Microsoft Office sieht keine Konkurrenz in den kostenlosen Internettools von Google

Sie befinden sich hier:
»
»
Microsoft Office sieht keine Konkurrenz in den kostenlosen Internettools von Google
23. November 2006 | 5.316 klicks

Im Ringen um den Software Vertrieb der Zukunft sieht die Branchengröße Microsoft mit dem Suchmaschinen Betreiber Google keine Konkurrenz.

Die angebotenen Programme von Google würden die gewöhnten Geschäftskunden vom Microsoft Office Paket kaum reizen, sagte der Chef der Office Abteilung von Microsoft und fügte hinzu, mehrere Konkurrenten die es mit Office Programmen hätten aufnehmen wollen seien Google schließlich schon vorausgegangen.

Microsoft setzt auf fest installierte Programme und will auch in Zukunft über das Internet vertriebene Software nur mit Programmen einsetzten die auf den Computern installiert sind. Google und Unternehmen wie Salesforce.com setzen hingegen darauf, fest installierte Programme durch Internet vertriebene Programme ersetzen zu können. Der Google Chef Eric Schmidt betonte allerdings, das Google sich vor allem auf einfache Programme für Privatanwender und kleinere Unternehmen konzentriere und keine direkte Konkurrenz zu Microsoft und seiner Office Angebotspalette darstellen will.

Kommentarfunktion ist deaktiviert