Google im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Google

Der Suchmaschinen Anbieter Google gehört zu den weltweit mächtigsten und bekanntesten Konzernen, deren Produkte und Dienstleistungen von nahezu jedem Internet-Besucher wahrgenommen und auch verwendet werden. Mehr als 90 Prozent aller Netz-Besucher weltweit greifen zur bekannten Suchmaschine Google, wenn es darum geht, mit einem oder wenigen Begriffen passende Webseiten aus den unendlichen Weiten des Internets zu fischen.

Google News zu Youtube, Maps, Earth und andere Google Dienste

Wer weniger sucht, dafür mehr bewegte Bilder im Internet ansieht, greift in der Regel auf die bekannte Video-Plattform YouTube zurück. Auch YouTube gehört zum Angebot des Internet-Konzerns. Pro Tag werden etwa vier Milliarden Videos auf der Plattform aufgerufen. Nicht nur der Suchmaschinen- und Video-Plattform-Markt gehört für Google zum Kerngeschäft, auch das E-Mail-Angebot Gmail, der Karten-Dienst Google Maps, Nachrichten, Produkte, Bildersuche und vieles mehr begeistern Millionen Internet-Besucher auf der ganzen Welt.

Abseits der digitalen Produkte steht Google allerdings auch im Fokus wahrlich innovativer Entwicklungen. Unter anderem arbeitet der Konzern derzeit an einem Fahrzeug, welches nicht bedient werden muss. Auch ein Smartphone im Baukasten-Prinzip ist aktuell in Entwicklung.

17. Februar 2006 | 5.594 klicks

Google-Analytics – schon die Betaphase wird von Datenschützern heiss diskutiert. Laut dem Hamburger Datenschutzbeauftragten Ulrich Kühn, ist der Einsatz von Google-Analytics zum analysieren des Surferverhaltens auf der eigenen Webseite, eine in Deutschland strafbare Handlung – sofern der Surfer nicht vorher eindeutig auf die Erfassung dieser Daten hingewiesen wird.

Doch wie weise ich einen Surfer auf die Erfassung der Daten hin bzw. wer ist in der Verantwortung dies zu tun?

Hierzu aber erstmal der Bericht:

Wer ist eigentlich dafür verantwortlich, Nutzer eines eShops darüber aufzuklären, dass ihre Daten …..

Quelle: http://www.ecin.de/news/2006/02/17/09203/

Ich denke nicht, das die Frage im Raum steht ob Google oder der eShop Besitzer die Aufklärung gegenüber dem Surfer bringen muss. Der der es zum Einsatz bringt, trägt auch die Verantwortung denen gegenüber, welche davon Betroffen sind. Er ist also, aus meiner Sicht, in der Pflicht zu informieren, ausführlich und genau darauf einzugehen, was vom Surfer gespeichert wird. Ebenso sollte auch die Möglichkeit der Löschung von Personen bezogenen Daten gegeben sein, da ein Einverständnis zur Erfassung auch zurückgezogen werden kann. Ein Diskussion die sicher gerade noch in den Anfängen steht, aber durchaus Sorge zu mehr Obacht gegeben ist.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Februar 2006 | 5.343 klicks

Da gab es auch schon die ersten Watschen für die Internet Monopolisten im Netz. Laut Informationen der Netzzeitung wurden die grossen Major Search Engine Betreiber, sowie Cisco, auf einem amerikanischen Anhörungsprozess scharf kritisiert. Unmissverständlich wurde die Selbstzensur bei der Meinungsfreiheit in China, dem eigenen unternehmerischen Geschäftsinteresse vorgeworfen.

Hier aber der Originalbericht von der Netzzeitung – bilde Dir deine eigene Meinung:

Bei einer Anhörung im US-Parlament haben sich Yahoo, Google, Microsoft und Cisco für ihre Selbstzensur ….

Quelle:

Datum: 16.02.2006 – 9:01 AM   

 

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Februar 2006 | 11.105 klicks

Ein Valentinstag, der Google sicher noch lange in Erinnerung bleibt. Nicht nur das die Analysten und Handelsmärkte Google auf Out prognostiziert haben, nein auch die Anti-Google Community wächst weiter, wenn man einem Bericht des Spiegel glauben darf.

Anti Google Logo

Bericht: http://www.spiegel.de/netzwelt/netzkultur/0,1518,400767,00.html

China als Stolperstein für Google? Man darf gespannt sein wie …

Nachtrag:

Auf der offiziellen Seite zur Anti-Love4-Google Campagne erste Fotos von weltweit ausgerichteten Demonstrationen und Protesten.

Quelle:

Valentine’s Day Protests

February 14th – Bangalore, Boston, Copenhagen, Dallas, Denver, Dharamsala, London, Milan, New York, San Francisco, Seattle, Sydney, Stockholm, Toronto, and Zurich

 

 

 

Check out below to see photos and read reports of the Valentine’s Day protests at Google offices worldwide! Also, check out the News Section for more media coverage of the day’s events.***Reporters – for photographs or updates please email or call 778-322-3071


INDIA   

Dharamsala – Tibetans in Dharamsala, the residence of his holiness the Dalai lama lead a protest rally against Google collusion with Chinese government in censoring information in China and Tibet. The activists of Students for a Free Tibet and Friends of Tibet lead the protest rally in coordination with world-wide camapiagn aginst google’s censorship bit in China and Tibet. On young Tibetans said on valentine’s day „NO LOVE FOR GOOOGLE“ BOOgle!!! their new slogan. – SFT India and Friends of Tibet

AP writer Ashwini Bhatia covered the Google protest in Dharamshala, and the article has been posted on media websites worldwide, including ABC News, CBC News, Globe and Mail, Victoria Advocate, NewKerela.com and many more! Click here to read the article.
– Tibetans in Dharamsala, the residence of his holiness the Dalai lama lead a protest rally against Google collusion with Chinese government in censoring information in China and Tibet. The activists of Students for a Free Tibet and Friends of Tibet lead the protest rally in coordination with world-wide camapiagn aginst google’s censorship bit in China and Tibet. On young Tibetans said on valentine’s day „NO LOVE FOR GOOOGLE“ BOOgle!!! their new slogan.AP writer Ashwini Bhatia covered the Google protest in Dharamshala, and the article has been posted on media websites worldwide, including ABC News, CBC News, Globe and Mail, Victoria Advocate, NewKerela.com and many more! to read the article.

– Tibetans in Dharamsala, the residence of his holiness the Dalai lama lead a protest rally against Google collusion with Chinese government in censoring information in China and Tibet. The activists of Students for a Free Tibet and Friends of Tibet lead the protest rally in coordination with world-wide camapiagn aginst google’s censorship bit in China and Tibet. On young Tibetans said on valentine’s day „NO LOVE FOR GOOOGLE“ BOOgle!!! their new slogan.AP writer Ashwini Bhatia covered the Google protest in Dharamshala, and the article has been posted on media websites worldwide, including ABC News, CBC News, Globe and Mail, Victoria Advocate, NewKerela.com and many more! to read the article.


UNITED KINGDOM   

London – We had our no luv 4 google action to day, which went really well. Even though Google had told their staff they didn’t need to come in to work and had got the police to set up barriers outside their building, we still had a good turn out and lots of support from the public passing by (it’s just across the road from one of the busiest train stations in London, so loads of people saw it). – Ben Martin, SFT UK Board

We had our no luv 4 google action to day, which went really well. Even though Google had told their staff they didn’t need to come in to work and had got the police to set up barriers outside their building, we still had a good turn out and lots of support from the public passing by (it’s just across the road from one of the busiest train stations in London, so loads of people saw it).

 

We had our no luv 4 google action to day, which went really well. Even though Google had told their staff they didn’t need to come in to work and had got the police to set up barriers outside their building, we still had a good turn out and lots of support from the public passing by (it’s just across the road from one of the busiest train stations in London, so loads of people saw it).  

We had our no luv 4 google action to day, which went really well. Even though Google had told their staff they didn’t need to come in to work and had got the police to set up barriers outside their building, we still had a good turn out and lots of support from the public passing by (it’s just across the road from one of the busiest train stations in London, so loads of people saw it).  


AUSTRALIA   

Sydney – A small number of Tibet supporters gathered at noon today to let the world know that Google had broken their hearts. Amongst the roses and chocolates, a long-term relationship came to an end in public. We held banners and handed out information to interested passers by informing them they had broken up with Google – for good! – Katie Camarena, Australia Tibet Council

A small number of Tibet supporters gathered at noon today to let the world know that Google had broken their hearts. Amongst the roses and chocolates, a long-term relationship came to an end in public. We held banners and handed out information to interested passers by informing them they had broken up with Google – for good!

A small number of Tibet supporters gathered at noon today to let the world know that Google had broken their hearts. Amongst the roses and chocolates, a long-term relationship came to an end in public. We held banners and handed out information to interested passers by informing them they had broken up with Google – for good!
   

  


   

UNITED STATES  Denver – Tibetans and students at the Univeristy of Colorado staged a phone-in and fax-in to the Google Denver Sales Office. – Tenzing Jigme, Colorado Friends of TibetTibetans and students at the Univeristy of Colorado staged a phone-in and fax-in to the Google Denver Sales Office. 

Tibetans and students at the Univeristy of Colorado staged a phone-in and fax-in to the Google Denver Sales Office.  

Tibetans and students at the Univeristy of Colorado staged a phone-in and fax-in to the Google Denver Sales Office.  

Boston – The Boston protest outside the Boston Google Sales Office went well! We had cool signs and we passed out a bunch of flyers right outside the office building. A lot of people going into the building took flyers and some were supportive of the protest saying „I’m glad you guys are doing this.“ Photos are coming shortly – Dechen Lhewa, SFT Boston

The Boston protest outside the Boston Google Sales Office went well! We had cool signs and we passed out a bunch of flyers right outside the office building. A lot of people going into the building took flyers and some were supportive of the protest saying „I’m glad you guys are doing this.“ Photos are coming shortly – 

New York – Several dozen Tibetans and supporters held a lunchtime protest in front of the Google „Sales & Engineering Office in New York – just steps away from Times Square. The demonstration was at various times theatrical, playful, and serious. Exactly 1000 flyers were distributed to lunchtime crowds by jilted Google users wearing colorful life-size candy hearts with messages like „NO LUV,“ „SELL OUT,“ and „U R DUMPED.“ A stereo cranked out cheesy break-up songs to the delight of some and chagrin of others; Journey was a big favorite and Chicago (Hard Habit To Break), Bon Jovi (You Give Love A Bad Name) and Soft Cell (Tainted Love) rounded out the mix. We also set up a „dinner date scene“ with a table (white table cloth and red rose in a wine bottle) where jilted ex-Google users could sit down across from „Google“ (a guy in suit and tie with a Google sign around his neck – that would be me) and let him/me have a piece of their minds. I (uh, I mean Google) got broken up with and harshly told off about a dozen times. Ouch. Everyone at the demonstration plus quite a number of supportive passers-by also signed a broken-hearted anti-Valentine’s card for Google. We tried to deliver the card and a few different people had conversations with Google reception and various employees upstairs. None would come see us ;-( After a stand off with security and the arrival of police, we decided to courier the giant card to them. Maybe we’ll add some wilted flowers and a bad mix-tape. – Han Shan, SFT HQ, NYC
 


   

New York Sales & Engineering Office
1440 Broadway, 21st floor
Time: 12-2pm
Protest contacts: Matt & Tendor
Matt: matt@studentsforafreetibet.org, (917) 270 7534
Tendor: tendor@studentsforafreetibet.org, (212) 358 0071

20 Park Plaza, Suite 473
Time: 12:30-1:30pm
Protest contacts: Dechen Lhewa
dlhewa@hotmail.com, (617) 913 2864

1440 Broadway, 21st floorTime: 12-2pmProtest contacts: Matt & TendorMatt: , (917) 270 7534Tendor: , (212) 358 007120 Park Plaza, Suite 473Time: 12:30-1:30pmProtest contacts: Dechen Lhewa, (617) 913 2864Chicago Sales Office
20 West Kinzie St., Chicago, IL
Time: 12-2pm
Protest contact: Kelsang Draggo, Tibetan Alliance of Chicago
Phone: 847.568.9948
Cell: 847.899.8576

1440 Broadway, 21st floorTime: 12-2pmProtest contacts: Matt & TendorMatt: , (917) 270 7534Tendor: , (212) 358 007120 Park Plaza, Suite 473Time: 12:30-1:30pmProtest contacts: Dechen Lhewa, (617) 913 286420 West Kinzie St., Chicago, ILTime: 12-2pmProtest contact: Kelsang Draggo, Tibetan Alliance of ChicagoPhone: 847.568.9948Cell: 847.899.8576Dallas Sales Office
III Lincoln Center, 5430 LBJ Freeway
Protest contact: Ariel Weaver
arielchoetso@icerocket.com, (918) 406 3618

Seattle Sales Office

1100 Dexter Avenue North, 2nd Floor
Protest contact: Tashi Chogyal
tchogyal@ups.edu, (360) 513 7054


CANADA

National Sales Office – Toronto
BCE Place, TD Canada Trust Tower
161 Bay Street, 27th Floor
Time: 4-6pm
Protest contact: Luke Madonia
lmvivid@hotmail.com, 416-888-1817
AUSTRALIA
National Sales Office – Sydney
Level 21 Tower 2 Darling Park
201 Sussex Street
Protest contacts: Katie and Zoë
zbedford@apheda.org.au, tibetcouncil@atc.org.au

1440 Broadway, 21st floorTime: 12-2pmProtest contacts: Matt & TendorMatt: , (917) 270 7534Tendor: , (212) 358 007120 Park Plaza, Suite 473Time: 12:30-1:30pmProtest contacts: Dechen Lhewa, (617) 913 286420 West Kinzie St., Chicago, ILTime: 12-2pmProtest contact: Kelsang Draggo, Tibetan Alliance of ChicagoPhone: 847.568.9948Cell: 847.899.8576III Lincoln Center, 5430 LBJ FreewayProtest contact: Ariel Weaver, (918) 406 36181100 Dexter Avenue North, 2nd FloorProtest contact: Tashi Chogyal, (360) 513 7054BCE Place, TD Canada Trust Tower161 Bay Street, 27th FloorTime: 4-6pmProtest contact: Luke Madonia, 416-888-1817Level 21 Tower 2 Darling Park201 Sussex StreetProtest contacts: Katie and Zoë,INDIA
Bangalore Research & Development Center
Prestige Sigma, No. 3, 1st Floor, Vittal Mallya Road (Grant Road)
Corporation Division No. 61
Protest contact: Tenzin Legden (SFT Bangalore) and Jamchup (RTYC Bangalore)
Tenzin: (98)86048214
Jamchup: (98)86344125

India Hyderabad Center
RMZ FUTURA
BLOCK A, Fourth Floor,
Plot No.14, Road No.2,
Madhapur, Hi-tech City
Protest contact: Dr. MN Rajesh (Friends of Tibet) and Tashi (RTYC Hyderabad)
Dr. MN Rajesh: (94)40748800
Tashi: (98)40557394

ITALY

National Sales Office – Milan
P.le Biancamano, 8
20121 – Milano
Protest contact: Dhondup C. Gelek
dcgelek@yahoo.co.in, (39) 3477922346

SWEDEN

National Sales Office – Stockholm
Sergelstorg / „Plattan“
Time: 5:30-6:30pm
Protest contact: Jamyang Choeden
jam_choe@yahoo.com, (46) 0763220372

SWITZERLAND

National Sales Office – Zurich
Freigutstrasse 12, 8002 Zurich
Time: 2-4pm
Metting place: Zurich Train Station
Protest contact: Pablo Tenzin
pabloo@gmx.ch, (41) 795894387

 

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Februar 2006 | 5.597 klicks

Laut einer Nachricht von zdnet.de planen Google und Vodafone einen neuen Internet-Suchdienst für den Mobilfunkbereich. Im speziellen geht es um eine Verbesserung der Mobil-Search Sparte, die den mobilen Kunden bei jeder Suchanfrage gezielt mit dem Internet und durch das Internet unterstützen soll.

Bericht:

Vodafone verkündet auf dem 3GSM World Congress die Zusammenarbeit mit Google. Die beiden Unternehmen wollen …..

Quelle: http://www.zdnet.de/news/tkomm/0,39023151,39141034,00.htm

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. Februar 2006 | 7.778 klicks

Nicht nur in Deutschland macht man sich konkret Gedanken über Daten und der Macht, welche Personen ausüben, welche uneingeschränkten Zugriff auf diese haben.

 Auch in den USA protestieren Datenschützer gegen die neue Google Desktop 3 Software und warnen eindringlich davor, diese unbedenklich einzusetzen. Nachfolgender Bericht stammt von www.zdnet.de und wurde geschrieben im Original von Martin Fiutak.

US-Ermittlungsbehörden könnten ohne gerichtlichen Beschluss Kopien von privaten Dokumenten…. Quelle: http://www.zdnet.de/news/security/0,39023046,39140945,00.htm

PS: Dabei wurde die deutsche Google Desktop Version 2 gerade erst im Dezember released – Ein Schelm wer dabei böses denkt 😉

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. Februar 2006 | 6.222 klicks

Die Überschrift hatte mich erstmal schon stutzig gemacht, da dachte ich mir – klickste drauf und schaust mal was so aktuelles zu Google im Online Börsenblatt der ARD Regierung steht und ich staunte nicht schlecht.

Negativ Promotion about Google Sonnen Smiley

Aber lest selbst und bildet Euch eine Meinung. Nach dem zweifelhaften BMW Kick-Gag war die Meinungsspaltung über Macht, Recht und was bleibt für den „kleinen Mann von der Strasse“ noch weiter mit frischer Nahrung gefüttert worden und indirekt zeigt auch unser „öffentlich rechtliches Fernsehen“, das es das surren des Internets vernommen hat.

Persönlich könnte man aber auch denken, das ARD.de nicht mehr in Index zu finden ist, was aber mehr spassig aufzufassen ist, wie das ich mir vorstellen könnte sowas in der Realität zu sehen.

Quelle des folgenden Artikels vom 13.02.2006 20:21:

Artikel:

Die Aktie des Suchmaschinenbetreibers setzt ihre Talfahrt fort. Auslöser war …

 

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
Seite 129 von 129« Erste...102030...125126127128129

Google im Jahr 1995 - Wie alles angefangen hat

Wir schreiben das Jahr 1995. Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin entwickeln an der Stanford University die Suchmaschine namens BackRub. Wirklich viel Erfolg hatten die beiden kreativen Köpfe zumindest im Bereich der Internet-Seiten mit ihrer Idee allerdings nicht. 1998 der Durchbruch: Andreas von Bechtolsheim investierte 100.000 US-Dollar in die neuartige Suchmaschine. Überzeugt wurde der Investor von den beiden Google-Gründern innerhalb von zehn Minuten.

Der Investor ging allerdings davon aus, dass das Unternehmen hinter der Idee Google heißen würde, demnach ging auch der Scheck an die Google Inc. Blöd nur, dass es diese Firma noch überhaupt nicht gab. Larry Page und Sergey Brin mussten daher zügig handeln und registrierten im September 1998 kurzerhand das Unternehmen Google Inc.

Google damals - 500.000 Suchanfragen täglich, bereits nach 5 Monaten

Bereits fünf Monate nach dem offiziellen Start der ersten Google-Testversion rasselten pro Tag 500.000 Suchanfragen ein. Sechsmal so hohe Suchanfragen konnten anschließend generiert werden, nachdem sich auch AOL und Netscape zu einer Zusammenarbeit mit Google entschlossen.

Auch Altavista bot damals eine Suchmaschine an, die nicht einmal schlecht war. Dieses Portal entwickelte sich allerdings in Richtung umfangreiches Netzwerk, was wiederum die Ladezeit vieler Internet-Besucher aufs Maximum strapazierte. Ein Vorteil für Google, die mit ihrer minimalistischen Suchmaschine im Bereich der Ladezeit voll ins Schwarze trafen.

Google Heute - die absolute Nummer 1 unter den Suchmaschinen

Bis heute ist Google, neben Yahoo und Bing, die absolute Nummer 1 im Bereich der Suchmaschinen. Die restlichen Prozent-Zahlen an Besuchern haben sich allerdings von der Suchmaschine und/oder vom Konzern abgewandt, oftmals aus Datenschutz- und Privatsphäre-Gründen. Suchmaschine Google ist zwar in der Lage, in den meisten Fällen hochwertige Webseiten als Suchmaschinen-Resultat auszugeben, allerdings oftmals auf Kosten der eigenen persönlichen Daten, wie die AdWords-Anzeigen und die personalisierten Suchergebnisse in der Google-Suche beweisen.

Für viele ein Grund, dem Suchmaschinen-Konzern den Rücken zuzudrehen und beispielsweise eine Suchmaschine zu verwenden, die keinerlei Daten über die Suche und ausgewählte Webseiten speichert.

Ein kniffliger Algorithmus hält die Google Suchergebnisse spannend

Der Bärenanteil der Internet-Nutzer lässt sich allerdings nicht abschrecken und ist dankbar für den kniffligen Algorithmus von Google, der mittels 200 verschiedener Kriterien thematisch passende Webseiten abhängig des jeweiligen Suchbegriffs auswählt und für den Nutzer aufbereitet.