Amazons Kindle mit Google Maps

Sie befinden sich hier:
»
»
Amazons Kindle mit Google Maps
9. Januar 2008 | 3.385 klicks

Im vergangenen Jahr September hatten Amazon und Google angekündigt, gemeinsam einen mobilen eBook Reader zu entwickeln, welcher den Namen Kindle bekommen hat. Das Gerät verfügt über einen integrierten WLAN-Zugang, wodurch unterwegs Bücher zum lesen heruntergeladen werden können. Zwei Monate später war es dann soweit und Amazon hatte November 2007, das Kindl in den USA für 399,00 US-Dollar auf den Markt gebracht. Das Gerät ermöglicht neben dem Lesen von digitalen Büchern (eBooks), auch das Anhören von Audiobüchern, sowie das Empfangen und Versenden von E-Mails. Wieder zwei Monate später, hat nun Spezialist Igor Skochinsky enthüllt, dass Amazon weitere Funktionen ins Kindle eingebaut hat. Neu sind hinzugekommen das Betrachten von Bildern, das bekannte und standardmässig in Windows integrierte Spiel „Minesweeper“, sowie die Unterstütung von Keyboard Shortcuts und von Standort bezogenen Dienste – wie Google Maps.

Amazons Kindle
Amazon Kindle eBook-Reader mit Google Maps, Foto by TechCrunch, Nutzung unter CC-license

Wie Skochinsky berichtet, kommen im Amazon Kindle CDMA-Techniken zum Einsatz, welche die aktuelle Position ermitteln. Dadurch können beim Aufruf von Google Maps, der eigene Standort, sowie Tankstellen und Restaurants welche sich in der Nähe befinden angezeigt werden.

Weitere Informationen zu Google Maps auf Amazon Kindle, findet man im Netz auf dem GoogleWatchBlog, im Blog von Igor Skochinsky, auf TechCrunch und auf silicon.de

Kommentarfunktion ist deaktiviert