Google im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Google

Der Suchmaschinen Anbieter Google gehört zu den weltweit mächtigsten und bekanntesten Konzernen, deren Produkte und Dienstleistungen von nahezu jedem Internet-Besucher wahrgenommen und auch verwendet werden. Mehr als 90 Prozent aller Netz-Besucher weltweit greifen zur bekannten Suchmaschine Google, wenn es darum geht, mit einem oder wenigen Begriffen passende Webseiten aus den unendlichen Weiten des Internets zu fischen.

Google News zu Youtube, Maps, Earth und andere Google Dienste

Wer weniger sucht, dafür mehr bewegte Bilder im Internet ansieht, greift in der Regel auf die bekannte Video-Plattform YouTube zurück. Auch YouTube gehört zum Angebot des Internet-Konzerns. Pro Tag werden etwa vier Milliarden Videos auf der Plattform aufgerufen. Nicht nur der Suchmaschinen- und Video-Plattform-Markt gehört für Google zum Kerngeschäft, auch das E-Mail-Angebot Gmail, der Karten-Dienst Google Maps, Nachrichten, Produkte, Bildersuche und vieles mehr begeistern Millionen Internet-Besucher auf der ganzen Welt.

Abseits der digitalen Produkte steht Google allerdings auch im Fokus wahrlich innovativer Entwicklungen. Unter anderem arbeitet der Konzern derzeit an einem Fahrzeug, welches nicht bedient werden muss. Auch ein Smartphone im Baukasten-Prinzip ist aktuell in Entwicklung.

22. Mai 2007 | 5.572 klicks

Google hat eine weitere Version seiner Google Apps vorgestellt. Unter dem Namen Google Apps Partner Edition, wurde speziell für grosse Portalbetreiber und ISPs, eine Google Apps Version geschnürt, welche diese ebenfalls ihren Kunden und Nutzern anbieten können.

In den Google Apps enthalten sind Google Calendar, Google Talk, GMail und Google Docs & SpreadsheetsIm Hinblick auf den recht grossen Aufwand, kann beim Einsatz der Apps Partner Edition, auf die Einrichtung eines Webmail Services für Kunden verzichtet werden. Was den Einsatz für Portalbetreiber interessanter gestaltet.

Weitere News zur neuen Google Apps Partner Edition auf dem offiziellen Google Blog und dem Google Watch Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. Mai 2007 | 5.906 klicks

Wie Mercury News berichtet, hat Suchmaschine Google sich die automatisierte 3D Erfassung von Gebäuden lizensiert.

Die Technologie der neuen Lizenz stammt von der Universität Stanford, welche diese im Jahr 2005 für die erste DARPA Grand Challenge 2005 entwickelt hat. Die neue Technologie ermöglicht es Google, die automatisierte Generierung von 3D Modellen aus zusammengesetztem Bildcontent zu erstellen. Dadurch ist Google in der Lage, sein Online Kartenprogramm Google Earth, mit zusätzlichen Objekten zu versehen, welche nicht den aufwendigen Weg der Erstellung in Google Sketchup gehen müssen (siehe 3D Google Earth Modell von Berlin oder 3D Google Earth Modell von Neubrandenburg).

Weitere News hierzu auf dem Google Earth Blog und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. Mai 2007 | 5.578 klicks

Suchmaschine Google verhandelt aktuell mit britischen Nachrichtenlieferanten über ein Bezahlmodell für die Google News. Suchmaschinen Riese Google bekommt immer wieder Proteste gegen die unentgeldliche Nutzung, der Schlagzeilen und Textschnipsel aus fremden Medien (siehe Klage von Copiepresse und anderen Zeitungsverlagen) und versucht nun auf diesem Wege eine Einigung zu erzielen, berichtet der schottische „Sunday Herald“.

Kommt es zu einer Einigung, war dies für Google der erste Schritt für redaktionelle Inhalte aus europäischen Medien. Der „Sunday Herald“ zitierte hierzu Will Lewis vom britischen „Daily Telegraph„, mit den Worten: „Firmen wie Google und Yahoo versuchen, ein Geschäftsmodell auf dem Rücken unserer eigenen Investitionen aufzubauen, ohne uns dafür Anerkennung zukommen zu lassen. Alle Medienunternehmen müssen sich in Acht nehmen.“

Der Sunday Herald habe klare Hinweise, das Google sich bereits mit zwei verschiedenen Parteien aus Großbritannien, über die Nutzung derer Inhalte geeinigt hat. Welchen britischen Verlage dies sind, wurde nicht genannt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. Mai 2007 | 5.582 klicks

Suchmaschine Google führt mit Salesforce.com Gespräche über eine mögliche Allianz beider Unternehmen, berichtet das Wall Street Journal.

Obwohl es noch keine offiziellen Stellungsnahmen von beiden Unternehmen gibt, könnte schon in der kommenden Woche eine offizielle Ankündigung folgen. Aktuell sind beide noch in der Klärung einiger Details. Sollte es zur Allianz beider Unternehmen kommen, könnten beide Unternehmen ihre unterschiedlich ausgerichteten Web-Applikationen miteinander verzahnen, was einen deutlichen Mehrwert für Besucher, wie auch Google und Salesforce bedeutet.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
20. Mai 2007 | 6.157 klicks

Suchmaschine Google schliesst AdSense Arbitrage Accounts zum 1. Juni, welche ein “unpassendes? Business-Modell betreiben. Laut einem Bericht auf Internetmarketing News, sind damit “Made for AdSense?-Seiten (MFA) gemeint, welche ausschliesslich für Google AdSense erstellt wurden und keinen wirklichen Inhalt bieten. Die Inhaber der betroffenen AdSense-Accounts, haben die Kündigung per Mail erhalten und bekommen bis zum 1. Juni die erwirtschafteten Beträge ausgezahlt, berichtet Jensense.

Unter AdSense-Arbitrage versteht man Webseiten, welche durch optische Gestaltung den Besucher dazu indirekt nötigen, auf die AdSense Anzeige zu klicken. Solche Webseiten werden anschliessend über Google AdWords beworben.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
19. Mai 2007 | 8.415 klicks

Suchmaschine Google arbeitet aktuell auf Hochtouren, an den Vorarbeiten zum offiziellen Start seiner Google Audio Ads. Zukünftig sollen interessierte Audio-Ads Werbende über Google die Möglichkeit erhalten, von der Erstellung des Audio Spots bis zur Schaltung im Fernsehen, alles aus einer Hand zu erhalten. Google gibt jetzt erste Einblicke, in die dafür verwendete Software.

Das wären einmal Maestro (siehe Abbildung 1) und SS32 (siehe Abbildung 2), mit welchen man sich komplette Playlisten bzw. die Programmplanung zu seinen Audio Ads gestalten und On Air setzen kann.

Maestro Harddisk Digital System
Maestro – Ermöglicht einfache Audio Aufnahmen und die komplette Spot- und Songkontrolle, sowie die komplette Programmplanung hierzu – Abbildung 1

SS32 Planung von Spots, Songs und Promotion in Echtzeit
SS32 – Erstellung von Playlisten, Songs und Promotion in Echtzeit, mit der Möglichkeit diese in Echtzeit auch zu editieren – Abbildung 2

Wer weitere Fragen zur Digitalen Automatisierung und den Google Audio Ads hat, kann sich auf der Google Radioautomation weitere Infos holen bzw. Fragen zu Maestro oder SS32 direkt an Google schicken.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
19. Mai 2007 | 7.571 klicks

Suchmaschine Google ist angeblich an der Übernahme von Feedburner interessiert, berichten Google Blogoscoped und der Google Watch Blog.

Mit Feedburner hat man die Möglichkeit sich schnell eigene RSS Feeds zur eigenen Webseite zusammenzustellen, welche einem Auskunft und Statistiken, zum Leseverhalten seiner Besucher gibt. Weiterhin kann man seine Feeds über Feedburner mit weiteren Inhalten ergänzen oder Werbung in seinen Feeds schalten.

Aktuell hat Feedburner fast 420.000 Kunden, welche über 700.000 Feeds über Feedburner verwalten. Durch die Übernahme von Feedburner, könnte Google die eigenen Dienste wie Blogger, Google Reader oder Google Analytics, mit zusätzlichen Feedmöglichkeiten ausstatten, gesetzt dem Fall das es zur Übernahme kommt.

Der aktuelle Wert von Feedburner wird auf 100 Millionen US-Dollar geschätzt, was sicherlich für Google eine bezahlbare Grösse darstellt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. Mai 2007 | 11.112 klicks

Wie Google Korea Sprecher Lois Kim am Donnerstag mitteilte, hat sich Google und die südkoreanische Regierung auf eine Altersverifikation, bei der Suchabfrage nach bestimmten Schlagwörtern geeinigt. Wir berichteten bereits Ende April darüber, das die südkoreanische Regierung von Google gefordert hat, eine Altersverifikation bei der Suche nach bestimmten Schlagwörtern einzurichten. Dieser Forderung kommt Google nun nach und wird das neue System am 1. September zum Einsatz bringen.

Hierzu hat Google eine Liste von circa 700 „erwachsener“ Schlagwörter bekommen, welche bei der Suche in Google Korea den Nutzer dazu auffordert, seinen Namen und die von der Meldebehörde vergeben Registrierungsnummer einzugeben. Nach Eingabe der Daten werden diese, einem Abgleich mit einer Datenbank der Passbehörden verifiziert. Ist der Internet Surfer über 19 Jahre, erhält er Zugriff auf die entsprechenden Suchergebnisse.

Technisch wird das ganze über ein modifiziertes Google SafeSearch-System abgewickelt, welches durch seine intelligente Kontext-Erkennung die Anforderungen der Regierung gewährleistet.

Weitere News zum Posting findet man auf dem Blog von Gulli.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. Mai 2007 | 6.773 klicks

Suchmaschine Google hat seiner Video Suchmaschine Google Video, ein paar Updates beschert. Wie auf dem Google Blog von Jens berichtet, findet Google nicht mehr nur die eigenen Google Videos und YouTube Videos, sondern zeigt nun auch Video Treffer anderer Video Communitys an (siehe Abbildung 1).

Google Video Suche findet auch Videos von anderen Anbietern
Google Video Suche findet auch Videos von anderen Anbietern – Abbildung 1 mit Treffer von Metacafe

Ebenso neu in der Google Video Suche ist die Möglichkeit, sich gefundene Videos gleich in der Suchausgabe anzuschauen. Hierzu hat Google unter der Video Ergebnis Anzeige einen neuen Link hinzugefügt, welcher beim Klicken drauf, das gewünschte Video abspielt (siehe Abbildung 2).

Google Video Suche mit Möglichkeit sich Videos in der Suchausgabe anzusehen
Direkt in der Suchausgabe sich das gewünschte Video anschauen, ohne die jeweilige Plattform besuchen zu müssen

Grundsätzlich kein schlechtes Feature, wenn man wirklich auf der „Suche“ nach etwas ist. Jedoch fällt der Besuch der bekannten Videoplattformen weg, was sicherlich bei einigen Webmastern, deren Videos in Google Video nun direkt abgespielt werden können, sicher nicht gefallen wird.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. Mai 2007 | 6.671 klicks

Suchmaschine Google hat einen bereits seit Jahren andauernden Rechtsstreit, zu seinen Gunsten entscheiden können. Der Bildanbieter Perfect 10 hatte gegen Google geklagt, das dieser Bilder von Perfect 10 abspeichert und als Thumbnails in seiner Bildersuche anbietet. Die Bilder welche beanstandet wurden stammen nicht von von Perfect 10 Seite selbst, sondern entstammen von entwendeten Fotos, die auf fremden Webseiten eingebaut wurden und so den Weg in die Google Images gefunden haben. Da Perfect 10 diese Thumbnails als eigene Dienstleistung anbietet, hat man Google für die Verlinkung der widerrechtlich genutzten Bilder verklagt, da dies aus Sicht von Perfect 10, ein indirekter Verstoß gegen das Urheberrecht darstellt.

Ein Berufungsgericht stellte nun in zweiter Instanz fest, das die Darstellung der Thumbnails kein Rechtsverstoß darstellt, sondern die Nutzung durch Google, unter den Schutz der „fair use“-Klausel fällt. Die „Fair Use“ Klausel schränkt das US-Urheberrecht teilweise ein. Im Perfect 10 Fall hält es das Gericht für angebracht, die Webseiten zu untersuchen, welche die urheberrechtsverletzenden Bilder anbietet und diese Angelegenheit, dann über ein Bezirksgericht entscheiden zu lassen.

Somit begeht Google keine Urheberrechtsverletzung, weil es die Fotos abzuspeichert und als Thumbnails auf seiner Webseite anbietet, auch nicht, wenn Google damit Geld verdient.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. Mai 2007 | 22.557 klicks

Suchmaschine Google experimentiert bereits seit einiger Zeit, an einem neuen Design für die Google Startseite. Dabei stellen sich Google zwei Probleme, wie bringt man die vielen Dienste sinnvoll unter, ohne dabei eine zu lastige Startseite zu präsentieren und weiterhin, wie fasst man die Ergebnisse der einzelnen Dienste sinnvoll zusammen.

Google Startseite im neuen Design
Die Google.com Startseite im Neuen Design.

Die Google Reiter sind über der Suchmaske verschwunden und haben nun in der linken oberen Ecke einen neuen Platz gefunden. Ebenso wurden die wichtigsten Google Services, in einem Drop Down Menü zusammengefasst, welches ebenfalls links oben erreichbar ist und durch klicken, weitere Services erreichbar macht (siehe Abbildung 1).

Google Startseite - Drop Down Menü für die weiteren Google Services
Klickt man oben Links auf „More“ kommen weitere Google Services zum Vorschein. Abbildung 1

Damit ist Google zwar nicht dem Wunsch einiger Umweltschützer nachgekommen, eine energiesparendere Startseite zu präsentieren, jedoch denke ich ist es gelungen, eine übersichtliche Google Startseite zu schaffen, welche auch der Macht der Gewohnheit standhalten kann, da sie nicht zu stark verändert wurde im optischen Auftritt.

Aktuell ist das ganze nur auf Google.com zu sehen, jedoch ist davon auszugehen, das auch die deutsche Google Startseite, demnächste in neuem Anlitz erstrahlt. Als absoluter Gewohnheitsmensch, reagieren manche bereits auf kleinste Veränderungen in ihrer gewohnten Webumgebung. Um weiterhin die gewohnte Startseite zu sehen, beim Suchen aber in gewohnter Google Qualität bedient zu werden, kann man sich jetzt auf die AOL-Suche begeben, welche wie in Abbildung 2 zu sehen, die alte Startseite bzw. Startseiten Optik von Google präsentiert.

AOL Suche mit Look & Feel von Google
Die AOL Suche bietet nun das Google Startseiten Look & Feel – Abbildung 2

Auf der Pressekonferenz “Searchology? hat Google Produktchefin Marissa Mayer, Änderungen an der Google Suchmaschine angekündigt. In Zukunft ist geplant, die Suchabfragen bei allen Google Services zu berücksichtigen und eine gemischte Ergebnis Ausgabe zu bringen. Sucht man aktuell in Google nach „Pizza Berlin“, so erhält man wie in Abbildung 3 zu sehen, nicht nur Ergebnisse von Webseiten die mit Pizza und Berlin zu tun haben, sondern zusätzlich Einträge aus Google Maps bzw. Google Lokale Suche, welche ebenso der Suchphrase entsprechen.

Google Suche nach Pizza - mit Zusatzanzeige der Einräge aus Google Maps
Google Suche nach Pizza – mit Zusatzanzeige der Einräge aus Google Maps – Abbildung 3

Später werden die einzelnen Suchen noch weiter miteinander verknüpft, so das bei gleicher Suchabfrage, noch Bilder aus Google Images zur Suchanfrage angezeigt werden und passige News aus Google News, welche ebenso zur Pizza Suchabfrage passen.

Wer alle Features zur neuen Google Suche „Google Experimental Search“ sich anschauen möchte, sollte einen Blick in das Google Labs Projekt „Google Experimental Search“ werfen. Hier zeigt Google Live, was alles zukünftig im „Searchmash“ bei Google Ausgabe geändert wird bzw. wie Google sich die kombinierte Suche aller Dienste vorstellt. So sind mit den Features Zeitstrahlsuche, die Keyboard-Shortcuts Navigation und Verfeinerungssuche, einige neue Sachen dabei, welche so nicht in Google zu sehen waren.

Google Feature in Google Experimental Search - Verfeinerungssuche
Google Feature in Google Experimental Search – Verfeinerungssuche

Schön anzusehen, welche weiteren Suchvorschläge Google links zur gewünschten Suchmaschine Suchabfrage anzeigt.

Google Feature in Google Experimental Search - Keyboard Shurtcut
Keyboard Shurtcut ermöglicht die Suche ohne die Maus mittels Tastatur.

Die Steuerung erfolgt über die Tasten J für das nächste Ergebnis, K für das vorherige Ergebnis, O oder ENTER öffnet die gewünschte Webseite, / positioniert den Cursor wieder in die Suchbox und die ESC Taste, entfernt den Cursor wieder von der Suchbox. Durchaus sinnvoll, wenn mal die Batterie der Funkmaus den Geist aufgegeben hat oder man im Zug sitzt und nicht den Platz für eine externe Maus hat.

Weitere technische Details zur Universal Search findet man auf dem Google Blog

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. Mai 2007 | 8.410 klicks

Nachdem wir bereits vor ein paar Tagen, über Google seine neue Google Analytics Version berichteten, kam gestern die ersehnte Mail, welche auf die Umstellung des eigenen Analytics Account informierte.

Sehr geehrte AdWords-Kundin, sehr geehrter AdWords-Kunde,

das Google Analytics-Team freut sich, Sie über die Veröffentlichung einer neuen Version der Google Analytics-Benutzeroberfläche für Berichte zu informieren. Da Sie diese Oberfläche bereits nutzen, geschieht die Aktualisierung automatisch und Sie brauchen nichts weiter zu unternehmen. Melden Sie sich einfach unter http://www.google.com/analytics/de-DE/ an und klicken Sie neben einem Profil in Ihrem Konto auf den Link „Berichte anzeigen“. Schon können Sie auf die neue Version zugreifen.

Um die Umstellung noch reibungsloser zu gestalten, haben wir nachstehend einige nützliche Ressourcen und Hinweise für Sie zusammengestellt. Mindestens einen Monat lang können Sie auch noch auf die alte Benutzeroberfläche für Berichte zugreifen, indem Sie für jedes beliebige Profil in Ihrem Konto unterhalb des Links „Berichte anzeigen“ auf „Vorherige Oberfläche“ klicken. Ihre Daten und Konfigurationseinstellungen bleiben unabhängig von der gewählten Benutzeroberfläche unverändert erhalten. Auch das Tracking der Daten erfolgt weiterhin in derselben Weise wie vor der Neugestaltung. Die in der neuen Version eingeführten Verbesserungen werden in den folgenden Versionshinweisen erläutert.

Neuerungen in Google Analytics

Die Berichte in der neuen Version wurden im Hinblick auf Klarheit, Transparenz wichtiger Messwerte und Benutzerfreundlichkeit neu gestaltet. Im Folgenden sind nur einige der neuen Funktionen aufgeführt:

– Berichte per E-Mail versenden und exportieren: Sie können personalisierte Bericht-E-Mails termingeplant oder direkt versenden oder Berichte im PDF-Format exportieren.

– Benutzerdefiniertes Dashboard: Kein lästiges Durchsuchen der Berichte mehr. Platzieren Sie alle benötigten Informationen in einem benutzerdefinierten Dashboard, das Sie anderen per E-Mail senden können.

– Trend- und Verlaufsdiagramm: Vergleichen Sie Zeitabschnitte und wählen Sie Zeiträume aus, ohne dabei langfristige Entwicklungen aus dem Auge zu verlieren.

– Kontexthilfe und Tipps: In jedem Bericht stehen kontextbezogene Hilfe und Conversion University-Tipps zur Verfügung.

In der neuen Benutzeroberfläche wurden alle Funktionen der vorherigen Version beibehalten und durch neue ergänzt. Links in den Berichten erleichtern die Navigation zu zugehörigen Informationen und die Auswertung Ihrer Daten.

Die folgenden Ressourcen können Ihnen behilflich sein, die neue Benutzeroberfläche von Google Analytics optimal zu nutzen:

– Berichtsuche-Tool: Mithilfe dieses Tools können Sie leichter erkennen, wo sich die Daten aus der vorherigen Benutzeroberfläche in der neuen Version befinden. Es lässt sich auch direkt aus den Berichten heraus über Links im Navigationsmenü auf der linken Seite aufrufen: http://www.google.com/support/googleanalytics/bin/static.py?page=v1v2map.cs&hl=de-DE

– Mehr Infos zum Produkt:

– Hilfe: Enthält Themen mit Bezug auf die neue Version: http://www.google.com/support/googleanalytics/?hl=de-DE

– Support: Sollten Sie in der neuen Version auf Probleme stoßen, die sich anhand der Hilfe nicht beheben lassen, können Sie sich über den Kontakt-Link am unteren Rand der Hilfeseite an unser Support-Team wenden. In schwierigeren Fällen können Sie auch Support durch einen autorisierten Google Analytics-Berater in Anspruch nehmen. Den richtigen Berater finden Sie hier:

– Analytics-Hilfeforum: Diskussionsbeiträge rund um die neue Version und Tipps von erfahrenen Nutzern finden Sie im Analytics-Hilfeforum (englischsprachig) in Google Groups unter:

Hinweise zur neuen Version:

– Die neue Version funktioniert am besten mit Flash 7 oder höher. Bei den meisten Browsern ist diese Version bereits installiert. Andernfalls können Sie sie hier herunterladen: Adobe.com.

– Google Analytics verwendet jetzt dieselbe Geodaten-Quelle wie AdWords. Daher kann es bei den Ergebnissen in Landkarten- und Standortberichten zu geringfügigen Abweichungen zwischen der vorherigen und der aktuellen Benutzeroberfläche kommen. Bei Nutzern, die Filter für Geodaten verwenden, sollten die Ergebnisse überprüft und gegebenenfalls korrigiert werden.

– Die Funktion zur Beschränkung der für ein Profil verfügbaren Berichte durch Angabe der verfügbaren Bericht-Dashboards und -Kategorien entfällt. Sie wird durch das neue benutzerdefinierbare Google Analytics-Dashboard ersetzt. Falls in einem Profil die Verfügbarkeit von Daten für bestimmte Nutzer eingeschränkt werden soll, empfehlen wir, diese Nutzer aus dem Profil zu entfernen und ihnen die Daten stattdessen per termingeplanter E-Mail zuzustellen.

Wir hoffen, Sie finden die neue Version noch nützlicher als die bisherige, und danken Ihnen für die Verwendung von Google Analytics!

Natürlich ist man nun gespannt, wie Analytics nach dieser verheissungsvollen Mail denn wirklich rüberkommt und siehe da, nach einloggen im Google Analytics Account, präsentierte sich ein neuer Link im Startbereich (siehe Bild 1). Wie von Google angekündigt, hat man während der Umstellung auf die neue Google Analytics Version, die Möglichkeit beide Versionen parallel zu nutzen. Eine Möglichkeit, welche sich nach dem ersten Klick auf die neue Version, schnell ad-acta gelegt hat, denn die neue Version kommt richtig Flink daher.

Google Analytics Auswahl ob Alte Version oder Neue Version
Google Analytics Auswahl ob Alte Version oder Neue Version – Bild 1

Ohne jetzt auf jedes weitere Detail einzugehen, kann man sagen, das die Neue Version von Google Analytics verdammt schnell geworden ist und die vorhandenen Informationen schick und übersichtlich dargestellt werden. Die neue Dashboard Funktion bietet jedem die Möglichkeit, sich eine eigene Startseite mit den für ihn wichtigen Google Analytics Funktionen auf einem Blick zusammenzustellen und dadurch Zeit und ein paar Klicks zu sparen.

Google Analytics Content Übersicht
Google Analytics Content Übersicht – Bild 2

Nicht nur die Content Übersicht bringt einem das Verständnis für die eigene Webseite und deren Inhalte wesentlich besser rüber, auch die Besucherübersicht, welche Auskunft zu Besuchertreue, Absprungraten und Aufenthaltsdauer der eigenen Besuchern zu Webseite gibt, kommt auf einen Blick mit den gewünschten Informationen. Je nachdem wo man sich in Google Analytics befindet, verändert sich dazu passend die linke Navigation und gibt neue Auswertungs- und Analyse Möglichkeiten zum aktuellen Punkt frei. Dadurch ist der Nutzer von Google Analytics nicht ganz so erschlagen und kann sich Stück für Stück, den Interessen entsprechend, zu den gewünschten Punkten durchklicken.

Google Analytics Besucher Übersicht
Google Analytics Besucher Übersicht – Bild 2

Wer ein wenig Info zur Herkunft seiner Besucher haben möchte, bekommt in Google Analytics Version 2 eine schicke Flashmap, mit welcher man sich die Besucher nach Land, Stadt und Kontinent anzeigen lassen kann.

Google Analytics Länder Übersicht
Google Analytics Länder Übersicht – Bild 3

Es wurde also nicht zuviel versprochen von Google, zur neuen Google Analytics Version. Gerade im Bereich Performance bin ich am meisten beeindruckt, so war anzunehmen, das die viele Grafiklastigkeit, zu Lasten der Geschwindigkeit geht, dem ist aber nicht so. Ebenso spart man sich beim Einsatz von Google Analytics die üblichen Webcounter und separate Auswertung der Logfiles, da man mittlerweile von Google eigentlich alles geboten bekommt und das dann wirklich kostenlos.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Google im Jahr 1995 - Wie alles angefangen hat

Wir schreiben das Jahr 1995. Die beiden Google-Gründer Larry Page und Sergey Brin entwickeln an der Stanford University die Suchmaschine namens BackRub. Wirklich viel Erfolg hatten die beiden kreativen Köpfe zumindest im Bereich der Internet-Seiten mit ihrer Idee allerdings nicht. 1998 der Durchbruch: Andreas von Bechtolsheim investierte 100.000 US-Dollar in die neuartige Suchmaschine. Überzeugt wurde der Investor von den beiden Google-Gründern innerhalb von zehn Minuten.

Der Investor ging allerdings davon aus, dass das Unternehmen hinter der Idee Google heißen würde, demnach ging auch der Scheck an die Google Inc. Blöd nur, dass es diese Firma noch überhaupt nicht gab. Larry Page und Sergey Brin mussten daher zügig handeln und registrierten im September 1998 kurzerhand das Unternehmen Google Inc.

Google damals - 500.000 Suchanfragen täglich, bereits nach 5 Monaten

Bereits fünf Monate nach dem offiziellen Start der ersten Google-Testversion rasselten pro Tag 500.000 Suchanfragen ein. Sechsmal so hohe Suchanfragen konnten anschließend generiert werden, nachdem sich auch AOL und Netscape zu einer Zusammenarbeit mit Google entschlossen.

Auch Altavista bot damals eine Suchmaschine an, die nicht einmal schlecht war. Dieses Portal entwickelte sich allerdings in Richtung umfangreiches Netzwerk, was wiederum die Ladezeit vieler Internet-Besucher aufs Maximum strapazierte. Ein Vorteil für Google, die mit ihrer minimalistischen Suchmaschine im Bereich der Ladezeit voll ins Schwarze trafen.

Google Heute - die absolute Nummer 1 unter den Suchmaschinen

Bis heute ist Google, neben Yahoo und Bing, die absolute Nummer 1 im Bereich der Suchmaschinen. Die restlichen Prozent-Zahlen an Besuchern haben sich allerdings von der Suchmaschine und/oder vom Konzern abgewandt, oftmals aus Datenschutz- und Privatsphäre-Gründen. Suchmaschine Google ist zwar in der Lage, in den meisten Fällen hochwertige Webseiten als Suchmaschinen-Resultat auszugeben, allerdings oftmals auf Kosten der eigenen persönlichen Daten, wie die AdWords-Anzeigen und die personalisierten Suchergebnisse in der Google-Suche beweisen.

Für viele ein Grund, dem Suchmaschinen-Konzern den Rücken zuzudrehen und beispielsweise eine Suchmaschine zu verwenden, die keinerlei Daten über die Suche und ausgewählte Webseiten speichert.

Ein kniffliger Algorithmus hält die Google Suchergebnisse spannend

Der Bärenanteil der Internet-Nutzer lässt sich allerdings nicht abschrecken und ist dankbar für den kniffligen Algorithmus von Google, der mittels 200 verschiedener Kriterien thematisch passende Webseiten abhängig des jeweiligen Suchbegriffs auswählt und für den Nutzer aufbereitet.