Google im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Google

Der Suchmaschinen Anbieter Google gehört zu den weltweit mächtigsten und bekanntesten Konzernen, deren Produkte und Dienstleistungen von nahezu jedem Internet-Besucher wahrgenommen und auch verwendet werden. Mehr als 90 Prozent aller Netz-Besucher weltweit greifen zur bekannten Suchmaschine Google, wenn es darum geht, mit einem oder wenigen Begriffen passende Webseiten aus den unendlichen Weiten des Internets zu fischen.

Google News zu Youtube, Maps, Earth und andere Google Dienste

Wer weniger sucht, dafür mehr bewegte Bilder im Internet ansieht, greift in der Regel auf die bekannte Video-Plattform YouTube zurück. Auch YouTube gehört zum Angebot des Internet-Konzerns. Pro Tag werden etwa vier Milliarden Videos auf der Plattform aufgerufen. Nicht nur der Suchmaschinen- und Video-Plattform-Markt gehört für Google zum Kerngeschäft, auch das E-Mail-Angebot Gmail, der Karten-Dienst Google Maps, Nachrichten, Produkte, Bildersuche und vieles mehr begeistern Millionen Internet-Besucher auf der ganzen Welt.

Abseits der digitalen Produkte steht Google allerdings auch im Fokus wahrlich innovativer Entwicklungen. Unter anderem arbeitet der Konzern derzeit an einem Fahrzeug, welches nicht bedient werden muss. Auch ein Smartphone im Baukasten-Prinzip ist aktuell in Entwicklung.

5. Oktober 2007 | 3.276 klicks

Vor kurzem hat Baynado in seinem Suchmaschinen Blog einen Artikel der FAZ aufgegriffen, wo es um das semantische Web geht. Die FAZ berichtete darüber, dass David Crystal, ein führender Linguist und Herausgeber der „Cambridge Encyclopedia of the English Language„, eine Technologie entwickelt hat, welche den Inhalt einer Internetseite analysiert und versteht. Ein sehr interessanter Blog Eintrag, ebenso wie auch das Interview mit David Crystal in der FAZ, der eine interessante Sichtweise auf die Entwicklung von Suchmaschinen, im Bezug auf das semantische Suchen und semantische Web gibt.

Beim durchschauen meiner täglichen Leselektüre bin ich über ein Youtube Video gestolpert, was mich an den Beitrag von Baynado „Google und Yahoo schlagen Lösung für das Semantic Web aus“ erinnerte und ebenso an das dazugehörige Interview in FAZ. Ich glaube das das Future Web Search Video ganz gut verdeutlicht, noch dazu recht amüsant, wie man sich die Zukunft von Google vorstellen kann, gerade im Bezug auf das erkennen und verstehen, der Inhalte welche gesucht werden.

Klaro ist es nicht das „semantische Web„, aber als „semantisches Suchen“ kann man es schon verstehen und ich persönlich traue Suchmaschine Google solch eine Technologie zu, also das in ferner Zukunft Suchmaschinen so funktionieren könnten.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Oktober 2007 | 3.694 klicks

Google arbeitet weiter daran, seine Internet Dienste für die breite Masse verständlich zu machen. So hat man vor kurzem auf dem Analytics Blog auf eine Video Playlist in Youtube hingewiesen, welche nützliche Video Anleitungen zu Google Analytics bietet oder gestern das Video zu „Was ist Google Maps“. Beim recherchieren des Google Transit Postings zuvor, bin ich auf dem Google Late Long Blog noch auf ein weiteres interessantes Posting von Heute gestossen, welches auf die Google Maps Video Tour Seite von Google hinweisst.

Google Maps Video Tour
Google Maps Video Tour

Zu den Google Maps Videos gehört das bereits bekannte „Was ist Google Maps?“ Video, ebenso wird Google StreetView erklärt, sowie Videoanleitungen zur Erstellung eigener Maps in Google Maps und wie man eigenen Content zu Google Maps hinzufügen kann. Die Videos sind verständlich und nachvollziehbar gehalten, so das Neueinsteiger eine sehr gute Videolektüre für den schnellen Einstieg in Google Maps vorfinden.

Bei all den schönen neuen Videos zu Google Maps, fühle ich mich irgendwie an die Google Maps Werbung, von vor 2 Jahren erinnert. Den Stil seiner Personen ist man in den Werbevideos auf jeden Fall treu geblieben 🙂


Google Maps Werbung aus dem Jahr 2005

Weitere Informationen zur Google Maps Video Tour, findet man in der offiziellen Ankündigung im Google Lat Long Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Oktober 2007 | 3.480 klicks

Nicht nur der Google Leser hat die Google Labs verlassen, auch Google Transit wurde einer Meldung im Google Late Long Blog zu Folge, nun offiziell aus den Labs entlassen und dem Routenplaner in Google Maps hinzugefügt. Mit Google Transit bietet Google einen Routenplaner an, welcher eine komplette Reise planen kann und dabei auch auf die Informationen aus öffentlichen und privaten Nahverkehrsbetrieben mit einbezieht.

Google Transit in Routenplaner Funktion von Google Maps integriert

Interessant finde ich nicht nur, das die öffentlichen Verkehrsmittel berücksichtigt werden, zur Routenberechnung, sondern das auch ein Preisvergleich stattfindet, welcher Weg der kostengünstigere ist. Gerade bei langen Strecken mit häufigem Umsteigen, kann man so vergleichen was preiswerter ist und vor allem, welche Kosten für die Reise zur Fortbewegung grob eingeplant werden sollten.


Google Maps – Routen Änderung und Berechnung per Drag & Drop

Die bisherige Google Transit Seite wird weiterhin bestehen bleiben und gibt zukünftig Informationen, welche Gebiete mit Google Transit bereits abgedeckt und wo zusätzliche Verkehrsinformationen verfügbar sind. So wurden in den vergangenen Wochen bereits neu die San Francisco Bay Arena, Santa Clara, Hampton Roads und weitere auf Google Transit hinzugefügt. Ebenso ist Google Transit bereits für Japan und China verfügbar, man kann also hoffen, das als nächstes vielleicht Deutschland an der Reihe ist.

Weitere Informationen zur Implementierung von Google Transit in Google Maps und den Routenplaner, findet man im Netz in der offiziellen Ankündigung im Google Late Long Blog, auf Googlified und im GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Oktober 2007 | 3.000 klicks

Suchmaschine Google hat lt. einer offiziellen Pressemeldung, die Premier Edition seiner Online-Anwendung Google Apps, mit Postinis Sicherheits- und Compliance-Auflagen ausgestattet. Zu den Google Apps gehören E-Mail, Kalender, Instant Messaging, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, sowie eine Web-Entwicklungs-Software. Die neuen Features, welcher in erster Linie dem E-Mail-Dienst Google Mail zu Teil werden, stammen vom im Juli übernommenen E-Mail-Dienstleister Postini, welche man im vergangenen Monat als Perfekt gemeldet hatte. Als eine Neuerung, welche nix mit der Postini Übernahme vom Juli zu tun hat, ist die Aufstockung des Speicherplatzes in Google Mail. So bietet Google nun 25 Gigabyte Speicherplatz im Google Mail Postfach, statt vorher 10 Gigabyte.

Nachdem Google den E-Mail-Dienstleister Postini im Juli übernommen hatte, kündigte man bereits damals an, dass Google Apps als Erstes mit den Sicherheitsfunktionen von Postini versehen wird. Google hat nun die bereits vorhandenen Sicherheits- und Spamfilter, mit den Spam- und Virenabwehrfunktionen von Postini ergänzt und diese optimal auf die Bedürfnisse von Unternehmen angepasst. Weiterhin ist es in der Apps Premium Edition möglich, sich eigene Inhaltsrichtlinien anzulegen. Hierdurch kann man sich spezielle Footer anlegen, welche an jede ausgehende Nachricht angehängt werden. Weiterhin lassen sich Mails mit bestimmten Schlüsselwörtern blockieren. Durch den Einbau der Postini Services in Google Apps garantiert Google zukünftig, das keine vertraulichen Informationen die Firma auf elektronischem Wege verlassen. Dies ist durch die Festlegung von Richtlinien möglich, welche sich sowohl für einzelne Nutzer, wie auch auf ganze Gruppen anwenden lassen. Für Anwender mit mehreren Mailkonten, bietet die Google Apps Premium Edition nun auch die Integration eines weiteren E-Mail Anbieters an.

Wer im Besitz eines kostenpflichtigen Google Apps Premier Edition Accounts ist, kann in der englischen Version bereits Heute mit dem testen der neuen Funktionen beginnen. Anwender der deutschen Google Apps Premium Edition müssen sich noch bis November gedulden. Wer noch nicht im Besitz eines Premium Apps Account ist und sich dafür interessiert, kann sich bei Google dafür anmelden (Kosten von 38,00 Euro im Jahr).

Weitere Informationen zum Google Apps Update und der Integration der Postini Sicherheitsfunktionen in die Premium Edition von Google Apps, findet man im Netz in der Pressemeldung von Google, im GoogleWatchBlog, Googlified, heise.de und golem.de.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Oktober 2007 | 3.382 klicks

Zum Ende des vergangenen Monats berichtete ich über die 5 Milliarden Dollar Klage gegen Google, wegen Verbrechen an der Menschheit und dem Verstoss gegen das verfassungsrechtliche Recht auf Datenschutz. Der Amerikaner Dylan Stephen Jayne hatte von einem amerikanischen Gericht verlangt Suchmaschine Google zu verurteilen, da die Sozialversicherungsnummer des Klägers, im umgedrehten Zustand und einer gehörigen Portion Fantasie, den Namen von Suchmaschine Google ergibt und dies seine persönliche Sicherheit erheblich gefärdert.

Wie der GoogleWatchBlog berichtet, wurde der Fall nun vor Gericht verhandelt, von Richter James Munley, welcher die komische Milliarden Klage, zu Googles Gunsten abgewiesen hat (Gerichtsurteil zur Klage). Zum einen konnte der Kläger, Dylan Stephen Jaymes, nicht glaubhaft machen das Google fahrlässig gehandelt hat und selbst wenn die Sozialversicherungsnummer von Jaymes im umgedrehten Zustand den Namen Google ergibt, so ist keine Verletzung eines amerikanischen Gesetztes oder der Verfassung gegeben.

Wie der GoogleFokus Blog amüsant bemerkt hat, wurde zwar die Klage von Jaymes abgewiesen, jedoch ist er nun mit einem eigenen Eintrag in der Wikipedia vertreten.

Weitere Informationen zur abgewiesenen 5 Milliarden Dollar Klage gegen Google, findet man im Netz im GoogleFokus Blog und auf dem GoogleWatchBlog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Oktober 2007 | 3.274 klicks

Suchmaschine Google hat laut einem offiziellen Posting im Google Mail Blog, den Google Leser aus den Google Labs entlassen. Nachdem der Dienst in den letzten Monaten mit einigen neuen Funktionen und Updates ausgestattet wurde (Offline Zugriff auf den Google Reader durch Google Gears, Eingliederung in die Google Dienste, Verfügbarkeit in 10 Sprachen, Trends und Statistiken zu Feed Lesern und Abonnenten, Erweiterungen des Google Reader für die Nintendo Wii Spielekonsole usw.), war die Zeit gekommen, den Lab-Status vom Google Reader runterzunehmen.


Google Reader Video zu den Feed Statistiken

Weitere Informationen zum Google Leser findet man im Google Mail Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Oktober 2007 | 4.186 klicks

Ein Fundstück der etwas anderen Art, ist der Screenshot von Google im Jahr 1407, welchen Jens vom GoogleWatchBlog auf Google Blogoscoped entdeckt hat. Er zeigt die Google Startseite im Look & Feel vom Jahr 1407, wobei als besonderes Highlight die Google Earth Flat hervorsticht.

Google 1407
Google 1407 (Foto by Dennis G. Jerz, Nutzung unter CC-license)

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Oktober 2007 | 3.242 klicks

Heute vor 50 Jahren hat die Sowjetunion, am 4. Oktober 1957 um 22:28 Uhr, mit dem Sputnik den ersten künstlichen Satelliten in eine Erdumlaufbahn geschossen. Dieser Satellit besaß dieser nichts weiter, als einen robusten Radiosender, welcher mit seinem „Piepsen“, den Amerikanern „Erster!“ signalisiert hat und dadurch den Startschuss für das Wettrennen im Weltall signalisiert hat. Ein denkbarer Moment, welcher auch von Suchmaschine Google, mit einem eigenen Google Doodle auf der Google Startseite gewürdigt wird.

Google Doodle zu Sputnik Pieps
Sputnik Anniversary – Google Doodle zum Sputnik Pieps

Weitere Informationen zum Sputnik Anniversary – dem ersten Sputnik Pieps, findet man auf heise.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
2. Oktober 2007 | 3.823 klicks

Google in Blog Erstellungs Laune – hatten wir schon, werden sich ein paar meiner Leser jetzt denken, aber der Strom neuer Blogs von Google reisst nicht ab. Nachdem Google in Italien, bereits vor einer Woche, den Entertainment Advertising Blog gestartet hat, legt der Suchmaschinen Weltmarktführer nochmal nach und startet Heute offiziell den Google Photos Blog.

Google Photos Blog
Google Photos Blog

Eröffnet hat den Google Picasa Blog, so zumindest der offizielle Titel des Photos Blog, der Produkt Marketing Manager Jason Cook, welcher zuvor bei Google London gearbeitet hat. Er schreibt das der Picasa Blog in Zukunft über Funktions Updates in Google Picasa berichtet, sowie Tipps & Tricks zum fotografieren gibt und auf besonders sehenswerte Picasa Web Albums hinweisst. In Erinnerung an seine Londoner Zeit, hat Cook das Foto der Cambridge Universität, im ersten Posting des neuen Google Photos Blog veröffentlicht.

Cambridge Universität - Grantchester Meadows
Cambridge Universität – Grantchester Meadows

Verwirrung um den Namen gibt es natürlich nicht, denn der Blog ist vom offiziellen Google Picasa Team. Da diese sich aber nicht nur um die Weiterentwicklung von Google Picasa kümmern oder die des Picasa Web Albums, musste ein anderer Name her. Schliesslich wirbelt man auch bei Googles Image Upload Struktur für Blogger.com mit rum, ebenso wie an Orkut’s Photo Picker oder man in der Mapplets Erstellung bei geotagged Fotos in Google Maps zuständig ist. Was kommt da besser daher, wie Google Photos als Blognamen zu verwenden.

Weitere Informationen zum Google Photos Blog des Picasa Teams, findet man im Netz im offiziellen Begrüssungsposting des Google Photos Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
2. Oktober 2007 | 4.194 klicks

Suchmaschine Google hat seinem Online Service für Finanzen, Google Finance, ein kleines Chart Update spendiert und sich dabei auf die Vielzahl an positiven Feedback und interessanter Vorschläge der Nutzer orientiert. Herausgekommen ist eine upgedatete UI (also ein upgedatetes User Interface, eine neue Benutzerschnittstelle) und zusätzlich noch ein paar neue Tools. Die neue Chart UI wird es in Zukunft erheblich einfacher machen, Aktienkurse, Indizes und sogar Investmentfonds zu vergleichen. Hinter der Registerkarte „vergleichen“ stehen bereits ein paar Anregungen zur Verfügung, womit man eine Aktie möglicherweise vergleichen will, wie zum Beispiel Branchenwettbewerber oder allgemeine Marktindizes. Ebenso kann man nun jederzeit die eigenen Aktien, Indizes oder Investmentfonds hinzufügen.

Google Finance - Chart der Google Inc. Aktie

Außerdem gibt es weitere neuer Features, welche dabei helfen Aktiengesellschaften zu analysieren. So kann man jetzt die entsprechenden Charts verlinken, mit Beibehaltung der eigenen Voreinstellungen. Als Beispiel hat Google einen 2-Jahres-Vergleich zwischen Vanguard Emerging Markets ETF (VWO) und S&P 500 gezeigt, welcher im „Link To Chart“ Reiter die Möglichkeit bietet, den Vergleich der Aktiengesellschaften an Freunde zu versenden bzw. im Blog zu verlinken.

Aktiengesellschaftsvergleich in Google Finance mit Link-To-Chart Funktion

Ein weiteres neues Feature, ist die Unterstützung für die logarithmischen Skala. Dies macht sich besonders nützlich, beim Betrachten von Charts mit großen Veränderungen bei den Preisen. Vergleicht man das 10-Jahres-Diagramm für i2 Technologies Inc. (ITWO), mit und ohne die logarithmische Skala, so ist es sehr schwer zu beurteilen, wie sich der Aktienkurs aktuell gerade darstellt.

Lineare Darstellung für i2 Technologies Inc.
Lineare Darstellung für i2 Technologies Inc.

Logarithmische Darstellung für i2 Technologies Inc.
Logarithmische Darstellung für i2 Technologies Inc.

Weitere Informationen zum Chart Update in Google Finance, findet man in der offiziellen Ankündigung im Google Finance Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Google im Jahr 1995 - Wie alles angefangen hat

Wir schreiben das Jahr 1995. Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin entwickeln an der Stanford University die Suchmaschine namens BackRub. Wirklich viel Erfolg hatten die beiden kreativen Köpfe zumindest im Bereich der Internet-Seiten mit ihrer Idee allerdings nicht. 1998 der Durchbruch: Andreas von Bechtolsheim investierte 100.000 US-Dollar in die neuartige Suchmaschine. Überzeugt wurde der Investor von den beiden Google-Gründern innerhalb von zehn Minuten.

Der Investor ging allerdings davon aus, dass das Unternehmen hinter der Idee Google heißen würde, demnach ging auch der Scheck an die Google Inc. Blöd nur, dass es diese Firma noch überhaupt nicht gab. Larry Page und Sergey Brin mussten daher zügig handeln und registrierten im September 1998 kurzerhand das Unternehmen Google Inc.

Google damals - 500.000 Suchanfragen täglich, bereits nach 5 Monaten

Bereits fünf Monate nach dem offiziellen Start der ersten Google-Testversion rasselten pro Tag 500.000 Suchanfragen ein. Sechsmal so hohe Suchanfragen konnten anschließend generiert werden, nachdem sich auch AOL und Netscape zu einer Zusammenarbeit mit Google entschlossen.

Auch Altavista bot damals eine Suchmaschine an, die nicht einmal schlecht war. Dieses Portal entwickelte sich allerdings in Richtung umfangreiches Netzwerk, was wiederum die Ladezeit vieler Internet-Besucher aufs Maximum strapazierte. Ein Vorteil für Google, die mit ihrer minimalistischen Suchmaschine im Bereich der Ladezeit voll ins Schwarze trafen.

Google Heute - die absolute Nummer 1 unter den Suchmaschinen

Bis heute ist Google, neben Yahoo und Bing, die absolute Nummer 1 im Bereich der Suchmaschinen. Die restlichen Prozent-Zahlen an Besuchern haben sich allerdings von der Suchmaschine und/oder vom Konzern abgewandt, oftmals aus Datenschutz- und Privatsphäre-Gründen. Suchmaschine Google ist zwar in der Lage, in den meisten Fällen hochwertige Webseiten als Suchmaschinen-Resultat auszugeben, allerdings oftmals auf Kosten der eigenen persönlichen Daten, wie die AdWords-Anzeigen und die personalisierten Suchergebnisse in der Google-Suche beweisen.

Für viele ein Grund, dem Suchmaschinen-Konzern den Rücken zuzudrehen und beispielsweise eine Suchmaschine zu verwenden, die keinerlei Daten über die Suche und ausgewählte Webseiten speichert.

Ein kniffliger Algorithmus hält die Google Suchergebnisse spannend

Der Bärenanteil der Internet-Nutzer lässt sich allerdings nicht abschrecken und ist dankbar für den kniffligen Algorithmus von Google, der mittels 200 verschiedener Kriterien thematisch passende Webseiten abhängig des jeweiligen Suchbegriffs auswählt und für den Nutzer aufbereitet.