Microsoft ist kein echter Gegner für Sony

Sie befinden sich hier:
»
»
Microsoft ist kein echter Gegner für Sony
22. März 2007 | 5.122 klicks

Zum Start der PlayStation 3 in Europa macht sich Sony noch einmal ein paar neue Freunde bei der Konkurrenz: „Microsoft ist kein echter Gegner für uns“, ließ SCED-Geschäftsführer Uwe Bassendowski den Focus Online wissen. Der Vorgänger, die Playstation 2, konnte seinerzeit die Konkurrenten Microsoft und Nintendo deutlich auf Abstand halten und avancierte mit einem weltweiten Marktanteil von knapp 70 Prozent zu einem wichtigen Zugpferd des japanischen Elektronikriesen.

Der Champion der letzten Generation hat den Gong zum Auftakt der Runde etwas verschlafen und schickt erst jetzt seinen Kämpfer in den Ring, in dem sich mit Microsofts XBox 360 und Nintendos Wii die Konkurrenz schon länger tummelt. Besonders die XBox 360 aus dem Hause Microsoft, die nun schon über ein Jahr fleißig Marktanteile sammelt, ist den Oberen von Sony ein Dorn im Auge. Der Softwaregigant aus Redmond will vor allem mit den Grafikmuskeln der XBox 360 beeindrucken und verfolgt somit wie auch Sony das altbewährte Rezept „schöner, größer, schneller „.

Darüber hinaus verfügt die Sony Playstation 3 (PS3) über ein neuartiges Blu-ray-Laufwerk, das auch Spielfilme in hoher Auflösung (HD) abspielt. Die ersten 50 000 Käufer sollen eine Blu-ray des „James Bond“-Films „Casino Royale“ kostenlos dazu erhalten. Gemeinsam mit dem Zugriff auf Spiele, Musik und künftig auch Filme über Sonys Online-Plattform soll das Spielzeug als multimediale Unterhaltungszentrale im Wohnzimmer dienen.

Quelle der Bilder: http://www.flickr.com/photos/suchmaschine/

Kommentarfunktion ist deaktiviert