Open Handset Alliance – Google Phone wird mobiles Handy Betriebssystem

Sie befinden sich hier:
»
»
Open Handset Alliance – Google Phone wird mobiles Handy Betriebssystem
6. November 2007 | 8.346 klicks

Suchmaschine Google hat nun endlich die ganzen Spekulationen um ein Google Phone beendet und am gestrigen Tage seine Mobilfunkpläne offiziell vorgestellt. Alle die, welche geglaubt und gehofft haben, nun endlich das wirkliche „GPhone“ oder zumindest das „Googlephone“ zu Gesicht zu bekommen, werden enttäuscht sein. Denn anstelle eines Googlephone, stellte Google „Android“ vor, die neue Software-Plattform für Handys, welche man zusammen mit über 30 weiteren Firmen aus der IT- und Telekommunikations-Branche entwickelt hat. Unter dem Namen „Open Handset Alliance“ möchte man eine innovative Softwarearchitektur entwickeln, welche auf offene Standards setzt. „Was wir heute ankündigen, ist ambitionierter und bedeutender als ein einzelnes Telefon„, kommentierte Andy Rubin, Googles Chef für mobile Plattformen, die Vorstellung des Projekts am Montag.

Open Handset Alliance

Die neue Android-Plattform wird unter einer Open-Source-Lizenz bereitgestellt, was Mobilbetreibern und Geräteherstellern die nötige Flexibilität bei der Gestaltung ihrer Anwendungen und Services bieten soll. Für die kommende Woche hat Google ein ein Software Development Kit (SDK) angekündigt, was Entwicklern die Entwicklung von Anwendungen erleichtern soll. Google verfolgt damit das Ziel, das Entwickler-Modell aus dem Internetbereich, auf den mobilen Bereich zu übertragen.


Google spricht Klartext zum Google Phone

Technisch betrachtet setzt Android auf einen Linux-Kernel, welcher eine speziell entwickelte Virtual-Machine zur Verfügung steht, die sich durch geringen Speicherverbrauch und sparsamen Umgang mit Hardware-Ressourcen auszeichnet. Bereits installierte Anwendungen, wie auch später nachinstallierte Applikationen sollen mit Android gleichberechtigt laufen, so dass Nutzer sich die Geräte ganz nach den eigenen Wünschen einrichten können, so die Vorstellungen der Open Handset Alliance.

Google-CEO Eric Schmidt kommentierte die Ankündigung der Mobilfunkpläne von Google wie folgt: „Die Open Handset Alliance ist weitaus ambitionierter als jedes Google Phone, über das in den Medien die vergangenen Wochen spekuliert wurde. Unsere Vision ist es, dass die heute bekannt gegebene Plattform Tausende verschiedener Handy-Modelle hervorbringen wird„. Speziell auf die Open Hand Set Alliance abgestimmte Geräte haben die OHS-Partner T-Mobile und HTC, für die zweite Jahreshälfte 2008 angekündigt.

Zu den Gründungsmitglieder der Open Handset Alliance gehören Unternehmen aus den USA, Europa, Japan, Taiwan, und sogar aus der Volksrepublik China. Neben Google sind unter anderem die Firmen T-Mobile und HTC, sowie eBay, LG, Motorola, Nvidia, Qualcomm, Samsung, Texas Instruments, Audience, Broadcom, Aplix, Ascender, China Mobile, Esmertec, Intel, KDDI, Living Image, Marvell, NMS, Noser, NTT DoCoMo, Nuance, PacketVideo, SiRF, SkyPop, Sonivox, Sprint Nextel, Synaptics, TAT – The AstonishingTribe, Telecom Italia, Telefonica und Wind River mit dabei.


Was Kinder mit dem magischen Google Phone anstellen würden

Wie der GoogleWatchBlog treffend feststellte, sind Unternehmen wie Nokia, Sony Ericsson, Blackberry/RIM, Apple, Verizon und AT&T nicht mit bei der Open-Handset-Alliance dabei. Dennoch sehen Konkurrierende Handybetriebssystem-Hersteller den Vorstoß von Google gelassen. „Wir sehen das nicht als Bedrohung„, sagte ein Sprecher des Handyweltmarktführers Nokia. John Forsyth, Manager beim britischen Handybetriebssystem-Anbieter Symbian, äusserte sich gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters: „In den vergangenen neun Jahren wurden wohl ein Dutzend neue Plattformen auf den Markt gebracht, die uns attackieren wollten.“ Seitens Microsoft äusserte sich Manager Scott Horn, zuständig für Microsofts Windows Mobile, zur Google-Allianz: „Es hört sich so an, als ob sie versuchen, eine Gruppe von Leuten zusammenzukriegen, um ein Telefon zu bauen – das machen wir aber schon seit fünf Jahren.“ Es bleibt also abzuwarten ob die Pläne von Google aufgehen und man auch auf dem mobilen Sektor, eine Vormachtsstellung um die beliebten Werbeanzeigen aufbauen kann oder nicht. „Sollte es Google tatsächlich gelingen, die Handy-Branche zu öffnen, dann ist das die größte Leistung, die das Unternehmen in den vergangenen Jahren erbracht hat„, so Stephen Arnolds, Autor des Buches „The Google Legacy„.

Weitere Informationen zu Googles Open Handset Alliance und dem Android Projekt, findet man im Netz auf tagesspiegel.de, auf Googlified, bei Google Blogoscoped, im RedmondSpy Blog, heise.de, golem.de, der New York Times, in der Pressemitteilung der Open Handset Alliance und der offiziellen Ankündigung im Google Blog.

6 Reaktionen zu “Open Handset Alliance – Google Phone wird mobiles Handy Betriebssystem”

  1. Android SDK – Android Developer Challenge » Suchmaschinen Blog Am 12. November 2007 um 19:53 Uhr

    […] Google hat letzte Woche die Open Handset Alliance vorgestellt, welche ein Bündnis aus führenden Unternehmen der Mobilfunk- und […]

  2. Links und lesenswerte Themen zu Google & Co. am 28. Dezember » Suchmaschinen Blog Am 28. Dezember 2007 um 03:08 Uhr

    […] Android auf dem Mobile World Congress in Barcelona Der Suchmaschinenbetreiber Google wird sein Handy-Betriebssystem Android im Februar der Öffentlichkeit präsentieren. Auf der wichtigsten Branchenmesse, dem Mobile […]

  3. Android Helicopter » Suchmaschinen Blog Am 12. Februar 2008 um 17:18 Uhr

    […] natürlich auch eine Möglichkeit für Google, die hoch gesteckten Ziele für das Android Projekt im Mobilfunksektor zu […]

  4. Google Phone: Android Prototype » Suchmaschinen Blog Am 12. Februar 2008 um 17:18 Uhr

    […] Google anstelle des Google Phone sein Google Android Projekt vorgestellt hat, dabei steht Android für ein offenes mobiles Handy Betriebssystem, teilte man […]

  5. Zusammenarbeit Google Apple fruchtet… » Suchmaschinen Blog Am 22. Februar 2008 um 16:58 Uhr

    […] gegenüber den Blog Bits der New York Times sehr skeptisch. Steve Jobs Meinung nach wird das Google Android Projekt, Software für Handys zu entwickeln, mehr schaden als nützen. Er vermutet das sich […]

  6. Verspätung bei Android-Handys » Suchmaschinen Blog Am 27. Juni 2008 um 12:50 Uhr

    […] die Einführung der neuen Handy-Plattform „Android“ betrifft, muss sich Google mit seinen Partnern derzeit einigen Rückschlägen stellen. […]