Internetsicherheit Dank Microsoft und T-Com

Sie befinden sich hier:
»
»
Internetsicherheit Dank Microsoft und T-Com
6. September 2006 | 4.969 klicks

Im Zusammenspiel produzieren Microsoft und T-Com Videobeiträge mit dem Hauptinhaltsschwerpunkt „Internet Sicherheit“. Die gemeinsam gedrehten Videospots sollen User auf die steigende Internetkriminalität aufmerksam machen. Weiterhin auch informieren wie man unseriöse von seriösen Angeboten auseinander hält, sowie hilfreiche Informationen und praktische Anleitungen rund um das Thema Sicherheit auf unterhaltsame Weise zu vermitteln.

Hier die Presse Meldung welche ich dazu im Presseportal.de gefunden hatte.

Darmstadt (ots) – Die meisten Internetnutzer wissen zwar um die Risiken im Internet, gehen aber dennoch davon aus, selbst kein Opfer von Internetkriminalität zu werden. Mit „Fokus Sicherheit“, den von T-Com und Microsoft gemeinsam produzierten Videobeiträgen, will die Initiative „Deutschland sicher im Netz“ die Nutzer auch emotional ansprechen und diesen neuen Weg nutzen, um hilfreiche Informationen und praktische Anleitungen rund um das Thema Sicherheit auf unterhaltsame Weise zu vermitteln. Zur Internationalen Funkausstellung werden sie für jeden ohne Zusatzkosten* zugänglich direkt dort angeboten, wo der Nutzer sie benötigt: im Internet unter www.sicher-im-netz.de.

„Sicherheitsvorkehrungen für den eigenen Rechner zu treffen muss so selbstverständlich werden wie das Abschließen der Haustür“ sagt Andreas Kindt, Bereichsvorstand von T-Com für IT. „Dieses Bewusstsein wollen wir in den Köpfen der Benutzer schaffen. Und zwar auf anschauliche und unterhaltsame Weise – mit informativen Filmen, die motivieren sollen, jetzt etwas für den Schutz des eigenen PCs zu tun.“

Die Filmbeiträge sollen bei der Identifizierung von Sicherheitslücken helfen und den Nutzern Mittel bereitstellen, selbst die Initiative zum Schutz ihres Rechners zu ergreifen. Mit diesem Ziel werden T-Com und Microsoft künftig in regelmäßigen Abständen neue „Fokus Sicherheit“-Videobeiträge im Internet anbieten. In den Filmen werden aktuelle Themen aus dem Bereich Internetsicherheit in zwei unterschiedlichen Formaten aufbereitet:

Die „Grundlagenbeiträge“ liefern leicht verständliche Basisinformationen und sind so besonders hilfreich für Einsteiger. Sie erklären Schritt für Schritt, wie man seinen Rechner vor Gefahren aus dem Netz besser schützen kann. So werden Fragen nach der grundsätzlichen Funktionsweise des Internets, der Datenübertragung per WLAN oder der Bedeutung von Firewalls und Ports beantwortet. Das Katz- und Mausspiel zwischen Virenschreibern und Antiviren-Spezialisten wird dargestellt und macht so deutlich, wie wichtig die Aktualisierung von Software unter dem Aspekt der Sicherheit ist.

In den „Aktuellen Monatsbeiträgen“ werden Dauerbrenner-Themen der Internetsicherheit behandelt. In den aktuellen Beiträgen „Verführungen aus dem Internet“ und „Kriminelle Machenschaften im Internet“ erklären Experten ernst zu nehmende Bedrohungen aus dem Netz, zum Beispiel durch Phishing-Attacken, Trojaner, Viren oder Würmer. Neben einer Einschätzung der Gefahren erhalten User auch umfangreiche Hilfestellungen, wie sie sich so schützen, dass sie weitgehend sicher im Internet surfen, einkaufen, telefonieren oder Unterhaltungsangebote nutzen. Auf der Website www.sicher-im-netz.de findet der Nutzer neben konkreten Anleitungen, wie er seinen Rechner sicher machen kann, auch Empfehlungen für geeignete Software.

Nach und nach entsteht so eine Sammlung von Sicherheitsinformationen, die der Nutzer jederzeit abrufen kann – ob bei plötzlich auftretenden Problemen oder einfach nur, um sein Wissen zu bestimmten Themen wieder aufzufrischen. Besuchen Sie T-Com vom 1. bis 6. September 2006 auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin in Halle 6.2 am Stand 101 der Deutschen Telekom.

Kommentarfunktion ist deaktiviert