eBay plant Umstrukturierung und Entlassungen

Sie befinden sich hier:
»
»
eBay plant Umstrukturierung und Entlassungen
20. März 2008 | 2.963 klicks

Heute wurde bekannt, dass eBay – Online-Auktionshaus Nummer 1 – derzeit mit den Arbeiten für eine Umstrukturierung des Unternehmens begonnen hat. Wie bei den meisten großen Unternehmen die ihre interne Struktur verändern, kommt es auch bei eBay zu Entlassungen. Gefährdet sind laut weiteren Angaben bis 150 Arbeitsplätze. eBay-Sprecherin Agrawal erklärte „Es wird global betrachtet weniger als ein Prozent der Mitarbeiter treffen“ was trotzdem die Zahl von 150 Mitarbeitern nicht geringer macht.

Weltweit beschäftigt eBay nach eigenen Angaben derzeit 15.000 Mitarbeiter. Bei den Entlassungen soll es einige Länder stärker treffen als andere. Für Deutschland sind derzeit keine Zahlen bekannt. Deutschland wird auch nicht wirklich genannt. Länder die von den Entlassungen getroffen werden, sind in erster Linie Belgien, Nordamerika, Österreich und Spanien. In Deutschland beschäftigt eBay derzeit etwa 1.100 Mitarbeiter die hauptsächlich für Kundenservice zuständig sind.

Ist es eine Ausrede, ein Hilfeschrei oder nur ein Kommentar den man immer wieder liest? „Die Entlassungen sind ein Effekt der Globalisierung und Zentralisierung“, meinte Agrawal. Die interne Umstrukturierung, soll im allgemeinen auch dazu führen, dass eBay sich wieder auf das eigentliche Kerngeschäft mit mehr Priorität konzentriert.

2 Reaktionen zu “eBay plant Umstrukturierung und Entlassungen”

  1. Martin Boose Am 20. März 2008 um 23:50 Uhr

    Es ist mal wieder wie überall in den großen Konzernen mit ihren reichen Sesselfurzern an der Spitze….da wird einfach mal neben dem nachmittäglichen Polospiel und Kaffeetrinken entschieden das 150 Mitarbeiter entlassen werden. Super gemacht! Klasse Management, ihr Pfeifen.

  2. Frank Mendel Am 25. März 2008 um 01:53 Uhr

    Ebay ist ein Wirtschaftsunternehmen wie jedes andere auch – wenn die Umsätze bzw Gewine sinken, sind erstmal die Mitarbeiter schuld.