Google und CIA – Zufall oder Verschwörung

Sie befinden sich hier:
»
»
Google und CIA – Zufall oder Verschwörung
31. Januar 2007 | 9.581 klicks

Wir hatten schonmal über die mögliche Zusammenarbeit zwischen Suchmaschine Google und dem CIA berichtet und ich staunte Heute nicht schlecht, wo ich einen ebenso interessanten Artikel auf dem The Inquirer gelesen habe, welcher ebenso über einen Zufall bzw. eine Verschwörung von Google und dem CIA berichtet.

Ein begeisterter Inquirer Leser, welcher als Webbrowser den Mozilla Firefox von Suchmaschine Google benutzt, folgende Meldung auf seinem Bildschirm erhalten, als sich wertneutral über das exotische Land Yemen, an der Südseite der arabischen Halbinsel informieren wollte:

Erste abgegebene Kommentare zum Artikel vermuten, das es einen Zusammenhang mit dem CIA World Factbook geben wird. Genaueres ist noch nicht im Web in Erfahrung zu bringen gewesen, wenn ich was finde, dann update ich diesbezüglich natürlich.

Google und CIA – Verschwörung oder Zufall?

13 Reaktionen zu “Google und CIA – Zufall oder Verschwörung”

  1. ERRoR2k Am 9. Mai 2007 um 15:20 Uhr

    ohje, aber zuzutrauen wäre es den amerikanern!

  2. christian Am 27. November 2007 um 21:46 Uhr

    Das ist schon mit Google komisch. was hat google mit CIA zu tun? Vor 3 Wochen habe ich eine Artikel gelesen, in der GOOGLE Politiker unterstützt. Das schadet den Ruf von Google. Google sollte ich von soetwas distanzieren.

  3. Susanne Eder Am 5. Dezember 2007 um 00:02 Uhr

    Hallo an alle, habe zufällig davon gehört, dass Google mit dem CIA unter einer Decke stecken soll. Ich als Laie, kann natürlich nicht wirklich beurteilen in wie weit das richtig ist. Eines steht für mich allerdings seit einem Monat fest, dass Google die Macht hat, seriöse Firmen (mit Gewerbeschein und juristisch korrekter Homepage) auszuradieren. Das haben sie mit mir gemacht, weil ihnen auf meiner Seite bei der Gestaltung etwas nicht gefallen hat. Ich hatte ein paar Suchbegriffe als verborgenen Text angegeben, damit mich meine Kunden besser finden. (Wußte natürlich nicht, dass Google das nicht will!) Ich bekam ein Schreiben von Google, dass meine Seite ohne Vorwarnung für mindestens 30 Tage gesperrt wird. Sofort änderte ich alles, damit meine Seite den Google-Rules entspricht und schickte auch ein Mail an Google um sie zu informieren, dass ich bereits alles geändert hatte. – Keine Reaktion, keine Antwort, nichts kam von Google. Nach einer Woche bat ich nochmal um Aufnahme in ihren Suchindex, wieder erfolglos. – Für mich steht fest, dass bei denen irgendwas nicht stimmt und ich denke es wird Zeit ihre Macht zu brechen. Jeder von uns kann etwas beitragen, indem man eine andere Suchmaschine verwendet! – Hoffe, auf die Mithilfe aller unabhängigen und klugen Menschen die im www surfen. – Es gibt VIELE gute Suchmaschinen, bitte verwendet jene, die nix mit dem CIA zu tun haben!

  4. seekXL Am 5. Dezember 2007 um 01:32 Uhr

    Hi Susanne,

    sei mal so gut und versuche einen Reinclusion Antrag über die Google Webmaster Konsole, zusätzlich zu senden und dann warte die 30 Tage ab. Klaro ist es ärgerlich, wenn man seine Existenz drauf baut, aber Du wirst sicher Dir oft anhören müssen, das Du letztlich selbst Schuld bist dran, wegen des versteckten Textes.

    Passend zu Google noch andere Suchalternativen zu haben ist nie verkehrt, da es auch spezielle Gebiete gibt, wo man bei Google nicht optimal bedient wird. Aber das ist auch immer eine Frage, für was man was braucht.

    Drücke Dir die Daumen das Du relativ schnell wieder im Index drin bist und versteckten Text erkennt Google ja automatisch, zur Qualitätssicherung im Index nix unverkehrtes, wenn auch bei Betroffenen manchmal eine zu harte Strafe.

  5. Susanne Eder Am 5. Dezember 2007 um 11:50 Uhr

    Hallo seekXL,

    Danke für den Tip mit dem Reinclusion Antrag!
    Das mit selber Schuld konnte ich mir schon oft anhören, da hast du recht, aber ich bin eben kein Profiwebdesigner und ich wußte es wirklich nicht. Ich fand nur, dass man mir einfach eine Vorwarnung mit einer Frist von z.B. 48 Stunden hätte schicken können, denn dann hätte ich das sofort geändert und es wäre erledigt gewesen. Geändert habe ich meine Seite sofort nach Erhlat des Google-Mails, aber das war Ihnen gleichgültig und auf meine schriftliche Bitte um Wiederaufnahme in den Index und meine Entschuldigung hat man bis heute nicht reagiert und das ist nicht gerade eine korrekte Geschäftsgebahrung.

    Ab 6. Dezember sollte ich wieder zu finden sein, na wir werden sehen?!

    Auf jeden Fall werde ich in Zukunft immer wieder mit unterschiedlichen Suchmaschinen arbeiten, denn dann hat man die Garantie, dass man wirklich alles, was es im WWW gibt, findet.
    Und vor allem macht man sich dann nicht von RIESEN, wie Google einer ist, abhängig.

  6. seekXL Am 5. Dezember 2007 um 12:57 Uhr

    Na der 6. Dezember ist ja nicht mehr so weit hin, das ich Dir für Morgen die Daumen drücke. Weiterhin hast Du daraus definitiv was gelernt, wenn es auch nur die Tatsache ist, das Google versteckten Text findet, ahndet und man es besser sein lassen sollte.

    Google als Suchmaschine zu nutzen ist ansonsten nicht sooo verkehrt, aber man sollte sich nicht zu sehr abhängig von Google machen, da man sonst schnell das Gefühl bekommt, mit jemanden zusammenzuarbeiten, welcher auf nix reagiert etc.

    Halt mir up2date, dann wissen die anderen welchen gleiches passiert ist, das man nach 30 Tagen wieder reinkommt in den Index.

  7. Susanne Eder Am 7. Dezember 2007 um 10:11 Uhr

    Hallo seekXL,

    also ich halte dich up2date. Ich bin im Google nach wie vor nicht zu finden, allerdings ist dafür eine typisch Abzockerseite zu finden, in deren Quelltext mein Name als verborgener Text aufscheint ?!?!?
    horoskop_auf.bzi.es

    Folgender Text ist dort im Html-Code zu finden:
    horoskop auf Astrologin Susanne Eder – Die Geschenkidee, ein Horoskop mit
    Bestellen Sie ein Horoskop auf Kassette. Ich spreche das gewünschte Horoskop auf Band, eine nette Geschenkidee zum immer wieder Anhören.

    Diese Seite ist zu finden, meine nicht!? Ich ärgere mich grün und blau über Google und deren Praktiken und für mich steht eines fest: Google ist absolut unseriös und inkompetent. Sonst dürfte so etwas nicht passieren, bzw.müßten Sie auf Mails, die man Ihnen sendet antworten, aber das tun sie ja auch nicht.

    Ich werde Google nie mehr verwenden oder weiterempfehlen. Ich weiß, ich bin nur ein kleiner Internetanwender und habe vermutlich keine Chance gegen diesen riesen Konzern, aber dennoch hoffe ich, dass vielleicht ein paar Menschen, die diese Zeilen lesen, eine andere Suchmaschine verwenden und als Startseite einrichten. Ich bin eine Scheeflocke im WWW und würde gerne mit anderen gemeinsam zu einem Scheeball werden, damit wir bald eine Lawine sind, die die Macht dieses viel zu großen Unternehmens bricht.

    Liebe Grüße
    Susanne

  8. seekXL Am 7. Dezember 2007 um 12:52 Uhr

    Hi Susanne,

    das mit der spanischen Adresse ist ein Contentgrabber, welcher Teile deiner Seite eingelesen hat, um sie als versteckte Texte zur Bewerbung seiner kostenpflichtigen Horoskope zu nutzen, da bist Du am besten dran, wenn Du das was Dir vom übernommenen Text wichtig erscheint, auf deiner Seite ein wenig umschreibst, das es nicht bei Reinclusion deiner Seite ein DC Problem gibt (falls der noch mehr übernommen hat etc.)

    Ganz Google die Schuld geben kannst Du aber nicht, da die Ursache bekannt und nachvollziehbar ist, wieso Du entfernt wurdest. Wo ich Dir aber Recht gebe ist, das es nicht gerade Kundenfreundlich ist, auf Mails mit Null Antwort zu reagieren, das hinterlässt in solchen Situationen einen doppelt bitteren Beigeschmack und tut nicht Not. Aber das sind Probleme und Ansichten, die Google bereits seit Jahren vorgeworfen werden und im Vergleich zu vor 3-4 Jahren, ist es schon deutlich besser geworden.

    Gruss an Dir

    seekXL 🙂

  9. Susanne Eder Am 7. Dezember 2007 um 14:25 Uhr

    Hallo seekXL,

    Du warst und bist für mich ein Stern in der Dunkelheit des WWW-Dschungels! Deine sachlichen Komments tun meiner angeschlagenen Internet-Seele sehr gut!

    Stell dir vor, um 13:46 Uhr kam der erste Besucher über Google, vielleicht war ich für 31 Tage gesperrt?!?!

    Na, jedenfalls bin ich – Gott sei Dank wieder überall zu finden!

    Was ist ein DC Problem?
    Soviel ich sehen konnte hat er nur den Text übernommen, den ich o.a. habe.

    LG
    Susanne

  10. seekXL Am 7. Dezember 2007 um 15:49 Uhr

    Hi Susanne,

    danke für die netten Zeilen :), freut mich natürlich ebenso, wenn ich Anlass für ein wenig Licht bei den zuletzt 30 Tagen in Dunkelheit beisteuern konnte und ich freu mich nochmehr, wenn ich lese das es sich korrekt bereinigt hat.

    DC = Duplicated Content (doppelt vorkommende Inhalte)

    Und 31 Tage = auch 1 Monat, aber nur alle 2 soweit ich informiert bin und Februar weniger, wichtig ist ja das Du wieder im Rennen bist und wenn Du mal was an der Seite tun willst von Dir und selbst unsicher bist, ob es so richtig wäre – gerade im Hinblick auf den Spagath zwischen Nutzer nützlichen Inhalten und optimaler Suchmaschinen tauglichkeit, dann frag einfach 🙂 Mehr wie das man es selbst nicht weiss kann nicht bei rauskommen und verschiedene Ansichten zur gleichen Sache, bringen einem selbst manchmal auch zu neuen Sichtweisen, die einem bei der Lösung dienlich sein können.

    Schicker 2. Advent wenn man sich nicht mehr liest

    Gruss
    seekXL

  11. Susanne Eder Am 8. Dezember 2007 um 01:13 Uhr

    Hallo SeekXL,

    vielen Dank, dass ich mich wieder melden darf, wenn ich Fragen habe. Werde gerne auf dein Angebot zurückkommen, wenn ich meine Seite mal wieder umgestalte.

    Ich wünsche dir auch noch eine friedliche Adventszeit ohne Weihnachtsstress und Hektik!
    LG
    Susanne

  12. kiwi Am 27. Dezember 2007 um 16:57 Uhr

    Geniale Seite. guten Rutsch

  13. seekXL Am 28. Dezember 2007 um 01:32 Uhr

    Hi Kiwikatze 🙂

    das wünsche ich Dir auch und dein Blog schaut auch sehr nett aus, abschliessend angemerkt 🙂

    Gruss
    seekXL 🙂