Baidu will Google in Europa Konkurrenz machen

Sie befinden sich hier:
»
»
Baidu will Google in Europa Konkurrenz machen
6. Juni 2007 | 9.073 klicks

Wie die britische Tageszeitung Sunday Telegraph berichtet, plant Chinas größte Suchmaschine Baidu sich nun auch dem europäischen Markt zu widmen und Europas Marktführer Google Konkurrenz zu machen. Offiziell wird Baidu seine Expansionspläne auf dem Nasdaq Investor Tag in London vorstellen. Die Vermutungen der Zeitung stützen sich unter anderem darauf, dass Baidu bereits mit mehreren Unternehmen Kooperationsverträge geschlossen hat, die auf eine solche Ausweitung schließen lassen.

Baidu plant zunächst nur in Europa in einen direkten Konkurrenzkampf mit den anderen Anbietern, wie Google oder Yahoo zu treten. Bereits zum Jahresbeginn hat Suchmaschine Baidu den ersten Schritt aus China heraus begonnen und die Expansion nach Japan eingeläutet. Mit dem Start von Baidu-Japan hat es das chinesische Suchportal zur fünftgrößten Suchmaschine weltweit geschafft und kann auf große Beliebtheit im nicht-englischsprachigen Raum aufbauen. Zu den Nutzern von Baidu in Japan gehörten Anfangs vor allem Chinesen, welche das japanische Baidu-Angebot zur Suche nach pornographischen Inhalten nutzten, die wiederum beim chinesischen „Original“ seitens der Behörden gesperrt sind. Mittlerweile ist es nicht mehr möglich aus China, auf Baidu Japan zuzugreifen. Innerhalb Chinas konnte Baidu den ausländischen Giganten, wie Yahoo und Google, ohne weiteres Paroli bieten. Laut Informationen des Marktforschungsinstitut comScore nutzen jeden Monat 59 Millionen Menschen die chinesische Suchmaschine Baidu.com, wohingegen Google mit 73 Prozent der 635 Millionen Suchenden deutlich noch Vorsprung vor Baidu hat.

Kommentarfunktion ist deaktiviert