Google Books in Partnerschaft mit Universität von Kalifornien

Sie befinden sich hier:
»
»
Google Books in Partnerschaft mit Universität von Kalifornien
9. August 2006 | 5.259 klicks

Eine wichtige Partnerschaft für das Google Projekt Google Books wurde gestern bekannt gegeben. Die Universität von Kalifornien, welche schon ähnliche Vereinbarungen mit MSN und Yahoo hat, ist nun auch die Partnerschaft mit Google eingegangen, welche in den kommenden Monaten Millionen Bücher aus den rund 100 Bibliotheken der Universität erfassen.

Google hat durch diese Partnerschaft, einen grossen Schritt bei der Digitalisierung und Indexierung von Büchern und Buchsammlungen im Volltext getan. Die Universität arbeitet bereits seit geraumer Zeit an einem eigenen Digitalisierungsprojekt, welches die Bücher im Netzwerk der Universität zu Lehrzwecken bereitstellt. Da die eigene Vorstellung der Hochschule darauf ausgelegt ist, die Bücher zu Lehrzwecken kostenfrei verfügbar zu machen, passt Google hier als Partner sehr gut.

Google verpflichtete sich, das jedes Buch was Google digitalisiert hat, auch der Universität zur Verfügung gestellt wird.

Bereits in der Vergangenheit hatten Microsoft und Yahoo als Konkurrenz zu Google eine Allianz mit dem Archiv zur Open Content Alliance (OCA) geschlossen, welche auf eine Volltext-Suchmaschine für Bücher aufbaut, aber entgegen Google seiner Philosophie, mehr die Rechte der Autoren berücksichtigt um so weniger Konflikte mit den Rechteinhabern zu bekommen.

In der Vergangenheit berichtete ich bereits, das es hierzu viel Widerstand seitens der Verleger und Autoren, welche nicht wollten das ihre Bücher bei Google im Volltext zu finden sind, gegeben hat.

Nachrichten im Netz dazu auf de.internet.com, heise.de und weitere …

Kommentarfunktion ist deaktiviert