Microsoft, Bing und MSN im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Microsoft, Bing und MSN

Ähnlich wie bei vielen anderen News-Webseiten aller Art findet sich auch in den MSN-Nachrichten das Neueste des Tages. In verschiedenen Kategorien aller Art finden interessierte Leser auf einen Blick, was in der Welt geschieht.

Microsoft und MSN News - Politik, Wissen, Finanzen, Panorama und mehr

Die politische Situation verschiedener Länder, Bundestagswahlen, kontroverse Berichterstattungen und das Thema des Tages. Im Finanzbereich informiert MSN-News nicht nur über neue Änderungen im Bereich Finanzen und Wirtschaft, sondern auch über Urteile, Strafen, Deals und Investitionen. Über allgemeine Themen informiert Microsoft via MSN im Panorama-Bereich des Angebots. Spannend ist vor allem der Bereich Polizeifunk, da hier oftmals Katastrophen-Meldungen zu finden sind, die schlichtweg in dieser gebündelten Form nur selten aufbereitet werden.

In den wissenschaftlichen Bereich geht es in den MSN-Nachrichten ebenfalls, angefangen von Astrologie über Biologie bis hin zur Archäologie, Mythen, Technik, Geschichte und vieles mehr. Schlussendlich wartet das MSN-News-Angebot mit einem lokalen Neuigkeiten-Dienst auf, der für zahlreiche Großstädte die passenden News-Meldungen anbietet.

18. Juni 2007 | 6.191 klicks

Suchmaschine Microsoft hat den speziell für Mobiltelefone optimierten Auftritt seines MSN-Portals einmal runderneuert. Der Zeitpunkt für den Relaunch wurde dabei nicht zufällig gewählt, denn Konkurrent Apple steht in den USA kurz vor dem Start seinen Apple iPhone. Microsoft gibt damit zu erkennen, das man sich im Kampf um die Vorherrschaft bei Mobiltelefonen noch lange nicht geschlagen gibt. Ähnlich wie bei der Konkurrenz von Google und Yahoo, können Nutzer über das mobile MSN-Portal auf ihre Mails, aktuelle Nachrichten zum Tagesgeschehen, sowie Instant Messaging und Suchfunktionen zurückgreifen.

MSN Mobile - Relaunch of the mobile MSN Portal

Die Bestrebungen Microsoft, ebenso wie die der Konkurrenten Google und Yahoo, zielen neben der Stärkung der eigenen Such- und Maildienste, vor allem darauf aus, die Erschliessung des mobilen Werbemarktes weiter voranzutreiben. Hat sich Konkurrent Google im Bereich der webbasierten Werbediensten auf PCs und Laptops, als klarer Marktführer positioniert, befindet sich der Markt der mobilen Internet Nutzung und dem daraus resultierenden Werbemarkt, noch immer den Kinderschuhen. Das es sich bei diesem Markt nicht um Kleingeld dreht, zeigen die Prognosen von Analysten wie denen von ABI Research. Hier schätzen die Analysten einen Anstieg des Werbemarkt-Volumen im mobilen Segment, von aktuell noch drei Milliarden US-Dollar für das Jahr 2007, auf weit über 15 Milliarden Dollar im Jahr 2011. Die Analysten und Marktforscher aus dem Hause Sterling Market Intelligence und Opus Research prognostizieren gar eine Verdreifachung der mobilen Internetnutzer in Amerika, bis 2011, auf 110 Mio. mobile Teilnehmer.

Mit dem Relaunch des mobilen MSN Portals versucht Microsoft einmal mehr dagegen zu halten und um jedes Prozent Marktanteil im mobilen Internetmarkt zu kämpfen. Derzeit ist das MSN Mobil Portal auf den amerikanischen Markt ausgelegt und wird aktuell komplett ohne Werbebotschaften auskommen. Microsoft teilte gegenüber US-Medien mit, das der Software Riese es noch für dieses Jahr in Planung hat, auf dem Portal Banner-, Text- und clickbasierte Werbebotschaften zu integrieren. Ein weiteres Feature was Microsoft für sein mobiles MSN Portal plant ist mobilen Geräte zu erkennen und seine MSN Oberfläche an das jeweilige Display des verwendeten Handys anzupassen.

Weitere News im Netz auf inside-it.ch und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. Juni 2007 | 20.298 klicks

Microsoft hat in der Bayrischen Landeshauptstadt München, den weltweit ersten Microsoft Showroom für Digital Lifestyle am 16. Juni eröffnet. Microsoft redet nicht nur über den Digital Lifestyle, sondern schafft Fakten in der Praxis und setzt dadurch neue Maßstäbe. Die nächsten 3 Wochen ist der Microsoft Showroom also in München zu sehen und wird danach Station in Berlin, Hamburg und Köln machen.

Und das ein Besuch im Microsoft Showroom Spass machen kann, ist auf nachfolgenden Foto zu ersehen.

Microsoft Showroom Digital Lifestyle - Besuch der Künstler von Bayern Extrem
Die beiden feschen Musiker von „Bayern Extrem“ informieren sich im weltweit ersten Microsoft Showroom in München über neue Angebote zum Digital Lifestyle und haben dabei offensichtlich einen Riesengaudi.

Hier eine Pressemeldung, welche ich zur Digital Lifestyle Tour und den Start des Microsoft Showroom in München auf dem Presseportal gelesen habe:

Den Digital Lifestyle hautnah erleben – im Microsoft Showroom Am 16. Juni eröffnet in München der weltweit erste Microsoft Showroom für Digital Lifestyle. Weitere Stationen sind Berlin, Hamburg und Köln

Besucher vor dem Eingang zum Microsoft Showroom
Vor dem Eingang zum Microsoft Showroom

München (ots) – Unterschleißheim, 14. Juni 2007. Microsoft redet nicht nur über den Digital Lifestyle, sondern schafft Fakten und setzt Maßstäbe. Wie unser Leben und Arbeiten heute und in Zukunft aussieht, das ist jetzt im weltweit ersten Microsoft Showroom zu sehen. Am 16. Juni öffnet er in München seine Pforten. Mit interessanten Partnern zeigt Microsoft drei Wochen lang im Herzen der bayerischen Metropole – am Odeonsplatz -, wie wir mit modernem Digital Lifestyle unser Leben völlig neu gestalten: unsere Freizeit, unseren Austausch mit Bekannten, Freunden und Familie, die Schule und unseren Arbeitsalltag – unterwegs und zu Hause. In Workshops, auf After-Work-Partys und in der Café-Bar diskutieren Besucher und Prominente über die Zukunft der digitalen Medien oder genießen ganz einfach den neuen Lebensstil. Das Veranstaltungsprogramm sowie weitere Informationen sind unter http://www.microsoft-showroom.de abrufbar. Der Showroom wird anschließend in Berlin, Hamburg und Köln Station machen. Zudem schreibt Microsoft Deutschland zum ersten Mal den „New Icon Award“ in den Kategorien Film, Musik, Foto und Produktivität aus. Er wird ebenfalls im Microsoft Showroom vorgestellt.

Wir sind alle längst im Digital Lifestyle angekommen: So reden wir mit Freunden per Handy und Instant Messenger, spielen über das Internet am PC oder an der Xbox 360 und tauschen Musikstücke zwischen MP3-Playern„, sagt Achim Berg, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland und Vice President International. „Diese Anwendungen werden durch den Digital Lifestyle zunehmend vernetzt. Im Microsoft Showroom zeigen wir weltweit zum ersten Mal unser gesamtes Produktportfolio und innovative Lösungen für private Nutzer.“

Wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) mitteilt, haben nahezu drei Viertel aller deutschen Haushalte bereits einen PC. Bis 2011 werden 26 Millionen einen Breitbandanschluss besitzen. Und 47 Prozent der Haushalte können sich nach einer ARD/ZDF Online-Studie vorstellen, dass der Computer im Wohnzimmer endgültig Einzug halten und den DVD-Player oder die Stereoanlage ersetzen wird.

Diese Zahlen haben Microsoft Deutschland bestärkt, am 16. Juni den weltweit ersten Microsoft Showroom am Münchner Odeonsplatz 1 zu eröffnen. Dort erfahren Verbraucher auf unterhaltsame und spielerische Weise, wie die bisherige analoge „TV-Welt“ mit der digitalen „PC-Welt“ verschmelzen kann. Wer will, kann es vor Ort gleich selbst ausprobieren und erleben – oder sich beraten und mit ausführlichen Informationsmaterialien versorgen lassen. Auch Themen wie Internet-Sicherheit, Software-Piraterie oder die Initiative IT-Fitness kommen dabei nicht zu kurz.

So erfahren die Besucher des Microsoft Showroom, was Windows Vista, 2007 Microsoft Office System, die Windows Live Services und die Xbox 360 zum Digital Lifestyle beitragen und welche Innovationen Microsoft mit seinen Partnern bereits entwickelt hat. Und da der Verbraucher heute jederzeit auf Informationen zugreifen und sich mit anderen austauschen will, werden auch mobile Angebote immer wichtiger.

Eine Bühne für Meinungsaustausch, Spaß und Information

Im Microsoft Showroom gibt es jede Menge zu sehen: zum Beispiel die Innovationen starker Microsoft-Partner wie die Deutsche Telekom, Medion und Sony. Hardwarehersteller wie Intel, SanDisk und Wacom sowie Content-Lieferanten wie BMW, CeWe Color, n-tv, Otto, Premiere und Yavido präsentieren ebenfalls ihre Ideen und Angebote zum Digital Lifestyle.

Daneben dürfen die Besucher aber durchaus selbst aktiv werden. In Symposien und Workshops diskutieren sie mit Experten über die Zukunft der digitalen Medien, über Jugendschutz im Zeitalter von Internet und Spielekonsolen, über Internet/Web 2.0, mobiles Arbeiten, Sicherheit, Home Entertainment oder Gaming. Und anschließend darf auf After-Work-Partys auch gefeiert werden.

Medion präsentiert Hardware und Dienstleistungen
Medion ist bekannt für hochwertige, innovative Trendprodukte in schickem Design zu günstigen Preisen. Daneben bietet Medion zunehmend ergänzende Dienstleistungen an – vor allem in den Bereichen mobile Kommunikation, Download-Services und Online-Dienste. Im Microsoft Showroom präsentiert das Unternehmen seine neue Produktgeneration: den Medion Desktop PC mit Intel Core2 Quad Prozessor, das Medion Notebook mit Intel Centrino Duo Prozessortechnologie, den Medion Entertainment PC ePC II mit Intel Viiv Prozessortechnologie und den Medion Ultra Mobile PC im Taschenformat mit Windows Vista.

Medion UMCPC1
Medion UMCPC1

Sony steht für digitales Entertainment
Als Anbieter von digitaler Unterhaltung steht Sony geradezu für den Digital Lifestyle. Ob fürs Business oder die Freizeit: Sony Produkte bieten einmalige Funktionen, elegantes Design, hochwertige Verarbeitung und sind einfach zu benutzen. Die zunehmend vernetzte Welt verlangt nach simplen Software-Lösungen und dazu passenden Produkten. Microsoft und Sony bieten die Plattformen, um den digitalen Lebensstil zu verwirklichen und zeigen sie im Microsoft Showroom live zum Anfassen.

SONY VAIO VGX XL Serie 3
SONY VAIO VGX XL Serie 3

T-Home sorgt fürs Kinoerlebnis zu Hause
Mit den T-Home Complete Paketen und dem neuen Hochgeschwindigkeitsnetz der Deutschen Telekom können Verbraucher per IPTV auf mehr als 130 Free- und Pay-TV-Sender zugreifen. Die Online-Videothek mit derzeit über 1.500 Titeln sowie das TV-Archiv mit bekannten Serien, Dokumentationen und der Bundesliga sorgen für spannende und gute Unterhaltung – auch in HD-Qualität.

Media Reciever T-Home
Media Reciever T-Home

Erster Microsoft New Icon Award
Microsoft Deutschland schreibt zum ersten Mal den „New Icon Award“ in den Kategorien Film, Musik, Foto und Produktivität aus. Bei diesem bundesweiten Wettbewerb erhält der kreative Nachwuchs die Chance, seine Ideen und sein Können in einer oder mehreren Disziplinen unter Beweis zu stellen und die Ergebnisse einer Jury vorzustellen. Vom 16. Juni bis zum 4. November 2007 haben die Youngsters die Möglichkeit, einen Kurzfilm, eine Musik-Komposition, ihr künstlerisch bearbeitetes Foto oder eine Idee für eine Design Skin-Anwendung per E-Mail einzuschicken.

Microsoft Deutschland GmbH
Die Microsoft Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 44,3 Mrd. US-Dollar Umsatz Geschäftsjahr 2006; 30. Juni). Die deutsche Niederlassung besteht seit 1983 und ist für Marketing und Vertrieb der Microsoft Produkte in Deutschland zuständig. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 33.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet mit den Forschungsschwerpunkten IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

Microsoft Windows
Die Microsoft Windows-Programme sind ein wichtiger Bestandteil der umfassenden Microsoft-Plattform. Sie bestehen aus Betriebssystemen für Desktop- und Tablet-PCs, Notebooks, mobile Systeme sowie technische Geräte und Server. Im neuen Betriebssystem Windows Vista lassen sich durch neue Suchfunktionen sowie eine übersichtliche Benutzeroberfläche Daten schneller finden und verwalten. Es bietet umfassende Sicherheitsfunktionen und erleichtert den Umgang mit digitalen Medien und Endgeräten.

Bilder und weitere Informationen zum Microsoft Showroom finden Sie unter: Microsoft Showroom Presse Special

Pressekontakt:
Ansprechpartner Microsoft
Microsoft Deutschland GmbH
Irene Nadler
Pressesprecherin Windows und Windows Mobile

Microsoft Presseservice
Paul-Heyse-Straße 29
D-80336 München
Tel.: +49 (89) 3176 – 5000
Fax: +49 (89) 3176 – 5111
E-Mail: prserv[at]microsoft.com
Web: http://www.microsoft.com/germany/presseservice

Microsoft Deutschland GmbH
Konrad-Zuse-Str. 1
D-85716 Unterschleißheim

Geschäftsführer: Achim Berg, Gianpietro Cussigh, Benjamin O. Orndorff, Keith Dolliver

Amtsgericht München, HRB 70438

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. Juni 2007 | 7.900 klicks

Microsoft hat am Freitag noch eine Pressemeldung veröffentlicht, indem es sein Engagement für Online Werbung in Cannes bekräftigt. Somit ist Microsoft auch dieses Jahr wieder der Hauptsponsoren der Cannes Cyber Lions Awards Veranstaltung. Die entsprechende Pressemeldung, vom MSN Pressecenter, zum nachlesen:

Cannes Lions 2007 - Cannes Cyber Lion Awards

München, 15. Juni 2007 – Microsoft Digital Advertising Solutions ist auch in diesem Jahr wieder der Hauptsponsor der Cannes Cyber Lions Awards. Damit bekräftigt Microsoft im sechsten aufeinander folgenden Jahr sein Engagement für die Online-Werbebranche. 2007 ist Microsoft auf dem internationalen Werbe-Festival in Cannes mit Kunden aus 26 Nationen vertreten und präsentiert alle Bereiche des eigenen Advertising-Angebots wie MSN, Windows Live, Xbox und Massive.

Unter dem Motto: „if you can think it, you can do it“ hat Microsoft Digital Advertising Solutions ein umfangreiches Rahmenprogramm zusammengestellt. Im Mittelpunkt stehen dabei die sich ständig erweiternden Werbemöglichkeiten auf Online-Plattformen. Zahlreiche Seminare, Workshops und informelle Treffen bringen dabei die weltweit führenden Werbetreibenden mit den innovativsten Köpfen der Kreativ-Branche zusammen.

Die Highlights des Rahmenprogramms
Ein Höhepunkt des Rahmenprogramms ist ein Seminar, in dem Jeff Cole, Direktor des USC Annenberg School Center for the Digital Future, Mythen und tatsächliche Realitäten im Umgang mit dem World Wide Web auseinander dividiert und darstellt, wie das Internet in Kombination mit Mobile-Technologie das tägliche Leben verändern wird. Die folgenden Themen werden behandelt:

– Wird User-generated Content die traditionellen Medien herausfordern können?

– Ist das Web eine Gefahr für TV oder können beide koexistieren und zusammenarbeiten?

– Was kann Online-Werbung von 30 Jahren TV-Werbung lernen?

– Was sind die Trends und Entwicklungen, die wir in den kommenden zwei bis drei Jahren erwarten können?

Ein weiteres Highlight ist ein gemeinsames Seminar von Microsoft Digital Advertising Solutions und der Starcom Mediavest Group. Bei dieser Veranstaltung werden die beiden Unternehmen eine gemeinsame Studie präsentieren, die aufzeigt, wie Konsumenten auch im Zeitalter der aktiven Werbungsverweigerung erreicht werden können.

Chris Dobson, Vice President Global Sales, Microsoft Online Services Business, kommentiert: „Dies ist unser sechstes Jahr bei den Cannes Lions. Mit unserem ausgeweiteten Engagement demonstrieren wir auch in diesem Jahr, wie wichtig uns die Werbebranche ist. Wir werden eine große Anzahl an Werbe-Kunden und Kreativ-Agenturen willkommen heißen. Wir sind auf die Diskussionen und Debatten gespannt, die das Festival rund um die Zukunft der gesamten Branche erzeugen wird. Microsoft Digital Advertising Solutions will zeigen, dass digitales Marketing für Werbetreibende immer wichtiger und vielseitiger wird. Alles ist möglich: „if you can think it, you can do it“.

Über Microsoft Digital Advertising Solutions
Microsoft Digital Advertising Solutions ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Unter dem Dach der Microsoft Online Services Group vermarktet Microsoft Digital Advertising Solutions derzeit die Online-Produkte MSN, Windows Live sowie Microsoft Office Online und in Zukunft auch Xbox Live. Microsoft Digital Advertising Solutions ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und verfügt in Deutschland laut AGOF Internet Facts 2006-IV über eine Reichweite von 9,35 Millionen Unique User (durchschnittlicher Monat). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing, ist Microsoft Digital Advertising Solutions mit ca. 40 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg und Düsseldorf vertreten. Mehr Informationen zu Microsoft Digital Advertising Solutions sind unter http://advertising.microsoft.de abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Juni 2007 | 8.163 klicks

Microsoft ist offenbar garnicht zufrieden mit dem Absatz seiner XBox 360 Spiele Konsole, wohingegen die Wii Spielekonsole hingegen reißenden Absatz findet. Ein Microsoft Mitarbeiter räumte gegenüber dem Nachrichtenmagazin Bloomberg ein, dass die Spielekonsole aus dem Hause Microsoft viel zu teuer sei.

Nach Ansicht von David Hufford liegt der optimale Preis bei 199,- US-Dollar, das sind aktuell 200,- US-Dollar zuviel, denn der aktuelle Preis für die Microsoft Spielekonsole liegt in den USA bei 399,- US-Dollar. Nintendo hingegen kommt mit seiner Idee der freundlicheren Preispolitik, für die Wii Konsole wesentlich besser, denn diese erhält man in den Staaten für 250,- US-Dollar inklusive einem Paket an verschiedenen Sport-Spiele. Leider verriet Hufford nicht, ob die XBox 360 nun wirklich günstiger werden soll. Microsoft wird jedoch nicht den selben Fehler machen wie bei der XBox Vorgänger Version, welche größtenteils auf männliche „Hardcore-Gamer“ im Alter zwischen 15 und 29 verkauft wurde.

Bei Microsoft möchte man ebenso wie bei Konkurrent Nintendo, auch die Gelegenheitsspieler, weibliche Spielerinnen und Kinder mit ins Boot holen, was jedoch seit der Einführung von XBox LIVE Arcade kein Geheimnis mehr ist. Sony als größter Konkurrent teilt diesen Gedanken ebenfalls und denkt bereits über Preissenkungen für seine Sony Playstation 3 nach, um dadurch den schleppenden Verkauf kräftig anzukurbeln.

Weitere Infos zum Posting findet ihr auf winfuture, Onlinekosten und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Juni 2007 | 6.478 klicks

Am 18. und 19. Juni lädt Microsoft Schweiz zur „REMIX’07“-Veranstaltung ins Züricher World Trade Center ein. Die Veranstaltung richtet sich an Web-Designer und Web-Entwickler und ist komplett kostenlos. Microsoft stellt das Neuste aus der Entwicklungsabteilung für Webanwendungen vor und verspricht zudem die „besten Präsentationen“ der erst kürzlich in Las Vegas veranstalteten internationalen Webmesse „MIX’07“ zu präsentieren, allerdings werden alle Vorträge in Englisch gehalten.

Die Teilnehmerzahl zur Microsoft Veranstaltung ist beschränkt, daher muss man sich auf dieser Seite anmelden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Juni 2007 | 5.494 klicks

Microsoft hat anlässlich des Juni-Patch-Days (seekXL berichtete), die Struktur der Security Bulletins überarbeitet. Zum diesmonatigen Patchday schließt Redmond gleich drei Fehler in Windows, sechs Sicherheitslücken im Internet Explorer, vier Lecks in Outlook Express bzw. Windows Live Mail und zwei weitere Fehler in der Office-Anwendung Visio.

Es werden zwei Sicherheitslücken in Windows behoben, die beide zur Ausführung von beliebigen Programmcodes missbraucht werden können. Eines der Löcher befindet sich in der Win32-API, welches der Angreifer dazu nutzen kann, eine präparierte Webseite im Internet Explorer zu öffnen, wodurch ein Angreifer eine umfangreichende Kontrolle über das Fremde System erhält. Es steht jeweils ein Patch für Windows 2000, Windows XP und Windows Server 2003 zum Download bereit.

Ein weiterer Fehler tritt bei der Verarbeitung innerhalb der Windows Komponente SChannel auf, dieser überprüft die vom Server gesendeten digitalen Signaturen falsch. Hier kann der Angreifer wieder über eine präparierte Webseite einen Schadcode einschleusen. Es steht wider ein Patch für Windows XP, 2000 sowie Server 2003 zur verfügung. Beide Sicherheitslücken betreffen das neue Betriebssystem Windows Vista nicht.

Allerdings muss Microsoft in Windows Vista ein ganz anderes Sicherheitsloch schließen. Hier kann ein lokal angemeldeter Nutzer Zugriff auf andere Benutzerkonten erlangen und sich mit dessen Anmeldedaten höhere Rechte verschaffen. Um diesen Fehler zu beheben wird auch ein Patch zum Download angeboten, damit sind derartige Zugriffe nur noch mit Administrationsrechten möglich.

Weitere sechs Sicherheitslücken befinden sich im Internet Explorer, fünf dieser Fehler können zum ausführen beliebiger Programmcodes genutzt werden. Bei allen Sicherheitslücken reicht bereits der Besuch einer entsprechend präparierten Webseite aus, um Opfer eines Angriffs zu werden. Die Patches für den Internet Explorer 5.x, 6.x und 7.x stehen zum Download bereit.

Vier Sicherheitslücken sind im eMail Client Outlook Express bzw. Windows Mail (Vista) zu finden. Die Lücken in Outlook Express können nur zum Ausspähen von Daten missbraucht werden, in Vistas Windows Mail lässt sich die Sicherheitslücke zum Ausführen von Programmcodes missbrauchen. Bei Windows Mail genügt bereits ein Klick auf einem in einer eMail enthaltenen Link, um Opfer eines Angriffs zu werden. Es stehen wieder entsprechende Patches zum Download bereit.

Der letzte Patch korrigiert zwei Sicherheitskücken in Microsoft seinen Office-Anwendungen Visio 2002, sowie Visio 2003. Beide Sicherheitslöcher können zum Ausführen beliebiger Programmcodes genutzt werden, das öffnen einer entsprechend manipulierten Visio Datei reicht hierbei vollkommen aus.

Weiterhin plant Micosoft die Übersichtlichkeit der Security Bulletins zu verbessern. Die wichtigen Informationen sollen künftig weiter oben auf der Seite erscheinen. Alle von den Sicherheitslücken betroffenen Applikationen werden in einer Tabelle aufgelistet, auf welcher auch Direkt-Links zu den jeweiligen Patches zu finden sind.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Juni 2007 | 8.634 klicks

MSN Deutschland und Fahrzeughersteller BMW haben heute offiziell ihre langfristige Content-Kooperation bekannt gegeben. Microsoft stellt auf seiner eigenen Streaming-Plattform MSN Video die Inhalte von BMW TV, dem Brand-IPTV-Angebot von BMW, zur Verfügung. Durch die Kooperation mit Microsoft, bieten sich für den bayerischen Automobilhersteller die Möglichkeit, seine Kunden auch außerhalb der BMW-Markenwelt, online im Internet, mit bewegten Bildern anzusprechen. Für Microsoft ist es die erste Kooperation, die MSN Video mit einem werbetreibenden Unternehmen eingeht. Die kreative Umsetzung und Medienplanung übernimmt die Münchener Agentur Plan.NET.

MSN Video und BMW in Content-Kooperation

Nachfolgend eine Pressemeldung, welche auf dem MSN Pressecenter zur Content-Kooperation veröffentlicht wurde:

München, 14. Juni 2007 – MSN und BMW haben eine langfristige Content-Kooperation geschlossen. MSN stellt die Inhalte von BMW TV, dem Brand-IPTV-Angebot von BMW, auf der eigenen Streaming-Plattform MSN Video zur Verfügung. Durch die Kooperation spricht die bayerische Automobilmarke ihre Kunden nun auch außerhalb ihrer Markenwelt online in einem Bewegtbild-Umfeld an. Es ist die erste Kooperation dieser Art, die MSN Video in Deutschland mit einem werbetreibenden Unternehmen eingeht. Für die kreative Umsetzung sowie die Mediaplanung ist die Agentur Plan.Net, München, verantwortlich.

BMW TV wird ab sofort auch über MSN Video ( http://video.de.msn.com )* ausgestrahlt. Die Ziele der bis Februar 2008 angelegten Kooperation sind, das Brand-IPTV-Angebot über die BMW Website hinaus bekannt zu machen. MSN Video, als Teil des MSN Portals mit 9,35 Millionen Unique Usern (AGOF internet facts 2006-IV), bietet dafür eine Umgebung mit großer Reichweite bei Usern mit hoher technischer Affinität.

MSN Video und BMW schliessen Content-Kooperation - BMW-TV ins Menü integriert

Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing Microsoft Digital Advertising Solutions, kommentiert: „Mit MSN Video lassen sich Multimedia-Inhalte einfach und mit großer Reichweite ins Internet übertragen – sei es eine einzelne Kampagne oder ein komplettes Firmen-TV-Angebot wie bei BMW. Werbekunden erzielen mit ihrer Präsenz auf dieser Plattform eine hohe Relevanz und haben lediglich geringe Streuverluste zu verzeichnen, da die Nutzer die gewünschten Inhalte in Eigeninitiative auswählen. Durch die Kooperation kommen unsere Nutzer mit der faszinierenden Markenwelt von BMW in Berührung, ohne dabei ihr vertrautes Umfeld verlassen zu müssen.

MSN Video ist die Multimedia-Plattform von Microsoft, bei der Film- oder Audiodateien in Echtzeit im Inter- oder Intranet abgespielt werden, ohne lange Wartezeiten für den Nutzer. Die Filmdateien müssen nicht mehr als Ganzes heruntergeladen werden, sondern können direkt beim Download abgespielt werden. Aktuelle Nachrichten, Unterhaltungsthemen, Kino-Trailer, Musik-Videos und vieles mehr werden MSN Usern als Content-Video-Streams kostenfrei, orts- und zeitunabhängig zum Abruf angeboten. MSN Video wird derzeit in Deutschland von etwa 345.000 Unique Usern** pro Monat genutzt. Die von MSN Video verwendete Technologie bietet beinahe Fernsehqualität, selbst bei relativ geringen Bandbreiten. Unternehmen, die Live-Events betreuen oder übertragen, können jetzt Internet und Streaming Video nutzen, um eine direkte Kundenansprache internet-affiner Nutzer bei attraktiven Reichweiten zu realisieren.

* Das Angebot von BMW-TV ist auf MSN Video über die linke Navigationsleiste erreichbar.
** Quelle: interne Zahlen, Mai 2007

Über Microsoft Digital Advertising Solutions
Microsoft Digital Advertising Solutions ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Unter dem Dach der Microsoft Online Services Group vermarktet Microsoft Digital Advertising Solutions derzeit die Online-Produkte MSN, Windows Live sowie Microsoft Office Online und in Zukunft auch Xbox Live. Microsoft Digital Advertising Solutions ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und verfügt in Deutschland laut AGOF Internet Facts 2006-IV über eine Reichweite von 9,35 Millionen Unique User (durchschnittlicher Monat). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing, ist Microsoft Digital Advertising Solutions mit ca. 40 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg und Düsseldorf vertreten. Mehr Informationen zu Microsoft Digital Advertising Solutions sind unter http://advertising.microsoft.de abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Juni 2007 | 4.787 klicks

Software Gigant Microsoft gab auf der amerikanischen Techie-Konferenz „Tech Ed“ seine Pläne für die Weiterentwicklung der „Forefront“ Security-Software bekannt.

Bei den geplanten Security-Produkten soll eine Zentrale Konsole das Kernstück werden, welchen Sicherheitsverantwortlichen es erlaubt, sämtliche Security-Komponenten aus dem Hause Microsoft, mit dem „Stirling“ Produkt zentral zu verwalten. Es können mit der Software von einem Bildschirm aus Regeln festgelegt werden, Security Software, auf diversen Geräten installiert, konfiguriert und verwaltet werden.

Zu der vorläufig „Stirling“ benannten Security Software, werden weitere Security Produkte für PC’s, Server und Netzwerkgeräte, sowie Software für die Useridentifikation gehören. Weiterhin plant Microsoft einen einfachen Migrationspfad der Lizensierung anzubieten.

Microsofts Security Marketingchefin Margaret Arakawa sagte hierzu in einer Pressemeldung, dass kein anderer Hersteller seine Security Produkte so tief integrieren und einheitlichen Schutz, sowie Reporting und Verwaltung bieten kann wie Microsoft. Dieser Aussage würden wohl Konkurrenten wie Symantec oder CA vehement widersprechen.

Eine Preview-Version von Forefront alias Stirling plant Microsoft in der zweiten Hälfte diesen Jahres herauszugeben, wohingegen das erste öffentliche Beta-Release, in der ersten Hälfte 2008 folgen soll. Die offizielle Markteinführung der Sicherheitssuite ist für Mitte 2009 geplant.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Juni 2007 | 4.959 klicks

Henrik Schlaegel wird Direktor Services bei Microsoft Deutschland und tritt die Nachfolge von Dr. Josef Breitenlechner an, welcher zum Monats Ende das Unternehmen verlässt. Eine Pressemeldung welche Microsoft hierzu auf pressebox veröffentlicht hat.

(pressebox) Unterschleißheim, 13.06.2007 – Ab 1. Juli 2007 wird Henrik Schlaegel (49) neuer Direktor Services bei der Microsoft Deutschland GmbH. Er tritt damit die Nachfolge von Dr. Josef Breitenlechner an. In seiner neuen Position ist Henrik Schlaegel verantwortlich für den Bereich Microsoft Services. Dieser bietet Consulting- und Supportdienstleistungen rund um Microsoft-Technologien und -Lösungen an. Henrik Schlaegel wird damit Mitglied der Geschäftsleitung und berichtet direkt an Achim Berg, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland und Vice President International.

Mit Henrik Schlaegel konnten wir einen sehr erfahrenen Service- und Consulting Manager gewinnen„, sagt Achim Berg. „Er hat in der Vergangenheit stets neue Herausforderungen angenommen und erfolgreich umgesetzt. Damit bringt er umfangreiche Erfahrung bei der Kundengewinnung und im Aufbau neuer Geschäftszweige in seine neue Position ein.“

„Gleichzeitig bedanken wir uns sehr herzlich bei Dr. Josef Breitenlechner für sein Engagement und Wirken bei Microsoft Deutschland. Wir bedauern sehr, dass er sich entschieden hat, seine berufliche Karriere außerhalb von Microsoft fortzusetzen. Dr. Breitenlechner hat in den letzten vier Jahren den Ausbau des Bereichs Services sehr erfolgreich vorangetrieben, der heute ein wichtiger Bereich von Microsoft Deutschland ist und maßgeblich zum Geschäftserfolg beiträgt. Wir wünschen ihm für seinen weiteren Weg alles Gute und weiterhin viel Erfolg“, so Berg.

Henrik Schlaegel trat 2002 bei Microsoft Dänemark als Services Director ein. Zuletzt war er als Senior Director, Services Consulting & Industries for EMEA Services, verantwortlich für das Beratungsgeschäft und den Angang der Industriepartner im Bereich Services. Vor seinem Eintritt bei Microsoft arbeitete er unter anderem für IBM, Scandinavian Airlines, McKinsey und Deloitte Consulting.

Microsoft Services
Microsoft ergänzt sein Produktportfolio mit einer umfangreichen Dienstleistungspalette. Diese Dienstleistungen begleiten den gesamten IT-Lebenszyklus und reichen von strategischer Technologieberatung über die Entwicklung von kundenspezifischen Lösungen und die Optimierung von Betriebsprozessen hin zu aktivem Support zur Problemerkennung und -vermeidung. Der Support sichert den Betrieb geschäftskritischer Systeme und unterstützt bei Problembeseitigung auch vor Ort. Microsoft Services arbeitet mit einem weit gespannten Netz von hoch qualifizierten Partnern zusammen, um den Anwendern bestmögliche Unterstützung zu gewährleisten.

Ansprechpartner:
Herr Thomas Mickeleit
E-Mail: prserv@microsoft.com
Telefon: + 49 (89) 3176-5000
Fax: + 49 (89) 3176-5111
Zuständigkeitsbereich: Direktor Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Über Microsoft Deutschland GmbH:
Die Microsoft Deutschland GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Microsoft Corporation/Redmond, U.S.A., des weltweit führenden Herstellers von Standardsoftware, Services und Lösungen mit 44,3 Mrd. US-Dollar Umsatz (Geschäftsjahr 2006; 30. Juni). Die deutsche Niederlassung besteht seit 1983 und ist für Marketing und Vertrieb der Microsoft-Produkte in Deutschland zuständig. Neben der Firmenzentrale in Unterschleißheim bei München ist die Microsoft Deutschland GmbH bundesweit mit sechs Regionalbüros vertreten und beschäftigt mehr als 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Im Verbund mit rund 30.000 Partnerunternehmen betreut sie Firmen aller Branchen und Größen. Im Mai 2003 wurde in Aachen das European Microsoft Innovation Center (EMIC) eröffnet mit den Forschungsschwerpunkten IT-Sicherheit, Datenschutz, Mobilität, mobile Anwendungen und Web-Services.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. Juni 2007 | 4.613 klicks

Software Gigant Microsoft hat den US Spezialisten für Systemmanagement „Engyro“ für einen nicht genannten Betrag übernommen. Microsoft will die Lösungen von Engyro, in künftige Versionen von Microsoft Operation Manager (MOM) intergrieren. Engyro bietet unter anderem Tools für die Überwachung von Systemen wie Linux, Solaris, VMware, AIX, Apache oder Oracle über die MOM Konsole an. Weitere Tools von Engyro sind die Verknüpfung von Oracles Enterprise Manager mit HP OpenView und vor allem das Monitoring der Microsoft Umgebungen aus IBM’s Tivoli heraus.

Microsoft versucht seit geraumer Zeit sich in vielen neuen Businessbereichen mit aller macht zu etablieren, neben dem Systemmanagement auch im Security-, Storage- und Telefoniebereich.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Juni 2007 | 7.085 klicks

Im Rahmen des Paktes zwischen Novell und Microsoft wurde der Linux-Veteran Tom Hardahan, als Leiter des „Interoperability Labs„, welches für die Zusammenarbeit zwischen Windows- und Linux-Plattformen steuert, bei Microsoft angeheuert.

Tom Hardahan war zuvor Chef des Engineering Team der Linux Foundation und spielt seit Jahren im Open-Source-Umfeld eine wichtige Rolle. Erst kürzlich hatte sich Hardahan energisch zur Behauptung, dass Linux gegen massenhaft Microsoft Patente verstösst, geäußert. Hardahan wird bei Microsoft zur Plattform-Strategie-Gruppe gehören.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
12. Juni 2007 | 5.573 klicks

Bei seinem neuen Betriebssystem Windows Vista hat Microsoft eine systemweite Suchfunktion integriert, welche das finden von Dokumenten und Informationen vereinfachen soll.  Es wurde schon vor der Markteinführung von Vista bekannt, das ein Konkurrenzunternehmen mit diesem Schritt von Mirosoft nicht einverstanden ist und damals eine Beschwerde einreichte. Nun kam heraus, dass hinter der Beschwerde „eines nicht genannten Unternehmens“, kein geringerer als Suchmaschinen Weltmarktführer Google steckte.

Google bietet seit einiger Zeit den Google Desktop als Zusatzsoftware an, welche ähnliche Funktionen bietet, wie die im Beriebssystem Vista integrierte Suche.

Google wirft Microsoft nun vor, sich durch die integrierte Suchfunktion einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Der Einsatz der Software von Drittanbietern, für die systemweite Suche, werde dadurch behindert. Weiterhin ist es nur schwer möglich, die integrierte Suchfunktion von Windows Vista abzuschalten, argumentiert Google weiter.

Microsoft hat die Anschuldigungen von Google zurück gewiesen und darauf aufmerksam gemacht, dass die Suchfunktion sehr wohl abgeschaltet werden kann und Produkte von Drittanbietern, durch die integrierte Suche, nicht in ihrer Funktion oder im Einsatz beeinträchtigt wird.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
Seite 10 von 45« Erste...89101112...203040...Letzte »

Microsoft Start von MSN - Im Jahr 1995 fing alles an

MSN wurde im Jahr 1995 gegründet und lief früher nicht unter dem Begriff MSN, sondern als Microsoft Network. Damals verfolgte der Microsoft Konzern das Ziel, den Internet-Besuchern den Einstieg in diese „neue Welt“ zu erleichtern.

Den Anfang machte damals eine Plattform, die allerdings noch nicht für alle Internet-Besucher als universelles Netzwerk gedacht war. Dieses Netzwerk wurde erst nach der eigentlichen Gründung unter dem Namen MSN gegründet.

Startschwierigkeiten von MSN

Natürlich kämpfte auch Microsoft mit MSN damals mit nicht gerade wenigen Kinderkrankheiten, wie die meisten Firmen und Dienste ebenfalls. Im Fall von MSN wurden beispielsweise die Angebote hauptsächlich für den US-Markt ausgerichtet und weniger für Deutschland oder andere Länder.

Um sowohl den Internet Explorer als auch MSN weiter anzukurbeln, investierte Microsoft einige Gelder in die Projekte und verzahnte beides miteinander. So gehört das MSN-Portal beispielsweise zum Windows-Betriebssystem dazu und etablierte sich auf diese Weise weiter.

Die ersten großen Erfolge stellen sich im Jahr 2003 ein

Im Jahr 2003 konnte Microsoft mit dem MSN-Dienst entsprechende Erfolge verzeichnen, so dass neue Dienste entwickelt wurden: MSN Messenger und auch MSN Chat waren geboren. Durch die Windows-Live-Erweiterung entwickelte sich MSN allerdings im Verlauf der Zeit mehr und mehr in Richtung Informations-Portal.

Heute kann sich MSN gut und gerne gegen die Größen AOL und auch Yahoo und weitere Dienste behaupten. Ob Informationen über Finanzen, Politik, Wissenschaft, Mode, Lifestyle, Sport, Reisen, Panorama-Themen und vieles mehr – im MSN-Nachrichten-Bereich finden sich alle Infos für Internet-Besucher gebündelt an einem Ort.

Ein neuer Microsoft Dienst - Suchmaschinen-Dienst Bing startet im Jahr 2009

Im Jahr 2009 folgte allerdings ein weiterer Microsoft-Dienst, der auch heute noch für viele Suchmaschinen-Experten wichtig ist: Bing. Microsoft verfolgte damals das Ziel, mit dem Bing-Angebot mit dem Platzhirsch Google zu konkurrieren.

Zwar hat Bing bis heute nicht ansatzweise das Volumen der Suchanfragen von Google erreicht, sich allerdings durch clevere Strategien und vor allem Partnerschaften zu einer ebenfalls wichtigen Suchmaschine entwickelt.

Nützliche Partnerschaften für Bing und MSN

2010 gab beispielsweise Facebook eine Partnerschaft mit Microsofts Bing bekannt, 2011 folgte eine Kooperation mit Baidu. Auch Windows-Phone-Smartphones sind heute standardmäßig mit dem Microsoft-Dienst Bing als Suchmaschine ausgestattet. Spannend ist außerdem die Tatsache, dass seit iOS 7 auch Apple eher Bing als Google einsetzt, um Siri aus den Tiefen des Internets die richtigen Antworten finden zu lassen.

Das Ende vom Lied: Microsoft hat mit MSN als News-Portal, Bing als Suchmaschine und weiteren Diensten ein Netzwerk an zusammenspielenden Möglichkeiten geschaffen.