Yahoo im Suchmaschinen Blog

Sie befinden sich hier:
»
Yahoo

Wer heutzutage Yahoo hört, denkt möglicherweise an einen eher weniger erfolgreichen Konzern, der im Vergleich zu Google und Co. schon längst „ausgedient“ hat. Yahoo ist jedoch alles andere als das und gehört im Grunde genommen zu den absoluten Vorreitern der Revolution des Internets.

Yahoo News - 700 Millionen Yahoo-Nutzer weltweit

Derzeit nutzen auf der gesamten Welt etwa 700 Millionen Menschen die Angebote und Dienste von Yahoo. Seien es die normale Startseite des Portals, oder aber die Suchfunktion, die Nachrichten, das Mail-Angebot, den Messenger oder aber den Foto-Dienst Flickr. Auch AltaVista, eine Suchmaschine, die sich damals großer Beliebtheit erfreute, gehört zu Yahoo. AltaVista wurde allerdings im Juli 2013 eingestellt.

9. Mai 2006 | 6.317 klicks

Auf heise.de konnte man erfahren, das Yahoo eine neue Werbevermarktungsplattform vorgestellt hat. Der Internetportalbetreiber Yahoo hat nun Details zu der bereits berichteten Überarbeitung der Online-Werbeplatzvermarktung bekannt gegeben. Die „neu gestaltete Plattform für Suchmaschinenmarketing“ soll das bisherige System, das noch auf der Ende der 90er-Jahre entwickelten Overture-Technik basierte, voraussichtlich in der zweiten Jahreshälfte ersetzen. Hier die ganze Nachricht zum nachlesen.

Yahoo stellt neue Werbevermarktungsplattform vor

Der Internetportalbetreiber Yahoo hat nun Details zu der bereits berichteten Überarbeitung der Online-Werbeplatzvermarktung bekannt gegeben. Die „neu gestaltete….

Quelle der Nachricht: heise.de

Datum der Nachricht: 09.05.2006

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
8. Mai 2006 | 5.611 klicks

Einer Nachricht auf computerwoche.de zu Folge, hat Yahoo ein neues verbessertes System zur Verwaltung der Advertising Anzeigen im eigenen AdCenter vorgestellt. Yahoo will damit wie auch der Redmonder Konzern versuchen, Branchenprimus Google Marktanteile abzunehmen. Werbekunden sollen damit in die Lage versetzt werden, ausgefeiltere Keyword-Ad-Kampagnen aufzusetzen, deren Effektivität zu beurteilen und zu verbessern. Hier die ganze Nachricht dazu nochmal zum nachlesen.

Yahoo! stellt verbessertes System für Keyword Advertising vor
Nach Microsoft („AdCenter“) stellt heute auch Yahoo! sein neues System zur Verwaltung von Keyword Advertising vor.

Es will damit wie auch der ….

Quelle der Nachricht: computerwoche.de

Datum der Nachricht: 08.05.2006

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
7. Mai 2006 | 4.482 klicks

Einer Nachricht auf heise.de kann man entnehmen, das Yahoo sich in den USA mit einer Sammelklage wegen angeblicher Kooperation mit Spyware-Verbreitern und dem Einsatz unlauterer Mittel bei der Werbebanner-Vermarktung konfrontiert sieht. Hier die Meldung nochmal zum nachlesen.

Klage gegen Yahoo wegen angeblicher Unterstützung von Spyware-Verbreitern

Der Internetportal- und Suchmaschinenbetreiber Yahoo sieht sich in den USA mit einer Sammelklage wegen angeblicher Kooperation mit Spyware-Verbreitern….

Quelle der Meldung: heise.de

Datum der Meldung: 07.05.2006

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
7. Mai 2006 | 5.152 klicks

Die diepresse.com berichtet über eine Internet Studie des Beratungsunternehmens comScore. Weltweit am häufigsten aufgerufen werden die Webseiten von MSN (Microsoft). Im März 2006 zierten sie insgesamt 539 Millionen Computerschirme. Besonders gefragt sind Suchmaschinen. Google wird pro Monat von knapp 500 Millionen Menschen angeklickt, Yahoo von 480 Millionen. Hier aber alle Fakten nochmal zum nachlesen.

Österreicher täglich eine Stunde „online“

Weltweit nutzen 694 Millionen Menschen das Internet. MSN, Google und Yahoo im Vormarsch.

14 Prozent der Weltbevölkerung surfen zumindest ein Mal im Monat im …

Quelle des Berichts: diepresse.com

Datum des Berichts: 07.05.2006

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
6. Mai 2006 | 7.180 klicks

Ebenso auf golem.de war zu erfahren, das Yahoo die deutsche Beta der „Mein Web 2.0“ Version ins Netz gestellt hat. Diese ist durch die Erweiterungen recht interessant und bietet mit der „sozialen Suche“ eine Hilfe, durch Bewertung die Relevanz anderer Mitsuchenden bei der Bewertung des Ergebnisses zu geben. Hier dazu die ganze Nachricht zum nachlesen.

Yahoo Mein Web 2.0 – Suchmaschine mit sozialer Komponente
Personalisierte Suche unterstützt Interessengemeinschaften

Yahoo stellt eine deutsche Beta der personalisierten Suche ….

Quelle der Meldung: golem.de

Datum der Meldung: 06.05.2006

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Mai 2006 | 5.226 klicks

Neben dem Technologie Portal, dem Relaunch des Musikportales ist das aber noch längst nicht alles, was der Nutzer neues von Yahoo bekommt. Einer Nachricht auf chip.de zu Folge, hat Yahoo einen kostenlosen Übersetzungs Service ins Netz gestellt. Babel-Fish soll der neue Dienst heissen, welcher Textblöcke mit bis zu 150 Wörtern in unterschiedliche Sprachen übersetzt. Hier dazu die ganze Meldung zum nachlesen.

Yahoo startet Übersetzungs-Dienst Babel Fish

Yahoo hat Babel Fish vorgestellt, einen kostenlosen …Quelle der Meldung: chip.de

Datum der Meldung: 04.05.2006

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Mai 2006 | 5.108 klicks

Wie schon die letzten Wochen berichtet, tauchen immer weiter Vorwürfe von Menschenrechtsorganisation auf, welche Yahoo den Vorwurf machen erst durch deren kompromissloses beugen gegenüber der chinesischen Regierung zu Verhaftungen in China kommt. Neben Yahoo ist auch Cisco eine der Firmen, welche gegenüber der Regierung anstandslos alle gewünschten Informationen aushändigen, um so möglichst ungestört im chinesischen Markt agieren zu können. Eine interessante Nachricht dazu, zum nachlesen, welche ich auf heise.de gelesen habe.

Reporter ohne Grenzen: Yahoo beugt sich in China kompromisslos

Julien Pain, bei der Menschenrechtsorganisation Reporter ohne Grenzen für den Bereich Internet zuständig, sieht die US-amerikanischen Unternehmen Yahoo und Cisco….

Quelle der Meldung: heise.de

Datum der Meldung: 04.05.2006

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Mai 2006 | 4.920 klicks

Ebenso auf de.internet.com konnte man Heute zum Thema Yahoo auch negative Schlagzeilen lesen. Der dortigen Nachricht zu Folge, haben mehrere von Yahoos Premium Werbekunden gegen den Portalbetreiber Anklageschrift beim Bundesgericht in News Jersey eingereicht. Yahoo soll Premium-Banner auf Seiten ausliefern, die mit illegalen Methoden arbeiten. So seien die Anzeigen zusammen mit Spyware-Popups gelaufen, heißt es in der gestern bekannt gewordenen Anklageschrift. Hier dazu die ganze Meldung zum nachlesen.

Werbetreibende werfen Yahoo Betrug vor
Portalbetreiber soll wissentlich Banner an kriminelle Seiten ausgeliefert haben

Der US-Portalbetreiber Yahoo wird von mehreren …

Quelle der Meldung: de.internet.com

Datum der Meldung: 04.05.2006

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Mai 2006 | 5.173 klicks

Der grösser werdene Druck der rückläufigen Umsatzzahlen bei Microsoft, veranlasst die Beteiligung am Mitkonkurrenten Yahoo laut zu überdenken. Aktuell steht Yahoo vor Microsoft auf Platz 2, hinter Google, was die Verteilung der Marktanteile im Suchmaschinen Markt angeht. Im Unternehmen Microsoft teilen sich zu den Plänen die Meinungen. Das eine Lager betont die Chancen es auch aus eigener Kraft zu einem Gegenpol zu Google seiner Vormachtstellung aufzusteigen, während Aktionäre und auch ein nicht unbedeutendes Lager anders denkender offen für die Beteiligung an Yahoo sich äussert. Hier dazu die ganze Meldung zum nachlesen, welche ich auf de.internet.com gelesen habe.

Microsoft prüft Beteiligung an Yahoo
Gespräche der Konzerne haben stattgefunden

Microsoft-Manager erwägen eine Beteiligung an dem Internet-Unternehmen …

Quelle der Nachricht: de.internet.com

Datum der Nachricht: 04.05.2006

 

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Mai 2006 | 4.791 klicks

Yahoo Tech heisst die neue Platform von Yahoo, welche dem User die Möglichkeit, nach Technologie-Produkten zu recherchieren und die Preise miteinander zu vergleichen. Eine Community, zahlreiche Artikel und eine Personalisierungsfunktion ergänzen das Angebot. Einen interessanten Bericht dazu, welchen ich auf onetoone.de gelesen habe.

Yahoo startet Technologie-Portal
Plattform ermöglicht Recherche nach technischen Produkten. Gleichzeitig geht eine neue Version der Musiksuche online.

Der Internetkonzern Yahoo hat ein …

Quelle der Meldung: onetoone.de

Datum der Meldung: 04.05.2006

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
30. April 2006 | 6.367 klicks

In einem Bericht auf dem Presseportal habe ich gelesen, das Sport-Bild und Yahoo ihre bereits erfolgreiche Kooperation zur Fussball Weltmeisterschaft 2006 ausbauen wollen. Das neue Format ist zudem in dem Sportangebot von Yahoo! unter
www.arena.yahoo.de und bei www.sportbild.de integriert. Hier dazu der ganze Bericht zum nachlesen:

SPORT BILD erweitert erfolgreiche WM-Kooperation mit Yahoo!: Neue WM-Kolumne zum Innenleben der Nationalmannschaft

Hamburg (ots) – SPORT BILD und Yahoo! bauen ihre erfolgreiche Zusammenarbeit zur Fußball-Weltmeisterschaft aus: Am 17. Mai 2006 startet Europas größte Sportzeitschrift eine neue WM-Kolumne, in der aus dem Innenleben der Nationalmannschaft berichtet wird. Das neue Format ist zudem in dem Sportangebot von Yahoo! unter www.arena.yahoo.de und bei www.sportbild.de integriert. Für die neue WM-Kolumne ist Wolfgang Ruiner, 50, verantwortlich, der als Chefreporter bei BILD MÜNCHEN 17 Jahre lang über den FC Bayern und die Nationalmannschaft berichtet hat. 

Damit setzt SPORT BILD die erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Internetportal Yahoo! fort. Bis dato bietet Yahoo! unter
www.arena.yahoo.de die SPORT BILD-Interviewserie von Tobi Schlegl mit deutschen Nationalspielern an („Tobi Schlegl trifft WM-Stars“). Dazu gibt es ein Online-Gewinnspiel von Yahoo!, bei dem die User mit Geschick und Ausdauer bis zur WM täglich zwei WM-Tickets gewinnen können.

Quelle der Meldung: presseportal.de

Datum der Meldung: 30.04.2006

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
30. April 2006 | 5.648 klicks

Erneut haben Menschenrechtler einen Fall ausgemacht, bei welchem erst durch die konkrete Weitergabe von Nutzerinformationen des Suchmaschinen Anbieters Yahoo, dem Opfer ein Prozess gemacht wurde. Yahoo wurde bereits vor etwa 2 Wochen von der gleichen Menschenrechter Gruppe diesbzgl. öffentlich angeprangert. Hier dazu der Bericht, welchen ich auf heise.de dazu gelesen habe:

Menschenrechtler erheben neue Vorwürfe gegen Yahoo

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights in China (HRIC) hat einen weiteren Fall ausgemacht, in dem der Internetprovider Yahoo als Informant der chinesischen…

Quelle der Meldung: heise.de

Datum der Meldung: 30.04.2006

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Yahoo-Gründer David Filo und Jerry Yang aus der Stanford Schmiede

Im Jahr 1994 studierten an der Universität in Stanford die beiden Yahoo-Gründer David Filo und Jerry Yang an der Fakultät für Elektronik. Ihr Ziel: Eine Hilfestellung entwickeln, wie sich Nutzer in den Weiten des Internets und bei den immer mehr wachsenden Zahlen von Internet-Seiten zurechtfinden können. Eine Art „Internet-Navigation“ sollte entstehen.

Der Beginn als Bookmark-Sammlung

Die Karriere von Yahoo startete allerdings nicht direkt mit dem Service Yahoo an sich. Stattdessen erschufen die beiden Gründer damals den Dienst „Jerry and David’s Guide to the World Wide Web“. Schon im Herbst 1994 gab es mal eben 100.000 Nutzer des Dienstes, die schon eine Million Anfragen in den Dienst getippt haben.

Ein Jahr später gründeten die beiden offiziell Yahoo, wandelten das Unternehmen anschließend in eine Aktiengesellschaft um und starteten ihren Weg an der Börse. Yahoo Deutschland entstand wiederum im Jahr 1996 und im Laufe der darauffolgenden Jahre gingen weitere Portale in Australien, Korea, Norwegen, China, Indien, Kanada, Italien, Großbritannien und viele weitere Länder an den Start.

Der Yahoo-Boom und die Generation des Internets

Wenn es um das Thema Internet geht, so könnte man Yahoo definitiv zu den absoluten Pionieren dieses Bereichs zählen. In den 90er Jahren profitierte das noch sehr junge Unternehmen von dem Boom, der zu dieser Zeit herrschte.

Im Jahr 2000 brachen die Werbeeinnahmen für Yahoo allerdings ein und das Unternehmen musste eine wahrlich schwierige Zeit durchmachen. Die gesamte Strategie der Firma wurde zusammen mit dem neuen Kopf des Unternehmens, namentlich Terry Semel, verändert und mit viel Elan und einer cleveren Strategie konnte Yahoo erneut „belebt“ werden.

Erfolgreiche Dienste und clevere Partnerschaften

Neben Terminplaner, E-Mail-Dienst und anderen Diensten, die Yahoo bis zu dieser Zeit bereits besaß, etablierte das Unternehmen im Laufe der Zeit noch weitere Angebote. Sowohl Flickr und viele weitere Dienste entstanden. Schlussendlich entwickelte das Unternehmen eine eigene Suchmaschine, 2009 folgte eine Partnerschaft mit Microsoft, um die eigenen Technologien noch leistungsfähiger zu machen.

2010 folgte wiederum eine Partnerschaft mit dem heute sehr beliebten Kurznachrichtendienst Twitter. Im gleichen Jahr ermöglichte Yahoo den Nutzern von Yahoo, aber auch Facebook, beide Konten miteinander zu verbinden. Noch immer übernimmt der Pionier des Internets zahlreiche Firmen und Dienste, beispielsweise den Blog-Dienst Tumblr, der für 990 Millionen US-Dollar den Besitzer gewechselt haben soll.