Microsoft verlagert die Fronten auf den Nischenmarkt der spezialisierten Suche

Sie befinden sich hier:
»
»
Microsoft verlagert die Fronten auf den Nischenmarkt der spezialisierten Suche
27. Juni 2007 | 6.392 klicks

Nachdem Microsoft weiterhin mühsam versucht bei den Marktanteilen im Suchmaschinen Teich die 10 Prozent Marke zu erklimmen, um Konkurrent Google mit seinen 56,3 Prozent einzuholen, musste man feststellen das die aktuelle Strategie so nicht aufgeht. Da es unwahrscheinlich ist, Google auf diesem Gebiet in nächster Zeit einzuholen, ist Microsoft weiter auf der Suche nach einer Schwachstelle. Was Microsoft dazu bringt, sich mehr auf den Nischenmarkt mit spezialisierter Suche zu konzentrieren, um dort durch speziell auf diese Bereiche zugeschnittene Suchdienste, Marktanteile zurück zu gewinnen.

Hierzu sagte Ray Ozzie, Chief Software Architect für Microsoft: „Im Bereich spezialisierter Suche gibt es eine Menge Möglichkeiten„.

Dies erklärt auch die Einkaufspolitik der vergangenen Monate, wo viel Geld in den Aufkauf verschiedener Internet Startups gesteckt wurde (zum Bsp. das auf mobile Suche spezialisierte MotionBridge; Medstory als Gesundheits Suchmaschine). Analysten halten die Nischen-Strategie von Microsoft für die richtige Entscheidung, denn wenn man Google angreifen möchte, dann in Gebieten, wo die Konkurrenten aus Mountain View keine Führungsposition hat.

Kommentarfunktion ist deaktiviert