Google My Location – Handyortung mit Google per GSM statt GPS

Sie befinden sich hier:
»
»
Google My Location – Handyortung mit Google per GSM statt GPS
11. Dezember 2007 | 5.973 klicks

Ein interessantes Feature für seinen Kartendienst Google Maps, hat Suchmaschine Google vor ein paar Tagen in seiner Beta for Google Maps for Mobile 2.0 vorgestellt. So bietet der Suchmaschinen Marktführer nun eine Funktion zur Handyortung, mit welcher man bei Smartphones ohne GPS-System, eine Standortbestimmung durchführen kann. Möglich wurde dies, da auf Handys oft Assistenzsysteme zur Hilfe kommen, welche per Triangulation, einem Verfahren der Meßtechnik, ebenfalls eine Bestimmung des Standortes zulassen. Google setzt dabei darauf, das ein Mobilfunkmast ebenfalls seine Position sendet und Handys im Normalfall mit mehreren dieser in Kontakt stehen. Hier setzt Google drauf auf und sich dies für Google Maps zunutze, indem es anhand dieser Daten den ungefähren Standort des Handybesitzers errechnet.

Google Maps for Mobile 2.0 Beta

Auf Nachfrage wie es mit der Privatsphäre der Nutzer ausschaut, sagt Google das diese durch die Nutzung der Funktion gewahrt bleibt. Google begründete dies damit, das der Server welcher zur Standortberechnung benutzt wird, weder die Telefonnummer noch andere persönliche Daten übermittelt, sich zusätzlich mit nur einem Klick, das Feature sich außerdem jederzeit deaktivieren lässt. Nachfolgend noch ein YouTube Video, welches Google zum neuen My Location für Google Maps for Mobile 2.0 veröffentlicht hat und welches ein wenig vor Vorzüge des neuen Services aufzeigen soll.

Interessant finde ich, das die Nutzung in Gebäuden möglich ist. Ein weiterer Vorteil, neben dem Nachteil das der Service halt nicht sooo exakt ist, bietet die die geringe Akkuleistung des Handys, welches ohne ein zusätzliches Empfangsmodul was wiederum aufs Akku geht, eine Standortbestimmung möglich ist.

Wer das Feature selbst mal austesten möchte, muss sich mit seinem Handy auf Google Maps for Mobile begeben und auf seinem Handy die Taste „0“ drücken. Steht einem Satellitengestützte GPS Ortung auf seinem Handy zu Verfügung, wird ein blauer Punkt in Google Maps angezeigt. Bestimmt man den Standort über die Ortung per GSM, wird stattdessen ein blauer Umkreis um die ermittelte Position angezeigt, welcher den ungefähren Standort visualisiert. Die Abweichung vom tatsächlichen Standort wird mit bis zu 1.000 Meter angegeben, was für die Suche nach lokalen Informationen jedoch ausreichend ist. Sucht der Nutzer beispielsweise nach einem Restaurant in der Nähe, so kann das Mobiltelefon rasch Informationen zur Umgebung liefern.

Die Software läuft auf Handys, welche mit der der Java-Software J2ME ausgestattet sind. Unterstützt werden Blackberrys, Smartphones mit Windows Mobile 2003, 5.0, sowie mit Palm OS 5.0 und höher, ebenso wie Geräte mit dem Betriebssystem Symbian Series 60 in der 3rd Edition. Aktuell befindet sich My Location noch Betastatus und kann unter herunter geladen werden. Verfügbar ist das neue Feature in rund 20 Staaten, wozu die meisten europäischen Märkte zählen, die USA und Russland. Nur China und Japan müssen noch ohne „My Location“ auskommen, hier ist es noch nicht nutzbar.

Weitere Informationen zur Standortbestimmung mit Google Maps über My Location, findet man im Netz auf golem.de, im GoogleWatchBlog, auf neuerdings.com, im mobilen Zeitgeist und im SkyWalker Blog.

Kommentarfunktion ist deaktiviert