Clevere Werbeaktion von Google und Ströer

Sie befinden sich hier:
»
»
Clevere Werbeaktion von Google und Ströer
20. April 2007 | 4.969 klicks

Google hat zusammen mit dem Werbeunternehmen Ströer, in Hamburg eine ungewöhnliche Werbeaktion gestartet. An fast 50 Haltestellen in Hamburg, werden rund 100 Google-Maps Motive auf Bildschirmen geschaltet, welche bis zu drei Satellitenaufnahmen des jeweiligen Haltestellen-Umfelds zeigen. Die Kampagne wird durch ein neuartiges Werbekonzept der Ströer Gruppe ermöglicht und wird über die Tochter Infoscreen vermarktet.

Eine entsprechende Pressemeldung, welche ich dazu auf dem Presseportal gelesen habe:

Köln (ots) – Individualisierte Haltestellen-Werbung auf Ströer Infoscreens sorgt bei Hamburger Fahrgästen für Aufsehen

Im Monat April ist auf dem Fahrgastfernsehen in den Wagen der Hamburger U-Bahn eine ungewöhnliche Werbe-Kampagne zu sehen. Google Germany hat an insgesamt 44 Haltestellen rund 100 verschiedene Motive geschaltet, die auf den Bildschirmen der Ströer Tochter Infoscreen bis zu drei Satellitenaufnahmen des jeweiligen Haltestellenumfelds zeigen. Ermöglicht wird diese Art von Kampagnen durch ein neuartiges Werbekonzept der Ströer Gruppe.

Auf den aufeinander folgenden Bildern in Stand-Optik sieht der Fahrgast – mit Google Maps – die entsprechende U-Bahnstation. Den Fahrgästen wird dadurch die jeweilige Haltestelle inklusive ihrer Umgebung auf ihrer Fahrt durch Hamburg vorgestellt. Zusätzlich erhalten die Fahrgäste eine Auswahl von nützlichen Adressen und die genauen Standorte von Ärzten, Hotels, Restaurants, Museen, Bäckereien etc., die sich in der unmittelbaren Umgebung der jeweiligen Haltestellen befinden. Jede Haltestelle erhält so ihren individuellen Werbeauftritt. Gezeigt werden pro Haltestelle maximal drei Standbilder für jeweils fünf Sekunden. Infoscreen, ein Unternehmen der Ströer Gruppe, bietet seit einiger Zeit den Werbetreibenden die Möglichkeit, neben der klassischen Gesamtbelegung des Infoscreen-Netzes, auch Spots zu belegen, die nur im Umfeld einer bestimmten Haltestelle gezeigt werden. Diese erscheinen ausschließlich bei Anfahrt des Zuges in eine Haltestelle.

Google hat sich bei diesem neuartigen Konzept der Mobilität der Infoscreen-Werbung bedient, um sich die Aufmerksamkeit der U-Bahn-Reisenden zu sichern. Die individuell zugeschnittenen Motive hat Google Germany gemeinsam mit der Hamburger Kreativ-Agentur Kolle Rebbe kreiert. Die aufmerksamkeitsstarke Kampagne ist noch bis Ende April auf den Infoscreens zu sehen.

Die Google-Kampagne zeigt die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Infoscreens. Das Angebot von Google Maps, punktgenaue Satellitenbilder von jedem gewünschten Ort zu zeigen, wurde hier in idealer Weise mit der punktgenauen Werbeform auf Infoscreen verknüpft„, erklärt Bernd Hoedtke, Geschaftsführer der Ströer Tochter Infoscreen.

Google Maps bietet unseren Nutzern weit mehr als einen Karten- oder Routenplan-Service“ ergänzt Karl Krainer, Marketing Leiter von Google Germany. „Mit dieser Kampagne verlassen wir klassische Kommunikationswege und weisen mit einer aufmerksamkeitsstarken Aktion auf die praktische Relevanz von Google Maps hin„.

Pressekontakt:
Mathias Hundhausen
Pressesprecher
Telefon: +49 (2236) 9645-283
Mail: mhundhausen[at]stroeer.de

Kommentarfunktion ist deaktiviert