Linspire Linux-Distributor verbrüdert sich mit Microsoft

Sie befinden sich hier:
»
»
Linspire Linux-Distributor verbrüdert sich mit Microsoft
18. Juni 2007 | 5.153 klicks

Microsoft hat erneut eine Kooperation mit einem Linux Distributor abgeschlossen. Nach den Kooperationen mit Novell und Xandros, handelt es sich diesmal um den Linspire Linux Distributor. Linspire wurde 2001 unter dem Namen „Lindows“ gegründet und wurde kurzer Hand von Microsoft wegen Verletzung des Markenrechts verklagt. Beide Unternehmen einigten sich daraufhin aussergerichtlich – Microsoft zahlte 20 Millionen US-Dollar und Lindows änderte seinen Namen in Linspire. Durch diesen bereits einige Jahre zurückliegenden Rechtsstreit mit Microsoft, erlangte Linspire Linux seinen hohen Bekanntheitsgrad.

Bei dem Pakt versprachen sich beide Unternehmen keine Patentklagen gegen Kunden ihres Partners anzustrengen, weiterhin arbeiten beide Unternehmen gemeinsam an der Interoperabilität seiner Betriebssysteme. Im Rahmen der Kooperation erwirbt Linspire zudem gewisse Lizenzen, für proprietäre Microsoft Technologien, damit die Anwender von Linspire-Systemen auch Windows Media-Videos anschauen, Window Media-Musik hören und mit Anwendern des Windows Live Messenger, Voice over IP (VoIP) Gespräche führen, sowie TrueType Fonts von Microsoft verwenden können.

Kommentarfunktion ist deaktiviert