Google Images – springende Images in der Google-Suche

Sie befinden sich hier:
»
»
Google Images – springende Images in der Google-Suche
22. Juli 2007 | 8.324 klicks

Wochenende ist Wochenende und der Sonntag, bietet mir meistens die Zeit, die Woche nochmal gedanklich zusammen zu fassen und zu schauen, was sich so alles getan hat bei Google, Yahoo und Microsoft, sowie ggf. auch Dinge der Vollständigkeit halber nachzutragen. Für mich gehört Sonntags auch immer die leichte Blog-Lektüre dazu und so auch Heute, wo ich auf dem 5. Minuten Blog ein lustiges Posting zu einem „coolen Google Trick“ gefunden habe, welcher die Bilder aus der Google Images Suche, nicht nur anzeigt, sondern wie wild springen lässt 🙂

Geht man Beispielsweise auf die Google Images Suche (Google Bildersuche) und sucht nach Bildern der Simpsons, so bekommt man wie unten zu sehen, die normale Ansicht der gefunden Treffer für die Simpsons Bildersuche:

Simpsons Bilder Suche in Google Images
Simspons Bilder Suche in Google Images

Auf dem 5. Minuten Blog, gibt es jetzt ein Codeschnipsel, welches man in die Adressezeile kopiert, zu gefundenen Simpsons Bilder und anschliessend mit Enter bestätigt. Siehe da (Bild untenstehend), die gefundenen Bilder beginnen wie wild zu fliegen 🙂

Hier der Codeschnipsel, welchen man in die Ergebniss-Adresszeile, der gefunden Simpsons Bilder reinkopieren muss:

javascript:R=0; x1=.1; y1=.05; x2=.25; y2=.24; x3=1.6; y3=.24; x4=300; y4=200; x5=300; y5=200; DI= document.images; DIL=DI.length; function A(){for(i=0; i

Simpsons Bilder Suche mit fliegenden Google Images
Simpsons Bilder Suche mit fliegenden Google Images

In den Kommentaren des 5. Minuten Blog, schreibt Marie Cordon, dass gleiches Beispiel auch bei der Bildersuche von MySpace funktionieren soll, einfach mal ausprobieren 🙂 Wer mit meiner Anleitung nicht so recht klarkommt, kann sich auch nachfolgendes Video anschauen, welches genau aufzeigt was zu tun ist, um selbst gleichen Effekt hervorzurufen.

Google Images Trick - Video Anleitung

Schickes Beispiel für „This is not a Bug, this is a Feature“ 🙂

Kommentarfunktion ist deaktiviert