Google gewinnt vor Gericht gegen Perfect10

Sie befinden sich hier:
»
»
Google gewinnt vor Gericht gegen Perfect10
18. Mai 2007 | 6.731 klicks

Suchmaschine Google hat einen bereits seit Jahren andauernden Rechtsstreit, zu seinen Gunsten entscheiden können. Der Bildanbieter Perfect 10 hatte gegen Google geklagt, das dieser Bilder von Perfect 10 abspeichert und als Thumbnails in seiner Bildersuche anbietet. Die Bilder welche beanstandet wurden stammen nicht von von Perfect 10 Seite selbst, sondern entstammen von entwendeten Fotos, die auf fremden Webseiten eingebaut wurden und so den Weg in die Google Images gefunden haben. Da Perfect 10 diese Thumbnails als eigene Dienstleistung anbietet, hat man Google für die Verlinkung der widerrechtlich genutzten Bilder verklagt, da dies aus Sicht von Perfect 10, ein indirekter Verstoß gegen das Urheberrecht darstellt.

Ein Berufungsgericht stellte nun in zweiter Instanz fest, das die Darstellung der Thumbnails kein Rechtsverstoß darstellt, sondern die Nutzung durch Google, unter den Schutz der „fair use“-Klausel fällt. Die „Fair Use“ Klausel schränkt das US-Urheberrecht teilweise ein. Im Perfect 10 Fall hält es das Gericht für angebracht, die Webseiten zu untersuchen, welche die urheberrechtsverletzenden Bilder anbietet und diese Angelegenheit, dann über ein Bezirksgericht entscheiden zu lassen.

Somit begeht Google keine Urheberrechtsverletzung, weil es die Fotos abzuspeichert und als Thumbnails auf seiner Webseite anbietet, auch nicht, wenn Google damit Geld verdient.

Kommentarfunktion ist deaktiviert