft globalen Reichweite. Gleichzeitig sind die Werbeeinblendungen tief integriert und spielerfreundlich platziert.

Pro Evolution Soccer erlaubt einen hohen Grad an Personalisierung: Die Nutzer können aus mehr als 200 Mannschaften auswählen, darunter offiziell lizenzierte Mannschaften der italienischen, französischen, spanischen und holländischen Ligen mit mehr als 10.000 echten Fußballspielern und 15 Stadien. Gleichzeitig bietet das Spiel adaptierte Bewegungen, Tricks und Formationen in sehr realistischer Stadion-Atmosphäre, in der auch die Werbebanden ähnlich platziert sind wie in der echten Fußball-Welt.

Opel GT im Menü von Pro Evolution Soccer
Opel GT im Menü von Pro Evolution Soccer

Konami entwickelt extrem spannende Spiele, die ideal in das Werbenetzwerk von Massive passen“, so Cory Van Arsdale, CEO von Massive. „Die Tatsache, dass populäre Titel wie Pro Evolution Soccer in das Massive Netzwerk integriert werden, zeigt, wie sehr sich In-Game Advertising zu einem Mainstream-Kanal für Werbetreibende entwickelt, um die junge Zielgruppe zu erreichen und anzusprechen.

Ebenfalls neu im Massive Netzwerk
Erst kürzlich hat Massive angekündigt, die populären Spieletitel „Guitar Hero III: Legends of Rock“ und „Tony Hawk’s Proving Ground“ von Activision in das In-Game Advertising Netzwerk aufzunehmen. Massive wird spannende Werbemöglichkeiten für die aktuellen Versionen von „Guitar Hero“ und „Tony Hawk“ ermöglichen. Werbetreibende werden in der Lage sein, ihre Zielgruppen innerhalb der Videospiele zielgenau zu erreichen und von der großen Begeisterung und den Promotion-Aktionen rund um diese beliebten Spieletitel profitieren.

Über Konami
Konami ist ein führender Entwickler, Publisher und Hersteller von elektronischen Unterhaltungsmedien. Zu den populärsten Spiele-Titeln von Konami zählen unter anderem Metal Gear Solid, Silent Hill, Dance Dance Revolution und Castlevania. Aktuelle Informationen über Konami sind unter abrufbar. Die Konami Corporation ist ein börsennotiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Tokyo, Japan. Zum Unternehmen gehören die Töchter Konami Digital Entertainment Co. Ltd. in Tokyo, Konami Digital Entertainment Inc. in den USA und die Konami Digital Entertainment GmbH in Frankfurt. Die Konami Corporation ist an der New Yorker Börse unter dem Kürzel KNM notiert. Details zu den von Konami herausgegebenen Produkten sind unter erhältlich.

Über Massive
Die Microsoft Tochter Massive Incorporated überträgt reale Werbung in die virtuellen Welten von Computer- und Videospielen. Hier haben Werbetreibende die gleichen Möglichkeiten wie in der Realität: von Großflächen und Megapostern bis hin zu Banden- und Fahrzeugwerbung. Die Werbung wird in Echtzeit über das Internet ausgeliefert und in derzeit 45 mögliche Spiele eingeblendet. Massive arbeitet weltweit mit mehr als 40 Video Game Publishern zusammen und erreicht Gamer auf den Spieleplattformen Xbox, Xbox 360 und PC. Derzeit umfasst das Massive-Netzwerk über 45 aktuelle Titel aus allen Spielgenres. Weitere Informationen unter:

Über Microsoft Digital Advertising Solutions
Microsoft Digital Advertising Solutions ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Unter dem Dach der Microsoft Online Services Group vermarktet Microsoft Digital Advertising Solutions derzeit die Online-Produkte MSN, Windows Live sowie Microsoft Office Online und in Zukunft auch Xbox Live. Microsoft Digital Advertising Solutions ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und verfügt in Deutschland laut AGOF internet facts 2007-II über eine Reichweite von 9,39 Millionen Unique User (durchschnittlicher Monat). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing, ist Microsoft Digital Advertising Solutions mit ca. 40 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg und Düsseldorf vertreten. Mehr Informationen zu Microsoft Digital Advertising Solutions sind unter abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. Dezember 2007 | 3.370 klicks

Das Jahr neigt sich dem Ende und nicht Weihnachten steht vor der Tür, einer der wichtigsten Zeitpunkte für viele Onlineshops im Jahr, da er für gute Umsätze steht. Weiterhin steht zum Jahresende bei Suchmaschinen steht der Jahresrückblick an, was am meisten gesucht wurde. So auch bei Suchmaschine Yahoo, welche auf dem Enpress Presseportal die Yahoo Suchtrends 2007 veröffentlicht haben. Überraschung dieses Jahr, das es das „Wetter“ nicht wie im Vorjahr auf Platz 1 geschafft, sondern nur auf Platz 2, da der „Routenplaner“ der neue Platz 1 ist. Das Immobilien, Erotik und Youtube vorne mit dabei sind, stellt für mich keine besondere Überraschung dar, ist doch der Hype auf Googles Videoportal Youtube ungebrochen, ebenso wie Erotik und Immobilien schon im Vorjahr dabei gewesen sind. Wer sich selbst ein Bild machen möchte, zu den Yahoo Suchtrends 2007, für den ist nachfolgende Pressemeldung sicher interessant.

Yahoo! Suchtrends 2007

So sucht Deutschland: „Routenplaner“ stößt „Wetter“ vom Suchwort-Thron
Yahoo! Deutschland präsentiert auf www.yahoo.de/topsuchen die Such-Trends des Jahres 2007

München, 4. Dezember 2007 – Wie keine andere Volksbefragung spiegeln heutzutage Milliarden von Suchanfragen den Puls der Zeit wider. Jetzt präsentiert die Yahoo! Suche wieder die am häufigsten verwendeten Suchwörter des Jahres zwischen Flensburg und Füssen. An der Spitze der TopSuchen 2007 stehen erneut die Dauerbrenner, wenn auch in veränderter Reihenfolge: Der verregnete Sommer mag Schuld daran sein, dass der Vorjahres-Suchwort-Sieger „Wetter“ von der neuen Nummer 1 „Routenplaner“ auf Platz 2 verwiesen wurde, gefolgt von „Immobilien“ und „Erotik“. Neben der allgemeinen Top 10 ermittelte Yahoo! Deutschland weitere Hitlisten in 12 Kategorien und deckt auf, wer die Auf- und Absteiger des Jahres waren und welche Themen die Deutschen bewegten.

Gabriele Pauli schlägt Angela Merkel bei den meistgesuchten Politikern. Lukas Podolski ist der meistgesuchte deutsche Fußballer, wird im Sportler-Ranking aber von Jan Ullrich übertrumpft. Paris Hilton, Bushido und Tokio Hotel verteidigen ihre Spitzenplätze. Und Britney Spears war 2007 so präsent, dass ihr der Sprung von Platz 6 auf 2 bei den weiblichen Stars gelang. Nur an Paris Hilton mit ihrem öffentlichkeitswirksamen Gefängnisaufenthalt kam auch Skandalnudel Britney nicht vorbei. Quer durch verschiedene Kategorien zeigt sich: Die Deutschen mögen die Skandale und suchen besonders viel danach. Doch Yahoo!s TopSuchen 2007 ergründen noch weitere Vorlieben: Der klassische Nudelsalat steht an der Spitze der Rezepte, das Reiseziel Gardasee schlägt Mallorca und „Tschibo“ scheint Deutschlands populärster Tippfehler zu sein.

Made in Germany gefragt
Nicht nur Heidi Klum in der Kategorie „Stars“, auch bei den Themen „Bands“, „Sportler“ und „Politiker“ dominieren die deutschen Vertreter. So bleibt Tokio Hotel unangefochten auf Platz 1, gefolgt von der Girl-Group Monrose. Im Vergleich zum Vorjahr stieg Silbermond von Platz 9 auf 6, Rammstein rutscht um eine Position auf die 8, und Juli belegt als Neueinsteiger Rang 9. Einen Etappensieg für sich verbuchen kann Jan Ullrich: Er fährt in der Kategorie „Sport“ vorneweg. Michael Schumacher hat sich zwar als Fahrer aus der Formel 1 verabschiedet, erreicht aber bei der Yahoo! Suche mit Platz 3 noch das Siegertreppchen zwischen dem FC Bayern-Duo Podolski und Schweinsteiger.

Bella Italia und gute deutsche Hausmannskost
Glaubt man den Reiseveranstaltern, so verreisen die Deutschen am liebsten im eigenen Land. Die Yahoo! Suche zeigt jedoch einen anderen Trend: Top-Suchbegriff in diesem Jahr war der „Gardasee“. Auch Mallorca steht weiterhin hoch im Kurs auf Platz 2, gefolgt von der „Türkei“ und „Paris„. Mit „Bayern“ erscheint erst auf Rang 5 das erste und auch unter den Top 10 einzige Reiseziel innerhalb Deutschlands.

Dagegen will die internationale Küche wohl nicht so recht schmecken. Die Kategorie „Rezepte“ deckt auf, dass bei den Deutschen wohl Hausmannskost auf den Tisch kommt, allen voran der „Nudelsalat“. Zudem mögen es die Deutschen mit „Apfelkuchen“ und „Rhabarberkuchen“ auf Platz 2 und 3 eher süß. Der klassische „Kartoffelsalat“ schaffte es auf Position 6, und auch der vor allem nach Rheinländischer Art bekannte „Sauerbraten“ ist, wenn auch auf dem letzten Platz, unter den Top 10.

Auslandsnachrichten stehen ganz oben, Seifenopern werden online fortgesetzt
Iran“ ist 2007 der am häufigsten eingegebene Suchbegriff in der Kategorie „Nachrichten“. Dahinter bewegten die Schicksale der verschwundenen „Madeleine“ (Platz 2) und dem in der Türkei inhaftierten „Marco W.“ (Platz 4). Die beiden Dauerbrenner des Jahres „Airbus“ und „Bahnstreik“ schaffen es auf die Plätze 3 und 5.

Die Spitzenposition verteidigt in der Kategorie „TV-Serien“ der Quotenhit „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“, gefolgt von „Wege zum Glück“ und der „Lindenstraße“. Die tägliche Seifenlauge im TV scheint den Zuschauern nicht auszureichen: „Verbotene Liebe“, „Unter Uns“ und „Marienhof“ auf den Plätzen 4 bis 6 lässt vermuten, dass die Fans doch schon mal den ein oder anderen Blick auf die Folgen-Vorschau werfen.

Jahreschronik 2007
Die Kategorie „Aufsteiger“ gibt einen monatlichen Rückblick auf die Geschehnisse des Jahres: Deutschlands Wintermärchen wird wahr mit der „Handball WM“ im Januar, der Tod von „Anna Nicole Smith“ beschäftigte die Menschen im Februar, rund um „Knut“ drehte sich alles im März. „Live Earth“ war auch bei der Suche das Thema im Juli, und mit „Ben Becker“ und „Christina Plate“ (August und Oktober) zeigt sich, dass die Deutschen dem Boulevard-Klatsch zugewandt waren.

Vertippt
Zum ersten Mal haben die Suchexperten von Yahoo! Deutschland in diesem Jahr auch die schönsten „Tippfehler“ dokumentiert. Top 1: der Kaffeehersteller „Tschibo“. Der „Rutenplaner“ auf Platz 2 bringt den Nutzer aber auch auf den richtigen Weg. Platz 3 belegt die „Suchmaschiene“, es folgen „Goggle“, „ebey“ und kreative Schreibweisen wie „jahoo“ (Rang 6) und „Onlein Spiele“ (Rang 7).

Die Top-Suchbegriffe 2007 im Überblick

Top 10 2007
1. Routenplaner
2. Wetter
3. Immobilien
4. Erotik
5. Youtube
6. Telefonbuch
7. Knuddels
8. Wikipedia
9. Chat
10. Dessous

Rückblick: Top 10 2006
1. Wetter
2. Routenplaner
3. Erotik
4. Telefonbuch
5. Chat
6. Grußkarten
7. Horoskop
8. Spiele
9. Web
10. Paris Hilton

Weibliche Stars*
1. Paris Hilton (1)
2. Britney Spears (6)
3. Nelly Furtado
4. Rihanna (3)
5. Lafee (4)
6. Heidi Klum (Neu)
7. Pink (Neu)
8. Christina Aguilera (7)
9. Shakira (2)
10. Avril Lavigne (Neu)

Männliche Stars*
1. Bushido (1)
2. Justin Timberlake (5)
3. 50 Cent (Neu)
4. Eminem (Neu)
5. Xavier Naidoo (3)
6. Mika (Neu)
7. Robbie Williams (2)
8. Michael Jackson (Neu)
9. Johnny Depp (6)
10. Orlando Bloom (7)

Bands*
1. Tokio Hotel (1)
2. Monrose (Neu)
3. Sido (Neu)
4. US5 (2)
5. Akon (Neu)
6. Silbermond (9)
7. Rammstein (6)
8. High School Musical (Neu)
9. Juli (Neu)
10. Pussycat Dolls (4)

Politiker*
1. Gabriele Pauli (Neu)
2. Angela Merkel (1)
3. Edmund Stoiber (2)
4. Horst Köhler
5. Horst Seehofer
6. George Bush (3)
7. Vladimir Putin (5)
8. Günther Beckstein
9. Frank Walter Steinmeier
10. Franz Müntefering

TV-Serien*
1. GZSZ (1)
2. Wege zum Glück
3. Lindenstraße
4. Verbotene Liebe
5. Unter Uns
6. Marienhof
7. Bauer sucht Frau
8. Dr. House
9. Lost
10. Desperate Housewives

Filme
1. 300
2. Simpsons der Film
3. Spiderman 3
4. Transformers
5. Harry Potter 5
6. Ratatouille
7. Shrek der Dritte
8. Wer früher stirbt ist länger tot
9. Das Leben der Anderen
10. Stirb Langsam 4.0

Sportler
1. Jan Ullrich
2. Lukas Podolski
3. Michael Schumacher
4. Bastian Schweinsteiger
5. Regina Halmich
6. Michael Ballack
7. Boris Becker
8. Philipp Lahm
9. Magdalena Neuner
10. Anni Friesinger

Reiseziele
1. Gardasee
2. Mallorca
3. Türkei
4. Paris
5. Bayern
6. Italien
7. Österreich
8. London
9. New York
10. Thailand

Rezepte
1. Nudelsalat
2. Apfelkuchen
3. Rhabarberkuchen
4. Kürbissuppe
5. Pfannkuchen
6. Kartoffelsalat
7. Lasagne
8. Käsekuchen
9. Zwiebelkuchen
10. Sauerbraten

Nachrichten
1. Iran
2. Madeleine
3. Airbus
4. Marco W
5. Bahnstreik
6. Bundeswehr
7. Daimlerchrysler
8. Rauchverbot
9. Eva Herman
10. Transrapid

Tippfehler
1. Tschibo
2. Rutenplaner
3. Suchmaschienen
4. Goggle
5. Ebey
6. jahoo
7. onlein spiele
8. immobielien
9. hallowin
10. Babel Fisch

Aufsteiger
Januar: Handball WM
Februar: Anna Nicole Smith
März: Knut
April: Aprilscherz
Mai: Vatertag
Juni: Genesis
Juli: Live Earth
August: Ben Becker
September: Stoiber MP3
Oktober: Christina Plate

* in Klammern dahinter steht die Platzierung in 2006

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Rückfragen gerne an:
Yahoo! Deutschland GmbH
Oliver Sturz
Head of Consumer PR
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +49 (89) 231 97 – 110
Telefax: +49 (89) 231 97 – 482
Mail: osturz[at]yahoo-inc.com

dot.communications GmbH
Martina Guckeisen
Augustenstr. 52
80333 München

Telefon: +49 (89) 530 797 – 101
Telefax: +49 (89) 530 797 – 19
Mail: yahoo_consumer[at]dot-communications.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Dezember 2007 | 2.635 klicks

Da ich heute den ganzen Tag unterwegs sein werde, noch ein paar interessante Links und Themen zu Google, Yahoo und Microsoft.

Forschungsreport: Google muss zerschlagen werden
Eine Studie der TU Graz warnt mit drastischen Worten vor der „Bedrohung der Menschheit“ durch Google. Der Suchmaschinenprimus schicke sich nicht nur an, den Schutz der Privatsphäre auf dem Müllhaufen der Geschichte zu entsorgen, heißt es in …

Yahoo Widgets mit Flash- und HTML-Unterstützung
Mit Yahoo Widgets 4.5 stehen neue Werkzeuge bereit, um Widgets zu erzeugen, die auf HTML und Flash basieren. Damit soll Widgets-Entwicklern die Arbeit erleichtert werden. Außerdem wurde die Online-Widget-Galerie neu aufgesetzt, die nun mehr Details liefert und einen besseren Überblick verspricht.

Newskraft – Lokales aus dem Aggregator
Mit einiger Verspätung (geplant war soweit ich weiss Ende Oktober) ist heute das Nachrichtenportal Newskraft von der dotSource GmbH aus Jena an die Öffentlichkeit getreten. Newskraft soll ein Portal für lokale …

Gates‘ Stiftung lässt 100 Millionen springen!
Wo wir gerade schon bei Bill Gates, Wirtschaft und seiner Stiftung waren: Die Bill & Melinda Gates Foundation hat knapp 100 Millionen US-Dollar zur Verfügung gestellt, um Kinderlähmung (Poliomyelitis) zu bekämpfen. Das Geld soll von …

Matt Cutts erklärt die Google-Snippets
In einem Video für den Webmaster Central Blog erläutert Googles Webspam-Chef Matt Cutts die Snippets in der Google Suche und wie sie entstehen …

Die wichtigsten Menschen der Wirtschaftswelt: Jobs auf Platz 1, Gates auf Platz 7
Das Fortune Magazine hat mal wieder die 25 einflussreichsten Personen der Wirtschaftswelt gewählt. Interessant: Bill Gates hat es nur auf Platz 7 geschafft. Grund hierfür: Der Microsoft-Gründer hat sich in den letzten Jahren langsam aber …

Google hat einen Anteil von 28,3% am US-Videomarkt
Laut einer aktuellen comScore-Studie hält Google derzeit mit seinen Videoseiten YouTube und Google Video einen Marktanteil von 28,3% auf dem US-Videomarkt. Allein im September wurden bei YouTube …

Yahoo! Top Trends 2007
Die aktuelle Yahoo! 2007 Top Trends in Search Liste von Yahoo!

Picasa Web Albums on Tivo
Google and Tivo partner up to bring your Picasa Web Albums to your TV using Tivo! With this new feature, you can …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Dezember 2007 | 3.242 klicks

Suchmaschine Google bleibt seinem Vorsatz weiter treu, den Linkhandel im Internet zur Beeinflussung von Suchergebnissen den Kampf angesagt zu haben und setzt dies nun auch in seinem Google AdWords Werbesystem um. Wie auf Google Blogoscoped berichtet, wurde nun auch der AdWords Bereich dieser Prüfung unterzogen. So soll es Werbetreibenden nicht mehr möglich sein, bei Google Werbung einzustellen, wo damit gelockt wird Links zu Verbesserung des Rankings kaufen zu können. Hat man gestern zum Beispiel auf Google nach einem PR8 Link gesucht, so bekam man noch nachfolgendes Suchergebnis präsentiert:

PR8 Link Suche auf Google Deutschland
Google Suche nach einem PR8 Link mit Google AdWords Werbung

Sucht man bei gleicher Suchphrase heute im Google Index, so sind die Google AdWords Anzeigen verschwunden. Nicht bei allen Suchkombinationen wie ich beim austesten festgestellt habe, aber doch deutlich merkbar, im Vergleich zu gestern.

PR8 Linksuche ohne Google AdWords Werbung
PR8 Linksuche ohne Google AdWords Werbung

Schaut man sich die Google Webmaster Richtlinien an, wird man feststellen das auch hier der Passus ergänzt wurde, das der Kauf und Verkauf von Links („Buying or selling links that pass PageRank is in violation of Google’s webmaster guidelines„), gegen die Google Webmaster Richtlinien ist.

Weitere Informationen zur Sperre von Linkhandel Anzeigen im Google AdWords System, findet man im Netz auf Google Blogoscoped, auf dem GoogleWatchBlog, auf uarrr.org und beim Google Spamjäger Matt Cutts im Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Dezember 2007 | 2.645 klicks

Nachdem Suchmaschinen Weltmarktführer Google, im April diesen Jahres, seine Google Desktop Software für den Mac veröffentlicht hat, wurde dieser im September eingedeutscht. Somit können auch Mac Nutzer auf Google als Suchtechologie zurückgreifen, wenn diese ihre Dokumente durchsuchen. Wie letzte Woche im offizielen Google Blog berichtet, gibt es nun auch die Google Gadgets für den Mac.

In einfachen Schritten kann man sich nun seine Lieblings Gadgets direkt in das Mac Dashboard integrieren. Dabei werden die Google Gadgets nur vom Google Desktop auf’s Dashboard portiert und in den Funktionen unverändert.

Weitere Informationen zu den Google Gadgets für’s Mac Dashboard, findet man im Netz auf Googlified, im GoogleWatchBlog und im offizielen Google Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Dezember 2007 | 3.725 klicks

Google hatte in den vergangenen Wochen in Grossbritannien und Australien, den Doodle 4 Google My Future Wettbewerb gestartet, wo in der vorletzten Woche der Gewinner des britischen Doodle My Future Contest bekannt gegeben wurde. In der letzten letzte Woche wurde nun im Google Australia Blog der Gewinner des Doodle 4 Google My Australia Contest bekannt gegeben, welches die 12jährige Janelle San Juan designt hat.

Doodle 4 Google My Australia - Gewinner Doodle

Als Gewinnerin erhält Janelle für ihre Schule einen Scheck in Höhe von 10.000 US-Dollar, welcher für technologische Ausstattung verwendet werden kann. Natürlich hat sich die Teilnahme für die junge Künstlerin auch so gelohnt, winkt der Siegerin jetzt ein nagelneues MacBook Pro, welches Google für den Platz 1 ausgelobt hat.

Doodle 4 Google: Gewinner des Doodle 4 Google My Australia Contest: Janelle San Juan

Weitere Informationen zu den Gewinnern des Doodle 4 Google My Australia Contest, findet man im Netz auf Googlified, dem GoogleWatchBlog und im Google Australia Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Dezember 2007 | 2.750 klicks

Suchmaschine Yahoo beginnt den letzten Monat im Jahr mit einer neuen Kooperation und vermeldet auf dem Enpress Presseportal, das man mit dem Magazin GALA, aus dem Hause Gruner + Jahr, auf dem Yahoo! Lifestyle Bereich in Zukunft zusammen arbeiten wird. Die Zusammenarbeit bietet dabei den Nutzern von Yahoo, ab sofort und monatlich, die Top 40 GALA-Meldungen für die Themen Fashion, Beauty und People, im Lifestyle Bereich von Yahoo. Nachfolgend die Pressemeldung, welche man zur Kooperation von Yahoo und GALA veröffentlicht hat.

Yahoo! kooperiert mit GALA
Yahoo! erweitert sein Lifestyle-Angebot rund um die Themen Fashion, Beauty und People mit Inhalten von GALA

München, 3. Dezember 2007 – Yahoo! Lifestyle und das Magazin GALA aus dem Hause Gruner + Jahr kooperieren im Bereich Lifestyle, People, Fashion und Beauty und stellen interessierten Nutzern ab sofort monatlich die Top 40 GALA-Meldungen auf Yahoo! Lifestyle unter www.yahoo.de/lifestyle bereit.

Yahoo! Life mit Inhalten von Gala

Hollywood lässt grüßen: Das wöchentlich erscheinende People- und Lifestyle-Magazin GALA teilt seine Geheimnisse über Stars & Sternchen ab sofort mit den Nutzern des Yahoo! Lifestyle Portals. Die neuesten Film- und Charity-Projekte von Stars wie Julia Roberts, Colin Farrell und Sienna Miller sind ebenso Thema wie die jüngsten Schwangerschaftsgerüchte aus Hollywood. Neben den VIPs aus Hollywood kommen aber auch deutsche Promis wie Kultregisseur Michael „Bully“ Herbig oder Thomas D. von den Fantastischen Vier zu Wort.

Doch nicht nur die Stars bekommen ihren Auftritt, auch das Thema Mode spielt auf Yahoo! Lifestyle künftig eine noch größere Rolle. Interessierte erfahren, welchen Designer die VIPs gerade favorisieren und welche Mode- und Beauty-Trends diesen Winter angesagt sind. Außerdem gibt es die schönsten Catwalk- und Backstage-Videos bedeutender Modeschauen sowie Porträts von Designern und Models. Insgesamt werden pro Monat die 40 wichtigsten und interessantesten Lifestyle-Meldungen der GALA-Redaktion auf Yahoo! Lifestyle veröffentlicht.

Der Titel GALA hat sich als Premium-Magazin für People und Lifestyle eine Alleinstellung erarbeitet. Die strategische Kooperation mit Yahoo! Lifestyle verstärkt die Präsenz der Marke GALA im Internet und fördert die Erschließung neuer Zielgruppen. Wir freuen uns, ab sofort den großen Nutzerkreis von Yahoo! mit exklusiven und hochwertigen Lifestyle- und People-Inhalten zu versorgen„, kommentiert Dr. Michael de Vries, Geschäftsführender Redakteur von GALA.

Lifestyle auf Gala

Terry von Bibra, Geschäftsführer Yahoo! Deutschland und VP Central Europe, zur Kooperation mit GALA: „Bei Yahoo! setzen wir seit jeher auf starke Inhalte. Die Kooperation mit einem der führenden Lifestyle- und People-Magazine in Deutschland ermöglicht es uns, unsere Nutzer zeitnah und tagesaktuell über die wichtigsten Entwicklungen aus dem People- und Lifestyle-Bereich zu informieren. Damit stärken wir den Bereich Entertainment mit den Angeboten Yahoo! Musik, Yahoo! Kino und Yahoo! Lifestyle gezielt weiter.

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Rückfragen gerne an:
Yahoo! Deutschland GmbH
Judith Sterl
Head of Trade & Corporate PR
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +49 (89) 231 97 – 186
Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

dot.communications GmbH
Martina Euchenhofer
Augustenstraße 52
80333 München

Telefon: +49 (89) 530 797 – 23
Telefax: +49 (89) 530 797 – 19
Mail: yahoo_corptra[at]dot-communications.de

Pressekontakt GALA:
Gruner + Jahr AG & Co KG
G+J Frauen/Familie/People
Andrea Munz
Kommunikation/PR
20444 Hamburg

Telefon: +49 (40) 3703 7266
Mail: munz.andrea[at]guj.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
29. November 2007 | 2.773 klicks

Nachdem ich bereits heute Mittag das Fundstück mit der Chocolate Box von Google gebloggt habe, bin auf einen Beitrag im Forum von Google Blogoscoped gestossen, welcher nachfolgendes Foto mit feinster Google Seife zeigt.

Google Seife - Google Soap for Gmail Promotion
Gmail – So sauber wie Seife (Foto by Google Blogoscoped, Nutzung unter CC-license

Die Aufschrift auf der Google Seife „самое чистое мыло“ kommt aus dem russischen und steht übersetzt für „reinste Seife„. Das man Google Seife als kleine Werbe-Goodies für den Webmail Service Gmail verschickt, lässt sich sinnbildlich ableiten, das man bei Gmail so gut wie keinen Spam erhält. Also bei Google ein sauberes Mailkonto erhält, genau so sauber wie man es von reinster Seife erwartet.

Weitere Informationen zur Google Seife, findet man im Netz auf Google Blogoscoped und im GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
29. November 2007 | 2.971 klicks

Einer Meldung auf heise.de ist zu entnehmen, das Softwareentwickler Adobe und Suchmaschine Yahoo planen, in Zukunf Werbung in PDF-Dokumenten auszuliefern. Das ganze läuft unter dem Namen „Ads for Adobe PDF„, welches passend zum Inhalt des PDF-Dokumentes Werbeanzeigen schaltet, die im Gegensatz zu bisherigen Werbeeinblendungen in Dokumenten, nun dynamisch angezeigt werden und somit später auch leichter austauschbar sind.

In der Praxis können Herausgeber von PDF-Dokumenten, Werbung in ihren Veröffentlichungen einblenden lassen. Hierzu müssn diese aber beim Yahoo Anzeigensystem angemeldet sein. Klickt ein Nutzer auf eine im PDF Dokument enthaltene Werbung, so gelangt er auf die Seite des Werbetreibenden. Der Werbetreibende zahlt dafür einen vorher festgelegten Klickpreis an Yahoo und Adobe (Pay per Click), welche wiederum einen Teil der Einnahmen an den Herausgeber des PDF Dokumentes ausbezahlen.

Aktuell befindet sich „Ads for Adobe PDF“ noch in der Betaphase und wird derzeit unter dem Dach von Adobe Labs getestet. Wer Interesse hat, das neue „Ads for Adobe PDF“ Werbeformat mal anzutesten, der kann sich bei Yahoo unter advision.webevents.yahoo.com/adobe dafür bewerben. Bei Annahmemuss man anschliessend die eigenen Dateien auf einem Server von Adobe und Yahoo registrieren und kann im Anschluss daran, die so registrierten Dateien für Ads for Adobe PDF unter die Leute bringen.

Weitere Informationen zu Ads for Adobe PDF als neue Werbeform von Yahoo und Adobe, findet man im Netz auf heise.de, golem.de, de.internet.com und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen