Yahoo im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Yahoo

Wer heutzutage Yahoo hört, denkt möglicherweise an einen eher weniger erfolgreichen Konzern, der im Vergleich zu Google und Co. schon längst „ausgedient“ hat. Yahoo ist jedoch alles andere als das und gehört im Grunde genommen zu den absoluten Vorreitern der Revolution des Internets.

Yahoo News - 700 Millionen Yahoo-Nutzer weltweit

Derzeit nutzen auf der gesamten Welt etwa 700 Millionen Menschen die Angebote und Dienste von Yahoo. Seien es die normale Startseite des Portals, oder aber die Suchfunktion, die Nachrichten, das Mail-Angebot, den Messenger oder aber den Foto-Dienst Flickr. Auch AltaVista, eine Suchmaschine, die sich damals großer Beliebtheit erfreute, gehört zu Yahoo. AltaVista wurde allerdings im Juli 2013 eingestellt.

5. Oktober 2007 | 3.583 klicks

Da wird sich die Schweiz freuen, als man vernommen hatte, das Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo, sein neues europäisches Datenzentrum in Avenches errichten möchte. Für die stolze Summe von 2,89 Millionen Euro hat der Suchmaschinen Riese sich 36.000 Quadratmeter Bauland in der Broye-Ebene gekauft.

Der Waadtländer Staatsrat Jean-Claude Mermoud zeigte sich über die Entscheidung von Yahoo hocherfreut und erklärte im Gespräch mit der Zeitung „24 heures“, dass die Entscheidung von Yahoo für Avenches, eine „sehr gute Nachricht“ für die Region ist. Bereits kommenden Montag sollen die notwendigen Vertragsunterzeichnungen gemacht werden, erklärte ein Sprecher von Yahoo. Genaue Pläne zur Fertigstellung des europäischen Datenzentrums gibt es aktuell noch nicht.

Weiterhin gab Yahoo bekannt, dass am neuen Standort eine Vielzahl neuer Personen beschäftigt werden sollen, man also auch daran interessiert ist, neue Arbeitsplätze in der Schweiz zu schaffen. Die Entscheidung von Yahoo für die Schweiz kommt jedoch nicht von irgendwo her, so hatte erst vor kurzem Konkurrent Google angekündigt, tausende neuer Arbeitsplätze in Europa zu schaffen.

Weitere Informationen zu Yahoo’s Plänen für ein neues europäisches Datenzentrum in Avenches, findet man im Netz auf inside-it.ch, winfuture.de und derStandard.at

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Oktober 2007 | 3.213 klicks

Suchmaschine Yahoo hat einem Bericht auf news.com zu Folge, den Pishing Filter für Yahoo Mail verbessert. Zum Einsatz kommt dafür eine neue Filter-Technik namens „DomainKeys„, welche gefälschte E-Mails von eBay und PayPal besser erkennt und blockieren kann.

Die neue DomainKeys Technik überprüft dabei die Domain des Absenders auf deren Vertrauenswürdigkeit, sollte diese als nicht vertrauenswürdig eingestuft werden, wird die Mail entsprechend geblockt und der User somit vor einen möglichen Datendiebstahl geschützt. Aktuell ist der DomainKeys Pishing Filter nur in der US-Version von Yahoo Mail verfügbar, man kann jedoch davon ausgehen, das die deutsche Version von Yahoo Mail, ebenso zeitnah den verbesserten Phishing-Filter erhält. Eine entsprechende Ankündigung seitens Yahoo gibt es dazu bislang nicht.

Weitere Informationen zur neuen DomainKeys Technik, als Pishing Filter in Yahoo Mail, findet man im Netz auf cnews.com und virenschutz.info

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
2. Oktober 2007 | 3.471 klicks

Wie Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo am Montag mitteilte, konnte man einen weiteren Erfolg beim Ausbau der Mobile Suche vermelden und hat einen Kooperationsvertrag mit dem spanischen Telekommunikationsunternehmen Telefónica abgeschlossen. Im Rhamen des Kooperationsvertrages verpflichtet sich der spanische Telekommunikationskonzern, auf den Mobile Content-Portalen seiner Mobilfunktöchter (Irland, Großbritannien und Lateinamerika), die Suchfunktionalität von Yahoo und das Anzeigensystem einzusetzen. Ebenso soll in Telefonicas Angebot auch Yahoos Foto-Community Flickr und der Yahoo Mail-Dienst eingebunden werden.

Durch die Kooperation erhält Yahoo einen besseren Zugang zu 15 Märkten in Europa und Lateinamerika. Einzig O2 Deutschland und Telefónica Moviles Spanien sind von der Kooperation ausgeschlossen, da diese bereits separate Verträge mit Konkurrent Google abgeschlossen haben.

Positiv für Yahoo ist die Kooperation auf jeden Fall, konnte man so die die Zahl der potenziell erreichbaren Handy-Nutzer, von 100 Millionen, mit einem Schlag auf 200 Millionen verdoppeln.

Vor Abschluss des Kooperationsvertrages mit Telefónica, hat Yahoo eine neue Version der mobilen Suche vorgestellt, welche Ergebnisse mit mehr Relevanz für mobile Nutzer erzielt, wie von Nutzern mit Desktop Computern. Die Kooperation zwischen Yahoo und Telefónica ist eine langfristige Vereinbarung, welche für beide Seiten Umsätze in „Millionenhöhe“ generieren soll. Genaue finanzielle Details zur abgeschlossenen Kooperation, wurden von Yahoo nicht bekannt gegeben.

Weitere Details zum Kooperationsvertrag zwischen Telefónica und Yahoo, findet man im Netz in der dazugehörigen Pressemeldung von Yahoo, auf heise.de und de.internet.com.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
2. Oktober 2007 | 3.282 klicks

Suchmaschine Yahoo hat eine neue Version seiner Suchmaschine vorgestellt, welche ebenso wie das Microsoft Live Search Update vor ein paar Tagen, mit einem grundüberholten Suchindex aufwartet, sowie verbesserten Features in der Suche. Neu in der Yahoo Suche ist der Suchassistent, welcher sich als expandierbare Leiste unterhalb des Eingabefelds vorfindet. Während der Suche gibt der Suchassistent zusätzliche Vorschläge für weitere Suchbegriffe, um seine Suchanfrage weiter einzuschränken. Laut Yahoo eigenen Tests soll der Suchassistent die Zahl der erfolgreichen Suchanfragen um 61 Prozent gesteigert haben, einziges Manko aktuell – die neuen Suchfunktionen sind aktuell nur in der englischsprachigen Version der Yahoo Suche zu finden.

Yahoo Suche 2.0

Wie auch in Google seiner Universal Search Vorstellung, liefert Yahoo nun seine Suchergebnisse der Volltextsuche mit zusätzlichen Links zu News, Bildern und Videos aus seinen anderen Services aus. Als Lieferant für passende Bilder kommt Yahoo’s Tochter Flickr zum Einsatz und für News wird auf Bestände von Upcoming.org zurückgegriffen. Beim anzeigen passender Videos, für eingegebene Suchworte, greift Yahoo auf das Videoportal Youtube zurück, welches vom Erzrivalen Google betrieben wird.

In der US-Version von Yahoo kann man sich bereits selbst einen Überblick zu den Neuerungen machen. Wann die deutsche Yahoo Version mit gleicher Suchfunktionalität an den Start geht, war nicht in Erfahrung zu bringen. Man kann jedoch davon ausgehen, das es zeitnah umgestellt wird und man bei Yahoo sich auch zu einer Pressemeldung hinreissen lässt.

Weitere Informationen zur universellen Yahoo Suche 2.0, findet man im Netz auf heise.de, golem.de und einen ausführlichen Test im GoogleFokus Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
30. September 2007 | 3.604 klicks

Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo und Codec Spezialist DivX haben eine zweijährige Vertriebspartnerschaft für die Yahoo Toolbar und die co-branded Version des auf Yahoo optimierten Internet Explorer vereinbart. Sieht man aktuell noch die Werbelogos von Konkurrent Google im DivX.com Download Bereich, so wird ab November, Yahoo sein Logo dort präsentieren können. Als Ausgleich für den Wechsel hat Yahoo direkt-Links zu DivX.com und Stage6.com (Populäres Videoportal auf DivX Basis) in die Yahoo Toolbar integriert.

Nachfolgend noch eine Pressemeldung, welche Yahoo auf der Pressebox.de veröffentlicht hat.

Codec Spezialist DivX - DivX.com

DivX und Yahoo! vereinbaren zweijährige Vertriebspartnerschaft für Yahoo! Toolbar und Internet Explorer 7 optimiert für Yahoo!

(pressebox) San Diego, 27.09.2007 – DivX und Yahoo! Inc. bieten im Rahmen einer weltweiten Vereinbarung allen Kunden, die DivX-Videosoftware downloaden, eine co-branded Version der Yahoo! Toolbar und des Internet Explorers 7 optimiert für Yahoo!. Das Yahoo!-Angebot startet voraussichtlich Anfang November 2007 und wird Software von anderen Anbietern ersetzen, die vorher von DivX vertrieben wurde.

DivX-Softwaretools werden von Usern auf der ganzen Welt genutzt, um Videos in hoher Qualität für den Computer, den Fernseher und mobile Geräte zu erstellen, abzuspielen und zu teilen. Seit 2003 verzeichnet der DivX-Codec mehr als 240 Millionen Downloads, und die DivX-Technologie konnte sich so als Online-Standard für digitale Medien etablieren. Ergänzend zu der Vereinbarung werden in der Yahoo!-Toolbar Links zur DivX-Homepage www.divx.com und zu der beliebten Video-Community www.stage6.com, die auf der DivX-Technologie basiert, gesetzt.

Wir freuen uns sehr darüber, dass wir durch die Partnerschaft mit Yahoo! unseren Kunden wertvolle Tools zum Entdecken und Erleben von digitalen Medien an die Hand geben können“, sagt Kevin Hell, Acting CEO bei DivX. „Diese Kooperation bietet beiden Seiten strategische und unternehmerische Vorteile und wird uns dabei helfen, unser Ziel, die Verbesserung der digitalen Medien, zu erreichen.“

Die Partnerschaft mit DivX gibt Yahoo! die Möglichkeit, unsere Services einer wachsenden globalen Community anzubieten, indem wir ihr mit einem Klick Zugang zum Yahoo!-Netzwerk anbieten. Die Partnerschaft wird es Yahoo!-Nutzern zusätzlich weltweit möglich machen, die DivX-Technologie kennen zu lernen und von ihr zu profitieren“, sagt Vish Makhijani, General Manager and Senior Vice President, Yahoo! Search.

Über DivX, Inc.
DivX entwickelt Produkte und Services, die die Welt der digitalen Medien neu erleben lassen. Das Unternehmen begründete seinen Erfolg mit dem DivX-Codec, einer Software zur Komprimierung/Dekomprimierung von Videos, die seit Januar 2003 mehr als 240 Millionen Mal herunter geladen wurde. Allein während der vergangenen zwölf Monate erreichte die Download-Rate die 80-Millionen-Marke. Neben der Arbeit für den anhaltenden Erfolg des Codecs entwickelt DivX weitere Produkte und Anwendungen für den Verbraucher, wie zum Beispiel den DivX Player, eine Software zum Abspielen komprimierter Videos in DVD-Qualität auf Windows-PCs und Macintosh-Rechnern. Erhältlich ist die Software über die Internetseite DivX.com. DivX lizenziert und zertifiziert seine Technologie zudem an Hersteller elektronischer Unterhaltungsgeräte, um die Interoperabilität von DivX-kodierten Inhalten sicher zu stellen. Darüber hinaus erwirtschaftet DivX seinen Umsatz durch Software-Lizenzierungen, Werbung und Content-Verteilung. Mehr Informationen erhalten Sie unter http://www.divx.com.

Über Yahoo!
Yahoo! ist eine führende globale Internetmarke und eine der meistbesuchten Internetziele weltweit. Yahoo!s Mission ist es, Menschen zu verbinden – mit ihren Passionen, ihren Communities und dem weltweit bereitgestellten Wissen. Die Yahoo!-Firmenzentrale liegt in Sunnyvale, Kalifornien.

Vorausblickende Aussagen:
In dieser Pressemitteilung getroffene Aussagen, die in ihrer Natur nicht streng historisch sind, spiegeln „vorausblickende Aussagen“ wider. Solche Aussagen umfassen, sind jedoch nicht auf diese beschränkt, Angaben hinsichtlich der Positionierung von DivX, auch innerhalb der Investoren. Die vorausblickenden Aussagen beziehen bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren mit ein, die dazu beitragen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse von DivX erheblich von Ergebnissen aus der Vergangenheit oder von durch solch vorausblickende Aussagen geäußerten oder implizierten Ergebnissen abweichen. Zu diesen Faktoren gehören, sind jedoch nicht auf diese beschränkt, das Risiko, dass die Anzahl von Kunden der DivX-Technologie nicht wie zuvor angenommen ansteigt, ferner das Risiko, dass die zuvor angenommenen Möglichkeiten der Entwicklung auf dem Markt nicht das erwartete Niveau erreichen, oder überhaupt das Risiko, dass die Aktivitäten des Unternehmens nicht zu profitablem Wachstum führen, Risiken und Unsicherheiten, die sich auf die Aufrechterhaltung und Stärke der Marke DivX beziehen, DivX’ Fähigkeit bestehende und neue Märkte zu durchdringen; die Auswirkungen des Wettbewerbs; die Abhängigkeit von DivX hinsichtlich seiner Lizenznehmer und Partner; die Auswirkung rechtlicher Forderungen nach geistigem Eigentum; und andere Faktoren wie in dem Abschnitt „Risk Factors“ des am 14. August 2007 auf Formblatt 10-Q bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde vorgelegten DivX-Quartalsberichts besprochen. Alle vorausblickenden Aussagen werden in ihrer Gesamtheit durch diese als Vorsichtsmaßnahme dienenden Aussagen beschrieben.DivX gibt diese Informationen am Tage dieser Mitteilung heraus und entbindet sich der Verpflichtung, irgendwelche in dieser Mitteilung enthaltenen vorausblickenden Aussagen als Ergebnis neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder anderer zu aktualisieren.

Ansprechpartner für die Redaktion:
DivX, Inc.
Ronja Hartmann
Public Relations Manager, EMEA
Telefon: +49 (8335) 98 99 42
Web: www.divx.com
Mail: rhartmann[at]divxcorp.com

ELEMENT C
Christoph Hausel
Telefon: +49 (89) 720 137 – 20
Fax: +49 (89) 720 137 – 10
Web: www.elementc.de
Mail: c.hausel[at]@elementc.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
26. September 2007 | 3.517 klicks

Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo hat passend zur gerade stattfindenden OMD 2007 Marketing Messe eine neue Studie zur Werbewirkung von Online Werbung und Werbevideos veröffentlicht. Das Ergebnis der Studie zeigt auf, das Online-Werbevideos in ihrer Wirkung beim Konsumenten, an die von TV Spots heranreicht. Nachfolgend die Studie, welche Yahoo hierzu auf Enpress als Pressemeldung veröffentlicht hat.

Yahoo!-Studie: Online-Werbung geht unter die Haut – Werbewirkung von Online-Werbevideos reicht an TV-Spots heran

Düsseldorf / München, 25. September 2007 – Während die Nutzer Online-Videos längst in ihr Herz geschlossen haben, freunden sich Werbetreibende – abgesehen von den Early Adopters – erst langsam mit dem Thema an. Die gute Nachricht kommt daher zur rechten Zeit: Video-Werbung im Internet wirkt und kommt dabei sogar an die Werbewirkung von TV-Spots heran, lässt sich aber zielgenauer verbreiten. Dies ist das Ergebnis einer umfassenden Studie von Yahoo!, bei der mit einem Mehrmethodendesign die Wirkungsweise von Online-Video-Streams mit TV-Spots und anderen Online-Werbeformen untersucht wurde. Neben einem klassischen Kampagnentracking mit Online-Befragung wurden in einem Studiotest auch die Blickpfade von Probanden aufgezeichnet und über den Hautleitwert die Aktivierung gemessen. Die Studie stellt Yahoo! heute auf der OMD (Online Marketing Düsseldorf, 25. bis 26. September) vor.

Yahoo auf der OMD 2007 in Düsseldorf
Terry von Bibra, Vice President Yahoo! Central Europe, Geschäftsführer Yahoo! Deutschland, Isabell Wagner, Managing Director Deutschland / Sales Director Central Europe Yahoo! Search Marketing, und Heiko Genzlinger, Sales Director Media Sales Yahoo! Deutschland, auf der OMD 2007

Video Streams auf Augenhöhe mit TV-Spots
Video Streams erweisen sich als genauso effektiv wie TV-Spots: Im Studiotest nahmen alle Probanden sowohl den TV-Spot – welcher in einem Werbeblock innerhalb einer normalen TV-Sendung lief – als auch den Video Stream, der in einer normalen Surfsituation auf der Yahoo! Webseite gezeigt wurde, zu 100 Prozent wahr. Die Aktivierungsleistung, die eng mit der Werbewirkung verbunden ist, bewegt sich mit 50 Prozent (TV) und 54 Prozent (Online) in etwa auf dem gleichen Niveau. Auch bei der Werbeerinnerung unterscheiden sich TV-Spots und Online-Videostreams kaum.

Heiko Genzlinger, Sales Director Media Sales Yahoo! Deutschland, betont dabei die Vorteile von Video-Werbung im Netz: „Im Gegensatz zu einem Fernsehspot lässt sich ein Video Stream im Internet ohne Streuverlust an die eigene Zielgruppe ausliefern. Weitere Vorteile sind eine genaue Kontaktaussteuerung mittels Frequency Capping, die Interaktionsmöglichkeiten und natürlich eine gewisse Exklusivität, denn es gibt meist nur einen Werbespot am Stück. Hier kommen die Stärken des Mediums Internet klar zum Tragen.

Online-Werbung wirkt – Video Streams mit Höchstwerten
Die Studie vergleicht zudem auch die Wirksamkeit von Online-Videos mit herkömmlichen Online-Werbeformaten anhand einer realen Kampagne einer bekannten FMCG-Marke. So steigt die ungestützte Werbeerinnerung bei Nutzern, die ausschließlich ein animiertes Rectangle sehen, im Vergleich zu einer Kontrollgruppe um 31 Prozentpunkte. Bei einem Video Stream ist die Steigerung noch eindeutiger, hier steigt die Werbeerinnerung um ganze 65 Prozentpunkte. Die Kombination beider Werbemittel erzielt bei der Erinnerung Höchstwerte, die um 69 Prozentpunkte über der der Kontrollgruppe liegen.

Rectangle mit integriertem Video Stream bei Beliebtheit vorne
Bei den Nutzern ist eine Kombination aus dem klassischen Rectangle in Verbindung mit einem Video Stream das beliebteste unter den getesteten Werbemitteln. Der Video-Rectangle, ein Rectangle in dem ein Video Stream abläuft, kombiniert die Vorteile beider Werbeformen, die normale Nutzungssituation wird nicht durch Werbung unterbrochen und dennoch sind die komplexen Darbietungen eines Video Streams möglich. Der Video Stream allein schneidet hier etwas schlechter ab, da einige Nutzer es als Verzögerung wahrnehmen, wenn sie, beispielsweise vor Abruf eines Online-Videos, einen Werbespot eingeblendet bekommen.

Deshalb gilt es bei Video Streams darauf zu achten, dass diese zur Website und zum aufgerufenen Video-Inhalt passen. Die Studie zeigt: Video Streams bieten einen hervorragenden Werbeeffekt zu einem moderaten Preis, wenn sie an eine klar umrissene Zielgruppe ausgeliefert werden und unterhaltsam gestaltet sind“, so Heiko Genzlinger weiter.

Die Methode im Überblick
Die Studie „Untersuchung der Werbewirkung verschiedener Online-Werbeformate“ setzt sich aus zwei Bestandteilen zusammen: Im Zuge einer Kampagne eines führenden Herstellers von Konsumgütern wurden in einem Studio-Test persönliche Einzelinterviews, Blickaufzeichnung und Hautleitwertmessung mit 160 Probanden durchgeführt, um bewusste und unbewusste Prozesse zu erfassen. Zusätzlich wurden 1.242 Internetnutzer auf Yahoo! Musik befragt, die entweder ein animiertes Rectangle, einen Video Stream oder beide Kampagnenelemente sahen. Zum Vergleich wurde eine Kontrollgruppe von über 300 Personen befragt, die diese Werbung nicht gesehen hatte.

Die Studie „Untersuchung der Werbewirkung verschiedener Online-Werbeformate“ von Yahoo! Research ist kostenlos erhältlich unter der Adresse videostudie[at]yahoo-inc.com. Bitte geben Sie an, wie Sie auf die Studie aufmerksam geworden sind.

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Rückfragen gerne an:
Yahoo! Deutschland GmbH
Judith Sterl
Head of Trade & Corporate PR
Deutschland, Österreich, Schweiz
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +49 (89) 231 97 – 186
Telefax: +49 (89) 231 97 – 499
Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

Medienkontakt Deutschland:
FAKTOR 3 AG
Nicola Wesselburg
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg

Telefon: +49 (40) 67 94 46 – 36
Telefax: +49 (40) 67 94 46 – 11
Mail: yahoo[at]faktor3.de
Web: www.faktor3.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
25. September 2007 | 4.264 klicks

Interessantes zu Google und Co.

GoogleFokus Blog: My World – Googles 3D-Social Network

GoogleWatchBlog: Google plant Unterseekabel zwischen USA und Australien

Spiegel: Google kostet 174.800.000.000 Dollar

Zdnet: Zukünftige Microsoft Live Search Details versehentlich veröffentlicht

PC-Welt: Neue Schwachstellen in AIM und Yahoo Messenger

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
23. September 2007 | 4.338 klicks

Edward Ho wechselt von Yahoo zu GoogleSuchmaschine Google hat einen interessanten personellen Neuzugang zu vermelden, frisch vom direkten Konkurrenten Yahoo übernommen. Der Yahoo Pipes Entwickler Edward Ho hat vor über einem Monat Suchmaschinen und Portalbetreiber Yahoo! verlassen und vor gut einer Woche, seinen neuen Job bei Suchmaschinen Marktführer Google angetreten.

Unbekannt ist aktuell noch das neue Betätigungsfeld von Ho bei Google, man darf durch seine Erfahrungen mit Yahoo Pipes jedoch davon ausgehen, das er Google seinen Mashup Editor voranbringen wird bzw. in diesem Segment sein neues Tätigkeitsfeld hat.

Weitere Informationen zu Google seinem Neuzugang Edward Ho, findet man im Netz im GoogleWatchBlog, Googlified und dem GoogleFokus Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. September 2007 | 9.032 klicks

Wie Baynado in seinem Blog berichtet, hat Suchmaschine Yahoo sein Overture Keyword Suggestion Tool wieder den Betrieb aufgenommen. Nachdem der Tekka Blog vergangene Woche berichtet hat, das die Abfragen im Ouverture Keyword Tool keine Ergebnisse mehr gebracht haben, wurde wie bereits im Januar diesen Jahres angenommen, dass Yahoo den Dienst entweder einstellt bzw. nur registrierten Nutzern zur Verfügung stellt.

Suchworte finden mit dem Overture Keyword Suggestion Tool von Yahoo
Suchworte finden mit Keyword Suggestion Tools

Das Keyword Suggestion Tool von Overture bietet Webmastern die Möglichkeit, schnell an die Suchworte zu kommen, welche für den Inhalt der eigenen Seite interessant sind und dabei auf tatsächlichen Zahlen zu gesuchten Suchwörtern basieren. So gelangt man schnell an die Suchphrasen, welche auch in Suchmaschinen eingeben werden, um an gewünschte Informationen zu gelangen und kann seine Seite optimal dahingehend optimieren. Die Nutzung des Keyword Suggestion Tools ist kostenfrei.

Weitere Informationen zum Yahoo Ouverture Keyword Suggestion Tool, findet man im Netz auf dem Tekka Blog und auf Baynados Suchmaschinen Blog. Einen interessanten Blogeintrag mit weiteren Suchwort Vorschlag Tools und wie man Suchbegriffe finden kann, welche zur eigenen Seite passen, findet man ebenso auf dem Blog von Baynado.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. September 2007 | 4.681 klicks

Suchmaschine Yahoo hat heute den Yahoo Reiseplaner vorgestellt, mit welchem Weltenbummler ab sofort einen maßgeschneiderten Urlaub planen und ihre persönlichen Reise-Erfahrungen mit anderen Yahoo Nutzern austauschen können. Der Reiseplaner von Yahoo bietet die Möglichkeit Reisepläne zu durchstöbern, einen eigenen Reiseplan zu erstellen und diesen mit anderen Nutzern zu teilen, Bookmarks und interaktive Karten, sowie einen Routenplaner fürs Auto und Reiseberichte. Wer also in naher Zukunft, einen Urlaub oder Kurztrip plant, der kann sich mit dem neuen Yahoo! Reiseplaner relativ einfach, seinem Traumziel widmen und sich zugleich mit anderen, über ihre Reiseerlebnisse austauschen. Nachfolgend die Pressemeldung, welche Yahoo zum Yahoo Reiseplaner veröffentlicht hat.

Yahoo Reiseplaner

Yahoo! startet Reiseplaner für individuelle Urlaubstrips
Insidertipps finden statt Kataloge wälzen: Weltenbummler können ab sofort maßgeschneiderte Trips planen und ihre persönlichen Reise-Erfahrungen austauschen

München, 21. September 2007 – Mit Kleinkindern im Schneesturm in Manhattan, was tun beim Stopover in Singapur, wohin beim City-Bummeln in Berlin? Diese und weitere Reiseerlebnisse finden sich ab sofort bei Yahoo! Reisen (www.yahoo.de/reisen). Internetnutzer, die einen Urlaub oder Kurztrip planen, können sich mit dem neuen Yahoo! Reiseplaner noch einfacher und persönlicher ihrem Traumziel widmen und zugleich mit anderen über ihre Reiseerlebnisse austauschen. Denn der neue interaktive Yahoo! Reiseplaner ermöglicht Urlaubsfans, vor Reisebeginn Informationen über Hotels, Sehenswürdigkeiten oder Restaurants zu recherchieren, Insidertipps und Kommentare aus der Community aufzugreifen und zu einem eigenen Reiseplan zusammenzustellen. Zugleich können persönliche Reiseberichte aus aller Welt mit den eigenen Erlebnissen und Fotos sowie Bookmarks zu anderen Webseiten veröffentlicht werden. Yahoo! Reisen bietet seinen Nutzern damit eine zentrale Web 2.0-Plattform für den perfekten Urlaub. Zum Start des Reiseplaners suchen Yahoo! und Air Berlin ein ambitioniertes Reiseautoren-Duo und laden beide zu einem Kurztrip nach Mallorca ein.

Urlaub besteht aus 70 Prozent Vorfreude und aus 30 Prozent Nachsorge“, stellte bereits der italienische Komiker Alberto Sordi fest. Für die Freude vor und nach dem Urlaub haben Internetnutzer mit dem neuen Yahoo! Reiseplaner jetzt das ideale Planungstool und zugleich ein Tagebuch für ihre individuellen Urlaubstrips. Denn im Austausch mit der Reise-Community erhalten die User Tipps aus dem Erfahrungsschatz und Wissen der unterschiedlichsten Menschen. In der Community veröffentlichte Reisepläne und -berichte können von anderen Nutzern bewertet und kommentiert werden. Wird der Reiseplan ausgewählten Freunden zugänglich gemacht, lässt sich der nächste Trip bei Yahoo! Reisen sogar innerhalb des Reiseplaners gemeinsam organisieren. Für den eigenen Reisebericht kann der Nutzer seine Aktivitäten und Berichte der einzelnen Reisetage aufschreiben, diese betiteln und bebildern. Dieses Reisetagebuch dient dann nicht nur jedem Nutzer als detaillierte Erinnerung seiner Reise, sondern kann den anderen Nutzern auch eine Hilfe bei deren Reiseplanung sein. Eine besonders anschauliche Übersicht aller aktuellen deutschsprachigen Erfahrungsberichte bietet die Reiseplaner-Weltkarte.

Die Begeisterung fürs Reisen teilen wir alle. Mit dem neuen Yahoo! Reiseplaner schaffen wir eine weitere Web 2.0-Plattform, über die man mit anderen die gemeinsame Leidenschaft für fremde Länder, aufregende Metropolen oder den idealen Wochenend-Kurztrip teilen kann und dabei maßgeschneiderte Reiseinformationen findet“, so Terry von Bibra, Geschäftsführer Yahoo! Deutschland. „Durch die Integration vielfältiger Yahoo! Services wie Flickr, Yahoo! Maps, Yahoo! Bookmarks oder dem Yahoo! Reiseführer entsteht ein ideales interaktives Tool, das Menschen verbindet und zugleich individueller Ratgeber ist.“

Die wichtigsten Features des Yahoo! Reiseplaners im Überblick:

Reisepläne durchstöbern: Durch eine Suchfunktion können Reisebegeisterte ganz gezielt die öffentlichen Reisepläne der anderen Nutzer durchforsten. Die Suche kann dabei von vornherein auf ein bestimmtes Land oder eine Stadt eingeschränkt werden.

Reiseplan erstellen und mit anderen Nutzern teilen: Im Reiseplan können die Nutzer ausgewählte Informationen zu Hotels, Sehenswürdigkeiten und Restaurants sowie Reisedaten oder Karten speichern und durch Notizen, Flickr-Bilder oder Bookmarks personalisieren. Der persönliche Reiseplan kann ganz privat bleiben, veröffentlicht oder nur ausgewählten Freunden und der Familie zugänglich gemacht werden. Für unterwegs sind die Reisepläne in einer Druckversion verfügbar.

Bookmarks: Mit dem Yahoo! Reiseplaner „Bookmarklet“ lassen sich verschiedene Internetseiten schnell und einfach zum individuellen Reiseplan hinzufügen. Durch die Integration der Bookmarklet-Funktion in die Yahoo! Toolbar können Links auch während des Surfens direkt im Reiseplan gesichert werden.

Interaktive Karten: Auf der interaktiven Karte lassen sich ganz komfortabel beispielsweise Restaurants in der Nähe des ausgewählten Hotels anzeigen und speichern. Außerdem erstellt der Yahoo! Reiseplaner mit Hilfe der angegebenen Reiseziele eine interaktive Landkarte, auf der die aktuelle Reiseroute nachverfolgt werden kann. Dieser Service ist zurzeit ausschließlich für Reiseziele in den USA, Kanada und Europa verfügbar.

Routenplaner für das Auto: Der kürzeste Weg zum Hotel, den Sehenswürdigkeiten oder Restaurants kann als Routenplaner-Information automatisch im Reiseplan gespeichert, auf der Karte angezeigt oder ausgedruckt werden. Dieser Service ist derzeit nur für Nordamerika und Europa verfügbar.

Reisebericht: Schon von unterwegs aus und spätestens nach der Rückkehr können die Urlauber einen Reisebericht erstellen und veröffentlichen, um ihre Erlebnisse mit Freunden, der Familie oder der ganzen Internet-Community zu teilen. Dem Reisebericht können auch Fotos aus dem persönlichen Reisealbum hinzugefügt werden.

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Rückfragen gerne an:
Yahoo! Deutschland GmbH:
Oliver Sturz
Head of Consumer PR
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +49 (89) 231 97 – 110
Mail: osturz[at]yahoo-inc.com

Medienkontakt Deutschland:
FAKTOR 3 AG
Nicola Wesselburg
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg

Telefon: +49 (40) 67 94 46 – 36
Telefax: +49 (40) 67 94 46 – 11
Mail: yahoo[at]faktor3.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
21. September 2007 | 4.104 klicks

Im Vorfeld zur OMD 2007 Messe für digitales Marketing, hat Suchmaschine Yahoo wieder kommentiert und das ganze als Pressemeldung veröffentlicht. Demnach wird sich der Umsatz in Europa, im Bereich Online-Marketing, mehr als verdoppeln und Suchmaschinenmarketing ist weiterhin eine der erfolgreichsten Werbeformen.

Nachfolgende Pressemeldung, welche Yahoo auf Enpress veröffentlicht hat:

Yahoo! kommentiert – Positive Marktbilanz im Vorfeld der OMD 2007: Suchmaschinenmarketing weiterhin auf Wachstumskurs

München, 21. September 2007 – Regelmäßig im Herbst zieht die Online-Werbebranche Bilanz auf der OMD, Europas Leitmesse für digitales Marketing. Im Vorfeld der diesjährigen Messe stehen alle Zeichen auf Wachstum: Laut einer aktuellen Studie von Forrester Research wird sich der Umsatz in Europa im Bereich Online-Marketing mehr als verdoppeln (1). Suchmaschinenmarketing erweist sich dabei nach wie vor als eine der erfolgreichsten Werbeformen. Der Onlinevermarkterkreis (OVK) rechnet mit einem Wachstum dieses Segments von 850 auf 1.148 Millionen Euro in Deutschland in diesem Jahr (2). Forrester prognostiziert für Deutschland mit 158 Prozent in fünf Jahren das schnellste Wachstum unter den großen europäischen Ländern (3). Isabell Wagner, Geschäftsführerin und Sales Director von Yahoo! Search Marketing, zum Status Quo im Suchmaschinenmarketing.

Die Branche boomt, die Zukunftsaussichten sind äußerst positiv. Vor allem Europa holt derzeit im Online-Marketing-Bereich kräftig auf – alleine in Deutschland soll der Umsatz von 1,3 Mio. Euro in 2006 auf rund 3,9 Mio. Euro bis 2012 steigen (1). Suchmaschinenmarketing verzeichnet von allen Werbeformen den größten Umsatzzuwachs und gilt daher als einer der wichtigsten Wachstumstreiber im europäischen Online-Werbemarkt: Waren es 2006 noch 3,7 Mrd. Euro, werden für 2012 8,1 Mrd. Euro erwartet (3). Auch in den USA wächst der Bereich „Search“ im Online-Werbemarkt extrem stark: Hier sollen die Investitionen von rund 7 Mrd. US-Dollar in 2006 auf 16,2 Mrd. US-Dollar in 2011 steigen (4). Alleine 2008, so die Prognosen, werden mehr als 9,6 Mrd. US-Dollar investiert – so viel wie im Jahr 2004 für die gesamte US-Online-Werbung (4).

Suche“ als elementarer Bestandteil im Online-Marketing-Mix
Die Popularität der „Suche“ ist eine direkte Reaktion auf die veränderte Konsum- und Mediennutzung: Mehr und mehr Europäer schätzen die Bequemlichkeit des Online-Shopping (5), das von immer schnelleren Internet-Verbindungen profitiert. Die Online-Suche spielt hier eine tragende Rolle: Forrester zufolge nutzen inzwischen 76 Prozent der europäischen Nutzer das Netz als erste Anlaufstelle bei der Suche nach Produkten und Informationen (1). Dabei greifen sie immer wieder auf Suchmaschinen zurück (5) – und zwar im gesamten Entscheidungs- und Kaufzyklus. Zum Beispiel informieren sich 48 Prozent der Internetnutzer vor dem Kauf eines Computers oder von Computerzubehör per Suchmaschine (6). Und sogar 69 Prozent der Konsumenten, die beabsichtigen, in den nächsten drei Monaten ein Handy zu kaufen, nutzen Suchmaschinen für ihre Recherche (7). Suchmaschinenmarketing wird daher im Media-Mix immer wichtiger. Viele Werbetreibende – ob neu im Markt oder schon sehr erfahren – investieren gerne in diese Werbeform und wollen ihre bisherigen Aktivitäten künftig noch weiter ausbauen (1). Denn sie erzielt nicht nur nachweislich den größten Return on Investment (ROI) (1), sondern punktet auch mit erfolgsbasierter Bezahlung, Echtzeit-Kontrolle und Zielgruppenerreichung ohne Streuverluste. „Relevanz“ heißt hier das Zauberwort: Je relevanter die Verbindung zwischen Suchbegriff und Werbeangebot, desto größer der Erfolg (4). Unternehmen jeder Größe sind gut beraten, wenn sie den Dialog und Austausch mit den Nutzern der Internetsuche optimieren (8).

Yahoo! stellt mit seiner neuen Marketingplattform eine Reihe ausgereifter Services und Technologien bereit, wie zum Beispiel zielbasierte Kampagnenoptimierung, Geo-Targeting sowie Prognose- und Analysefunktionen. Erfolgsfaktoren, Technologien, Chancen – all diese Aspekte des Suchmaschinenmarketings stehen auf der OMD 2007 am 25. und 26. September bei Yahoo! Search Marketing im Fokus.

Quellen:
(1) Quelle: „European Online Marketing Tops €16 Billion In 2012“, Forrester Research, July 2007
(2) Quelle: „OVK Online-Report 2007/01“, OVK, April 2007
(3) Quelle: „Europe’s Search Engine Marketing Investment Exceeds €8 Billion In 2012“, Forrester Research, September 2007
(4) Quelle: „Search Marketing: Counting Dollars and Clicks“, emarketer, Inc., April 2007
(5) Quelle: “The European Search Advertising Landscape 2006”, Doubleclick, February 2007
(6) Quelle: „Die Rolle von Suchmaschinen im Informations- und Entscheidungsprozess beim Kauf von IT-Produkten“, Yahoo! Research, erhältlich über it-studie[at]yahoo-inc.com, März 2007
(7) Quelle: „Die Rolle von Suchmaschinen beim Kauf von Telekommunikations-Produkten“, erhältlich über telco[at]yahoo-inc.com, September 2006
(8) Quelle: “Brands Should Embrace Search Engines And Comparison Web Sites”, Forrester Research, Inc., March 2007

Über Yahoo! und Yahoo! Search Marketing
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! Search Marketing bietet kommerzielle Suchdienste im Internet. Das internationale Unternehmen führt potenzielle Kunden mit konkreten Bedürfnissen und Anbieter entsprechender Produkte und Dienstleistungen in Echtzeit zusammen. Yahoo! Search Marketing Deutschland hat seinen Sitz in München und startete im Februar 2002 unter dem Namen Overture Services. In Deutschland setzen Werbekunden wie comdirect, DiBa, Dertour, Expedia, fleurop.de, Neckermann und Olympus auf das Geschäftsmodell von Yahoo! Search Marketing. Zum deutschen Partnernetzwerk von Yahoo! Search Marketing gehören unter anderem Altavista, Arcor, Die Zeit, Fireball, Handelsblatt, Hotbot, Lycos, Meinestadt.de, MSN, MTV, n-tv, RTL, studiVZ, VIVA, Wirtschaftswoche und Yahoo!.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Rückfragen gerne an:
Yahoo! Deutschland GmbH
Judith Sterl
Head of Trade & Corporate PR
Deutschland, Österreich, Schweiz
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing
Theresienhöhe 12
80339 München

Telefon: +49 (89) 23197 – 186
Telefax: +49 (89) 23197 – 499
Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. September 2007 | 4.922 klicks

Suchmaschine Yahoo bestärkt weiterhin sein Engagement im Bereich der Sozialen Netzwerke. Nun hat Yahoo aus Versehen den Namen eines in der Planung befindlichen neuen Social Network genannt, welches als Yahoo Mash! ein Pendant zu bekannten Plattformen wie Facebook und MySpace darstellen soll.

Yahoo Mash - Social Network

Im Gegensatz zu vorgenannten Social Network Seiten, setzt Yahoo Mash zusätzlich auf Wiki-Elemente. Die Wiki-Elemente ermöglichen Freunden den virtuellen Auftritt in Yahoo Mash zu verbessern, da diese die Möglichkeit haben, den Mash Auftritt mit zu gestalten. Der Mash Account-Besitzer hat dabei in seinem Profil die Möglichkeit auszuwählen, ob Freunde oder generell alle Bekannten, das Look & Feel seiner Mash-Startseite verändern dürfen. Damit damit kein Schindluder getrieben wird, setzt man bei Yahoo, ähnlich wie in bei Einträgen in der Wikipedia, auf eine Änderungsdokumentation. Diese ermöglicht es dem Eigentümer eines Profils, schnell und einfach, unerwünschte Neuerungen wieder rückgängig zu machen.

Yahoo Mash - Profilseite in Yahoo! Mash
Profilseite in Yahoo! Mash (Screenshot by TechCrunch, Nutzung unter CC-license

Die Plattform steht aktuell nur als Beta-Test einer begrenzte Anzahl von Mitgliedern offen. Das neue Yahoo Mash Social Network soll unabhängig vom ähnlichen Dienst Yahoo 360 arbeiten, so Aussagen von Yahoo. Weiterhin plant Yahoo, das Social Network Mash, als zentrale Instanz in alle Yahoo-Anwendungen zu integrieren. Also ähnlich dem Google Accout der Konkurrenz, eine Seite, von der aus alle anderen Portale von Yahoo! kontrolliert werden können. Experten vermuten, dass Yahoo sein bisheriges Yahoo! 360-Netzwerk durch Mash langfristig plant zu ersetzen.

Weitere Details zu Yahoo Mash – neues Social Network von Yahoo, findet man im Netz auf testticker.de, reuters.com, heise.de, Bits Blog NY-Times und im Yahoo Mash Blog.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Yahoo-Gründer David Filo und Jerry Yang aus der Stanford Schmiede

Im Jahr 1994 studierten an der Universität in Stanford die beiden Yahoo-Gründer David Filo und Jerry Yang an der Fakultät für Elektronik. Ihr Ziel: Eine Hilfestellung entwickeln, wie sich Nutzer in den Weiten des Internets und bei den immer mehr wachsenden Zahlen von Internet-Seiten zurechtfinden können. Eine Art „Internet-Navigation“ sollte entstehen.

Der Beginn als Bookmark-Sammlung

Die Karriere von Yahoo startete allerdings nicht direkt mit dem Service Yahoo an sich. Stattdessen erschufen die beiden Gründer damals den Dienst „Jerry and David’s Guide to the World Wide Web“. Schon im Herbst 1994 gab es mal eben 100.000 Nutzer des Dienstes, die schon eine Million Anfragen in den Dienst getippt haben.

Ein Jahr später gründeten die beiden offiziell Yahoo, wandelten das Unternehmen anschließend in eine Aktiengesellschaft um und starteten ihren Weg an der Börse. Yahoo Deutschland entstand wiederum im Jahr 1996 und im Laufe der darauffolgenden Jahre gingen weitere Portale in Australien, Korea, Norwegen, China, Indien, Kanada, Italien, Großbritannien und viele weitere Länder an den Start.

Der Yahoo-Boom und die Generation des Internets

Wenn es um das Thema Internet geht, so könnte man Yahoo definitiv zu den absoluten Pionieren dieses Bereichs zählen. In den 90er Jahren profitierte das noch sehr junge Unternehmen von dem Boom, der zu dieser Zeit herrschte.

Im Jahr 2000 brachen die Werbeeinnahmen für Yahoo allerdings ein und das Unternehmen musste eine wahrlich schwierige Zeit durchmachen. Die gesamte Strategie der Firma wurde zusammen mit dem neuen Kopf des Unternehmens, namentlich Terry Semel, verändert und mit viel Elan und einer cleveren Strategie konnte Yahoo erneut „belebt“ werden.

Erfolgreiche Dienste und clevere Partnerschaften

Neben Terminplaner, E-Mail-Dienst und anderen Diensten, die Yahoo bis zu dieser Zeit bereits besaß, etablierte das Unternehmen im Laufe der Zeit noch weitere Angebote. Sowohl Flickr und viele weitere Dienste entstanden. Schlussendlich entwickelte das Unternehmen eine eigene Suchmaschine, 2009 folgte eine Partnerschaft mit Microsoft, um die eigenen Technologien noch leistungsfähiger zu machen.

2010 folgte wiederum eine Partnerschaft mit dem heute sehr beliebten Kurznachrichtendienst Twitter. Im gleichen Jahr ermöglichte Yahoo den Nutzern von Yahoo, aber auch Facebook, beide Konten miteinander zu verbinden. Noch immer übernimmt der Pionier des Internets zahlreiche Firmen und Dienste, beispielsweise den Blog-Dienst Tumblr, der für 990 Millionen US-Dollar den Besitzer gewechselt haben soll.