Circuits Of Cool Studie – Microsoft und MTV Networks geben Ergebnisse bekannt

Sie befinden sich hier:
»
»
Circuits Of Cool Studie – Microsoft und MTV Networks geben Ergebnisse bekannt
20. September 2007 | 4.438 klicks

Noch während ich am Blogeintrag zur Content Partnerschaft zwischen MSN und Kicker.de geschrieben habe, hat Software Gigant Microsoft eine weitere Pressemeldung nachgelegt und die Ergebnisse der weltweiten Studie „Circuits Of Cool“ zur Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen in der digitalen Welt veröffentlicht. Diese zeigt überraschende Ergebnisse auf und bescheinigt Jugendliche von heute, das sie keine Technik-Nerds sind, sondern professionelle Multitasker. Nachfolgend die Studie, welche man auf dem OSG Pressecenter veröffentlicht hat.

Weltweite Studie von MTV Networks und Microsoft zeigt überraschende Ergebnisse zur Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen in der digitalen Welt

  • Jugendliche von heute sind keine Technik-Nerds, sondern nutzen neue Technologien gezielt zur Kommunikation
  • Die Kommunikationsmöglichkeiten der Jugendlichen und jungen Erwachsenen in der digitalen Welt haben sich vervielfacht, doch Interessen an Themen wie Musik, Lifestyle, Sport, dem Freundeskreis und Selbstverwirklichung haben sich nur wenig verändert
  • Jugendliche sind heute über Internet und Mobiltelefone eng vernetzt – die Verbreitung von unterschiedlichstem Content über diese Netzwerke beschleunigt sich und nimmt stark zu
  • Junge Menschen sind heute professionelle Multitasker – die gleichzeitige Nutzung von mehreren Medien ist Normalzustand – Fernsehen bleibt die beliebteste Freizeitbeschäftigung und wird häufig ausschließlich genutzt

Circuits Of Cool - Microsoft und MTV Networks Studie

München, 20. September 2007 – Deutsche Jugendliche haben im Schnitt 35 Freunde, wovon 11 reine Online-Freunde sind, die sie noch nie persönlich getroffen haben. Im Handy haben Deutschlands Junioren circa 86 Telefonnummern gespeichert und in verschiedenen Social Communites haben sie etwa 55 Freunde. Im internationalen Vergleich hat der durchschnittliche junge Mensch mit Zugang zur digitalen Welt sogar durchschnittlich 94 Kontakte im Mobiltelefonspeicher und 86 Freunde in Web-Gemeinschaften.

Trotz dieser Erkenntnisse sind die Jugendlichen von heute weder in Deutschland, noch in den anderen der insgesamt 16 Länder, die im Rahmen der Studie ‚Circuits Of Cool‚ untersucht wurden, absolute Technik-Nerds – vielmehr wissen sie die technischen Möglichkeiten der digitalen Welt bewusst und gezielt zu nutzen. 59 Prozent der international befragten 8-14-Jährigen ziehen als Medium Nummer Eins noch immer das Fernsehen dem PC vor und nur 20 Prozent der 14-24-Jährigen gaben an, „technikinteressiert“ zu sein. Sie sind vielmehr absolute Multitasker und sehr fähig im Filtern verschiedener Informationen und Kanäle. Das gleichzeitige Nutzen mehrerer Medien ist für sie Normalzustand.

Das sind nur einige Erkenntnisse der weltweit bisher größten Studie dieser Art, die von MTV Networks und Microsoft Digital Advertising Solutions durchgeführt wurde. Die Studie über Mediennutzung und Lifestyle der Jugendlichen im digitalen Zeitalter stellt weit verbreitete Annahmen über den Einfluss neuer Technik auf den jugendlichen Lebensstil in Frage und gibt tiefe Einblicke in die komplexen Zusammenhänge von Jugendkultur, Alter, Geschlecht und der Nutzung digitaler Medien und Technologie.

Die Jugendlichen von heute erwarten ansprechende Unterhaltung und Interaktion auf allen möglichen ihnen zur Verfügung stehenden Plattformen, ob mobil, im Internet oder im Fernsehen. Das ist eine Strategie, die MTV Networks mit der Auswertung von Inhalten auf vielen verschieden Plattformen seit langem voranbringt“ so Catherine Mühlemann, Geschäftsführerin MTV Networks Germany.

Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing Microsoft Digital Advertising Solutions Deutschland, äußert sich zur wachsenden Bedeutung des Internet für Jugendliche: „Kommunikationstools wie der Instant Messenger und Social Networking Sites ermöglichen Jugendlichen ständigen Kontakt zu einem oder mehreren Freunden. Sie sind inzwischen total vernetzt und verbreiten innerhalb von kürzester Zeit ihre Lieblings-Inhalte an ihren Freundeskreis. Der Grad der gegenseitigen Beeinflussung steigt enorm. Das macht das Internet zum perfekten Medium, um Werbebotschaften durch den Word-of-Mouth-Effekt nachhaltig zu platzieren und zu verankern.

Kai Pohlmann, General Manager KMF Werbung, ergänzt: „Endlich kommt zusammen, was zusammen gehört.“ Den Wert der Freundschaft haben die Youngsters erkannt und pflegen diese so facettenreich wie keine Generation zuvor. „Aus den Augen – Aus dem Sinn“ gilt nicht mehr. Dafür sorgen Video-Chats, Messenger, E-Mail, Spaces, Handys und Social Networks. Hier entsteht eine Generation der Verbundenen. Hoffen wir, dass die Bindungen stark genug sind.

Weitere Ergebnisse der Studie:

  • Die moderne Kommunikationstechnik erlaubt es der Jugend von heute, durch die ständige Möglichkeit der Interaktion mehr und engere Freundschaften zu pflegen.
  • Freunde beeinflussen sich gegenseitig – ähnlich wie es durch Werbung oder Marketingmaßnahmen möglich ist. Freunde und Marken sind wichtige Orientierungshilfen.
  • Die Jugendlichen lieben nicht die neuen Technologien selbst. Sie genießen es aber, deren Möglichkeiten zur Kommunikation, Selbstdarstellung und Unterhaltung anwenden zu können.
  • Digitale Kommunikation wie Instant Messaging, E-Mail, Social Networking, mobile Telefonie und SMS ergänzen die TV-Nutzung anstatt sie zu verdrängen. Fernsehinhalte sind immer auch prägender Teil der digitalen Konversation.
  • Neben den augenscheinlichen Fortschritten der Kommunikationstechnologie hat sich in der tradierten Kommunikation und Jugendkultur nicht viel geändert. Fast alle befragten Jugendlichen nutzen die neue Technik, um ihr Kommunikationsspektrum zu ergänzen, nicht um beispielsweise direkte Face-to-Face Interaktion zu ersetzen.
  • Die Anzahl der Freunde eines Jungen verdoppelt sich nahezu, vergleicht man 13-14-Jährige und 14-17-Jährige männliche Jugendliche auf weltweiter Basis. Die Anzahl der Freunde steigt von einer Altersstufe auf die andere durchschnittlich von 24 auf 69.
  • Die Altersgruppe und das Geschlecht, welches die meisten Freunde hat, sind nicht etwa die 14-17 Jährigen Mädchen, sondern die 18-21 Jährigen Jungen mit durchschnittlich etwa 70 Freunden.

Für Contentlieferanten, Medien und Werbebranche, die mit und für junges Publikum produzieren, ist es unerlässlich, sich des Wandels im Kommunikationsverhalten der jungen Zielgruppe bewusst zu sein und entsprechend zu handeln. „Die digitale Technologie berührt jeden einzelnen Aspekt unserer Entwicklung von Inhalten für Nickelodeon und MTV. Diese wegweisende Studie unterstreicht die Bedeutung und Notwendigkeit, die Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen weltweit zu verstehen. Die Ergebnisse werden uns dabei helfen, noch stärkere und innovativere Allianzen zwischen Geschäftspartnern und unseren 137 TV Sendern und 260 Online- und Mobileservices zu schließen. Wir sind hocherfreut, bei diesem wichtigen Projekt mit Microsoft zusammenarbeiten zu können“, ergänzt Bill Roedy, Vice Chairman MTV Networks.

Forschungsdesign „Circuits Of Cool“
Die ‚Circuits Of Cool‘-Studie von MTV Networks und Microsoft beruht sowohl auf qualitativen als auch quantitativen Forschungsmethoden. Um zu untersuchen, wie die digitale Technologie die Jugendkultur verändert, wurden 18.000 Jugendliche befragt, die Zugang zu Internet, Mobiltelefon und mindestens zwei weiteren elektronischen Medien haben. Die Studie wurde weltweit in 16 Ländern durchgeführt: Australien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Holland, Indien, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, Neuseeland, Polen, Schweden und den USA.

Weitere Ergebnisse der Studie stehen als Präsentation auf der Website von Viacom Brand Solutions zur Verfügung.

Über MTV Networks
MTV Networks Germany vereint die führenden Musikfernsehmarken Deutschlands, Österreichs und der Schweiz sowie NICK und COMEDY CENTRAL unter einem Dach. MTV und VIVA stehen für ein komplementäres Senderportfolio aus Musik-, Entertainment- und Lifestyle-Formaten und erreichen über 40 Millionen deutschsprachige Haushalte. Das klassische Programmangebot wird durch die sieben Pay-Kanäle MTV Hits!, MTV Dance, VH1, VH1 Classic, MTV Base, MTV2 und MTV Music ergänzt.

Seit 12. September 2005 bereichert NICK, der deutsche Ableger des weltweit erfolgreichsten Kindersenders Nickelodeon, das Programmangebot von MTV Networks mit seinen qualitativ hochwertigen und abwechslungsreichen Kinderformaten. Am 15. Januar 2007 lancierte MTV Networks mit COMEDY CENTRAL den ersten reinen Comedy Kanal im deutschen Free TV. Der Sender richtet sich mit seinem unterhaltsamen, abwechslungsreichen und speziell auf das deutsche Publikum zugeschnittenen Programm an die Zielgruppe der 14-49-jährigen Comedy Fans und bietet 24 Stunden täglich Comedy pur.

Die Programmvielfalt von MTV, VIVA, NICK und COMEDY CENTRAL gibt es auch auf den Breitbandportalen MTV Overdrive (www.mtvoverdrive.de), TurboNICK (www.nick.de/turbonick) und bei www.comedycentral.de, sowie für die Nutzung unterwegs in Form zahlreicher mobiler Angebote wie Mobile Channels „made for mobile“, Mobile Content sowie auf verschiedenen WAP-Portalen. Noch mehr Musik, News und Unterhaltung bieten die Websites der MTV-Networks-Marken www.mtv.de, www.viva.tv, www.nick.de und www.comedycentral.de.

Über Microsoft Digital Advertising Solutions
Microsoft Digital Advertising Solutions ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Unter dem Dach der Microsoft Online Services Group vermarktet Microsoft Digital Advertising Solutions derzeit die Online-Produkte MSN, Windows Live sowie Microsoft Office Online und in Zukunft auch Xbox Live. Microsoft Digital Advertising Solutions ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und verfügt in Deutschland laut AGOF Internet Facts 2007-I über eine Reichweite von 9,86 Millionen Unique User (AGOF internet facts, 2007-I, durchschnittlicher Monat). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing, ist Microsoft Digital Advertising Solutions mit ca. 40 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg und Düsseldorf vertreten. Mehr Informationen zu Microsoft Digital Advertising Solutions sind unter abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

Kommentarfunktion ist deaktiviert