Microsoft spielt bei AC Mailand mit

Sie befinden sich hier:
»
»
Microsoft spielt bei AC Mailand mit
15. Februar 2008 | 2.575 klicks

Immer wieder gewinnt Microsoft Kunden aus verschiedenen Branchen, so auch zuletzt den Fußball-Verein AC Mailand. Ab dieser Formel 1 Saison liefert Microsoft schon die Motorensteuerung für die Boliden. Dem sei nicht genug, denn nun tritt man in eine Kooperation mit dem AC Mailand. Microsoft als weltweit größter Softwarehersteller wird nun den Spielern vom AC Mailand helfen. Microsoft und der AC Mailand haben diese Woche bekannt gegeben, dass die Kooperation über die nächsten drei Jahre gehen wird. In dieser Zeit wird der Softwarekonzern Microsoft, das „Milan Lab“ mit seiner modernsten Technik neu ausstatten. Das „Milan Lab“ ist eine Forschungseinrichtung die sich seit 2002 mit der Problematik beschäftigt, die Leistung von Fußballspielern effektiv zu steigern.

Die Forschungseinrichtung soll eine Grunderneuerung bekommen. Im selben Zug will man in das Milan Lab verschiedene Technologien von Microsoft einsetzen. Verwendung finden in Zukunft unter anderem auch die beiden Office-Anwendungen „Sharepoint“ und „Exchange“. Für die Verarbeitung, Analyse und Präsentation der gesammelten Daten im Milan Lab, soll die Software „Performance Point“ eingesetzt werden.

Alle Server-Systeme die bisher im Milan Lab eingesetzt werden, sollen in Zukunft auf den hochleistungsfähigen Windows Server 2008 arbeiten. Um die Sicherheit der Systeme zu verstärken, setzt man dabei auf die Sicherheitslösungen „Forefront“ und „Virtual Server“. Weiter findet auch Windows Mobile seine Verwendung in der Mannschaft, genau wie „Office Communications Server“ und „Microsoft Roundtable“.

Ist Microsoft Fan vom AC Mailand oder wie kommt es zu solch einer kooperativen Unterstützung? Aus Microsoft Italien seiner Richtung kommentierte man, dass diese geschäftliche Beziehung keinerlei besondere Beziehung zum Fußball-Verein bedeute. Sprich, Microsoft ist kein besonderer Fan vom AC Mailand und auch kein Fan einer anderen Fußballmannschaft.

Kommentarfunktion ist deaktiviert