Google-Bombing auf Berlusconi

Sie befinden sich hier:
»
»
Google-Bombing auf Berlusconi
8. April 2006 | 5.601 klicks

Nicht nur der amerikanische US-Präsident George W. Bush wurde schon Opfer einer Google-Bombing Attacke. Einer Meldung auf derStandart.at zur Folge, hat es dieses mal den italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi ins Visier der Google-Bomber gezogen. Wenn man im italienischen Ableger von Google nach dem Wort „fallimento“ (was übersetzt für Scheitern steht) sucht, wird als erstes die Biographie von Berlusconi angezeigt. Hier die ganze Meldung zum nachlesen:

Berlusconi Opfer von „Google-Bombing“
Internet-Suche nach „Scheitern“ führt zu Berlusconi – Polizei leitet Ermittlungen ein

Unmittelbar vor der Parlamentswahl in Italien fühlt sich …

Quelle der Nachricht: derStandart.at

Datum der Nachricht: 08.04.2006

4 Reaktionen zu “Google-Bombing auf Berlusconi”

  1. Suchmaschinen Blog – Meta Suchmaschine seekXL.de aus Berlin » Blog Archiv » amerikanisch liberale Blogger-Gruppe will Google-Ergebnisse manipulieren Am 26. Oktober 2006 um 14:13 Uhr

    […] Auch wenn der amerikanische Präsident bereits Opfer einer Google-Bombing Attacke (durch zielgerichtete Keyword Verlinkung wird ein meist negativer Suchbegriff mit der Homepage des Bombing-Opfers verlinkt, durch die daraus resultierende hohe Linkpopularität der Opfer-Webseite, wird das Ziel unter dem Linktext in den Suchmaschinen nach kurzer Zeit in Top-Positionen gefunden) gewesen ist, ebenso wie der italienische Ex-Präsident Berlusconi, so ist das für amerikanisch liberale Blogger kein Grund es nicht nocheinmal zu tun. […]

  2. Suchmaschinen Blog – Weblog » Israel-Premier ist das Opfer einer Google-Bombe Am 22. Januar 2007 um 21:24 Uhr

    […] Bereits in den vergangenen Monaten berichtete ich über sogenannte Google-Bombing Phänomene (Berlusconi Opfer einer Google Bombe, Versuche amerikanisch-liberaler Blogger und weitere …), wie es bereits der amerikanische Präsident George W. Bush zu spüren bekommen hat. Hatte man damals das englische Suchwort “Failure” eingetippt bei Google und die “Auf gut Glück” Suche benutzt, so wurde man direkt ins weisse Haus auf eine Unterseite geschickt, auf welcher der US-Präsident George Walker Bush freundlich lächelnd seinen Wählern gezeigt wurde. Das englische Wort “Failure” steht in der deutschen Übersetzung für “Versagen” und wirft kein gutes Licht auf den Präsidenten. […]

  3. Suchmaschinen Blog – Weblog » Google Bombing nicht mehr möglich Am 26. Januar 2007 um 20:21 Uhr

    […] Erst zum Anfang dieser Woche berichteten wir über das Google Bombing auf einen israelischen Premier, welcher bei Google für das häbreische Suchwort “klägliches Versagen” auf Seite 1 Platz 1 gebombt wurde. Ebenso wurden in der Vergangenheit Google Bombing Attacken auf Berlusconi und Bush durchgeführt. […]

  4. Suchmaschinen Blog – Weblog » Neuer Google Filter für Google Bombing greift nicht Am 10. Februar 2007 um 20:18 Uhr

    […] Zum Ende des alten Monats hatte Suchmaschine Google in seinem Google Suchmaschinen Blog und ebenso auch Google Spam Jäger Matt Cutts über einen neuen Filter berichtet, welcher das Google Bombing verhindern soll und das dadurch entstehende Fehlsuchverhalten von Google bei Suchbegriffen wie “Failure” oder “Scheitern” unterbindet. […]