Yahoo im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Yahoo

Wer heutzutage Yahoo hört, denkt möglicherweise an einen eher weniger erfolgreichen Konzern, der im Vergleich zu Google und Co. schon längst „ausgedient“ hat. Yahoo ist jedoch alles andere als das und gehört im Grunde genommen zu den absoluten Vorreitern der Revolution des Internets.

Yahoo News - 700 Millionen Yahoo-Nutzer weltweit

Derzeit nutzen auf der gesamten Welt etwa 700 Millionen Menschen die Angebote und Dienste von Yahoo. Seien es die normale Startseite des Portals, oder aber die Suchfunktion, die Nachrichten, das Mail-Angebot, den Messenger oder aber den Foto-Dienst Flickr. Auch AltaVista, eine Suchmaschine, die sich damals großer Beliebtheit erfreute, gehört zu Yahoo. AltaVista wurde allerdings im Juli 2013 eingestellt.

20. April 2007 | 7.396 klicks

Google hat es mal wieder geschafft, seinen Quartalsgewinn gegenüber dem Vorjahr zu steigern. Genau genommen wurde der Gewinn im ersten Quartal 2007 um 69 Prozent, auf rund eine Milliarde US-Dollar gesteigert, wie Google gestern bekannt gab.

Die enorme Steigerung verdankt Google vor allem seiner weltweiten Expansion, sogar die Erwartungen der Analysten wurden um ein Vielfaches übertroffen. Der Umsatz erhöhte sich in den ersten drei Monaten um 63 Prozent, auf etwa 3,7 Milliarden US-Dollar. Bereits 47 Prozent der Einnahmen stammen, laut Google Finanzchef George Reyes, aus dem internationalen Geschäft. Nach der Bekanntgabe der Quartalszahlen stieg die Google-Aktie nachbörslich um 3,2 Prozent auf rund 487 US-Dollar.

Yahoo! gab am Montag bereits seine Quartalszahlen bekannt und enttäuschte seine Anleger, mit einem Gewinnrückgang von 11 Prozent.

Laut neuesten Branchenschätzungen kommt Suchmaschinen Marktführer Google, in den ersten drei Monaten dieses Jahres, in den USA bei Internetsuchen auf einen Markanteil von 48 Prozent. Yahoo! schafft als stärkster Konkurrent von Google, einen Marktanteil von 28 Prozent.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
20. April 2007 | 7.852 klicks

In den USA hat die Frau eines zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilten chinesischen Regimekritikers, die Suchmaschine Yahoo! verklagt. Yahoo! wird vorgeworfen, dass sie Informationen über Ihren Mann Wang Xiaoning, an die chinesischen Behörden geliefert haben und somit Folter und den Bruch von Menschenrechten unterstützt haben. Die Klage hierzu, wurde gestern in San Francisco bei einem Bundesgericht eingereicht.

Die Chinesin will mit Ihrer Klage erreichen, dass Yahoo! nicht länger, auf Verlangen Pekings, Informationen zur Identität seiner Nutzer herausgibt. Sie hofft außerdem, dass der Druck auch die chinesische Regierung weiter wächst und ihr Mann doch noch freigelassen wird. Die Klage richtet sich nicht nur allein gegen Yahoo!, sondern auch gegen den Betreiber der chinesischen Suchmaschine Alibaba.

Im September 2003 wurde Wang zu 10 Jahren Haft verurteilt, weil er wegen Anstiftung zur Untergrabung der chinesischen Staatsgewalt beigetragen hat. Er hatte einzig und allein, über den E-Maildienst von Yahoo!, zu demokratischen Reformen in China aufgerufen.

Weitere Berichte dazu im Web auf: Verivox, Freie Presse, Internet.com und ZDNet

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. April 2007 | 4.937 klicks

Suchmaschine Yahoo! hat heute einen neuen Chef für Yahoo! Europe vorgestellt. Wie der US-Konzern heute in München mitteilte, übernimmt Toby Coppel, ab dem 1. Juni die Aufgaben von Dominique Vidal, der das Unternehmen nach nur drei Jahren Amtszeit verlässt. Dominique Vidal will sich neuen Aufgaben widmen und verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch heraus.

Toby Coppel ist nicht ganz neu bei Yahoo!. Bereits seit 2001 ist er als Chief Strategy Officer tätig gewesen und war als Mitglied des zentralen Management-Teams, um Yahoo-Boss Terry Semel in den USA. Coppel seine Kenntnisse gehen in die interne Unternehmensentwicklung, Fusionen, Akquisitionen, Investments, strategische Partnerschaften, sowie Joint Ventures von Yahoo!

Eine entsprechende Pressemeldung zum neuen Yahoo! Europa Chef, welche ich hierzu gelesen hatte:

München (ots) – Yahoo! hat Toby Coppel zum neuen Head of Yahoo! Europe berufen. Toby Coppel zeichnet in dieser Position für die Geschäftsleitung von Yahoo! Europe verantwortlich. Der Fokus seiner Arbeit wird auf der Entwicklung neuer Geschäftsstrategien und deren Umsetzung liegen. Der Brite übernimmt ab dem 1. Juni 2007 die Aufgaben von Dominique Vidal, der das Unternehmen nach fast drei Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit auf eigenen Wunsch verlässt, um sich neuen Aufgaben zu widmen.

Toby Coppel ist bereits seit 2001 bei Yahoo! tätig. Zuletzt war er als Chief Strategy Officer Mitglied des Management-Teams um Chairman und CEO Terry Semel in den USA, an den er direkt berichtete. In dieser Position verantwortete Coppel die Entwicklung der Yahoo! Strategie sowie neuer weltweiter Geschäftsmöglichkeiten. Dazu gehörten die interne Unternehmensentwicklung, Fusionen, Akquisitionen, Investments, strategische Partnerschaften, sowie Joint Ventures. Dabei hat Coppel in den letzten sechs Jahren eng mit dem europäischen Management-Team zusammen gearbeitet und entscheidend zur europäischen Business-Strategie mit Fokus auf die Web 2.0-Services wie Yahoo! Clever beigetragen.

Der gebürtige Brite Toby Coppel lebte und arbeitete in ganz Europa, davon mehrere Jahre in London. Die letzten zehn Jahre war er in der Internetbranche in den USA tätig.

Mit seinem Know-how in Sachen Geschäftsentwicklung und -planung ist Toby Coppel die ideale Besetzung, um Yahoo! Europe in die nächste wichtige Entwicklungsphase zu führen„, so Terry Semel, CEO Yahoo! Inc. „Bei Dominique Vidal möchte ich mich im Namen von Yahoo! für die erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken und wünsche ihm für seine neuen beruflichen Herausforderungen alles Gute.“ „Ich freue mich sehr, zusammen mit dem europäischen Team die Mission von Yahoo! weiter voranzutreiben, um die Menschen mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt zu verbinden„, so Toby Coppel. „Der europäische Markt bietet große Potenziale für Yahoo!. Es geht jetzt darum, den Nutzern, Anzeigenkunden und Websitebetreibern die Vorteile unserer vielfältigen Services nahe zu bringen. Mit dem starken europäischen Team werden wir unsere Visionen weiter entwickeln und nach neuen Wegen suchen, um all unseren Kunden stets das bestmögliche Angebot bieten zu können.

Druckfähiges Bildmaterial von Toby Coppel und mehr Informationen zu Yahoo! finden Sie unter www.yahoo.de/presse.

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Pressekontakt:
Yahoo! Deutschland GmbH
Head of Trade and Corporate PR
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing:
Judith Sterl
Theresienhöhe 12
80339 München
Fon: +49 (89) 23197-186
Fax: +49 (89) 23197-499
Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

FAKTOR 3 AG
Nicola Wesselburg
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
Fon: +49 (40) 67 94 46 36
Fax: +49 (40) 67 94 46 11
Mail: yahoo[at]faktor3.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. April 2007 | 5.641 klicks

Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo! hat seine Anleger im ersten Quartal 2007 mit einem Gewinnrückgang enttäuscht. Allerdings zeige das Online Werbesystem „Panama“, mit dem Yahoo! zu Konkurrent Google aufschließen wollte, eher langsam erste Erfolge, so Yahoo-Chef Terry Semel.

Am Dienstag veröffentlichte Yahoo! sein Nettoergebnis für das erste Quartal, es fiel von 160 Millionen US-Dollar auf 142 Millionen US-Dollar, teilte der Internetkonzern in New York mit. Damit lag Yahoo! wieder einmal unter den Erwartungen der Analysten, die im Durchschnitt mit 11 Cent je Yahoo Aktie gerechnet hatten, es aber nur 10 Cent Gewinn je Aktie geworden sind. Der Umsatz stieg um 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, auf 1,672 Milliarden US-Dollar und die Aktie lag nachbörslich mit 8 Prozent im Minus.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. April 2007 | 5.385 klicks

Apple kommt mit seinen iPod MP3 Player´n derzeit auf einen Marktanteil von 74 Prozent und führt damit seit Monaten die Verkaufscharts der MP3-Player an. Insgesamt wurden mehr als 100 Millionen Geräte verkauft, verkündete Steve Jobs stolz.

Jetzt haben die Unternehmen Yahoo! und SanDisk angekündigt, durch ein gemeinsames Angebot den iPod vom Thron zu stoßen zu wollen. Hierfür wurde der MP3-Player Sansa Connect von SanDisk entwickelt, der über WLAN sowie über den PC kostenpflichtige Musik von Yahoo Music runterladen kann. Ebenso unterstützt der Player weitere Dienste von Yahoo, wie zum Beispiel der Download von Bildern.

In den USA soll das Gerät für ca. 250 US-Dollar an den Mann gebracht werden. Der Sansa Connect hat einen 2,2″ Farbdisplay, sowie 4 Gigabyte Speicher, welcher mittels microSD Karten erweitert werden kann. Der größte Vorteil gegenüber der Konkurrenz, dass Musik Songs via WLAN downgeloadet werden können. In den USA ist der Sansa ab sofort zu haben, für Europa wurden noch keine Pläne bekannt gegeben.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. April 2007 | 7.110 klicks

Die Google Aktie wurde von den Finanz Analysten unverändert als „Buy“ eingestuft. Weiterhin bestätigten sie das Kursziel von 600 US-Dollar je Aktie. Am 19. April wird Google die Zahlen für das 4. Quartal vorlegen, der Umsatz wird auf ca. 2,502 Mrd. US-Dollar geschätzt und das EPS auf ca. 3,11 US-Dollar. Der Konsens wird sich auf etwa 2,489 Mrd. US-Dollar, sowie 3,29 US-Dollar belaufen.

Die Google Aktie wurde durch verschiedene Faktoren belastet, zum einen durch die Kosten für insbesondere die Traffic Akquisation und zum anderen durch die Kotroversen bei YouTube und der damit verbundenen massiven Investitionen.

Suchmaschinen Konkurrent Yahoo! wird am 17. April ,seine Zahlen für das 4. Quartal bekannt geben. Der Umsatz liegt bei ca. 1,2 Mrd. US-Dollar, das EBITDA bei ca. 460 Mio. US-Dollar und das EPS bei 0,10 US-Dollar. Der Konsens wird dagegen auf 1,205 Mrd. US-Dollar, 451 Mio U-Dollar sowie 0,11 US-Dollar geschätzt. Die Analysten sehen sich mit ihren Erwartungen auf der konsavativen Seite und halten ein Ergebnis von 0,11 US-Dollar je Aktie für sehr wahrscheinlich. Zu dem sei der Anstieg des Aktienkurses um 22% seit Jahresanfang gerechtfertigt.

Die Analysten bleiben bei diesem Hintergrund bei ihrer Empfehlung die Aktie von Yahoo! zu kaufen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. April 2007 | 6.921 klicks

Der chinesische Konzern Alibaba.com hat vorgestern offiziell seine Social Networking-Services gestartet, teilte Alibaba in Shanghai mit. Unter dem Namen „Yahoo Space“ betreibt der E-Commerce Konzern eine Version von Yahoo 360 Grad, welche auf den chinesischen Markt angepasst wurde. Ein Bestandteil von Yahoo Space ist Yahoo Group, welche Online Fotoalbum, Instant Messer und Funktionen für Audio-Chat und Videochat.

Im Sommer letzten Jahres, hatte der Alibaba Konzern das China-Geschäft von Yahoo in China übernommen und Yahoo ist seitdem mit 35 Prozent, am E-Commerce Unternehmen beteiligt. In Zukunft bietet Yahoo China neue Services in Bereichen Blogs und Social Networks an. Dadurch soll das Produktportfolio erweitert und langfristig zusätzliche Standbeine für weiteres Umsatzwachstum erreicht werden.

Yahoo China hat einen weiteren Schritt hin zu einer Community-orientierten Seite gemacht„, äusserte sich Zeng Ming, President der Yahoo-Aktivitäten in China. Yahoo ist damit dem weltweiten Marktführer MySpace zuvor gekommen, welcher ebenso den Start der chinesischen Version von MySpace, für dieses Jahr angekündigt hat.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. April 2007 | 5.582 klicks

Yahoo! hat eine Partnerschaft mit dem Unterhaltungskonzern Viacom, im Bereich der Online Werbung geschlossen. Yahoo wird für mehrere Jahre exklusiver Anbieter für kontextbezogene Werbung und so genannte gesponserte Suchergebnisse. Die Zusammenarbeit gilt zunächst für 33 Viacom-Websites, wo unter anderem klangvolle Namen wie MTV.com oder VH1.com dabei sind. Viacom teilte am Dienstag weiterhin mit, das die Werbung auf mehr als 140 internationale Seiten ausgeweitet werden könnte.

Mit der exklusiven Partnerschaft soll Yahoo Suchprogramme, sowie auf User individuell zugeschnittene Werbung zur Verfügung stellen. Für Yahoo gilt das als „Panama“ bekannte Werbenetzwerk als Hoffnungsträger im Konkurrenzkampf mit Google, wo Yahoo in der Vergangenheit einige Rückschläge hinnehmen musste.

Yahoo hat beeindruckende Fortschritte mit seinem neuen Such-Werbe-System gemacht„, sagte Viacom-Chef Philippe Dauman. Yahoo! führte im Februar ein neues System für die Platzierung von Internet-Werbung mit dem Projektnamen «Panama» ein, das entsprechenden erfolgreichen Technologien von Google Paroli bieten soll. Google stellt bereits Suchprogramme für die Internetseiten einiger der größten Medienkonzerne zur Verfügung – darunter Myspace von News Corp und AOL von Time Warner.

Die Kooperation zwischen Yahoo und Viacom gilt gleichzeitig auch als Test für die Konkurrenzfähigkeit des Internet-Konzerns mit seinem Rivalen Google, welcher aktuell von Viacom verklagt wird.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
6. April 2007 | 5.425 klicks

Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo! testet in Australien eine neue Metasuchmaschine names Yahoo Alpha. Der neue Suchmaschinen-Prototyp von Yahoo!, erlaubt es dem Nutzer, sich einzelne Module selbst anzupassen. So können Nutzer ihre Yahoo-Alpha-Seite, wie bei der Google Personal Homepage, selbst nach ihren Ansprüchen gestalten. Die Einbindung der Ergebnisse anderer Suchmaschinen in Yahoo Alpha geschieht über „OpenSearch RSS“, indem das OpenSearch-Format verwendet wird. In der Grundkonfiguration sind bereits einige Suchmaschinen vorausgewählt. Der User hat die Möglichkeit seine Konfiguration von Yahoo Alpha, anderen Nutzern zur Verfügung zu stellen und umgekehrt, kann er eine Konfiguration anderer Nutzer importieren.

Yahoo Alpha Metasuchmaschine
Yahoo Alpha Metasuchmaschine Version 1.0.0

Die Suchergebnisse auf Yahoo Alpha werden anders als bei herkömmlichen Suchmaschinen präsentiert. So sind die Suchergebnisse nicht gemischt in einer Liste angezeigt, sondern erfolgt die Ausgabe der Treffer sortiert, so das Suchtreffer von Diensten wie Flickr, Wikipedia, YouTube, Yahoo Answers und den Yahoo News, in separaten Bereichen abgelegt werden. Diese Art der Suchausgabe, soll dem User die Suche nach gewünschten Informationen, die seinem Interessengebiet entsprechen, vereinfacht werden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. April 2007 | 5.592 klicks

Suchmaschine Yahoo! baut das weltweit am meisten genutzte Yahoo! Mail weiter aus. Nicht nur das Yahoo! ab Mai als erster Freemail Anbieter seinen Yahoo! Mail Kunden unbegrenzt Mailspeicherplatz zur Verfügung stellt, auch im funktionellen Bereich wurde einiges getan. So hat Yahoo! heute eine neue Version der Yahoo! Mail vorgestellt, welche hauptsächlich mit Updates die auf Kundenwünsche basieren verbessert wurde. Wie das neue Kontextmenü zur Bearbeitung der E-Mails ohne diese vorher geöffnet zu haben.

Weiterhin hat Yahoo! die Nachrichten-Toolbar leicht umgebaut, so dass der Knopf zum Markieren von Spam-Nachrichten und zum Löschen von E-Mails nicht mehr direkt nebeneinander liegen. Dadurch soll das versehentliche Löschen von E-Mails verhindert werden. Ebenso wurden aus dem klassischen Yahoo Mail, die bekannten Checkboxen in die kommende Version übernommen, wodurch sich auch mehrere Nachrichten auswählen lassen. Weitere Neuerungen sind ein Geschwindigkeitsvorteil und die Möglichkeit viele Funktionen, direkt über Tastaturkommandos zu steuern.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
1. April 2007 | 6.379 klicks

Websense Security Labs unterstützen Kunden & Security-Fachleute durch das Auffinden, die Untersuchung und die Dokumentation von Gefahrenpotentialen im Internet. Doch auch bei Websense arbeiten nur Menschen und wo Menschen arbeiten, können Fehler passieren. Am späten Dienstagnachmittag diese Woche, hat Websense ein fehlerhaftes Update für deren Webfilter-Software versehentlich an seine Kunden verschickt.

Ein Update, welches die IP-Adressen von Suchmaschine Yahoo fälschlicherweise geblockt hat und wodurch Internetnutzer in Firmen, welche die Websense-Filter-Software einsetzen, weder auf die Yahoo-Suchmaschine noch auf weitere Yahoo Dienste wie E-Mail etc. zugreifen konnten. Ein kleiner Fehler mit grosser Wirkung, denn laut der Firmen Webseite von Websense, kommen die Filterprodukte auf etwa 24,5 Millionen Computern weltweit zum Einsatz.

Die Details werden noch untersucht, aber es sind wohl einige IP-Adressen, die zu Yahoo.com gehören, falsch klassifiziert worden„, sagte ein Firmensprecher von Websense. Der Firmensprecher sagte weiter, das unterschiedliche Versionen der Websense-Produkte betroffen sind, darunter auch die Version 4.4.1, Version 5.1, Version 5.5 und die Versionen 6.1 bis Version 6.3.

Bereits am Folgetag wurden neue, fehlerfreie Versionen, der betroffenen Software von Websense bereitgestellt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
31. März 2007 | 7.606 klicks

Suchmaschine Yahoo hat für sein Yahoo Mail eine eigene API Schnittstelle entwickelt. Mit der neuen Yahoo API können Entwickler in ihren eigenen Applikationen die Yahoo! Mail Diense intergrieren. Yahoo! lockt dabei die Entwickler mit seiner gigantischen Nutzerzahl von 250 Millionen Mail-Accounts, denn Yahoo! ist damit größer als AOL-Mail, GMail und Windows Live Hotmail. Die ersten Applikationen sind bereits unter Yahoos Applikationsgalerie verfügbar.

Bereits im vergangenden Jahr gab es eine Vorschau auf das Yahoo! Mail API beim Yahoo! Open Hack Day, die nun gestartet wurde. Die Yahoo! API bietet den Zugang auf zwei Ebenen an, zum einen auf die kostenlosen eMail Postfächer und natürlich zum anderen auf die Postfächer der Premium-Accounts, welche mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet sind. Die Premium Nutzer erhalten neben der normalen eMail Vorschau und der Ordner Liste einen voll Zugang zu Ihren Postfächern, mit dem die vorhandenen eMails durchsucht werden und direkt über die API-Schnittstelle versendet werden können.

Yahoo! bietet weiterhin 10,- US-Dollar für jeden Yahoo-Nutzer, der auf Basis der Mail-API auf die kostenpflichtige Version umsteigt. Yahoo hat hierfür ein extra Affiliate Programm eingerichtet.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Yahoo-Gründer David Filo und Jerry Yang aus der Stanford Schmiede

Im Jahr 1994 studierten an der Universität in Stanford die beiden Yahoo-Gründer David Filo und Jerry Yang an der Fakultät für Elektronik. Ihr Ziel: Eine Hilfestellung entwickeln, wie sich Nutzer in den Weiten des Internets und bei den immer mehr wachsenden Zahlen von Internet-Seiten zurechtfinden können. Eine Art „Internet-Navigation“ sollte entstehen.

Der Beginn als Bookmark-Sammlung

Die Karriere von Yahoo startete allerdings nicht direkt mit dem Service Yahoo an sich. Stattdessen erschufen die beiden Gründer damals den Dienst „Jerry and David’s Guide to the World Wide Web“. Schon im Herbst 1994 gab es mal eben 100.000 Nutzer des Dienstes, die schon eine Million Anfragen in den Dienst getippt haben.

Ein Jahr später gründeten die beiden offiziell Yahoo, wandelten das Unternehmen anschließend in eine Aktiengesellschaft um und starteten ihren Weg an der Börse. Yahoo Deutschland entstand wiederum im Jahr 1996 und im Laufe der darauffolgenden Jahre gingen weitere Portale in Australien, Korea, Norwegen, China, Indien, Kanada, Italien, Großbritannien und viele weitere Länder an den Start.

Der Yahoo-Boom und die Generation des Internets

Wenn es um das Thema Internet geht, so könnte man Yahoo definitiv zu den absoluten Pionieren dieses Bereichs zählen. In den 90er Jahren profitierte das noch sehr junge Unternehmen von dem Boom, der zu dieser Zeit herrschte.

Im Jahr 2000 brachen die Werbeeinnahmen für Yahoo allerdings ein und das Unternehmen musste eine wahrlich schwierige Zeit durchmachen. Die gesamte Strategie der Firma wurde zusammen mit dem neuen Kopf des Unternehmens, namentlich Terry Semel, verändert und mit viel Elan und einer cleveren Strategie konnte Yahoo erneut „belebt“ werden.

Erfolgreiche Dienste und clevere Partnerschaften

Neben Terminplaner, E-Mail-Dienst und anderen Diensten, die Yahoo bis zu dieser Zeit bereits besaß, etablierte das Unternehmen im Laufe der Zeit noch weitere Angebote. Sowohl Flickr und viele weitere Dienste entstanden. Schlussendlich entwickelte das Unternehmen eine eigene Suchmaschine, 2009 folgte eine Partnerschaft mit Microsoft, um die eigenen Technologien noch leistungsfähiger zu machen.

2010 folgte wiederum eine Partnerschaft mit dem heute sehr beliebten Kurznachrichtendienst Twitter. Im gleichen Jahr ermöglichte Yahoo den Nutzern von Yahoo, aber auch Facebook, beide Konten miteinander zu verbinden. Noch immer übernimmt der Pionier des Internets zahlreiche Firmen und Dienste, beispielsweise den Blog-Dienst Tumblr, der für 990 Millionen US-Dollar den Besitzer gewechselt haben soll.