Microsoft XBox 360 zu Teuer

Sie befinden sich hier:
»
»
Microsoft XBox 360 zu Teuer
16. Juni 2007 | 8.497 klicks

Microsoft ist offenbar garnicht zufrieden mit dem Absatz seiner XBox 360 Spiele Konsole, wohingegen die Wii Spielekonsole hingegen reißenden Absatz findet. Ein Microsoft Mitarbeiter räumte gegenüber dem Nachrichtenmagazin Bloomberg ein, dass die Spielekonsole aus dem Hause Microsoft viel zu teuer sei.

Nach Ansicht von David Hufford liegt der optimale Preis bei 199,- US-Dollar, das sind aktuell 200,- US-Dollar zuviel, denn der aktuelle Preis für die Microsoft Spielekonsole liegt in den USA bei 399,- US-Dollar. Nintendo hingegen kommt mit seiner Idee der freundlicheren Preispolitik, für die Wii Konsole wesentlich besser, denn diese erhält man in den Staaten für 250,- US-Dollar inklusive einem Paket an verschiedenen Sport-Spiele. Leider verriet Hufford nicht, ob die XBox 360 nun wirklich günstiger werden soll. Microsoft wird jedoch nicht den selben Fehler machen wie bei der XBox Vorgänger Version, welche größtenteils auf männliche „Hardcore-Gamer“ im Alter zwischen 15 und 29 verkauft wurde.

Bei Microsoft möchte man ebenso wie bei Konkurrent Nintendo, auch die Gelegenheitsspieler, weibliche Spielerinnen und Kinder mit ins Boot holen, was jedoch seit der Einführung von XBox LIVE Arcade kein Geheimnis mehr ist. Sony als größter Konkurrent teilt diesen Gedanken ebenfalls und denkt bereits über Preissenkungen für seine Sony Playstation 3 nach, um dadurch den schleppenden Verkauf kräftig anzukurbeln.

Weitere Infos zum Posting findet ihr auf winfuture, Onlinekosten und weitere …

Kommentarfunktion ist deaktiviert