Google unzufrieden mit Zugeständnissen von Microsoft

Sie befinden sich hier:
»
»
Google unzufrieden mit Zugeständnissen von Microsoft
26. Juni 2007 | 5.597 klicks

Google gibt sich mit den jüngsten Zugeständnissen und Entgegenkommen von Konkurrent Microsoft nicht zufrieden, auch Anbieter von Fremdsoftware, besser beim Einsatz ihrer Software auf Windows Vista zu unterstützen. Hatte man durch eine eingereichte Beschwerde gegen Microsoft, bei der US-Justizbehörden erreicht, das Microsoft bei seinem Betriebssystem Windows Vista, die Möglichkeit vereinfachten wird, auch Suchfunktionen von Konkurrenz-Anwendungen zugänglich zu machen, so legte der Suchmaschinen Weltmarktführer nun nach und fordert von Richterin Colleen Kollar-Kotelly, welche die Einhaltung der kartellrechtlichen Auflagen überwacht, eine Verlängerung der Aufsicht über die Middleware-Auflagen.

Microsoft hat gegenüber den US-Justizbehörden angekündigt, die geforderten Änderungen in Windows Vista, erst zum Ende des Jahres umsetzen zu können. Dies soll mit der einer Beta-Version des Service Pack 1 für Vista erfolgen. Google berfürchtet nun, das Microsoft sich nicht daran hält, da die Aufsicht bereits am 12. November dieses Jahres endet. Man fordert daher von der Richterin Kollar-Kotelly, dass diese von ihrem Recht Gebrauch macht und die Frist solange verlängert, bis Microsoft den Forderungen auch praktisch nachgekommen ist.

Weiterhin bemängelt Google, das Microsoft nicht alle Stellen der Nutzeroberfläche in Windows Vista berücksichtigt habe. Wenn die Forderungen nur so umgesetzt werden, wie von Microsoft vorgeschlagen, so besteht immernoch für Microsoft technisch die Möglichkeit, das man die hauseigenen Suchfunktion immer noch in den Vordergrund setzen zu können. Google fordert daher von Microsoft, das diese genauere Informationen geben, damit man sich über die Auswirkungen der vorgeschlagenen Vista-Änderungen ein Bild machen kann.

Weitere News zu Google seiner Unzufriedenheit mit Microsoft findet man auf de.internet.com, golem.de und weitere …

Eine Reaktion zu “Google unzufrieden mit Zugeständnissen von Microsoft”

  1. Google Beschwerde – erneute Google Beschwerde abgewiesen » Suchmaschinen Blog Am 28. Juni 2007 um 17:14 Uhr

    […] seine erneute Beschwerde bei den US-Justizbehörden über Microsoft, das die geplanten Änderungen an der Suchfunktion in Microsoft seinem Betriebssystem Windows […]