Google im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Google

Der Suchmaschinen Anbieter Google gehört zu den weltweit mächtigsten und bekanntesten Konzernen, deren Produkte und Dienstleistungen von nahezu jedem Internet-Besucher wahrgenommen und auch verwendet werden. Mehr als 90 Prozent aller Netz-Besucher weltweit greifen zur bekannten Suchmaschine Google, wenn es darum geht, mit einem oder wenigen Begriffen passende Webseiten aus den unendlichen Weiten des Internets zu fischen.

Google News zu Youtube, Maps, Earth und andere Google Dienste

Wer weniger sucht, dafür mehr bewegte Bilder im Internet ansieht, greift in der Regel auf die bekannte Video-Plattform YouTube zurück. Auch YouTube gehört zum Angebot des Internet-Konzerns. Pro Tag werden etwa vier Milliarden Videos auf der Plattform aufgerufen. Nicht nur der Suchmaschinen- und Video-Plattform-Markt gehört für Google zum Kerngeschäft, auch das E-Mail-Angebot Gmail, der Karten-Dienst Google Maps, Nachrichten, Produkte, Bildersuche und vieles mehr begeistern Millionen Internet-Besucher auf der ganzen Welt.

Abseits der digitalen Produkte steht Google allerdings auch im Fokus wahrlich innovativer Entwicklungen. Unter anderem arbeitet der Konzern derzeit an einem Fahrzeug, welches nicht bedient werden muss. Auch ein Smartphone im Baukasten-Prinzip ist aktuell in Entwicklung.

15. Oktober 2007 | 2.611 klicks

Suchmaschinen Weltmarktführer Google ist in Spanien mit seinem Videoportal Youtube in negative Kritik geraten, welche zur Löschung eines Youtube Videos führte. Nach Medienberichten vom vergangenen Donnerstag wurde auf Youtube ein Video gelöscht, welches sich über einen Behinderten in Spanien lustig macht.

Ein 70-Jähriger aus Madrid hatte Google angezeigt und gefordert, unverzüglich ein Video zu löschen, in welchem sein paranoid schizophrener Sohn zu sehen ist. Unbekannte hatten diesen zum Tanzen aufgefordert und ausgelacht, anschliessend das dabei gemachte Video auf Youtube eingestellt.

Diese öffentliche Zurschaustellung des 46 Jahre alten Opfers stellt, nach Aussage des Vaters, eine Verletzung der Intimsphäre und der Menschenwürde dar. Google kam der Aufforderung nun auf Grund von öffentlichen Druck nach, denn bereits im Juni hatte der 70-Jährige von Google gefordert das Video zu löschen. Nach Aussagen des spanischen Amtes für Datenschutz, droht den Verursachern für die Aufnahme und Verbreitung des Materials, bei einer Verurteilung, ein Bußgeld zwischen 300.000 und 600.000 Euro Strafe.

Auch wenn die spanische Tageszeitung das einlenken von Google, als „Sieg von David gegen Goliath“ gewertet hat, so ist es schlimm, das für den 2-Sekunden Lösch-Klick fast 4 Monate Zeit ins Land streichen müssen. In der Zeit erhielt das Video 200 Kommentare von Youtube Nutzern, in denen diese sich für eine Löschung der Videos ausgesprochen haben.

Weitere Informationen zum umstrittenen Youtube Video, findet man im Netz auf welt.de, telekom-presse.at, winfuture.de und weitere ….

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Oktober 2007 | 2.924 klicks

Wie der GoogleFokus Blog vergangene Woche berichtet hat, wurde Suchmaschine Google ein weiteres Patent zugesprochen. Es handelt sich dabei um das Patent für ein mobiles Datencenter, welches aus einem Schiffsfrachtcontainer, Servern und einem speziellen Kühlsystem besteht.

Eingereicht zur Anmeldung hat Google das Patent bereits 2003, was nun 4 Jahre später vom Patentamt abgesegnet wurde. Das Patent setzt auf einem theoretischen Konzept auf, welches auf der ursprünglichen Idee von Brewster Kahle (Internet Archive) basiert.

Weitere Informationen zum Google Patent „Mobile Data Center in a Box“, findet man im Netz auf dem GoogleWatchBlog, GoogleFokus Blog und Arstechnica.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Oktober 2007 | 2.956 klicks

Suchmaschine Google hat Meldungen der New York Times zu Folge, seinen Flugzeug Fuhrpark um ein weiteres Flugzeug erweitert und ist nun stolzer „Benutzer“ einer Boeing 757. Benutzer habe ich deshalb geschrieben, da Google Sprecher darauf bestehen, das die Flugzeuge nicht im Besitz von Google sind, sondern entweder dem Partner H211 erhören bzw. im Privatbesitz der Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin sind. Man darf davon ausgehen, das dies aus steuerlicher Sicht, eleganter ist 😉

Google Boeing 757
Foto von egmb757lover, Nutzung unter CC-license

Ebenso wie die vorhandenen 3 Flieger, besitzt die Boeing 757 Landerechte für den NASA Flughafen, in der Nähe von Mountain View, welche jedoch erst ab November gültig sind. Somit haben Google Chef CEO Eric Schmidt und die Google Gründer jederzeit die Möglichkeit, zum bequemen Reisen, auf eine Boeing 767, Boeing 757 und zwei Gulfstream VS Flugzeuge zurückzugreifen.

Weitere Informationen zum neuen Google Flugzug, der Google Boeing 757, findet man im Netz auf Valleywag, in der New York Times, im GoogleFokus Blog und im GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Oktober 2007 | 3.151 klicks

Wer als Freund oder Freundin jemanden hat, der Fan von Suchmaschine Google ist, für den habe ich vielleicht was passendes als Weihnachtsgeschenk gefunden. Wie Gizmodo berichtet, hat Markus Kison einen Fingerring entworfen, welcher in einem kleinem Display, die Suchtrefferanzahl für ein hinterlegtes Suchwort in Suchmaschine Google gross darstellt.

VanityRing - Google Ring mit Suchtrefferanzahl Anzeige
Der Ring zeigt die Anzahl der Google Treffer, die man erhält, wenn man nach dem Namen seines Trägers sucht.
(Foto by Markus Kison, Nutzung unter CC-license)

Für Google Nerds ein „must have“ wie ich denke, war es doch noch nie so einfach dem gegenüber zu demonstrieren, wie oft die Suchmaschine den Namen des VanityRing Trägers in den Weiten des Internets gefunden hat.

Wer mehr zum Google VanityRing erfahren möchte, der auf der VanityRing Projektseite der Universität der Künste Berlin, ein Video welches die Funktionsweise demonstriert, sowie auf Gizmodo.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Oktober 2007 | 3.587 klicks

Google hat im Google Mail Blog angekündigt, den Speicherplatz für Google Mail (Gmail) zum Ende des Monats weiter zu erhöhen. Bekommt man in der kostenlosen Google Mail Version derzeit 2,9 Gigabyte Speicher für Mails und deren Anhänge zur Verfügung gestellt, soll in Zukunft das Limit auf 4,2 Gigabyte erhöht werden.

Wer mit den 4 Gigabyte immernoch nicht auskommt, der kann sich bei Google weiteren Gmail-Speicher hinzukaufen. Hierbei fallen entsprechend der Grösse des zusätzlichen Speicherplatzes, jährlich folgende Kosten an:

Preisliste für Extra-Speicherplatz in Google Mail:

10 GB ($20.00 USD per year)
40 GB ($75.00 USD per year)
150 GB ($250.00 USD per year)
400 GB ($500.00 USD per year)

Wie Jens im GoogleWatchBlog berichtet, gibt es durch die ausserplanmässige Erhöhung des Speichers, auch eine neue Zeitplanung für weitere Speichererhöhungen. Diese liest sich zwar etwas futuristisch, denn was nützen mir 72 Terrabyte am 1. Februar 3456, wenn anzunehmen ist, dass an diesem Datum keiner der heutigen Gmail-Nutzer mehr leben wird.

Laut dem Counter-Code sieht der Speicherplatz so aus:
– Heute: 2912 MB
– 23. Oktober: 4,2 GB
– 4. Januar 2008: 6 GB
– 2038: 42 GB
– 1. Februar 3456, 7:00 Uhr: 2.70266701 × 10^72 TB

Weitere Informationen zur Speicherplatzerhöhung in Google Mail, findet man im Netz in der Ankündigung im Google Mail Blog, auf Googlified und im GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Oktober 2007 | 7.040 klicks

Am 7. September 1998 gründen Larry Page und Sergey Brin in einer Garage die Google Inc.

Google Garage
Google Garage (Foto by Donlb, Nutzung unter CC-license)

Mit viel Unterstützung aus dem Kreise der Familie, von Freunden und durch Andreas von Bechtolsheim, bekommen beide ein Startkapital von umgerechnet 810.000 Euro, für ihre Idee einer Suchmaschine zusammen und starten die erste Testversion ihres Produktes auf dem Markt. Der Startschuss der Google Mania und ein Ende ist nicht in Sicht. Vor kurzem also Anlass für Google mal wieder Geburtstag zu feiern, was man im Googleplex auch getan hat. Da man sich natürlich erinnert wo alles begonnen hat, wurde auf dem Googleplex die Google Garage nochmal aufgebaut.

Googleplex mit Abbild der Google Garage
Google Garage gefüllt mit Google Services (Foto by Polvero, Nutzung unter CC-license)

Man vergisst also auch bei Google nicht, wo alles mal angefangen hat. Bereits im vergangenen Jahr zur Geburtstagszeit, haben die Google Gründer ihre alte Garage gekauft. Nostalgie in vertretbaren Maße ist gar nicht so schlecht, natürlich reicht die Google Garage nicht aus, um die bekannte Modelle an Google Cars und Google Autos unterzustellen. Wobei das futuristische Google Auto, der Google Garage noch den richtigen Touch gegeben hätte, wie ich finde.

Weitere Informationen zur Google Garage, findet man im Netz auf Googlified, dem GoogleFokus Blog und im GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Oktober 2007 | 5.155 klicks

Google hat anlässlich des Geburtstages, des am 6. September 2007 verstorbenen Opern-Star Tenor Luciano Pavarotti, die Google Startseite mit einem passenden Google Doodle versehen.

Luciano Pavarotti - Google Doodle zum Geburtstag von Luciano Pavarotti
Google Doodle zum Geburtstag von Luciano Pavarotti

Luciano Pavarotti wurde am 12. Oktober 1935 in Modena geboren und war als italienischer Tenor, der über die Grenzen der Oper und Klassik hinaus, einer der bedeutendsten Tenöre seiner Zeit gewesen ist. Seinen hohen Bekanntheitsgrad erreichte Pavarotti als Mitglied der Drei Tenöre, als Duettpartner vieler bekannter Pop-Künstler und durch Engagement bei Benefizkonzerten für Flüchtlinge und das Rote Kreuz.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Oktober 2007 | 3.692 klicks

Wie ich die letzen Tage und Wochen feststellen konnte, kommt man beim Suchmaschinen Weltmarktführer Google immer mehr auf den Musikgeschmack. Keine 3 Wochen ist es her, da stellt Google auf seinem Google Finance Blog die Musikgruppe „The Richter Scales“ vor, welche anlässlich der Hypothekenkrise in den USA, den Google Finance Song „The Fine Line“ geschrieben haben (gefällt mir sehr gut das Lied). Damit nicht genug, diese Woche gibt Google bekannt, das man Google Maps StreetView, um 6 neue Städte erweitert hat, natürlich mit dem Google StreetView Song. Das mit der Musik scheint jedenfalls ansteckend zu sein :), wenn man sich untenstehendes Video anschaut, was ich auf dem GoogleWatchBlog gefunden habe.


Buy.com Werbe Video für Google Checkout

Scheinbar haben sich die Werbepartner von den vielen Google Songs anstecken lassen und machen es nun ebenso musikalisch. So zum Beispiel auf Buy.com, welche obenstehendes Werbevideo ins Netz gestellt haben, das explizit Google sein Zahlungssystem Google Checkout besingt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 3.976 klicks

Suchmaschine Google scheint wohl mächtig gerade an seinen Karten Services zu arbeiten. Erst die 6 neue Städte für Google Maps StreetView und im gleichen Atemzug auch bei Google Earth ein neues Layer vorgestellt. Wie der Google Late Long Blog heute berichtet, können Nutzer von Google Earth ab sofort ein Youtube Layer hinzuschalten. Dieses zeigt dann zu bekannten Orten wie Berlin, Paris, Madrid und London auf Google Earth, entsprechend hinterlegte Videos aus Googles Videoportal Youtube an. Funktionieren tut dies, wenn die Youtube Videos vom Nutzer geotagged wurden und sich somit entsprechende Standorte zuordnen lassen.

Google Earth mit aktivierten Youtube Layer und Konzert von Rammstein in Berlin

Der Youtube Layer findet man übrigens in der Google Earth Ebene „Empfehlungen„, wo einfach nur ein Haken zu setzen ist. Ein nettes Feature, wobei ich denke das hier auch ein finanzielles Interesse seitens Google gegeben ist. Im Zusammenspiel mit den Youtube Video Ads, kommt einem dieser Gedanke zumindest nicht als der entfernteste vor.

Weitere Informationen zum Youtube Video Layer in Google Earth, findet man im Netz in der Ankündigung hierzu im Late Long Blog, sowie im Blog von Ricdes.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 4.058 klicks

Suchmaschine Google hat auf Wunsch vieler Webmaster, das Aktualisierungs Intervall der Datenbestände in den Google Webmaster Tools erhöht. Laut einer offiziellen Meldung der deutschen Google Webmaster Zentrale, betrifft dies die Statistiken zum Crawling, Indexstatistiken und die Abfragestatistik.

Weiterhin gab Google bekannt, das diese Daten auch vom Content der Seite abhängig sind. Ändert sich der Content einer Webseite nur selten, dann kann es sein, dass nicht häufig Aktualisierungen zu sehen sind. Besteht der Content einer Seite zum Beispiel aus einem Forum oder Blog, welche durch die Community oder Trackbacks häufig neue eingehende Links erhalten, dann wird das Aktualisierungsintervall in den Google Webmaster Tools höher liegen.

Weitere Informationen zur Erhöhung des Aktualisierungsintervalls für Daten der Google Webmaster Tools, findet man im Netz in der Ankündigung der deutschen Google Webmaster Zentrale.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 3.413 klicks

Suchmaschine Google hat eine neue Google Buchsuche Seite online gestellt, welche speziell mit Informationen zum deutschen Dichter und Schriftsteller Johann Wolfgang von Goethe aufwartet.

Dichter, Denker, Staatsmann – Goethe ist eine Symbolgestalt der deutschen Geistesgeschichte und eine herausragende Persönlichkeit der Weltliteratur, den Sie jetzt mit Google neu entdecken können.

Johann Wolfgang von Goethe - Google Book Search Seite

So begrüsst Google seine Besucher, auf der neu eingerichtete Book Search Seite zu Goethe. Dabei stellt die neue Seite, ein gesammeltes Werk aus Informationen zu Johann Wolfgang von Goethe dar, bestehend aus seinen digitalisierten und zugänglichen Werken auf Google Book Search, sowie einer Google Maps Zusammenstellung mit seinen Reisen und Aufenthaltsorten, während seines Künstler schaffens. Die Google Buchsuche Seite soll interessierten Usern Einblicke in das Schaffen und Leben von Goethe vermitteln. Die Seite bietet weiterhin Features für andere Google Services, so kann man das tägliche Goethe-Zitat, auch in die anpassbare iGoogle Homepage integrieren und findet Verweise zu Google Groups, in welches es hauptsächlich um den deutschen Dichter geht.

Weitere Informationen zur Johann Wolfgang von Goethe Google Book Search Seite, findet man im Netz auf golem.de, dem GoogleWatchBlog und auf der Johann Wolfgang von Goethe Google Book Search Seite.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Oktober 2007 | 5.881 klicks

Wie der Spiegel berichtet, hat das Google Doodle zum fünfzigsten Jahrestag des Starts des Sputnik (Sputnik Anniversary), in den USA für Entzürnung bei US-Patrioten gesorgt. Vergangene Woche feierte man den fünfzigsten Jahrestag des Starts des Sputnik, des ersten von Menschen in die Erdumlaufbahn geschossenen Satelliten, wie bei Google üblich, mit einem eigenen Google Logo auf der Startseite. Solch ein Feiertag ist in den USA der Memorial Day und Veterans Day, welcher jedoch von Google in den vergangenen 9 Jahren, ohne eigenes Google Doodle begangen wurde.

Dies hat die erzkonservative Website WorldNetDaily als Anlass genommen, lautstark gegen Google zu wettern: „Google hat konsequent amerikanische Feiertage wie den Memorial Day und den Veterans Day ignoriert„. Dabei stösst man totales Unverständnis, das Google die eigenen Feiertage ignoriert und dafür die der kommunistischen Sowjetunion feiert. WorldNetDaily weisst dabei zusätzlich darauf hin, das man Google bereits im Mai darauf hingewiesen hat und trotzdessen der „Memorial Day“ erneut brüskiert wurde.

Logos vom Google Memorial Day Logo Contest
Google Memorial Day Doodles aus dem Memorial Day Logo Contest (Foto by Zombietime.com, Nutzung unter CC-license)

Die Vorwürfe der Patrioten sind dabei nicht ganz neu, denn bereits 2006 musste sich Google gleichen Vorwürfen gegenüber rechtfertigen. Man beantwortete dies damals mit einem Firmenbrief, in welchem man sich offiziell entschuldigte und mitteilte, das man die Kriegsteilnehmer und Gefallenen gerne mit einem speziellen Google-Logo ehren möchte, jedoch die modifizierten Logos „zu fröhlich“ für diesen Anlass erscheinen. Da Google selbst nicht Gefahr laufen will, eine Grafik zu erstellen, welche in irgendeiner Weise „despektierlich aufgefasst werden kann„, hat man für diese Tage keine Doodles auf seiner Startseite gezeigt.

Dies wurde zum Anlass genommen und ein Logomalwettbewerb (Memorial Day Logo Contest) zur Unterstützung der Konservativen ins Leben gerufen. Dieser soll Google zeigen, „dass es nicht so schwer ist“, ein Google Doodle in angemessener Art und Weise für Feiertage wie den Memorial Day zu erstellen. Die Ergebnisse vom Wettbewerb, welcher auf insgesamt 250 Design-Vorschläge ans Tageslicht brachte, wird der anonyme Betreiber des Wettbewerbes nun Google zur Verfügung stellen.

Logos vom Google Memorial Day Logo Contest
Google Memorial Day Doodles aus dem Memorial Day Logo Contest (Foto by Zombietime.com, Nutzung unter CC-license)

Weitere Informationen zum Google Logo Streit der US-Patrioten, findet man auf dem Bericht im Spiegel, auf Google Blogoscoped bzw. im GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Google im Jahr 1995 - Wie alles angefangen hat

Wir schreiben das Jahr 1995. Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin entwickeln an der Stanford University die Suchmaschine namens BackRub. Wirklich viel Erfolg hatten die beiden kreativen Köpfe zumindest im Bereich der Internet-Seiten mit ihrer Idee allerdings nicht. 1998 der Durchbruch: Andreas von Bechtolsheim investierte 100.000 US-Dollar in die neuartige Suchmaschine. Überzeugt wurde der Investor von den beiden Google-Gründern innerhalb von zehn Minuten.

Der Investor ging allerdings davon aus, dass das Unternehmen hinter der Idee Google heißen würde, demnach ging auch der Scheck an die Google Inc. Blöd nur, dass es diese Firma noch überhaupt nicht gab. Larry Page und Sergey Brin mussten daher zügig handeln und registrierten im September 1998 kurzerhand das Unternehmen Google Inc.

Google damals - 500.000 Suchanfragen täglich, bereits nach 5 Monaten

Bereits fünf Monate nach dem offiziellen Start der ersten Google-Testversion rasselten pro Tag 500.000 Suchanfragen ein. Sechsmal so hohe Suchanfragen konnten anschließend generiert werden, nachdem sich auch AOL und Netscape zu einer Zusammenarbeit mit Google entschlossen.

Auch Altavista bot damals eine Suchmaschine an, die nicht einmal schlecht war. Dieses Portal entwickelte sich allerdings in Richtung umfangreiches Netzwerk, was wiederum die Ladezeit vieler Internet-Besucher aufs Maximum strapazierte. Ein Vorteil für Google, die mit ihrer minimalistischen Suchmaschine im Bereich der Ladezeit voll ins Schwarze trafen.

Google Heute - die absolute Nummer 1 unter den Suchmaschinen

Bis heute ist Google, neben Yahoo und Bing, die absolute Nummer 1 im Bereich der Suchmaschinen. Die restlichen Prozent-Zahlen an Besuchern haben sich allerdings von der Suchmaschine und/oder vom Konzern abgewandt, oftmals aus Datenschutz- und Privatsphäre-Gründen. Suchmaschine Google ist zwar in der Lage, in den meisten Fällen hochwertige Webseiten als Suchmaschinen-Resultat auszugeben, allerdings oftmals auf Kosten der eigenen persönlichen Daten, wie die AdWords-Anzeigen und die personalisierten Suchergebnisse in der Google-Suche beweisen.

Für viele ein Grund, dem Suchmaschinen-Konzern den Rücken zuzudrehen und beispielsweise eine Suchmaschine zu verwenden, die keinerlei Daten über die Suche und ausgewählte Webseiten speichert.

Ein kniffliger Algorithmus hält die Google Suchergebnisse spannend

Der Bärenanteil der Internet-Nutzer lässt sich allerdings nicht abschrecken und ist dankbar für den kniffligen Algorithmus von Google, der mittels 200 verschiedener Kriterien thematisch passende Webseiten abhängig des jeweiligen Suchbegriffs auswählt und für den Nutzer aufbereitet.