Google sponsert Ocropus Open-Source-OCR-Projekt

Sie befinden sich hier:
»
»
Google sponsert Ocropus Open-Source-OCR-Projekt
13. April 2007 | 5.962 klicks

Suchmaschinen Marktführer Google hat bekannt gegeben, künftig das Open Source Projekt OCRopus zu unterstützen. Das Projekt welches von Professor Thomas Breul am Deutschen Forschungsinstitut für künstliche Intelligenz in Kaiserslautern geleitet wird, will die Entwicklung von Texterkennungstechnologien vorantreiben und selbst ein hochwertiges OCR-System entwickeln.

Die Texterkennungssoftware OCRopus basiert auf zwei verschiedenen Technologien: zum einen auf das Mitte der 90er Jahre entwickelte Erkennungsverfahren für Handschriften vom US-Bundesamt für Statistik und auf die neue Methode für Layout-Analysen. In den folgenden Versionen soll zusätzlich die von Hewlett-Packard entwickelte Tesseract OCR Engine intergriert werden.

Das OCRopus Team und Google beabsichtigen in Kürze eine erste Demo der Software auf der Projekt Homepage zu veröffentlichen, diese steht dann unter Apache-Lizenz zur Verfügung. Im dritten Quartal soll die erste Alpha Version von OCRopus erscheinen.

Kommentarfunktion ist deaktiviert