Google im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Google

Der Suchmaschinen Anbieter Google gehört zu den weltweit mächtigsten und bekanntesten Konzernen, deren Produkte und Dienstleistungen von nahezu jedem Internet-Besucher wahrgenommen und auch verwendet werden. Mehr als 90 Prozent aller Netz-Besucher weltweit greifen zur bekannten Suchmaschine Google, wenn es darum geht, mit einem oder wenigen Begriffen passende Webseiten aus den unendlichen Weiten des Internets zu fischen.

Google News zu Youtube, Maps, Earth und andere Google Dienste

Wer weniger sucht, dafür mehr bewegte Bilder im Internet ansieht, greift in der Regel auf die bekannte Video-Plattform YouTube zurück. Auch YouTube gehört zum Angebot des Internet-Konzerns. Pro Tag werden etwa vier Milliarden Videos auf der Plattform aufgerufen. Nicht nur der Suchmaschinen- und Video-Plattform-Markt gehört für Google zum Kerngeschäft, auch das E-Mail-Angebot Gmail, der Karten-Dienst Google Maps, Nachrichten, Produkte, Bildersuche und vieles mehr begeistern Millionen Internet-Besucher auf der ganzen Welt.

Abseits der digitalen Produkte steht Google allerdings auch im Fokus wahrlich innovativer Entwicklungen. Unter anderem arbeitet der Konzern derzeit an einem Fahrzeug, welches nicht bedient werden muss. Auch ein Smartphone im Baukasten-Prinzip ist aktuell in Entwicklung.

12. Juli 2007 | 7.167 klicks

Google bekommt Ärger in Australien. Wegen Irreführung und Täuschung von Internet Usern, hat die staatliche australische Verbraucherschutz-Kommission (ACCC), heute Klage gegen Suchmaschinen Weltmarktführer Google eingereicht. Vorwurf der ACCC an Google ist, dass als Suchergebnis gelieferte Anzeigen, klar auch als solche zu kennzeichnen sind. Es muss für den Internet Laien ersichtlich sein, dass es sich hier im Anzeigen handelt und nicht um normale Suchergebnisstreffer. Durch die Klage gegen Google, versuchen die australischen Verbraucherschützer zu erreichen, dass Google seine Anzeigen immer als solche kennzeichnen und auf deren Korrektheit überprüfen muss.

Weiterhin wird von Google Australien gefordert, das der Suchmaschinen Riese sicherstellt, dass Anzeigen keine irreführenden Angaben oder falsche Tatsachen enthalten. Die Niederlassung von Google in Australien kündigte umgehend Widerstand gegen die Klage an und bezeichnete diese als „gegenstandslos„. Google wird sich „heftig dagegen wehren„, da die Klage, ein indirekter Angriff gegen alle australischen Suchmaschinen ist und Webseiten, welche die Daten und Services dieser nutzen.

Die Verbraucherschützer berufen sich bei ihrer Klage auf einen Fall aus dem Jahr 2005, wo zwei Autohändler geklagt haben, das die Werbung für „Autohändler in Newcastle“, auch zu einem Autohändler aus der Region führen muss und nicht zu einer Kleinanzeigen Webseite, eines Konkurrenten. Das ist nach australischen Handelsrecht „irreführendes und täuschendes Verhalten„, so Aussagen der Verbraucherschützer. Man verlangt daher vom Bundesgericht in Sydney, dass sowohl „Trading Post„, als auch Google Australien“ untersagt wird, solche irreführenden Anzeigen zu veröffentlichen.

Das Bundesgericht in Sydney hat die erste Anhörung der ACCC, für den 21. August als Termin angesetzt. „Sollte das Gericht urteilen, dass eine Suchmaschine verantwortlich für die Überprüfung aller bezahlten Anzeigen ist, dann hätte das riesig große Folgen„, sagte Shara Evans von der IT-Beratungsfirma Market Clarity. „Dann müsste Google die Rolle eines Polizisten übernehmen, der den Inhalt der Anzeigen kontrolliert.

Weitere Informationen zur Google Australien Klage, findet man im Web auf diepresse.com, GoogleFokus und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Juli 2007 | 17.081 klicks

Google im für und wieder. Zwei Einbrecher sind in Colarado, fanden die Google Dienste jedenfall sehr nützlich, so ein Bericht in der Colorado Springs Gazette. Diese sind in ein Erholungszentrum eingebrochen, ausgerüstet mit Schlüsseln, Kennwörtern und auch die Kombinationen für drei Safes des Gebäudes.

Eines hatten die Einbrecher jedoch nicht bedacht, selbst im Besitz der richtigen Safe-Kombinationen, fehlten die Kenntnisse, einen der 3 begehrten Tresore zu öffnen. Scheinbar jedoch nicht ganz auf den Kopf gefallen, benutzten die Einbrecher einen der Computer des Supermarktes und googelten nach „wie öffnet man einen Safe„, sowie „wie knackt man einen Safe„. Und die Suche zeigte Erfolg. Mit einer Beute von knapp 13.000 US-Dollar, einem Laptop und einer Playstation, entkamen die Einbrecher unerkannt.

Tresor

Ist es nun gut das Google soviel weiss, oder stört es auf Dauer wirklich unsere Privatsphäre. Google Street View erregt die gemüter. Viele meinen, dass Googles neustes Spielzeug schlicht und ergreifend zu viel sieht, auch wenn Google Street View durchaus für den Einbrecherfang genutzt werden kann.

Google Street View Einbruch

Weitere Infos im Netz auf GoogleFokus

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 8.254 klicks

Ebenso auf dem Google Late Long Blog hat der Suchmaschinen Marktführer Google ein neues Feature für seinen Google Maps Service vorgestellt, die Google Maps Mashups 2.0, auch Google Maps Mapplets genannt. Die Mapplets für Google Maps, sind zusätzliche Gadgets, welche speziell für Google Maps entwickelt wurden, damit man in seine selbst erstellten Google Maps, auch zusätzlichen Content von Drittanbietern einfügen kann. Dadurch ist man in der Lage zu seiner Karte auch Hintergrundinformationen in Form von Videos, Bildern oder anderen hilfreichen Infos hinzuzufügen.

Mapplets - Google Maps Mapplets - Mashups 2.0

Das neue Mapplets Feature für Google Maps ist bereits in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Niederländisch, Dänisch, Finnisch, Norwegisch, Schwedisch, Russisch und traditionelles Chinesisch verfügbar. Eine genaue Anleitung, wie man seine eigene Google Maps Karte erstellt, mit den Google Maps Mapplets, findet man auf der Google Dokumentations Webseite zu den Mapplets.


Einführungs Video zu den Maps Mapplets von Google

Quellen: Googlified, Google Mapplets Webseite, sowie dem Lat Long Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 9.690 klicks

Suchmaschine Google hat auf dem Lat Long Blog die Gewinner des im Januar gestarteten Sketchup Contest „Build your Campus in 3D“ bekannt gegeben. Gewonnen haben gleich 7 Teilnehmer, welche die University of Minnesota, Purdue University – Departments of Computer Graphics Technology and Education, Concordia University, Loyola Campus – Department of Civil Engineering, Stanford University – Department of Architectural Design, Indiana University Purdue University Fort Wayne (IPFW) – Departments of Engineering and Computer Science, Franklin W. Olin College of Engineering – Department of Engineering und das Dartmouth College – Departments of Computer Science and Digital Art sind.

Sketchup - Build your Campus in 3D

Die Gewinner werden im August für drei Tage, zu Google in Mountain View reisen und dort das Vergnügen haben, sich in aller Ruhe den Googleplex anschauen zu können.

Google hatte den „Build your Campus in 3D“ Wettbewerb für Sketchup ins Leben gerufen, damit in Google Earth mehr interessanten 3D-Modellen zusätzlich zu finden sind.

Weitere Infos im Netz zu den Build your Campus in 3D Gewinnern, findet ihr auf googlified, GoogleFokus und auf der Contest Final Seite zum Sketchup Wettbewerb.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 23.445 klicks

Obwohl ich noch einen Blockstock von Baynados Suchmaschinen Blog zu seinem Beitrag über „witzige Suchbegriffe“ zurück zu werfen habe, mag ich noch die Flugzeug Google Maps Karte bloggen, die ich beim Potsdam Blog von Nbwolf entdeckt habe und welche eine schöne Ergänzung zu der Google Map mit den Atom U-Boote ist.

Google Earth Flugzeugkarte mit Standorten von Flugzeug, Zeppelin oder sonstigen Luftfahrzeug Sichtungen

Klickt man auf obriges Bild, kommt man zu der Google Maps Zusammenstellung mit Sichtungen von Flugzeugen und Zeppelinen. Nachdem Google Maps geladen hat, ist es wichtig im oberen rechten Eck auf „Hybrid“ umzustellen, das man die Luftfahrzeuge auch sehen kann. Nachfolgend ein paar Screenshoots zu seinem gesichteten Airplane und zu zwei Flugzeugen.

Google Earth Zeppelin Sichtung
Ein Zeppelin der in der Nähe von Duisburg gesichtet wurde.

Google Earth Sportflugzeug bei London gesichtet
Ein Sportflugzeug welches in der Nähe von London gesichtet wurde.

Google Earth Flugzeug bei London Gatwich gesichtet
Ein Sichtung eines Flugzeug Boing 747 bei London Gatwich

Ebenso findet man Sichtungen vom Kampfflugzeug B-1B oder Propellermaschine in der Nähe von Los Angeles.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 11.460 klicks

Auf YiGG habe ich einen schickes Werbevideo gefunden, welches auf dem erst vor ein paar Tagen gestarteten Google China Webmaster Blog gefunden, welches mal zeigt, wie Google in China für sich wirbt. Das Wort Google wird in China „Gu Ge“ ausgesprochen und heisst übersetzt „Lied das im Tal erklingt“ oder „Gesang in den Feldern„. Wer sich das Flash Video der chinesischen Google Google-Werbung anschauen möchte, braucht einfach nur auf das Bild klicken.

Google China Werbe Video - chinesisches Google Werbevideo

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 11.631 klicks

Wie Googlified berichtet, haben Diebe das Google Logo der Google Aussenstelle in Santa Monica entwendet.

Google Logo vor dem Diebstahl noch angebaut an der Fassade der Google Aussenstelle in Santa Monica

So sah es aus, als Conrad Quilty-Harper vor dem Diebstahl an der Google Aussenstelle vorbeigelaufen ist. Als er am nächsten Tag vorbei gelaufen ist, bot sich ihm nachfolgendes Szenario.

Google Logo nachdem Diebstahl - nur noch die Klebepunkte erinnern an das Google Logo

Bis auf die Klebepunkte, an denen das Google Logo befestigt gewesen war. Google hat das Logo inzwischen durch ein neues ersetzt.

Bildquelle: Flickr – Conrad Quilty-Harper, CC-license

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 5.915 klicks

Wie auf den SEO News Blog von Ranking Konzept berichtet, testet Google gerade wieder neues im Design und an den Suchergebnissausgabe Seiten.

Google Design Tests - fehlende Unterstreichungen beim Seiten Titel und Zusatz Funktionen für Note This, Filter und History zur gefunden Seite
Bildquelle: David Naylor – Google UI Testing

Was auffällt sind fehlende Unterstreichungen beim Seiten Titel, zu den gefundenen Treffern. Ebenso die neuen Zusatz Funktionen Note This, Filter und History unterhalb des Snipets der Treffer. Über die Note This Funktion, kann man gefundene Treffer in Google Notebook übergeben, somit schnell auf gefunde Treffer zurückgreifen später. Der Filter zeigt mir die Seiten an, welche ich sonst nur hinter den übersprungenen Ergebnissseiten mit gleichen Inhalt verstecken. Heisst also, überraschen lassen 🙂

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. Juli 2007 | 7.414 klicks

Yahoo und Microsoft speichern die Informationen über die Nutzung ihrer Suchmaschinen bisher solange vor, wie die beiden Unternehmen es für wirtschaftlich nützlich halten. Das kann unter anderem bedeuten, dass diese Daten überhaupt nicht gelöscht werden. Beide Unternehmen haben nun angekündigt, Suchanfragen künftig nur noch für einen gewissen Zeitraum zu speichern, wie lange die Suchanfragen konkret gespeichert werden, steht bislange jedoch noch nicht fest.

Microsoft und Yahoo reagieren mit ihrem Vorhaben auf den angekündigten „Artikel 29 – Datenschutzgruppe“ der EU-Kommission, zur stärkeren Beobachtung der Suchmaschinen Branche. Im Mai diesen Jahres hatten die „Hüter der Privatsphäre“ die Vorratsspeicherung beim Suchmachinen Marktführer Google kritisiert und im Juni ließen sie dann auch alle anderen Suchanbieter wissen, dass sie auch deren Aktivitäten unter Datenschutzgesichtspunkten durchleuchten werden.

Google hat mittlerweile angekündigt, die Suchanfragen nicht länger als anderthalb Jahre zu speichen. Allerdings haben die EU-Datenschützer noch offen gelassen, ob dieser Zeitraum zulässig ist oder ob die Speicherdauer noch weiter verkürzt werden muss.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
10. Juli 2007 | 7.244 klicks

Suchmaschine Google ist weiter in Blog Erstellungslaune und hat Heute schon wieder einen neuen Blog ins Netz gestellt. Dieses mal ist es der Google Desktop Api Blog, welcher die steigende Zahl von Postings der Developer nicht mehr auf dem Offiziellen Google Blog posten möchte, sondern für diese nun ein eigenes Blog erstellt hat.

Google Desktop APIs Blog

Im Blog Eröffnungsposting weisst Google nochmal drauf hin, das man für Developer eine Menge an neuen interessanten Dingen ins Netz gestellt hat, welche in verschiedene Bereiche unterteilt sind:

  • Documentation
  • Knowledge base
  • Forums
  • In-Depth Articles
  • Open source gadgets
  • Developer Hall of Fame

Google hat die Kommentare im Blog aktiviert, um Vorschläge, Kritiken und Verbesserungen der Nutzer zu erhalten bzw. selbst Tips und Tricks, im Einsatz der einzelnen Services geben zu können. Somit ist nachdem Finance Blog, dem Health Ads Blog, dem Google.org Blog, GMail Blog und dem Orkut Blog, der Desktop APIs Blog bereits der sechste Blog in einem Monat. Eine Menge neuer Lesestoff 🙂 der da auf einem im Laufe der Zeit zukommt. Danke an Googlified für die Info zum Google Desktop APIs Blog hierzu.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
10. Juli 2007 | 6.859 klicks

Ein paar interessante Google Doodle gab es die letzten Tage, zu verschiedenen Anlässen auf Google seinen Startseiten in der Welt. Es ist schon erstaunlich, mit welcher Liebe im Detail Google zu den verschiedensten Anlässen, ein passiges Startseiten Logo präsentiert.

Google Doodle zum argentinischen Independence Day
Google Doodle zum argentinischen Unabhängigkeitstag

Google sein Startseiten Logo zum Argentinischen Unabhängigkeitstag, basierend auf der Unabhängigkeitserklärung vom 9 Julie 1816.

NAIDOC Tage in Australien
Doodle zu den australischen NAIDOC Tagen

Google sein Startseiten Logo zu den NAIDOC Tagen (NAIDOC = National Aboriginal Islander Day).

Google Doodle zu den Olympischen Winterspielen 2014
Google Russland sein Logo zur Zusage, das Russland die Olympischen Winterspiele 2014 austragen darf.

Weitere Doodles von Google findet man im Netz auf Googlified

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
10. Juli 2007 | 7.065 klicks

Nach der 3D Visualisierung von Berlin und Neubrandenburg in Google Earth, die Techniker von „3D Geo“ nachgelegt und den wichtigsten 3D-Gebäuden von Dresden, fotorealistische Fassaden hinzugefügt. Befindet man sich in der Google Earth Software, findet man nun unter den Punkten „Ebenen / 3D-Gebäude / 3D-Galerie“ neue Layer, welche sich zuschalten lassen und wodurch die bisherigen grauen Bauwerke ersetzt werden. Bewegt man sich nun durch einen Stadtteil wo Fassaden verbessert wurden, werden die neuen Grafiken für die Fassaden, automatisch aus dem Internet nachgeladen.

Google Earth 3D Modell von Dresden

Wurden in Berlin „nur“ 44.000 Häuser fotorealistisch dargestellt, stellt Dresden mit über 150.000 Gebäuden, das weltweit größte digitale Modell einer Stadt da. Das Google Earth 3D-Modell von Dresden wurde mit Unterstützung des Hasso-Plattner-Instituts in Potsdam realisiert, welche auch die Software zur Erstellung der dreidimensionalen Gebäudeabbildungen bereit stellten. Die 3D-Software „LandXplorer“ des Hasso-Plattner Institus, macht aus zweidimensionalen Karten, mit Hilfe von Höhendaten, die in den jeweiligen Google Earth Modellen erstellten 3D-Bilder.

Weitere Infos zum 3D Google Earth Modell von Dresden, findet man im Netz auf der Webseite der Landeshaupstadt Dresden, heise.de und im Potsdam Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Google im Jahr 1995 - Wie alles angefangen hat

Wir schreiben das Jahr 1995. Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin entwickeln an der Stanford University die Suchmaschine namens BackRub. Wirklich viel Erfolg hatten die beiden kreativen Köpfe zumindest im Bereich der Internet-Seiten mit ihrer Idee allerdings nicht. 1998 der Durchbruch: Andreas von Bechtolsheim investierte 100.000 US-Dollar in die neuartige Suchmaschine. Überzeugt wurde der Investor von den beiden Google-Gründern innerhalb von zehn Minuten.

Der Investor ging allerdings davon aus, dass das Unternehmen hinter der Idee Google heißen würde, demnach ging auch der Scheck an die Google Inc. Blöd nur, dass es diese Firma noch überhaupt nicht gab. Larry Page und Sergey Brin mussten daher zügig handeln und registrierten im September 1998 kurzerhand das Unternehmen Google Inc.

Google damals - 500.000 Suchanfragen täglich, bereits nach 5 Monaten

Bereits fünf Monate nach dem offiziellen Start der ersten Google-Testversion rasselten pro Tag 500.000 Suchanfragen ein. Sechsmal so hohe Suchanfragen konnten anschließend generiert werden, nachdem sich auch AOL und Netscape zu einer Zusammenarbeit mit Google entschlossen.

Auch Altavista bot damals eine Suchmaschine an, die nicht einmal schlecht war. Dieses Portal entwickelte sich allerdings in Richtung umfangreiches Netzwerk, was wiederum die Ladezeit vieler Internet-Besucher aufs Maximum strapazierte. Ein Vorteil für Google, die mit ihrer minimalistischen Suchmaschine im Bereich der Ladezeit voll ins Schwarze trafen.

Google Heute - die absolute Nummer 1 unter den Suchmaschinen

Bis heute ist Google, neben Yahoo und Bing, die absolute Nummer 1 im Bereich der Suchmaschinen. Die restlichen Prozent-Zahlen an Besuchern haben sich allerdings von der Suchmaschine und/oder vom Konzern abgewandt, oftmals aus Datenschutz- und Privatsphäre-Gründen. Suchmaschine Google ist zwar in der Lage, in den meisten Fällen hochwertige Webseiten als Suchmaschinen-Resultat auszugeben, allerdings oftmals auf Kosten der eigenen persönlichen Daten, wie die AdWords-Anzeigen und die personalisierten Suchergebnisse in der Google-Suche beweisen.

Für viele ein Grund, dem Suchmaschinen-Konzern den Rücken zuzudrehen und beispielsweise eine Suchmaschine zu verwenden, die keinerlei Daten über die Suche und ausgewählte Webseiten speichert.

Ein kniffliger Algorithmus hält die Google Suchergebnisse spannend

Der Bärenanteil der Internet-Nutzer lässt sich allerdings nicht abschrecken und ist dankbar für den kniffligen Algorithmus von Google, der mittels 200 verschiedener Kriterien thematisch passende Webseiten abhängig des jeweiligen Suchbegriffs auswählt und für den Nutzer aufbereitet.