Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

17. Mai 2007 | 4.862 klicks

Eine aktuelle Studie zur „Google Fitness der Top 500“ hat ergeben, das grade mal 22 Prozent der Intenetseiten der österreichischen Top 500 Unternehmen, wirklich Fit für Google sind. Demnach besteht bei knapp 78 Prozent noch Optimierungsbedarf, damit diese über die Suchmaschine Google gut und einfach gefunden werden können.

Die Analyse hat ergeben das nur jede 5. Firmenwebsite die wichtigsten Kriterien für eine optimale Auffindbarkeit bei Google & Co. erfüllt. Teilweise sind die Webseiten sogar unsichtbar, besser gesagt sind die Inhalte der Webseiten durch die Robots von Google nicht korrekt spiderbar. Was zur Folge hat, das diese dadurch auf den ersten Suchergebnisseiten von Google nicht zu finden sind, selbst wenn die Websites es in den Google Index geschafft haben.

Vergleicht man jetzt die letzte Top 500 Studie aus dem Jahre 2005, stellt man zwar eine leichte Verbesserung der Gesamtsituation fest, was aber wohl daran liegt, dass viele Firmen Geld in die Verbesserung ihrer Webauftritte investieren und mehr Bewusstsein für Suchmaschinen-Marketing entwickelt haben.

Eine Zusammenfassung der Studie findet ihr hier zum downloaden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Mai 2007 | 7.687 klicks

GEO.de offizieller Google Medienpartnern von Google Earth

Bereits seit 2004 erfreut sich die Internet Gemeinde über das kostenlose Google Programm Google Earth, bei dem sich die User Satellitenfotos von jedem Ort der Welt anzeigen bzw. einfach über die virtuelle Weltkugel hinwegfliegen können.

Google Earth wird seit seiner Veröffentlichung ständig weiterentwickelt, wie zum Beispiel die 3D Google Earth Darstellung von Berlin oder die 3D Virtualisierung von Neubrandenburg. Auch das Angebot an Zusatzinformationen wie Hotels, Sehenswürdigkeiten oder Restaurants, die der User in einer fotorealistischen Umgebung betrachten kann, werden immer besser und größer.

Von Heute an gehört GEO.de zu den offiziellen Medienpartnern von Google Earth. Die GEO.de Redaktion hat mehr als 200 Berichte mit Koordinaten verortet und im vier Wochen Takt sollen weitere GEO.de Artikel bei Google Earth hinzukommen. Der neue Service kann von jedem Internet Nutzer individuell aktiviert werden, indem in der Menüleiste in Google Earth, am linken Rand, der entsprechende GEO.de Layer ausgewählt wird. Ist dieser Layer aktiviert, erscheinen auf dem virtuellen Globus grüne Fähnchen mit dem GEO-Logo. Sobald ein Fähnchen angeklickt wird öffnet sich ein neues Fenster (Popup), welcher ein Artikel Foto, den Artikel Vorspann, sowie den Link zur Geo.de Seite mit entsprechendem Artikel anzeigt.

Eine entsprechende Pressemeldung, welche zur Google GEO Kooperation auf dem Presseportal veröffentlich wurde, noch als Nachtrag zum Posting:

Google Earth präsentiert GEO.de / Content-Kooperation mit mehr als 200 Artikeln gestartet

Hamburg (ots) – 2004 begeistert Google Earth die Internet-Gemeinde. Wer sich das kostenlose Programm auf seinen Computer lädt, kann über eine virtuelle Weltkugel hinwegfliegen, auf Satellitenfotos an beliebige Orten navigieren und sich bis auf 450 Meter an ein Ziel heranzoomen.

Google Earth wird ständig weiterentwickelt. Darstellungen in 3D-Qualität, etwa im Stadtbild Berlins, sorgen für Aufsehen. Immer umfassender wird auch das Angebot ortsgebundener Zusatzinformationen, wie Hotels, Restaurants und Sehenswürdigkeiten, die man sich in einer fotorealistischen Umgebung anzeigen lassen kann.

Vom 16. Mai 2007 an gehört GEO.de zu den handverlesenen Medienpartnern von Google Earth. Aktiviert wird der neue Service, sobald Internet-Nutzer in der Menüleiste am linken Rand den entsprechenden Layer „GEO.de“ auswählen. Auf dem virtuellen Globus erscheinen sodann grüne Fähnchen mit „GEO“-Logo. Wird ein Fähnchen angeklickt, taucht ein Popup auf mit Artikel-Foto und -Vorspann, sowie einem Link zu GEO.de.

„Von der Kooperation profitieren Internet-Nutzer in zweifacher Hinsicht“, erläutert GEO.de-Redaktionsleiter Jens Rehländer. „Zunächst informiert man sich, welche Orte bereits Schauplätze von GEO-Reportagen waren. Danach lassen sich diese Orte über Google Earth in beinahe lebensechter Darstellung studieren, bevor man sich zur Lektüre des hinterlegten Artikels auf unsere Website klickt.“

Zum Start der Medienpartnerschaft hat die GEO.de-Redaktion mehr als 200 Berichte mit Koordinaten punktgenau verortet. Projektleiter Daniel Olzien und sein Team haben die technischen Voraussetzungen geschaffen, künftig im Vier-Wochen-Takt neue GEO.de-Artikel bei Google Earth aufscheinen zu lassen.

Detail-Informationen gibt es im Internet: www.geo.de/google-earth

Pressekontakt:
Maike Pelikan
GEO Marktkommunikation
20444 Hamburg
Tel: +49 (40) 3703 – 2157
Fax: +49 (40) 3703 – 5683
E-Mail: pelikan.maike[at]geo.de
GEO im Web: www.GEO.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Mai 2007 | 9.383 klicks

Suchmaschine und Software Riese Microsoft hat sein Digital Advertising Solutions Team, im Sales Bereich, mit zwei neuen Mitarbeitern verstärkt. Für seinen Standort in Hamburg, hat der Redmonder Software Konzern Matthias Krön (Bild 2) engagiert, welcher als Category Development Manager in Zukunft, die Branchen Finanzen und Reisen betreut. Für seine Niederlassung in München hat Microsoft Christine Schmitz (Bild 1) als Research Manager engagiert.

Eine Pressemeldung hierzu, welche Microsoft für seine zwei neuen Mitarbeiter auf dem MSN Pressecenter veröffentlicht hat:

München, 16. Mai 2007 – Microsoft Digital Advertising Solutions meldet zwei neue Mitarbeiter zur Verstärkung des Sales-Teams an den Standorten Hamburg und München. Matthias Krön betreut als Category Development Manager künftig die Branchen Finanzen und Reisen, Christine Schmitz steigt als Research Manager ein.

Matthias Krön (38), der in der Hamburger Sales-Niederlassung als Category Development Manager einsteigt, kann auf langjährige Erfahrungen bei der Betreuung von Direktkunden und Online-Media-Agenturen zurückblicken. Er kommt von der Freenet AG in Hamburg, wo er zuletzt als Teamleiter E-Commerce & Advertising tätig war. Von 2002 bis 2006 betreute er dort Key Accounts im Bereich Finanzen. Vor seiner Zeit bei Freenet war er als Senior Sales Manager bei der Real Media Deutschland GmbH tätig. Von 1995 bis 2000 hatte er die Leitung des Bereichs Anzeigen und Direkt-Marketing beim Bundes-Verlag in Witten inne.

Der Diplom-Ingenieur der Agrarökonomie absolvierte eine berufsbegleitende Ausbildung zum Kommunikationswirt.

Matthias Kroen - Microsoft Category Development Manager
Matthias Kroen – Microsoft Category Development Manager – Bild 2

Christine Schmitz (31), die neue Research Managerin am Standort München, kann auf zehn Jahre Berufserfahrung in der Medienbranche zurückblicken, davon sechs Jahre in der Online-Vermarktung. Vor ihrem Wechsel zu Microsoft war sie bei der IP Deutschland GmbH als Projektleiterin IP Solutions für strategische Projekte in der Online-Vermarktung, unter anderem im Bereich Targeting, verantwortlich. Von 2003 bis 2005 leitete sie bei der IP interactive GmbH den Bereich Sales Coordination und war für die Betreuung der Media-Agenturen und das Kampagnenmanagement zuständig. Weitere berufliche Stationen waren Axel Springer Young Mediahouse und Bertelsmann Fachinformation.

Die ausgebildete Verlagskauffrau schloss ein berufsbegleitendes Studium der Betriebswirtschaft an der VWA Köln ab.

Christine Schmitz - Microsoft Research Manager
Christine Schmitz – Microsoft Research Manager – Bild 1

Über Microsoft Digital Advertising Solutions
Microsoft Digital Advertising Solutions ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Unter dem Dach der Microsoft Online Services Group vermarktet Microsoft Digital Advertising Solutions derzeit die Online-Produkte MSN, Windows Live sowie Microsoft Office Online und in Zukunft auch Xbox Live. Microsoft Digital Advertising Solutions ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und verfügt in Deutschland laut AGOF Internet Facts 2006-III über eine Reichweite von 9,79 Millionen Unique User (durchschnittlicher Monat). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing, ist Microsoft Digital Advertising Solutions mit ca. 40 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg und Düsseldorf vertreten. Mehr Informationen zu Microsoft Digital Advertising Solutions sind unter abrufbar.

Kontaktmöglichkeit für Fragen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51-869
Fax: +49 (89) 3 21 51-77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Mai 2007 | 4.789 klicks

Suchmaschine Google hat für seine Wissenschafts Suchmaschine „Google Scholar„, welches die spezielle Suche nach Wissenschaft relevanten Informationen ermöglicht, mit dem österreichischen ÖAW-Verlag (Österreichische Akademie der Wissenschaften) eine Kooperation geschlossen.

Der Vertrag zwischen Google und dem ÖAW-Verlag hat das Ziel, den gesamten Inhalt des ÖAW-Verlag, in Google Scholar zur Verfügung zu stellen. Hierzu sollen ab Sommer 2007, insgesamt 27.000 wissenschaftliche Artikel und Informationseinheiten des ÖAW-Portal in Google Scholar erfasst werden und international sichtbarer gemacht werden.

Weiterhin ist geplant, dass der Service mit den ÖAW-Publikationen ab Sommer 2007, allen Internet-Surfern und Benutzern, über scholar.google.com kostenlos zur Verfügung steht.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
16. Mai 2007 | 6.150 klicks

Ende Februar berichteten wir über den Start von Google Video AdSense. Da wir bei einem unserer Projekte schon vorher Video AdSense Buchungen hatten, diese aber leider zum Zeitpunkt des Blogpostings ausgelaufen war, hat es ein wenig gedauert, bis man hierzu auch ein Beispiel für das Aussehen einer Video AdSense Anzeige bringen konnten. Dies nun als leicht verspäteter Nachtrag zu damaligen Posting.

Google Video AdSense Anzeige

Im linken Teil des Bildes erkennt man die Video AdSense Anzeige, welche von Google eingespeist wird. Im Bereich Musik und Spiele haben wir feststellen können, das recht häufig Video AdSense Anzeigen gezeigt werden. Vermutlich liegt es daran, das wie am Beispiel unserer Rammstein Fanseite, mehr Möglichkeiten existieren, Zielgruppen relevante Video AdSense anzuzeigen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Mai 2007 | 6.322 klicks

Wer wissen wollte wie es im Googleplex ausschaut, der konnte mit dem Posting zuvor, hoffentlich seinen Wissensdurst stillen. Da ich aber schonmal am schauen war, auf Google seiner Videoplattform YouTube, ob es weitere interessante Videos zu finden gibt, habe ich passig zu den bereits gezeigten Fotos der Google China Niederlassung, nun auch eine kleine Video Serie gefunden. Die nachfolgenden 6 Videos geben einen kleinen Einblick „Inside Google China„.


Inside Google China – Video 1/6


Inside Google China – Video 2/6


Inside Google China – Video 3/6


Inside Google China – Video 4/6


Inside Google China – Video 5/6


Inside Google China – Video 6/6

Wer ebenso schicke Videos von Google Niederlassungen gefunden hat, kann gerne via Comment oder Mail, die Links hierzu an mich senden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Mai 2007 | 8.543 klicks

Wer schon immer mal wissen wollte wie es im Googleplex – dem Google Hauptquartier in Mountain View – ausschaut, der kann sich über untenstehende Google Video bzw. YouTube Video, einen kleinen Eindruck verschaffen.


Google Headquarter – Einblicke in den Googleplex – Google Video 1


Einblicke in den Googleplex – YouTube Video 2

Quellen der Videos: Google Video 1 and Google Video 2

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Mai 2007 | 7.791 klicks

Suchmaschine Google hatte wieder Politik Prominenz im Google Headquarter in Mountain View. Dieses mal war es Bill Richardson, Gouverneur von New Mexico, welcher sich mit Google’s Vice Präsident of Global Communications und Public Affairs Elliot Schrage, sowie 200 weiteren Google Mitarbeitern, über seine nationalen Energie Stratregien unterhielt.

Google Headquarter Besuch von Bill Richardson
von Links betrachtet zuerst Google Vice President of Global Communications and Public Affairs Elliot Schrage with Bill Richardson, New Mexico Gouverneur.

Richardson ist bereits der dritte Präsidentschafts Kandidat, der sich nach Clinton im Februar diesen Jahres und Republikaner John McCain Anfang des Monats, im Google Headquarter den Fragen der Google Mitarbeiter, zu seinen Umweltplänen und Zielen stellt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
15. Mai 2007 | 5.536 klicks

Suchmaschine Google ist bei seinem Google Book Search Projekt einen Schritt weitergekommen und vermeldet, das man sich mit der Universität von Lausanne in der Schweiz zusammengetan hat, um deren lizenzfreien Buchbestand zu digitalisieren.

Dadurch sind demnächst die Klassiker von Hugo oder Balzac, über Google Book Search ebenso abrufbar, wie Schriften über Philosophie und Ökonomie von Vilfredo Pareto oder Benjamin Constant.

Google bietet die Bücher-Suche seit August 2006 kostenlos im Internet an und interessierte Leser können ganze Bücher als PDF-Download sich runterladen. Google digitalisiert dabei nur die Bücher, bei denen das Urheberrecht abgelaufen ist. Aktuelle Titel von Authoren werden in Googles Booksearch lediglich in Auszügen angezeigt.

Im Gegensatz zu sonstigen Google-Services werden die Ergebnisse der Google Buchsuche nicht über AdWords mit Anzeigen vermarktet. Trotzdem ist das Projekt nicht unumstritten. In Frankreich gibt es einige Bedenken gegen das Google Book Search Projekt. Man befürchtet, dass Google die Internet-Kultur mit englischen und amerikanischen Inhalten überschwemmt und das europäische Kulturerbe dabei zu kurz kommt.

Google konnte bereits mit Bibliotheken der Universität Oxford, der Universität Complutense Madrid, der Bayerischen Staatsbibliothek, der Bibliothek von Barcelona, der Harvard-Universität, der Stanford-Universität, der Universität Michigan, der New York Public Library, der Universität Virginia, der Universität Wisconsin-Madison, der Princeton-Universität, der Universität Kalifornien und der Universität Texas-Austin digitalen Input.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Mai 2007 | 6.680 klicks

Wie der Google Fokus berichtet, ist ein reicher Mann weniger auf der Liste der freilebenden Singles dieser Erde. Nicht irgendwer hat geheiratet, sondern Google Gründer Sergey Brin. Am Wochenende hat Brin, der Bio-Tech Spezialistin Anne Wojcicki das JA-Wort gegeben.

Wie die Washington Post berichtet, wurde auf einer kleinen Sandbank auf den Bahamas gefeiert.

Sergey Brin sein geschätztes Vermögen ist mit 16,6 Milliarden US-Dollar angegeben, was ihn zu einem der reichsten US-Amerikaner macht. Zusammen mit seinem Google Partner Larry Page, stehen die beiden auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen der Welt auf Platz 26.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Mai 2007 | 5.435 klicks

Patentexperte und Google-Beobachter Stephen Arnold hat neue Patentanträge von Google analysiert und kommt zu dem Fazit, dass Google Appliances für E-Mail und andere Unternehmensanwendungen konstruiert. Hintergrund seiner Analyse sind die beiden Patente „Determination of a Desired Repository“ und „Programmable Search Engine„, welche es nach seiner Ansicht ermöglichen, eine Google-Appliance beim Nutzer, mit dem Rechenzentrum von Google zu verbinden. Diese Verbindung würde es dem Anwender erlauben, die Anwendungen und Rechenleistung der Google-Server zu nutzen, so Arnold in einer Pressemitteilung.

Noch interessanter ist, dass eine Google-Appliance Daten an die Google-Server schicken kann, um sie in neue Informationsprodukte einzubinden, für die dann wiederum Gebühren erhoben werden können,“ so Arnold weiter. So könnte ein Handelsunternehmen zum Beispiel, den kompletten Produktkatalog durch seine Appliance, direkt zu Google senden. Andersrum könnte eine Firma Videos oder andere Services, direkt von Google erhalten.

Das derzeitige Angebot ist die Suche. Künftig wird es E-Mail sein, Unternehmensanwendungen und viele andere innovative Partnerschaften, mit denen die Appliance-Kunden ihre Informationen besser ausnutzen können,“ schreibt Arnold.

Als Erwiderung auf Arnolds Theorie, gab ein Google Sprecher folgende Erklärung ab: „Der Informationsschutz geht bei Google über alles. Dies gilt für die Google Search Appliance und Google Mini. Insbesondere haben wir keine Funktionen hinzu gefügt, die fälschlicherweise als Kommunikation mit Google.com interpretiert werden könnten, wie beispielsweise Auto-Update-Funktionen oder Diagnoseberichte. Die Google Search Appliance und Google Mini sind nicht und waren auch nie mit Google.com verbunden. Wir haben keine Pläne, diese Rechner mit Googles Rechenzentren zu verbinden und keine Kommunikationstechniken in diesen Rechnern dienen diesem Zweck.

Weitere Nachrichten zum Thema, findet man auf silicon.de und zdnet.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
14. Mai 2007 | 6.704 klicks

Mit einer satten Finanzspritze von 45 Millionen US-Dollar erhalten die Medienkonzerne CBS und Viacom, eine Minderheitsbeteiligung an dem TV-Internet Startup „Joost“. Das Internet TV Startup wurde im Januar 2006 von Janus Friis und Niklas Zennström gegründet. Janus Friis und Niklas Zennström haben bereits mit der Online-Tauschbörse KaZaA und dem Internet-Telefondienst Skype Vertrauenspunkte bei Investoren gewinnen können und zeigen sich erfreut, über das entgegengebrachte Vertrauen. Die Investition von Viacom und CBS ist aber nicht ganz uneigennützig, laut Branchenexperten versuchen die Medienkonzerne Joost durch die Finanzspritze, vor einer Übernahme durch Google oder Apple zu schützen.

Diese Unterstützung zeigt ein gewaltiges Vertrauen in die Joost-Plattform. Wir haben diese Investoren aus einer Reihe von Interessenten ausgewählt, da sie auf ihren Gebieten führend sind und uns einzigartige Vorteile verschaffen, die uns ermöglichen, das Wachstum und die Entwicklung unserer Firma zu beschleunigen.“ so ein Kommentar von Friis.

Auch inhaltlich haben Viacom und CBS mit Joost auf Unterstützung geeinigt. So hat Joost mit den Partnern Verträge für die Nutzung von Filmen und TV-Sendungen abgeschlossen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.