Google im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Google

Der Suchmaschinen Anbieter Google gehört zu den weltweit mächtigsten und bekanntesten Konzernen, deren Produkte und Dienstleistungen von nahezu jedem Internet-Besucher wahrgenommen und auch verwendet werden. Mehr als 90 Prozent aller Netz-Besucher weltweit greifen zur bekannten Suchmaschine Google, wenn es darum geht, mit einem oder wenigen Begriffen passende Webseiten aus den unendlichen Weiten des Internets zu fischen.

Google News zu Youtube, Maps, Earth und andere Google Dienste

Wer weniger sucht, dafür mehr bewegte Bilder im Internet ansieht, greift in der Regel auf die bekannte Video-Plattform YouTube zurück. Auch YouTube gehört zum Angebot des Internet-Konzerns. Pro Tag werden etwa vier Milliarden Videos auf der Plattform aufgerufen. Nicht nur der Suchmaschinen- und Video-Plattform-Markt gehört für Google zum Kerngeschäft, auch das E-Mail-Angebot Gmail, der Karten-Dienst Google Maps, Nachrichten, Produkte, Bildersuche und vieles mehr begeistern Millionen Internet-Besucher auf der ganzen Welt.

Abseits der digitalen Produkte steht Google allerdings auch im Fokus wahrlich innovativer Entwicklungen. Unter anderem arbeitet der Konzern derzeit an einem Fahrzeug, welches nicht bedient werden muss. Auch ein Smartphone im Baukasten-Prinzip ist aktuell in Entwicklung.

29. Juli 2007 | 6.204 klicks

Auf Googlified habe ich ein tolles Foto von einem Google Shop entdeckt, welches Haoshi auf Flickr gefunden hat. Da Sonntags für mich die leichte Kost auf dem Blog-Plan steht, ein gefundenes Blog-Futter 🙂

Google Shop - Shop von Google in Venezuela
Bildquelle: Flickr / CC-License

Das Foto stammt von einem Google Shop in Venezuela, welches sogar das offizielle (TM = Trademark) von Google benutzt. Man darf drüber nachdenken, wenn das ein Shop in den USA machen würde 🙂 und wie Google da reagiert ^^

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. Juli 2007 | 6.644 klicks

Google hat gestern den angekündigten Metatag CONTENT=unavailable_after: DATUM, sowie die X-Robot Tag Erweiterung dem Robots Exclusion Protokoll (REP) hinzugefügt, ist einem Posting im offiziellen Google Weblog zu entnehmen.

unavailable_after Metatag im REP

Das unavailable_after Meta erlaubt es Webseiten Betreibern, einzelne Seiten zusätzlich mit einem Datum zu versehen, bis wann das Dokument für Google in den Suchergebnissen gezeigt werden soll. Ist das angegebene Datum eingetroffen, so wird die entsprechende Webseite in den Suchergebnissen nicht mehr angezeigt, bleibt jedoch im Google Index erhalten. Das Datum und die Uhrzeit hinter dem unavailable_after: entspricht dem RFC 850 Standard.

X-Robot Tag Erweiterung für HTTP-Header im REP

Weiterhin erlaubt es Google, das Webseiten Betreiber Metatags auch in den HTTP-Header einzubinden, so man auch X-Robot Tags auch in Nicht-HTML-Dateien eingebunden werden können. Nachfolgend ein paar Beispiele für den Einsatz des X-Robot Tags:

Zeige nicht den „Cache“ Link oder ein Snippet zum Dokument in den Google Suchergebnissen:

X-Robots-Tag: noarchive, nosnippet

Füge dieses Dokument nicht den Google Such Resultaten hinzu:

X-Robots-Tag: noindex

Teile dem Googlebot mit, das für Google die Seite nicht mehr erreichbar sein soll, ab dem 7. Juli 2007, 16:30 Uhr GMT:

X-Robots-Tag: unavailable_after: 7 Jul 2007 16:30:00 GMT

Ebenso ist es möglich, mehrere Kombinationen der X-Robot Tags im gleichen Dokument anzugeben, zum Beispiel:

Zeige keinen Cache-Link zum Dokument, weiterhin entferne das Dokument aus dem Google Index, nach dem 23. Juli 2007, 15 Uhr PST:

X-Robots-Tag: noarchive
X-Robots-Tag: unavailable_after: 23 Jul 2007 15:00:00 PST

Weitere Informationen zu den Directiven für den X-Robot Tag, sowie dem unavailable_after Metatag als Erweiterung im Robots Exclusion Protocol, findest Du im Web auf googlified.com und im offiziellen Google Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Juli 2007 | 4.591 klicks

Vor ein paar Tagen berichtete ich, das Suchmaschinen Marktführer Google höchstwahrscheinlich Probleme bekommt, da der neue Harry Potter Film „Harry Potter und der Orden des Phönix“ illegal auf Google Video geuploaded wurde und nicht Google das gemerkt hat, sondern das Harry Potter Video, vom National Legal and Policy Center (NLPC) aufgespürt wurde.

Da es mich interessiert hat, ob Google nun bessere Vorkehrungen getroffen hat auf seinen Videoportalen Google Video und YouTube, bin ich auf eine ganze neue Version eines Harry Potter Videos gestossen, sogar eines mit Musik.


Harry Potter in the Hood

Das als Abschluss zum Tage, wer noch ein anderes Harry Potter Video auf YouTube oder einer anderen Videoplattform findet, der kann gerne die Kommentar Funktion für Hinweise hierzu benutzen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Juli 2007 | 5.184 klicks

Auf Baynados Blog bin ich gestern über drei Videos gestolpert, welche ich meinen Lesern ebenso zeigen möchte. Die drei YouTube Videos handeln alle von Google und zeigen auf, was Google alles über uns weiß und wie Google diese Daten für sich nutzen kann.

Google stellt sich seinen Investoren unter dem Motto „Don´t be Evil“ vor, was soviel heisst wie „Wir tun nichts böses„. Doch klar sollte sein, wer soviel Macht hat, muss selbst nicht Böse sein, es reicht auch aus, wenn andere genügend Einfluss ausüben können auf Google, um diese Informationen und das Wissen für sich auszunutzen.


YouTube Video – Wissen – Macht über Vergangenheit und Zukunft – Teil 1


Teil 2 Wissen – Macht über Vergangenheit und Zukunft – YouTube Video


YouTube Video – Wissen – Macht über Vergangenheit und Zukunft – Teil 3

Das einige Informationen durchaus ein wenig überzogen interpretiert sind, ist meine persönliche Ansicht. Die Macht welche Google jedoch im Laufe der letzten Jahre entwickelt hat und täglich weiter ausbaut, ist für die Zukunft nicht zu unterschätzen und hat mich an ein weisen Spruch aus der Spiele Serie von Command & Conquer erinnert, welche lautete:

Wer die Vergangenheit kontrolliert, hat Macht über die Zukunft. Wer Macht über die Zukunft hat, erobert die Vergangenheit.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Juli 2007 | 12.789 klicks

Auf Flickr habe ich eine kleine Fotoserie zu Street View Fahrzeugen entdeckt, welche in New York zum Einsatz gekommen sind, um Gebiete der Stadt für Google Maps Street View zu fotografieren.

Google Street View Car von Teleatlas.com - ein Arsenal an Kameras auf dem Dach - Ansicht hinten Links
Bildquelle: Flickr

Google Street View Car von Teleatlas.com - Ansicht hinten Rechts
Bildquelle: Flickr

Google Street View Car von Teleatlas.com - Blick ins Auto zeigt das eingebaute TFT Display, welches die fotografierten Bilder im Innenraum zur Ansicht und Qualitätsprüfung wiedergibt
Bildquelle: Flickr

Google Street View Car von Teleatlas.com - Ansicht von Hinten
Bildquelle: Flickr

Was ich interessant dabei finde. Es scheint Unterschiede zu geben, bei den Modellen welche die Fotos machen. Kann man in der Street View Ansicht zu New York 3x auf Zoom klicken, um näher an ein interessantes Gebäude heranzuzoomen, so ist die Funktion in San Francisco mit einem 4-fach Zoom belegt.

Google Maps Streetview Ansicht von New York in maximaler Zoomstufe
Street View Ansicht von New-York in maximaler Zoomstufe (3-fach), wo das Bild sich nicht nachträglich scharf stellt

Weiterhin ist mir beim Vergleich aufgefallen, das beim heranzoomen in der Google Street View Ansicht in New York das Bild nicht nachträglich eingeschärft wird, was aber in San Francisco wiederum der Fall ist.

Google Maps Streetview Ansicht von San Francisco in maximaler Zoomstufe
Street View Ansicht von San-Francisco in maximaler Zoomstufe (4-fach), das Bild wird nachträglich eingeschärft

Es sind also Unterschiede bei den jeweiligen Städten und unterschiedlichen Street View Fahrzeugen die zum Einsatz kommen, auch im Frontend der Street View Ansicht in Google Maps feststellbar.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. Juli 2007 | 4.637 klicks

Google hat in der US-Version der Google Maps ein zusätzliches Feature eingefügt, die Popular Searches Vorschläge. Die Popular Searches bringt bei der Suche nach einem Ort auf Google Maps, ähnliche Suchworte als Vorschlag, welche andere User zum gleichen Ort gesucht eingegeben haben.

Google-Maps Suche nach Springfield

Sucht man zum Beispiel auf Google Maps nach der Stadt „Springfield„, welche auch Handlungsort des neuen Simpson Film ist, so bekommt man als Suchwortvorschläge zum eingegebenen Suchort auch „Simspons„, als eingegebenes Suchwort anderer Besucher vorgeschlagen.

Aktuell ist das Feature nur in der amerikanischen Google-Maps Version integriert, man kann jedoch davon ausgehen, das auch in den restlichen Sprachvarianten demnächst die häufigen und populären Sucheingaben anderer Benutzer angezeigt werden.

Weitere Informationen zu Popular Searches in Google Maps, findest Du im Netz auf GoogleWatchBlog, GoogleFokus und GoogleSystem

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
26. Juli 2007 | 10.249 klicks

Ist das äussere wirklich so wichtig oder falsche Auslegungssache?! Wie der Google Fokus Blog gestern berichtet hat, fordert der Google Datenschutzbeauftragte Fleischer, das abschaffen der Krawatten Pflicht, mit den Argumenten, das die Blut Zufuhr vom Hirn damit abgeschnitten wird. Nicht nur das, Fleischer äusserte sich in einem Schreiben an die Financial Times Deutschland, das die Businessklamotten als Tarnung für Unsportlichkeit, Bierbauch und lasche Schultern stehen. Wenn es nach Fleischer geht, soll jeder Mitarbeiter im T-Shirt auf Arbeit kommen.

Krawatte

Doch fällt es bei Google jemanden auf, wenn man täglich mit dem gleichen T-Shirt zur Arbeit kommt, sich bei diesem jedoch ebenso täglich die Farbe ändert? Ein solches Experiment hat die Google Mitarbeiterin Kimbalina gemacht und ist an vier aufeinanderfolgenden Tagen, mit dem gleichen Google T-Shirt, jedoch immer in einer anderen Farbe, auf Arbeit erschienen.

Swag Experiment Tag 1 - Blue Google T-Shirt
Tag 1 im Swag Experiment – Blaues Google T-Shirt

Swag Experiment Tag 2 - Red Google T-Shirt
Tag 1 im Swag Experiment – Rotes Google T-Shirt

Swag Experiment Tag 3 - Yellow Google T-Shirt
Tag 3 im Swag Experiment – Gelbes Google T-Shirt

Swag Experiment Tag 4 - Green Google T-Shirt
Tag 4 im Swag Experiment – Grünes Google T-Shirt

Als Fazit hat Kimbalina folgendes bei Ihrem Experiment herausgefunden:
– es ist völlig normal mit Google Sachen auf Arbeit zu kommen und nix ordinäres bei
– man sieht jeden Tag verschiedene Personen, ist permanent in Meetings und sieht nicht die gleichen Personen jeden Tag
– die Kollegen haben es zwar registriert, aber nichts weiter zu gesagt. Sie reden mit anderen vielleicht darüber oder stellen Vermutungen an, was an dem Girl verkehrt seie, aber denken sich dann womöglich. Da hat sie sich ein Haus gekauft, aber kein Geld mehr für andere Klamotten, das sie nur noch auf die kostenlose Google T-Shirts zurückgreift.

Um ein besseres Ergebnis zu erzielen, hätte man das Experiment länger durchführen müssen. Kimbalina schreibt in ihrem Weblog, das ihr BeuteSwag Experiment nun vorüber ist und sie froh ist, wieder mehr Abwechslung bei Klamotten zu bekommen und dadurch auch für sie mehr Lebensqualität 🙂

Weitere Infos zum Google Swag Experiment, findest ihr im Netz bei Kimbalina und Googlified.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
26. Juli 2007 | 5.156 klicks

Google hat auf seinem offiziellen Google Blog den Start eines neuen offiziellen Google Blog bekannt gegeben, den Google Sketchup Blog.

Offizieller Google Sketchup Blog

Auf dem offiziellen Google Sketchup Blog findet man in Zukunft alle News zu Veränderungen und Updates Google Sketchup betreffend. Weiterhin findet man nützliche Tips & Tricks zu Google Sketchup, sowie interessante Berichte von Sketchup Anwendern.

Google Sketchup für Dummys
Google Sketchup for Dummys – Buch zum arbeiten mit Sketchup,
erhältlich bei Amazon für
15,- US-Dollar (nur in Englisch aktuell verfügbar)

Damit man bei den ganzen Google Services nicht den Überblick verliert, hat Google bereits in den letzten Wochen für seine jeweiligen Services und Dienste, neue Blogs installiert (Finance Blog, Gmail Blog, Google.org Blog, Google Health Ads Blog, Google Desktop API Blog, Orkut Blog, Google China Webmaster Blog usw.). Ich bin gespannt welcher Blog als nächstes von Google ins Leben gerufen wird.

Weitere Infos zum neuen Google Sketchup Blog, findest Du im Netz auf dem offiziellen Google Blog und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
26. Juli 2007 | 6.751 klicks

Welchen Weg gehen die Google Mails? Das Google Gmail Team hat seine Nutzer im Gmail Blog dazu aufgerufen, ein Werbevideo für Gmail zu erstellen, welches den Weg einer Google Mail aufzeigt. Die eingeschickten User Videos werden dann, in einem bereits als Vorlage gezeigten Werbevideo angefügt (siehe YouTube Gmail Video weiter unten im Beitrag), so das später ein Video entsteht, welches aus den Werbe Szenen aller Einsendungen basiert.

Google Gmail Werbe Video - Add your clip to this video

Wer beim Gmail Video Wettbewerb mitmachen möchte, der findet auf alle notwendigen Infos, sowie das Anmeldeformular hierzu. Ist man mit dem maximal 10 Sekunden langen Video fertig, welches auch ohne musikalische Untermalung sein sollte, dient gleiche Adresse auch als Anlaufstelle um sein Video upzuloaden.

Weitere Informationen zu Google seinem Gmail Video Wettbewerb, findet man im Web auf Google Fokus, im Gmail Blog von Google, auf der Gmail Seite zum Wettbewerb, sowie auf Haochi´s Googlified Blog und im offiziellen Google Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
26. Juli 2007 | 8.588 klicks

Wie auf dem GoogleFokus Blog berichtet, hat sich die in Amerika sehr populäre Social News-Seite Digg.com von Suchmaschinen Weltmarktführer Google getrennt und wird seine Werbung in Zukunft über den direkten Google-Konkurrenten Microsoft vermarkten lassen. Einem Posting im Digg Blog kann man entnehmen, das Digg einen zeitlich auf 3 Jahre befristeten Vertrag mit Microsoft abgeschlossen hat, was für die Internet Branche eine durchaus langfristig angelegte Partnerschaft ist. Man kann davon ausgehen, das der bereits vor 1 Jahr abgeschlossene Vertrag zwischen Microsoft und Facebook, bis dato erfolgreicher verlaufen ist, im Gegensatz zur Partnerschaft mit Google und man mehr finanzielle Einnahmen aus der Vermarktung zieht, wenn man Microsoft die Seiten vermarkten lässt. Durch die gleichzeitge Vermarktung von Digg durch Google und Facebook von Microsoft, konnte man sich zumindest ein recht gutes Bild machen, mit welchen Partner mehr zu verdienen ist.

Digg - Digg.com Social News

Auf Digg selbst wurde der Wechsel von Google zu Microsoft mit gemischten Gefühlen entgegen genommen. Bezeichneten einige Microsoft als „Böse und Schlecht„, warfen andere wiederum mit Links zu AdBlockern als Zeichen ihrer Argumentation um sich. Ebenso gibt es auch eine Anzahl an Digg-Nutzern, welche Digg zum Deal mit Microsoft beglückwünschten.

Weitere Informationen zum Digg.com Deal mit Microsoft, findest Du im Netz auf GoogleFokus, Digg Blog und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
26. Juli 2007 | 4.879 klicks

Google hat seine Statistik Funktion in Google Docs ein wenig aufgebohrt und bietet nun wesentlich mehr statistische Features in seiner Online Textverarbeitung an.

Für Experten hat Google die drei Statistiken Flesch Reading Ease, Flesch-Kincaid Grade Level und Readability Index hinzugefügt, welche die Lesbarkeit des Textes bewerten, sowie den Aufbau und den eigentlichen Inhalt.

Google Docs Word-Counter

Der Wortzähler in den Google Docs bietet nun auf Mausklick Informationen zur geschriebenen Zeichenmenge, mit Leerzeichen, ohne Leerzeichen, sowie weitere statistische Informationen zum geschriebenen Dokument.

Weitere Informationen zur den Erweiterungen der Google Docs Statistik Funktionen, findest Du im Netz auf Googlified, GoogleWatchBlog, Google Blogoscoped und DownloadSquad.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. Juli 2007 | 5.448 klicks

Ein schickes Fundstück hab ich auf Googlified entdeckt, wo auch Haochi sich nicht sicher ist, was Google Dogfood ist. Da man davon ausgehen kann, das man bei Google zwar vieles anpacken möchte, aber der Online Verkauf von Hundefutter, wird sicherlich nicht dazugehören.

Google Dogfood - Google Hundefutter
Google Dogfood Foto von Andrew Hitchcock, CC-license

In den Kommentaren auf Haochi´s Googlified Blog, wird das Geheimnis dann gelüftet, was soviel bedeutet wie: „Wenn man als Programmierer seine eigene Software selbst benutzt, dann nennt man das in der Software Branche halt Dogfood“. Man findet das zum Beispiel auch im Google Enterprise Blog im Einsatz:

Quote aus dem Posting im Enterprise Blog vom 19. Juli:

Best of all, we eat our own dogfood, and we’ve used this tool here at Google to synchronize with our own LDAP directory.

Weitere Infos zum Google Dogfood, findet man auf Googlified, Buzz Blogger und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Google im Jahr 1995 - Wie alles angefangen hat

Wir schreiben das Jahr 1995. Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin entwickeln an der Stanford University die Suchmaschine namens BackRub. Wirklich viel Erfolg hatten die beiden kreativen Köpfe zumindest im Bereich der Internet-Seiten mit ihrer Idee allerdings nicht. 1998 der Durchbruch: Andreas von Bechtolsheim investierte 100.000 US-Dollar in die neuartige Suchmaschine. Überzeugt wurde der Investor von den beiden Google-Gründern innerhalb von zehn Minuten.

Der Investor ging allerdings davon aus, dass das Unternehmen hinter der Idee Google heißen würde, demnach ging auch der Scheck an die Google Inc. Blöd nur, dass es diese Firma noch überhaupt nicht gab. Larry Page und Sergey Brin mussten daher zügig handeln und registrierten im September 1998 kurzerhand das Unternehmen Google Inc.

Google damals - 500.000 Suchanfragen täglich, bereits nach 5 Monaten

Bereits fünf Monate nach dem offiziellen Start der ersten Google-Testversion rasselten pro Tag 500.000 Suchanfragen ein. Sechsmal so hohe Suchanfragen konnten anschließend generiert werden, nachdem sich auch AOL und Netscape zu einer Zusammenarbeit mit Google entschlossen.

Auch Altavista bot damals eine Suchmaschine an, die nicht einmal schlecht war. Dieses Portal entwickelte sich allerdings in Richtung umfangreiches Netzwerk, was wiederum die Ladezeit vieler Internet-Besucher aufs Maximum strapazierte. Ein Vorteil für Google, die mit ihrer minimalistischen Suchmaschine im Bereich der Ladezeit voll ins Schwarze trafen.

Google Heute - die absolute Nummer 1 unter den Suchmaschinen

Bis heute ist Google, neben Yahoo und Bing, die absolute Nummer 1 im Bereich der Suchmaschinen. Die restlichen Prozent-Zahlen an Besuchern haben sich allerdings von der Suchmaschine und/oder vom Konzern abgewandt, oftmals aus Datenschutz- und Privatsphäre-Gründen. Suchmaschine Google ist zwar in der Lage, in den meisten Fällen hochwertige Webseiten als Suchmaschinen-Resultat auszugeben, allerdings oftmals auf Kosten der eigenen persönlichen Daten, wie die AdWords-Anzeigen und die personalisierten Suchergebnisse in der Google-Suche beweisen.

Für viele ein Grund, dem Suchmaschinen-Konzern den Rücken zuzudrehen und beispielsweise eine Suchmaschine zu verwenden, die keinerlei Daten über die Suche und ausgewählte Webseiten speichert.

Ein kniffliger Algorithmus hält die Google Suchergebnisse spannend

Der Bärenanteil der Internet-Nutzer lässt sich allerdings nicht abschrecken und ist dankbar für den kniffligen Algorithmus von Google, der mittels 200 verschiedener Kriterien thematisch passende Webseiten abhängig des jeweiligen Suchbegriffs auswählt und für den Nutzer aufbereitet.