Google mit wenig Erfolg in Russland

Sie befinden sich hier:
»
»
Google mit wenig Erfolg in Russland
19. Dezember 2006 | 4.657 klicks

Die komplexität der russischen Sprache soll dafür verantworlich sein, dass Suchmaschinen Gigant Google in Russland wenig Fortschritte macht. Vermutlich hat Google aber einfach nur die starke russische Konkurrenz unterschätzt.

Google stolpert ausgerechnet über das kyrillische Alphabet, die russische Grammatik und die Mentalität der Russen und das trotz seinem russischen Google Mitbegründer Sergey Brin.

In Russland schafft es Google gerade mal auf Platz 8 der Top 10 Suchmaschinen in Russland, da ist das Argument der Sprache ein doch sehr zweifelhaftes, denn in China schaffte es Google schließlich auch und die Chinesische Sprache ist nicht minder Komplex als Russisch.

Die zahlreiche und bereits etablierte russische Konkurrenz hindert Google daran seine Marktposition weiter auszuweiten. Im Oktober konnte der russische Suchmaschinen Marktführer Yandex 64 Prozent der Marktanteile für sich beanspruchen, mit 56 Prozent liegt Mail.ru an zweiter Stelle und Rambler liegt mit 53 Prozent knapp dahinter auf Platz 3. Laut dem russischen Marktforscher Camcon sieht es für Google garnicht so schlecht aus, denn seit 2003 hat Google es geschafft den Anteil der User zu verdoppeln.

Kommentarfunktion ist deaktiviert