Google Analytics Version 2 – Erste Eindrücke

Sie befinden sich hier:
»
»
Google Analytics Version 2 – Erste Eindrücke
17. Mai 2007 | 8.515 klicks

Nachdem wir bereits vor ein paar Tagen, über Google seine neue Google Analytics Version berichteten, kam gestern die ersehnte Mail, welche auf die Umstellung des eigenen Analytics Account informierte.

Sehr geehrte AdWords-Kundin, sehr geehrter AdWords-Kunde,

das Google Analytics-Team freut sich, Sie über die Veröffentlichung einer neuen Version der Google Analytics-Benutzeroberfläche für Berichte zu informieren. Da Sie diese Oberfläche bereits nutzen, geschieht die Aktualisierung automatisch und Sie brauchen nichts weiter zu unternehmen. Melden Sie sich einfach unter http://www.google.com/analytics/de-DE/ an und klicken Sie neben einem Profil in Ihrem Konto auf den Link „Berichte anzeigen“. Schon können Sie auf die neue Version zugreifen.

Um die Umstellung noch reibungsloser zu gestalten, haben wir nachstehend einige nützliche Ressourcen und Hinweise für Sie zusammengestellt. Mindestens einen Monat lang können Sie auch noch auf die alte Benutzeroberfläche für Berichte zugreifen, indem Sie für jedes beliebige Profil in Ihrem Konto unterhalb des Links „Berichte anzeigen“ auf „Vorherige Oberfläche“ klicken. Ihre Daten und Konfigurationseinstellungen bleiben unabhängig von der gewählten Benutzeroberfläche unverändert erhalten. Auch das Tracking der Daten erfolgt weiterhin in derselben Weise wie vor der Neugestaltung. Die in der neuen Version eingeführten Verbesserungen werden in den folgenden Versionshinweisen erläutert.

Neuerungen in Google Analytics

Die Berichte in der neuen Version wurden im Hinblick auf Klarheit, Transparenz wichtiger Messwerte und Benutzerfreundlichkeit neu gestaltet. Im Folgenden sind nur einige der neuen Funktionen aufgeführt:

– Berichte per E-Mail versenden und exportieren: Sie können personalisierte Bericht-E-Mails termingeplant oder direkt versenden oder Berichte im PDF-Format exportieren.

– Benutzerdefiniertes Dashboard: Kein lästiges Durchsuchen der Berichte mehr. Platzieren Sie alle benötigten Informationen in einem benutzerdefinierten Dashboard, das Sie anderen per E-Mail senden können.

– Trend- und Verlaufsdiagramm: Vergleichen Sie Zeitabschnitte und wählen Sie Zeiträume aus, ohne dabei langfristige Entwicklungen aus dem Auge zu verlieren.

– Kontexthilfe und Tipps: In jedem Bericht stehen kontextbezogene Hilfe und Conversion University-Tipps zur Verfügung.

In der neuen Benutzeroberfläche wurden alle Funktionen der vorherigen Version beibehalten und durch neue ergänzt. Links in den Berichten erleichtern die Navigation zu zugehörigen Informationen und die Auswertung Ihrer Daten.

Die folgenden Ressourcen können Ihnen behilflich sein, die neue Benutzeroberfläche von Google Analytics optimal zu nutzen:

– Berichtsuche-Tool: Mithilfe dieses Tools können Sie leichter erkennen, wo sich die Daten aus der vorherigen Benutzeroberfläche in der neuen Version befinden. Es lässt sich auch direkt aus den Berichten heraus über Links im Navigationsmenü auf der linken Seite aufrufen: http://www.google.com/support/googleanalytics/bin/static.py?page=v1v2map.cs&hl=de-DE

– Mehr Infos zum Produkt:

– Hilfe: Enthält Themen mit Bezug auf die neue Version: http://www.google.com/support/googleanalytics/?hl=de-DE

– Support: Sollten Sie in der neuen Version auf Probleme stoßen, die sich anhand der Hilfe nicht beheben lassen, können Sie sich über den Kontakt-Link am unteren Rand der Hilfeseite an unser Support-Team wenden. In schwierigeren Fällen können Sie auch Support durch einen autorisierten Google Analytics-Berater in Anspruch nehmen. Den richtigen Berater finden Sie hier:

– Analytics-Hilfeforum: Diskussionsbeiträge rund um die neue Version und Tipps von erfahrenen Nutzern finden Sie im Analytics-Hilfeforum (englischsprachig) in Google Groups unter:

Hinweise zur neuen Version:

– Die neue Version funktioniert am besten mit Flash 7 oder höher. Bei den meisten Browsern ist diese Version bereits installiert. Andernfalls können Sie sie hier herunterladen: Adobe.com.

– Google Analytics verwendet jetzt dieselbe Geodaten-Quelle wie AdWords. Daher kann es bei den Ergebnissen in Landkarten- und Standortberichten zu geringfügigen Abweichungen zwischen der vorherigen und der aktuellen Benutzeroberfläche kommen. Bei Nutzern, die Filter für Geodaten verwenden, sollten die Ergebnisse überprüft und gegebenenfalls korrigiert werden.

– Die Funktion zur Beschränkung der für ein Profil verfügbaren Berichte durch Angabe der verfügbaren Bericht-Dashboards und -Kategorien entfällt. Sie wird durch das neue benutzerdefinierbare Google Analytics-Dashboard ersetzt. Falls in einem Profil die Verfügbarkeit von Daten für bestimmte Nutzer eingeschränkt werden soll, empfehlen wir, diese Nutzer aus dem Profil zu entfernen und ihnen die Daten stattdessen per termingeplanter E-Mail zuzustellen.

Wir hoffen, Sie finden die neue Version noch nützlicher als die bisherige, und danken Ihnen für die Verwendung von Google Analytics!

Natürlich ist man nun gespannt, wie Analytics nach dieser verheissungsvollen Mail denn wirklich rüberkommt und siehe da, nach einloggen im Google Analytics Account, präsentierte sich ein neuer Link im Startbereich (siehe Bild 1). Wie von Google angekündigt, hat man während der Umstellung auf die neue Google Analytics Version, die Möglichkeit beide Versionen parallel zu nutzen. Eine Möglichkeit, welche sich nach dem ersten Klick auf die neue Version, schnell ad-acta gelegt hat, denn die neue Version kommt richtig Flink daher.

Google Analytics Auswahl ob Alte Version oder Neue Version
Google Analytics Auswahl ob Alte Version oder Neue Version – Bild 1

Ohne jetzt auf jedes weitere Detail einzugehen, kann man sagen, das die Neue Version von Google Analytics verdammt schnell geworden ist und die vorhandenen Informationen schick und übersichtlich dargestellt werden. Die neue Dashboard Funktion bietet jedem die Möglichkeit, sich eine eigene Startseite mit den für ihn wichtigen Google Analytics Funktionen auf einem Blick zusammenzustellen und dadurch Zeit und ein paar Klicks zu sparen.

Google Analytics Content Übersicht
Google Analytics Content Übersicht – Bild 2

Nicht nur die Content Übersicht bringt einem das Verständnis für die eigene Webseite und deren Inhalte wesentlich besser rüber, auch die Besucherübersicht, welche Auskunft zu Besuchertreue, Absprungraten und Aufenthaltsdauer der eigenen Besuchern zu Webseite gibt, kommt auf einen Blick mit den gewünschten Informationen. Je nachdem wo man sich in Google Analytics befindet, verändert sich dazu passend die linke Navigation und gibt neue Auswertungs- und Analyse Möglichkeiten zum aktuellen Punkt frei. Dadurch ist der Nutzer von Google Analytics nicht ganz so erschlagen und kann sich Stück für Stück, den Interessen entsprechend, zu den gewünschten Punkten durchklicken.

Google Analytics Besucher Übersicht
Google Analytics Besucher Übersicht – Bild 2

Wer ein wenig Info zur Herkunft seiner Besucher haben möchte, bekommt in Google Analytics Version 2 eine schicke Flashmap, mit welcher man sich die Besucher nach Land, Stadt und Kontinent anzeigen lassen kann.

Google Analytics Länder Übersicht
Google Analytics Länder Übersicht – Bild 3

Es wurde also nicht zuviel versprochen von Google, zur neuen Google Analytics Version. Gerade im Bereich Performance bin ich am meisten beeindruckt, so war anzunehmen, das die viele Grafiklastigkeit, zu Lasten der Geschwindigkeit geht, dem ist aber nicht so. Ebenso spart man sich beim Einsatz von Google Analytics die üblichen Webcounter und separate Auswertung der Logfiles, da man mittlerweile von Google eigentlich alles geboten bekommt und das dann wirklich kostenlos.

5 Reaktionen zu “Google Analytics Version 2 – Erste Eindrücke”

  1. Antje Am 17. Mai 2007 um 16:18 Uhr

    Hmmm wenn ich mich einlogge erscheint alles auf englisch – außerdem habe ich den Code eingefügt – aber gezählt wird nichts 🙁

  2. seekXL Am 17. Mai 2007 um 21:32 Uhr

    Hi Antje,

    erstmal Kompliment zu deinem wunderschönen Blog, der macht echt einen richtig netten Eindruck, hab ihn mir gleich mal gebookmarkt 🙂

    Also beim Analytics Account geht die Umstellung Stück für Stück. Heisst also, es kann auch sein das Du noch nicht an der Reihe warst und erst die Kunden „bevorzugt“ werden, welche beides einsetzen, also Google Analytics und Adwords (was auch Sinn macht aus meiner Sicht).

    Das mit dem Englisch stellt man sich übrigens auf der Login Maske des Analytics Accounts um, da ist oben rechts so ein kleines Drop-Down Menü, über welchen man sich die gewünschte Sprache einstellt – dann ist da auch nix auf Englisch.

    Wenn Du da noch Probs hast, einfach her mit den Fragen – so kompliziert ist das eigentlich nicht bei der Einrichtung. Achso und wenn Du dich erst Heute angemeldet hast und ebenso das erst Heute eingebaut, dann warte mal noch bis Sonnabend, dann solltest Du dort auch erste Ergebnisse sehen können – glaub das ich das auch schonmal hatte bei einem meiner Accounts.

  3. Google Analytics in den Suchergebnissen » Suchmaschinen Blog Am 27. Juni 2007 um 13:18 Uhr

    […] erste Google Analytics Reports in den Suchergebnissen, welche von exportierten PDF-Reports aus Google Analytics stammen. Hierbei handelt es sich jedoch nicht um Statistiken, welche fälschlicher Weise in den […]

  4. Google Analytics Probleme – Keine Daten verloren » Suchmaschinen Blog Am 31. Juli 2007 um 02:01 Uhr

    […] funktionieren die Google Analytics Statistiken und Reports nur bis Stand Sonnabend Nacht zu Sonntag Morgen. Google plant die Webmaster […]

  5. Google Analytics Videos – Video Anleitungen für Google Analytics » Suchmaschinen Blog Am 27. September 2007 um 18:15 Uhr

    […] Mai seine neue Google Analytics Version vorgestellt, welche dann zwei Wochen später, auch ersten Praxistests unterzogen werden konnte. In der neuen Version von Google Analytics hatte Google sich selbst übertroffen […]