Yahoo im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Yahoo

Wer heutzutage Yahoo hört, denkt möglicherweise an einen eher weniger erfolgreichen Konzern, der im Vergleich zu Google und Co. schon längst „ausgedient“ hat. Yahoo ist jedoch alles andere als das und gehört im Grunde genommen zu den absoluten Vorreitern der Revolution des Internets.

Yahoo News - 700 Millionen Yahoo-Nutzer weltweit

Derzeit nutzen auf der gesamten Welt etwa 700 Millionen Menschen die Angebote und Dienste von Yahoo. Seien es die normale Startseite des Portals, oder aber die Suchfunktion, die Nachrichten, das Mail-Angebot, den Messenger oder aber den Foto-Dienst Flickr. Auch AltaVista, eine Suchmaschine, die sich damals großer Beliebtheit erfreute, gehört zu Yahoo. AltaVista wurde allerdings im Juli 2013 eingestellt.

14. September 2006 | 5.378 klicks

Im Mai berichtete ich bereits über die Kooperation von Google und Dell, welche für Google den Nutzen brachte, das auf allen ausgelieferten Dell-PCs, die Toolbar von Google, sowie der aktuelle Firefox Browser integriert ist. Eine gleichbedeutend wichtige Kooperation ist nun Yahoo mit dem Computer- und System-Hersteller Acer eingegangen. Zukünftig werden die Tools zur Yahoo-Suche standardmässig bei sämtlichen neuen Acer-Produkten installiert sein, teilten die beiden Unternehmen jetzt, in Santa Clara (Kalifornien, USA) mit.

Was finanziell von Yahoo an Acer für diese Kooperation hat fliessen lassen, blieb bis dato unbekannt, einzig Acer gab noch bekannt, das Yahoo ebenfalls für den neuen Microsoft Internet Explorer 7 (IE7) als Standard-Suchmaschine eingesetzt wird. Start der neuen Kooperation ist bereits der 01. Oktober 2006 für Nord- und Südamerika, Europa und den Asiatischen Raum.

Nachrichten im dazu auf zdnet.de, de.internet.com und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
13. September 2006 | 5.433 klicks

Jimmy Wales (Gründer des weltweiten Online Nachschlagewerkes Wikipedia) hat den Suchmaschinen Riesen Google dazu aufgefordert, nach den Prinzipien der Informationsfreiheit zu handeln. „Zensur steht unserer Philosophie entgegen“, sagte der Wales in einem Interview mit der britischen Tageszeitung Observer. „Wir nehmen eine Position ein, die auch Google einnehmen sollte.“ Wenn sich die Wikipedia nicht an die Prinzipien der Informationsfreiheit hielte, würden die falschen Signale ausgesandt. Die freie Online-Enzyklopädie, an der sich jeder Internet-Nutzer beteiligen kann, wird seit vergangenem Oktober in China blockiert.

Für seine kompromisslose Haltung gegenüber China, zahlt Wales mit seiner Wikipedia seit Oktober des vergangenen Jahres mit der virtuellen Aussperrung. Wo sich Google, Microsoft und Co. den Zugang zum riesigen chinesischen Markt mit Zugeständnissen an die regierungsseitigen Restriktionen (v)erkauft haben, besteht Wales auf einem „Hop oder Top“.

Nachrichten im Netz dazu auf heise.de, spiegel.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
11. September 2006 | 4.256 klicks

Die Football Fans unter uns wird es sicher freuen, das Suchmaschinen Riese Yahoo aus Amerika heraus plant, die NFL Partien übers Internet Live zu übertragen. Für 25 US-Dollar, was umgerechnet rund 19,70 Euro sind pro Woche, kann man in den Genuss des NFL Game Pass kommen. Aus meiner persönlichen Sicht eine Menge Euros, die da für 17 Spiele gezahlt werden müssen, was auch die 250,00 Dollar für 17 Spiele insgesamt nicht besser machen. Was finanziell zwischen Suchmaschine Yahoo und der National Football League vereinbart wurde, blieb leider unbeantwortet.

Um den Service für bestimmte Länder einzugrenzen und somit die Einhaltung bestehender Übertragungsrechte zu wahren, wurden die Länder Mexiko, Kanada, USA, Bahamas und Bermudas, sowie Antique ausgeschlossen. User welche aus einem der genannten Länder versuchen Online auf Service zuzugreifen, werden gefiltert und die Anfrage abgelehnt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
10. September 2006 | 5.169 klicks

Auf dem presseportal.de war diese Woche zu lesen, das Yahoo! Deutschland und SIGMA Werbekunden mit Daten zum Automobilmarkt und aus dem ACNielsen Consumer Panel unterstützen. Beide Unternehmen geben sozusagen erstmalig Marketingverantwortlichen der Automobilbranche detaillierte Informationen zur Internetnutzung der SIGMA Milieus sowie
entsprechende Zusatzinformationen zu Autokäufern. Hier die ganze Meldung, welche ich dazu gelesen hatte.

München/Mannheim (ots) – Yahoo! Deutschland und SIGMA unterstützen Werbekunden mit Daten zum Automobilmarkt und aus dem ACNielsen Consumer Panel

– Bis zu 90 Prozent Internet-Durchdringung in den modernen Zielgruppen der Automobilbranche
– Auch kaufkräftige Silver Surfer nutzen Internet überdurchschnittlich
– Zunehmende Verbreitung von Breitbandanschlüssen ermöglicht audio-visuelle Image-Kampagnen auch im Internet

Yahoo! Deutschland und SIGMA, Gesellschaft für internationale Marktforschung und Beratung im Automobilbereich, stellen Marketingverantwortlichen der Automobilbranche erstmalig detaillierte Informationen zur Internetnutzung der SIGMA Milieus, sowie entsprechende Zusatzinformationen zu Autokäufern zur Verfügung. Die SIGMA Milieus liefern das notwendige Wissen zur Vernetzung von Wertorientierungen, Lebensstil, Alltagsästhetik und Alltagsbewusstsein mit aktuellen Verbrauchereinstellungen und Verbraucherverhalten. Die gewonnenen Daten zur Internetnutzung stammen aus einer Befragung im 15.000 Haushalte starken Consumer-Panel des Yahoo!-Partners ACNielsen. Yahoo! Deutschland stellt den Werbetreibenden der Branche diese umfassenden Milieu-Analysen für die Top 10 der Online-Portale im deutschen Markt sowie für alle Yahoo! Produkte und Services kostenfrei zur Verfügung. Automobilhersteller können somit über alle Informationen verfügen, um interaktives Marketing individuell und gezielt zu analysieren, professionell zu planen und zu bewerten.

Erste Auswertungen der ACNielsen-Daten in Verbindung mit den einzelnen SIGMA Milieus zeigen deutliche Unterschiede hinsichtlich der Internetnutzung.

Bis zu 90 Prozent Internet-Durchdringung in den modernen Zielgruppen der Automobilbranche In den für die Automobilbranche relevantesten Milieus ist insgesamt eine stark überdurchschnittliche Internetnutzung zu beobachten: Sechs von zehn SIGMA Milieus zeigen eine Internetverbreitung von weit über 60 Prozent. Die höchste Internetverbreitung weist dabei mit 90 Prozent das „Postmoderne Milieu“ auf. Diese Zielgruppe ist somit sehr viel stärker online als erwartet. Auch die Internetnutzung im „Aufstiegsorientierten“ und im „Etablierten Milieu“ ist mit mehr als 70 Prozent und 67 Prozent überraschend hoch. Lediglich die Befragten aus dem „Traditionellen bürgerlichen Milieu“ sind mit 30 Prozent deutlich weniger online. „Besonders interessant ist die hohe Internetnutzung im Aufstiegsorientierten und im Etablierten Milieu“, so Carsten Ascheberg, Geschäftsführer beim SIGMA Institut. „Anhand dieser Milieus kann man sehen, dass das Internet nicht zuletzt auf Grund seiner Aktualität mittlerweile in allen Altersgruppen weit verbreitet und die Affinität zu diesem neuen Medium nicht nur bei jüngeren Menschen sehr groß ist. So hat beispielsweise das Etablierte Milieu einen sehr hohen Anteil an Personen, die älter als 60 Jahre sind. Dieses Käufersegment gehört aufgrund seiner Kaufkraft und der Bereitschaft, sich ein Auto mit allen technischen Raffinessen zu kaufen, zu den begehrtesten Zielgruppen der Automobilbranche.“

Moderne Zielgruppen nutzen das Internet als festen Bestandteil des täglichen Lebens Doch nicht nur der Anteil der Internetnutzer unterscheidet sich in den verschiedenen SIGMA Milieus, sondern entsprechend auch die tägliche TV-Nutzungsdauer. Dabei ist unter den befragten Internetnutzern ein deutlicher Trend zur verminderten Nutzung des Mediums Fernsehen zu beobachten. So ist der TV-Konsum in Milieus mit starker Internet-Verbreitung deutlich geringer als in Milieus mit einer unterdurchschnittlichen Anzahl an Online-Nutzern. „In den modernen Milieus wie dem Postmodernen Milieu und dem Modernen Arbeitnehmermilieu begegnen wir den sogenannten ‚Early Adopters‘, für die das Internet bereits seit längerem ein elementarer Bestandteil des täglichen Lebens und aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken ist. So wissen die modernen Zielgruppen oft schon morgens aus dem Internet, was abends in den Fernsehnachrichten berichtet und am nächsten Tag in der Zeitung stehen wird. Dies geht natürlich zu Lasten der Nutzung der klassischen Medien“, so Carsten Ascheberg.

Image-Kampagnen im Internet

Die hohe Internet-Affinität innerhalb der modernen Milieus zeigt sich auch in der technischen Ausstattung. Über 50 Prozent der befragten Internetnutzer verfügen in diesen Milieus über einen Breitbandanschluss – meist in Verbindung mit einer Flatrate. „Gerade der Automobilmarkt lebt davon, im TV seine Markenwelt mittels emotionaler Inszenierungen transportieren zu können. Bei Nutzern mit Breitbandanschluss bietet nun auch das Internet genau diese Möglichkeiten durch den Einsatz von Rich-Media-Werbemitteln“, so Martina Bruder, Commercial Director und Stellvertretende Geschäftsführerin von Yahoo! Deutschland. „Mit Hilfe der Rich-Media-Werbeformen können wir Autokampagnen emotional, ästhetisch und interaktiv inszenieren und so den Bedürfnissen der Nutzer besser entsprechen als jedes andere Medium. Den Konsumenten geht es vor allem darum, bestimmte Produkteigenschaften online zu erleben, sich beispielsweise direkt im Werbemittel das eigene Traumauto zu konfigurieren. Dann ist auch gewährleistet, was die Werbetreibenden sich wünschen: Interaktion und eine lange Verweildauer der Konsumenten, die sich en Detail mit dem Produkt auseinandersetzen und nicht nur einen kurzen Blick auf ein Angebot werfen“, beschreibt Martina Bruder die vielfältigen Möglichkeiten, die sich für die Automobilbranche durch die zunehmende Verbreitung von Breitband-Internetzugängen ergeben.

Wertvolle Käufersegmente gezielt ansprechen

Diese und weitere Analysen stellt Yahoo! Deutschland Werbetreibenden kostenfrei zur Verfügung. Ergänzt werden diese Daten durch Informationen zum Online-Verhalten der Autozielgruppen auf den Top 10 der deutschen Online-Portale sowie für die verschiedenen Yahoo! Produkte und Services. Über SIGMA können weitere Analysen und Expertisen zur Lebenswelt der SIGMA Milieus bezogen werden. „Mit diesen Informationen können Werbetreibende auch in Zeiten eines ständig komplexer werdenden Mediennutzungsverhaltens stets die richtigen Webseiten mit den richtigen Themen belegen“, ergänzt Martina Bruder. „Insgesamt zeigen die Daten aber vor allem eines: Das Internet ist gerade für Produktneueinführungen im Autobereich unverzichtbar geworden. Die Werbetreibenden erreichen im Netz ihre Kernzielgruppen direkt und optimal.“

Eine Grafik zu diesem Thema können Sie bei yahoo@faktor3.de anfordern.

Konkrete Termine zum Thema können interessierte Werbetreibende ab sofort per E-Mail vereinbaren: automotive@de.yahoo-inc.com.

Über SIGMA Research
Das SIGMA-Institut führt Zielgruppen-, Trend- und Alltagsästhetikforschung in Europa, den Vereinigten Staaten und Asien (Japan, China, Südostasien, Indien) mit dem Ansatz der Sozialen Milieus (SIGMA Milieus) und dem globalen SIGMA Trendsystem durch. Kunden von SIGMA sind nahezu alle Automobilhersteller weltweit. Mehr über SIGMA unter www.sigma-online.com

Über ACNielsen
ACNielsen, ein Unternehmen der VNU-Gruppe, ist das weltweit führende Marketing-Informationsunternehmen. In über 100 Ländern erfasst und analysiert ACNielsen Marktentwicklungen, Verbrauchereinstellungen und Verbraucherverhalten. Kunden bauen auf die Marktbeobachtung, die Analyse-Instrumente und die professionelle Beratung von ACNielsen wenn es um die Erschließung neuer Geschäftsmöglichkeiten, die Maximierung der Effizienz ihrer Marketing- und Verkaufskampagnen oder um Wettbewerbsanalyse geht. Mehr zu ACNielsen finden Sie im Internet unter: www.acnielsen.de

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist weltweit eine der führenden Internetmarken und eines der am häufigsten frequentierten Webangebote. Das Ziel von Yahoo! ist es, seinen Usern umfassende Online-Produkte und -Dienste für das tägliche Leben zur Verfügung zu stellen. Unternehmenskunden bietet Yahoo! ein weit reichendes Angebot an Marketing-Instrumenten und -Lösungen, um die Nutzer in aller Welt zu erreichen. Yahoo! hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, USA.

Weitere Informationen finden Sie unter www.yahoo.de/presse oder

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
8. September 2006 | 5.119 klicks

Erfolg haben, heisst im Internet Geld verdienen und wer viel Geld verdient, hat auch die Möglichkeiten seine Personaldecke mit Wunschpersonen zu bestücken. Ein solches Beispiel findet man sicher oft im Internet, letzte bekannte Aktion dieser Art ist YouTube gelungen, welches als erfolgreiches Video-Portal sich mit dem ehemaligen Schatzmeister Gideon Yu von Yahoo, personell verstärkt haben. Gideon Yu wird bei YouTube eine Schlüsselfunktion übernehmen, indem er in Zukunft die Funktion des leitenden Finanzchefs bei YouTobe bekleidet. Informationen vom Wall Street Journal zu Folge, wird das sich drehende Personalkarusell als Schachzug für einen möglichen Auftakt zu neuen Vertragsabschlüssen gewertet.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
7. September 2006 | 5.131 klicks

In Zukunft wird Yahoo Search ein integraler Bestandteil der Nokia-Suchprogramme werden. Dafür wurde die bestehende Kooperation beider Unternehmen erweitert. Ziel der Integration ist es, das abrufen von Webseiten und News einfacher und schneller bei den mobilen Datendiensten zu erreichen.

Die Zusammenarbeit beider Unternehmen besteht bereits seit 2005 und basiert darauf das Yahoo die Technologien und Erfahrungen in Webbasierten Anwendung zur Verfügung stellt und Nokia die erweiterte Verwendung von Yahoo Diensten über die hauseigenen mobilen Geräte – hautpsächlich aber die S60-Serie, sowie für mobile Multimedia-Computer der N-Serie.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
2. September 2006 | 5.258 klicks

Das Bekanntwerden von persönlichen Daten von mehr als 650.000 AOL-Nutzern war Anlass genug, das findige Programmierer ein Werkzeug entwickelten, welches an alle grossen Suchdienste (Google, Yahoo und MSN) im 7 Sekundentakt Suchanfragen übermittelt, um dadurch die Erfassung der Nutzerdaten von Besuchern der Suchmaschinen zu verfälschen.

Obgleich beim AOL Fall zwar keine Namen mit übermittelt wurden, sind dennoch unter den Suchanfragen auch persönliche Daten zu erwarten, die durchaus Rückschlüsse auf bestimmte Gesinnungen oder Verhaltensmuster ableiten liessen. Durch die Überflutung mit Informationen, scheint das Tool den logischsten Weg zu gehen.

Nachrichten im Netz dazu auf hardtecs4u.com und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
31. August 2006 | 6.159 klicks

Ebenfalls auf dem Presseportal gab es eine interessante Nachricht zur Entwicklung von Yahoo! Go zu lesen. Demnach wurde das Yahoo! Angebot für mobile Nutzer nun mit Windows mobile verknüpft, was es ermöglicht auf den mobilen Smartphones direkt auf die Dienste Yahoo! Adressbuch, Yahoo! Kalender und Yahoo! Mail zuzugreifen, neben den normalen Suchdiensten von Yahoo!. Hier der komplette Bericht nochmal zum nachlesen.

München (ots) – Mit Yahoo! Go (www.yahoo.de/go) haben ab sofort alle Nutzer von Windows Mobile über ihr Smartphone den mobilen Zugriff auf die umfangreichen Yahoo! Services. Vom Yahoo! Adressbuch, über den Yahoo! Kalender und Yahoo! Mail bis zur Yahoo! Suche: Yahoo! Go erlaubt den Nutzern von Windows Mobile Smartphones neben
umfangreichen Informations- und Kommunikationsmöglichkeiten den mobilen Zugriff auf alle persönlichen Daten, Adressen und Termine. Alle Einträge und Änderungen werden dafür von Yahoo! Go sowohl auf dem Windows Mobile Smartphone als auch im Internet kontinuierlich synchronisiert und automatisch im persönlichen Yahoo! Account
gespeichert.

Bereits Anfang des Jahres hat Yahoo! mit Yahoo! Go einen Service gestartet, der den Yahoo! Nutzern einen vollen Zugang zu den umfangreichen Online-Diensten über ein mobiles Endgerät ermöglicht. Neben ausgewählten Nokia Handys (Nokia 6630, Nokia 6680, Nokia 6681, Nokia 7610 und Nokia N70) ist Yahoo! Go nun ab sofort auch für alle
Smartphones mit einem Windows Mobile Betriebssystem verfügbar. Wer ein Windows Mobile Smartphone besitzt, kann sich Yahoo! Go unter herunterladen.

„Dank dieser Kooperation vergrößern wir die Anzahl der Nutzer erheblich, die über Yahoo! Go mobil mit ihren Freunden verbunden bleiben und auf ihre persönliche Daten zugreifen können“, so Marco Börries, Senior Vice President Connected Life von Yahoo! Inc. „Damit
können noch mehr Nutzer das volle Yahoo! Erlebnis losgelöst von den Beschränkungen des Browsers genießen und unsere Services ganz bequem auf dem mobilen Endgerät nutzen.“

Yahoo! Mail:
   – Yahoo! Go ermöglicht eine einfache Verwaltung der E-Mails über
     das Mobiltelefon
   – Der Nutzer erhält automatisch und in Echtzeit eine direkte
     Anzeige über neu eingegangene E-Mails
   – E-Mails können auf dem Handy gespeichert und offline gelesen
     werden

Yahoo! Suche:
   – Mit Yahoo! Go stehen dem Nutzer wichtigen Funktionen der Yahoo!
     Suche auf dem Handy zur Verfügung, inklusive der Suche nach über
     einer Milliarde Bildern

Yahoo! Fotos:
   – Fotos können direkt vom Mobilfunktelefon in einem Yahoo!
     Fotoalbum abgelegt werden
   – Alle in Yahoo! Fotos gespeicherten Alben können mobil angesehen
     und verwaltet werden
   – Einfacher Download der online gespeicherten Bilder auf das Handy

Yahoo! Adressbuch:
   – Alle Adressen im Handy und im Yahoo! Adressbuch werden von
     Yahoo! Go in einem gemeinsamen Adressbuch synchronisiert

Yahoo! Kalender:
   – Alle persönlichen Termine und Aufgaben im Handy und dem Yahoo!
     Kalender werden von Yahoo! Go in einem gemeinsamen Kalender
     synchronisiert

Yahoo! Nachrichten, Sport, Finanzen und Spiele:
   – Yahoo! Go ermöglicht den Zugang zu aktuellen Nachrichten durch 
     eine direkte Verbindung zum mobilen Portal von Yahoo!
     )
   – Neue Handy-Spiele können mobil gefunden und direkt ausprobiert
     werden

Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der englischen Original-Meldung.

Yahoo! Go for Mobile Now Available for Windows Mobile Devices

Expands Reach of Service to Millions of Windows Mobile Devices Globally 

Sunnyvale, CA – Aug. 30, 2006 – Yahoo! Inc. (Nasdaq: YHOO) has made its Yahoo! Go for Mobile service available for consumers to download onto Windows Mobile-powered phones. Starting today the millions of consumers around the world with Windows Mobile-powered
phones, such as the Motorola Q, can use Yahoo! Go for Mobile for the first time.

Yahoo! Go for Mobile, which first launched earlier this year ), is an integrated suite of Yahoo!’s leading services including Yahoo! Mail, Yahoo! Search and Yahoo! Photos that gives consumers quick access to their personalized Internet content on their mobile phone. Yahoo! has also signed global distribution deals with leading device manufacturers to reach millions of additional consumers by embedding Yahoo! Go for Mobile on select devices.

„Today’s launch increases the number of consumers who can use Yahoo! Go for Mobile to stay connected to their community of friends, personalized content and favorite Internet services,“ said Marco Boerries, senior vice president, connected life, Yahoo!.  „We are
making it even easier for more consumers to take the Yahoo! experience with them on their mobile phone.“

Yahoo! Go for Mobile is a comprehensive application that extends consumers Internet community and content seamlessly to their mobile device. Key features of the service include:
   – Yahoo! Mail – Easily manages and stores messages on mobile  
     devices and provides receive notification for incoming mail
   – Yahoo! Search (Local, Web and Image) – Provides Local search, 
     full Web search and Image search to view billions of pictures
   – Yahoo! Photos – Automatic upload of camera phone pictures to a
     Yahoo! Photos account, view and manage all albums saved on the 
     Web account and download photos from albums directly to the 
     mobile device
   – Yahoo! Address Book and Calendar – Easy entry, management and
     back-up of contacts and calendar events
   – Yahoo! News, Sports, Finance and more – Quick access to the full
     range of content services including Yahoo! News, Sports, Finance
     and Movies.

„Staying connected to essential information, from business contacts and calendar to personal email or news, is a crucial part of today’s mobile lifestyle,“ said Scott Horn, general manager, Microsoft Corp. „The availability of Yahoo! Go for Mobile on Windows
Mobile-powered phones will allow our customers to bring their favorite Yahoo! services to the devices they already rely on.“

The service is available for download at http://go.yahoo.com/mobile

Mehr Informationen zu Yahoo! finden Sie unter www.yahoo.de/presse

Yahoo!
Yahoo! Inc. ist weltweit eine der führenden Internetmarken und eines der am häufigsten frequentierten Webangebote. Das Ziel von Yahoo! ist es, seinen Usern umfassende Online-Produkte und -Dienste für das tägliche Leben zur Verfügung zu stellen. Unternehmenskunden bietet Yahoo! ein weit reichendes Angebot an Marketing-Instrumenten und -Lösungen, um die Nutzer in aller Welt zu erreichen. Yahoo! hat
seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien, USA.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Unternehmenssprecherin:
Yahoo! Deutschland GmbH
Patricia Rohde
Theresienhöhe 12
80339 München
de-presse@europe.yahoo-inc.com

Ab 1. September:
Dirk Hensen
Theresienhöhe 12
80339 München
Tel.: (089) 23 197-110
Mail: hensen@yahoo-inc.com

Medienkontakt Deutschland:
FAKTOR 3 AG
Heiko Lammers
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
Fon: 49 (0) 40-67 94 46 17
Fax  49 (0) 40-67 94 46 11
yahoo@faktor3.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
29. August 2006 | 5.881 klicks

In Zukunft wird es möglich sein, bei Nutzung der Yahoo! Suche auch automatisch den Yahoo! eigenen Bildersuchdienst Flickr mit zu durchforsten und deren Treffer angezeigt zu bekommen. Yahoo! hat in Amerika bereits diesen Schritt getan und Suchende erhalten nun neben den Suchergebnissen auch Bilder aufgelistet, die bei Flickr zu finden sind und dem Suchbegriff entsprechen.

Nachrichten im Netz dazu auf pcwelt.de und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
29. August 2006 | 6.134 klicks

Anlässlich des Deutschland Starts von „Step Up“ hat sich Suchmaschinen Gigant Yahoo! was besonderes für sein Musik und Tanz liebendes Online Publikum einfallen lassen. Unter der Adresse www.yahoo.de/stepup hat man ab Heute 6 Wochen lang die Möglichkeit nach den coolsten Tanzclips der Internet Community zu suchen. Weitere Informationen und Details zum Yahoo! Special in nachfolgender Pressemitteilung, welche es auf presseportal.de zu lesen gab.

München (ots) – Yahoo! macht seine Movies-Nutzer zu Akteuren des neuen US-Kinoblockbusters „Step Up“

Anlässlich des Deutschland-Starts des US-Tanzfilms „Step Up“ sucht Yahoo! Movies ab sofort auf www.yahoo.de/stepup sechs Wochen lang nach den coolsten Tanzclips der Internet Community. Mitmachen lohnt sich, denn die besten Tanzvideos erscheinen deutschlandweit im Abspann des Erfolgstreifens, der am 12. Oktober im Verleih der
Constantin Film startet.

Yahoo! Movies ermöglicht in Zusammenarbeit mit Constantin Film, D!’s Dance Club und Sony BMG seinen Nutzern den Sprung auf die große Leinwand: Talentierte Tänzerinnen und Tänzer sind ab jetzt dazu aufgerufen, ihre aufregendsten Danceclips auf www.yahoo.de/stepup hochzuladen. Die fünf besten Clips laufen dann ab Filmstart am 12. Oktober im Abspann des Films in allen deutschen Kinos.

„Step Up“ ist DER Überraschungshit aus den USA: Mit über 21 Millionen US Dollar landete er am Startwochenende auf Platz zwei der US-Kinocharts. Der rasante Tanzfilm handelt von dem jungen Draufgänger Tyler Gage (Channing Tatum), der nach einem Zusammenstoß mit dem Gesetz zu 200 Stunden Sozialarbeit verurteilt wird. Diese muss er ausgerechnet an der renommierten Ballett-Schule auf der anderen Seite der Stadt abarbeiten. Zuerst will er mit den Studenten nichts zu tun haben, doch dann trifft er die faszinierende Nora (Jenna Dewan), den Star der Schule…

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
29. August 2006 | 6.439 klicks

Wenn es um die bekannteste und am meisten genutzten Internet Suchmaschine geht, kommt man an Google nicht vorbei aktuell. Geht es jedoch um die Webseiten welche weltweit am meisten genutzt werden, führte laut einer comScore Umfrage der am meisten frequentierten globalen Websites im Juni 2006 das Unternehmen Microsoft an. Dicht dahinter kommt Yahoo! und Google. Hier der ausführliche Bericht, welchen ich dazu gelesen hatte.

Reston, Virginia (ots/PRNewswire) – Laut Analyse haben die USA den grössten Anteil an der Online-Population , gefolgt von China. comScore gab heute seine monatliche Analyse des Verbraucherverhaltens bei den Top-online- Websites auf Basis des June World Metrix Reports bekannt, der das globale Online-Publikum bewertet. comScore enthüllte, dass im Juni weltweit 713 Millionen Menschen aus allen Ländern im Alter über 15 Jahren das Web nutzten. Die Besucher aus den USA schlugen mit 21 Prozent aller weltweiten eindeutigen Besucher zu Buche, 11 Prozent stammten aus China und 7 Prozent aus Japan.

Online Populationen der Top 15 Länder unter den Besuchern über 15(i) im Monat Juni 2006.
Summe weltweit – alle Regionen
Eindeutige Besucher (000)
Quelle: comScore World Metrix

Summe weltweit (Alter: über 15) – 712.976
USA – 153.074
China – 78.310
Japan – 53.104
Deutschland – 31.977
Vereinigtes Königreich – 29.832
Korea – 25.183
Frankreich – 23.801
Kanada – 19.595
Indien – 18.020
Italien – 16.857
Brasilien – 13.713
Spanien – 12.561
Russische Förderation – 11.390
Niederlande – 10.864
Australien – 9.432
(i) Ohne den Traffic aus öffentlichen Computern, etwa aus Internet Cafés sowie den Zugang über Mobiltelefonen bzw. PDAs aus.

Weltweite Top-Websites

Die Microsoft Websites führten die Liste der am meisten frequentierten globalen Websites im Juni 2006 an. Diese hatten rund 500 Millionen Besucher weltweit, gefolgt von den Yahoo! Websites (481 Millionen Besucher) und Google Websites (454 Millionen Besucher). Die Yahoo! Websites führten die Liste aller globalen Websites mit 116 Milliarden aufgerufene Seiten im Juni an, gefolgt von Google (84 Milliarden aufgerufene Seiten) und Microsoft Websites (75 Milliarden
aufgerufene Seiten). „Die ‚grossen Drei‘ versammeln weiter das grösste Publikum weltweit und dominieren die Ranglisten“, meint Bob Ivins, Managing Director bei comScore Europe. „MSN, Yahoo! und Google waren dementsprechend auf den Plätzen eins bis drei vertreten, wobei jede der Sites im Juni über 450 Millionen Besucher hatte, rund 200 Millionen mehr als die in der Ranglisten folgenden Sites. Obschon die etablierten Internet Players die Spitzenplätze in der globalen Liste
beherrschten, haben einige Emporkömmlinge schnell ihren Weg unter die Top 15 Websites gefunden. Die Wikipedia Websites waren mit 128 Millionen Besuchern im Juni auf Platz 8 weltweit zu finden, wogegen MySpace mit 66 Millionen Besuchern weltweit auf Platz 15 rangierte.“

Top 15 Online Websites weltweit unter den Besuchern im Alter über 15(i) im Juni 2006
Summe weltweit – Alle Regionen
Quelle: comScore World Metrix
Eindeutige Besucher (000)

Summe weltweit (Alter: über 15) – 712.976
Microsoft Sites – 499.540
Yahoo! Sites – 480.933
Google Sites – 453.963
eBay – 256.653
Time Warner Network – 219.868
Amazon Sites – 129.320
Wikipedia Sites – 127.982
Ask Network – 111.864
Adobe Sites – 95.831
Apple Computer, Inc. – 92.211
Lycos, Inc. – 87.434
CNET Networks – 84.651
Monster Weltweit – 72.828
Real.com Network – 67.391
MYSPACE.COM – 66.401
(i) Ohne den Traffic aus öffentlichen Computern, etwa aus Internet Cafés sowie den Zugang über Mobiltelefonen bzw. PDAs aus.

Hohe Akzeptanz des World Metrix Service
Mit der aktiven Repräsentation der Länder, die die überwiegende Mehrheit der globalen Internet Population bilden, bietet der World Metrix eine weltweite Schätzung der Grundgesamtheit auf der Grundlage einer konsistenten Methodologie in allen Ländern. comScore versorgt die grössten globalen Kunden und Marken mit harmonisierten Performance Metriken für sie selbst und ihren Wettbewerb — und ähnliche Daten für kleinere Players — in Ländern aus aller Welt. Bis zum heutigen Tag haben über 100 Kunden den comScore World Metrix Service abonniert, darunter 8 der Top 10 der interaktiven Werbeagenturen.

„Wir sind hocherfreut über die Akzeptanz, die unseres World Metrix Services erfährt. Mittlerweile wird der Service von einigen der weltweit grössten Marken und Agenturen genutzt, erfährt“, kommentierte Irvins. „Der World Metrix ist die Kulmination der mit der Zusammenstellung genauer Online-Populationsdaten aus einzelnen Ländern zugebrachten Jahre, angeglichen an unsere globalen Definitionen von Grundgesamtheit und Websites. Der World Metrix vergrössert die Grösse des comScore Panels in vielen Ländern.“

Unternehmen, die an Informationen über die comScore World Metrix Services interessiert sind, sollten +1-866-276-6972 anrufen oder eine Email an mmxinfo@comscore.com schreiben.

Unternehmensprofil comScore Networks
comScore Networks ist global führender Anbieter von Messungen im digitalen Zeitalter. Diese Funktionalität wird aufgrund massiver, globaler Profilquerschnitte von über 2 Millionen Verbrauchern, die comScore die Erlaubnis gegeben haben, Surfgewohnheiten und Transaktionverhalten, einschliesslich der Online- und Offline-Bestellungen, zu erfassen, bereitgestellt. Die comScore Teilnehmer nehmen auch an Marktforschungsumfragen teil, bei denen ihre Verhaltensweisen und Absichten erfasst und verarbeitet werden. Mithilfe proprietärer Technologie misst comScore, was in einem
breiten Verhaltens- und Gewohnheitsspektrum wichtig ist. Berater von comScore setzen dieses Hintergrundwissen über Kunden und Mitbewerber bei der Entwicklung leistungsfähiger Marketingstrategien und -taktiken, die eine überlegene Kapitalrendite erbringen, ein. Die Dienste von comScore werden von global agierenden Unternehmen, wie beispielsweise AOL, Microsoft, Yahoo!, Verizon, Best Buy, The Newspaper Association of America, Tribune Interactive, ESPN, Fox
Sports, Nestle, MBNA, Universal McCann, United States Postal Service, Merck und Expedia, in Anspruch genommen. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.comscore.com/.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. August 2006 | 5.875 klicks

Eigentlich hatte man sich schon längst gewundert, das es bis dato nicht möglich war, den Musik Kopierschutz von Microsoft zu knacken. Microsoft hatte das DRM Verfahren (Digital Rights Management) entwickelt um Musikdownloads von Abonnementen zeitlich begrenzt verwalten zu können. Somit war es möglich Musikdownloads von Yahoo oder Napster mit einem Verfallsdatum zu versehen. Wenn der Abonnent nicht mehr weiterzahlt, lassen sich die Songs nicht mehr abspielen.

Für die Abo-Dienste wie Napster und Yahoo ist das natürlich kein kleines Problem, denn die Musik-Flatrate, die Napster und Yahoo Music anbieten, bietet für eine monatliche Gebühr dem Surfer alles, was Konkurrenten in ihren Onlineshops auch bieten, aber für eine begrenzte Summe. Das Abo von Yahoo Music gibt es zum Beispiel schon für 5 Dollar im Monat. Für dieses Geld kann der Abonnent unbegrenzt Musik herunterladen – die aber nur so lange abspielbar bleibt, wie auch weiter gezahlt wird. Bei Kündigung des Abonnement ist die Musik nicht weiter abspielbar bzw. andere darüber konsumierte Software.

Nachrichten im Netz dazu auf spiegel.de, de.internet.com und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Yahoo-Gründer David Filo und Jerry Yang aus der Stanford Schmiede

Im Jahr 1994 studierten an der Universität in Stanford die beiden Yahoo-Gründer David Filo und Jerry Yang an der Fakultät für Elektronik. Ihr Ziel: Eine Hilfestellung entwickeln, wie sich Nutzer in den Weiten des Internets und bei den immer mehr wachsenden Zahlen von Internet-Seiten zurechtfinden können. Eine Art „Internet-Navigation“ sollte entstehen.

Der Beginn als Bookmark-Sammlung

Die Karriere von Yahoo startete allerdings nicht direkt mit dem Service Yahoo an sich. Stattdessen erschufen die beiden Gründer damals den Dienst „Jerry and David’s Guide to the World Wide Web“. Schon im Herbst 1994 gab es mal eben 100.000 Nutzer des Dienstes, die schon eine Million Anfragen in den Dienst getippt haben.

Ein Jahr später gründeten die beiden offiziell Yahoo, wandelten das Unternehmen anschließend in eine Aktiengesellschaft um und starteten ihren Weg an der Börse. Yahoo Deutschland entstand wiederum im Jahr 1996 und im Laufe der darauffolgenden Jahre gingen weitere Portale in Australien, Korea, Norwegen, China, Indien, Kanada, Italien, Großbritannien und viele weitere Länder an den Start.

Der Yahoo-Boom und die Generation des Internets

Wenn es um das Thema Internet geht, so könnte man Yahoo definitiv zu den absoluten Pionieren dieses Bereichs zählen. In den 90er Jahren profitierte das noch sehr junge Unternehmen von dem Boom, der zu dieser Zeit herrschte.

Im Jahr 2000 brachen die Werbeeinnahmen für Yahoo allerdings ein und das Unternehmen musste eine wahrlich schwierige Zeit durchmachen. Die gesamte Strategie der Firma wurde zusammen mit dem neuen Kopf des Unternehmens, namentlich Terry Semel, verändert und mit viel Elan und einer cleveren Strategie konnte Yahoo erneut „belebt“ werden.

Erfolgreiche Dienste und clevere Partnerschaften

Neben Terminplaner, E-Mail-Dienst und anderen Diensten, die Yahoo bis zu dieser Zeit bereits besaß, etablierte das Unternehmen im Laufe der Zeit noch weitere Angebote. Sowohl Flickr und viele weitere Dienste entstanden. Schlussendlich entwickelte das Unternehmen eine eigene Suchmaschine, 2009 folgte eine Partnerschaft mit Microsoft, um die eigenen Technologien noch leistungsfähiger zu machen.

2010 folgte wiederum eine Partnerschaft mit dem heute sehr beliebten Kurznachrichtendienst Twitter. Im gleichen Jahr ermöglichte Yahoo den Nutzern von Yahoo, aber auch Facebook, beide Konten miteinander zu verbinden. Noch immer übernimmt der Pionier des Internets zahlreiche Firmen und Dienste, beispielsweise den Blog-Dienst Tumblr, der für 990 Millionen US-Dollar den Besitzer gewechselt haben soll.