Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

25. Mai 2007 | 8.139 klicks

Wie bereits letztes Wochenende vermutet, hat sich das Gerücht bewahrheitet, das Suchmaschine Google sich Feedburner für 100.000.000 US-Dollar gekauft hat.

Feedburner - Online RSS-Feed Reader

Mit Feedburner können nicht nur RSS-Feeds verwaltet und eigene erzeugt werden, weiterhin erhalten Blogger über Weblog-Statistiken, zusätzliche Informationen zu Besuchern der letzten 24 Stunden, sowie der vergangenen 7 Tage.

Ebenso lassen sich über Feedburner Googles AdSense-Anzeigen, sowie Links zu Amazon-Produkten, genauso in Weblogs einbinden, wie es bei bekannten Link-Dienstleister wie Delicious, Furl oder Bloglines der Fall ist.

Ob und wie Feedburner demnächst direkt in die bereits existierenden Google Services eingegliedert wird bleibt abzuwarten. Eine gute Ergänzung für Google Analytics wäre es sicher.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
25. Mai 2007 | 5.955 klicks

Google wird von der EU-Kommission vorgeworfen, dem Datenschutz nicht genügend Beachtung zu schenken. Die EU-Kommission mit Vertretern der EU-Mitgliedsländer hat Google in einem Brief aufgefordert, zum betriebenen Datenschutz rund um seine Nutzer Stellung zu nehmen. Die Experten bezweifeln in dem Schreiben an Google, dass genügend Vorkehrungen getroffen wurden um einen ausreichenden Datenschutz zu gewährleisten. Google speichert neben dem Suchbegriff auch die IP-Adresse des Computers, von dem die Abfrage kam. Bisher speicherte Google die Daten auf unbestimmte Zeit, allerdings willigte das Unternehmen vor wenigen Wochen ein, die Daten maximal 2 Jahre zu speichern.

Unabhängig davon sammelt Google persönliche Informationen der Nutzer, wofür sie jedoch ausdrücklich ihr Einverständnis geben müssen. Jedoch sind für die EU-Experten auch die zwei Jahre, auf welche sich Google mittlerweile beschränkt hat, eindeutig zu lang. Neben der EU untersuchen auch norwegische Behörden, ob Google in irgendeiner Hinsicht gegen die Datenschutz Richtlinien verstoße.

Google verteidigt seine eigene Politik und rechtfertigt sich mit der Aussage, man müsse die Daten für eine gewisse Zeit aus Sicherheitsgründen speichern. Nur wäre man in der Lage Hackerangriffe und Missbrauch, effektiv zu bekämpfen.

Im Gegensatz zu Google haben sich die Konkurrenten Microsoft und Yahoo noch nicht dazu bereit erklärt, die Daten seiner Nutzer nur für eine gewisse Zeit zu speichern.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
25. Mai 2007 | 5.892 klicks

Anlässlich der Partnerschaft zwischen Live Earth und MSN, präsentiert MSN Deutschland 7 Wege zu mehr Umweltbewusstsein auf 7 Themen-Channels. Die eigens dafür eingerichtete Webseite hierzu findet man unter . Vor einigen Tagen hat das MSN Portal bereits exklusiv den neuen Madonna Song „Hey You“ im Rhamen seiner Live Earth Unterstützung veröffentlich. Wie schon im Blogposting zur Microsoft Philips Vereinbarung erwähnt, hat Microsoft hierzu eine separate Pressemeldung veröffentlicht, welche nachfolgend kommt.

München, 24. Mai 2007 – 7 Konzerte auf 7 Kontinenten am 7.7.2007, das ist Live Earth, eine weltweite Konzertreihe, die auf die Klimaerwärmung und die Umweltbewegung Save Our Selves (SOS) aufmerksam machen will. Anlässlich der Partnerschaft zwischen Live Earth und MSN engagiert sich MSN Deutschland mit einem informativen Umwelt-Special unter .

Microsoft Live Earth Special Klimawandel

Darüber hinaus wird msn.de als exklusiver Online-Partner für Live Earth durch Live Streamings aller Konzerte dafür sorgen, die Botschaft weltweit zu verbreiten.

msn.de für mehr Umweltbewusstsein
Live Earth bei msn.de bedeutet, 7 Wochen bis zum Konzert-Event werden wöchentlich auf 7 MSN Channels Umweltprobleme und die dazugehörigen Lösungen thematisiert.

Die 7 Channels in der Übersicht:
1. Im Auto-Channel wird z.B. das Thema Hybrid und alternative Antriebe aufgegriffen.

2. Im Bereich Computer & Technik dreht sich alles ums Strom Sparen am PC sowie die umweltfreundlichsten Erfindungen aus dem Bereich Technik.

3. Der Reise-Channel präsentiert Möglichkeiten für umweltgerechtes Reisen.

4. Im Entertainment-Channel gibt es alle Informationen zu den Konzerten und den Live Earth-Künstlern.

5. Der Money-Channel gibt Tipps zu Ökofonds sowie zu Förderung von Solaranlagen.

6. Im News-Bereich erhalten Interessierte Studien und politische Themen zum Klimawandel.

7. Der Lifestyle-Channel gibt Übersicht über Umweltbewusstsein beim Shopping und Umweltprobleme beim Freizeitsport.

Alle Konzerte weltweit erleben via Live Streaming
Als weltweit exklusiver Online-Partner wird MSN alle Live Earth Konzerte aus den USA, England, Brasilien, Südafrika, Japan, China und Australien zeitversetzt via Live Streaming zeigen. Live Earth in Hamburg wird live am 7.7.2007 unter www.msn.de zu sehen sein.

Über MSN
Mehr als 465 Millionen Unique User weltweit besuchen jeden Monat das Redaktionsportal MSN. Mit lokalisierten Versionen in 42 Märkten und 21 Sprachen ist MSN ein führender Anbieter von qualitativ hochwertigen Inhalten. MSN liefert täglich aktuelle News aus den Bereichen Unterhaltung, Nachrichten, Sport, Reisen, Auto, Money, Gesundheit und Computer & Technik.

Über Live Earth
Live Earth ist eine weltweite Konzertreihe, die am 7. Juli 2007 auf sieben Kontinenten insgesamt 24 Stunden lang stattfinden wird. Ins Leben gerufen wurde das Projekt vom ehemaligen US-Vizepräsidenten und Umweltaktivisten Al Gore, der damit auf die Klimaerwärmung und die Umweltbewegung Save Our Selves (SOS) aufmerksam machen will. SOS tritt dabei als Dachorganisation der Veranstaltung auf. Sponsor und offizieller weltweiter Online Partner von Live Earth ist MSN. Alle Konzerte werden kostenlos auf MSN übertragen.

Kontaktinformationen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51 – 869
Fax: +49 (89) 3 21 51 – 77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
25. Mai 2007 | 5.375 klicks

Da schaut man mal drei Tage nicht auf das Pressecenter von MSN und wird förmlich erschlagen von Neuigkeiten, die Microsoft zu vermelden hat. Wenn man sich die zeitlich nach Veröffentlichung sortierten Pressemitteilungen mal anschaut, wird man feststellen, das Microsoft die letzten Monate mit wesentlich mehr Engagement zur Sache geht, wie die Jahre zuvor. Das mag einerseits am Druck durch Suchmaschinen Konkurrent Google liegen, andererseits auch an der kompletten Neustrukturierung seines MSN Deutschland Portales.

So hat Microsoft vorgestern veröffentlicht, das das multinationale Vermarktungsteam von Microsoft Digital Advertising Solutions, eine Vereinbarung mit Philips unterzeichnet hat. Aus der Vereinbarung beider Unternehmen geht hervor, das das Microsoft Team in Zukunft, für den Philips, eine länderübergreifende Image-Kampagne durchführen wird, welche die Angebote für die Bereiche Gesundheit und Wohlbefinden umfasst.

Royal Philips setzt mit Microsoft Digital Advertising Solutions länderübergreifende Kampagne für „Sense and Simplicity“ um

München, 23. Mai 2007 – Das Sales und Branded Entertainment and Experiences (BEET) Team von Microsoft Digital Advertising Solutions hat einen Kampagnenauftrag von Royal Philips Electronics erhalten. Das Microsoft Team wird für den niederländischen Elektronik-Konzern eine länderübergreifende Image-Kampagne durchführen, die Angebote für die Bereiche Gesundheit und Wohlbefinden bewirbt.

Die auf drei Monate ausgelegte Kampagne wurde am 22. Mai in vier Märkten (China, Deutschland, Großbritannien und USA) gestartet. Es ist das erste Mal, dass Philips und Microsoft bei einer Kampagne dieser Dimension außerhalb der USA zusammenarbeiten. Das Engagement ist Teil einer weitreichenden Marken-Offensive, die von Isobar/Carat Global Management und Tribal DDB konzipiert wurde.

Die Kampagne richtet sich vornehmlich an junge Familien, für die Gesundheit und Wohlbefinden einen hohen Stellenwert haben. Das BEET-Team von Microsoft Digital Advertising Solutions hat dazu eine Website entwickelt, die Mythen des Alltags entlarvt. Die Site informiert über komplexe Gesundheitsfragen und die Wirkung verschiedener Hausmittel sowie gesunde Verhaltensweisen.

Mit Hilfe der Microsoft Encarta, dem Standard-Nachschlagewerk im Internet, können sich die User Klarheit über verschiedene Alltagsmythen bezüglich Gesundheit und Wohlbefinden verschaffen. Die Website wird jeweils einen Mythos der Woche herausstellen. Außerdem werden die User die Möglichkeit haben, sowohl selbst Mythen einzustellen, um diese überprüfen zu lassen, oder – über Windows Live Message Boards – an Diskussionen rund um einen Mythos teilzunehmen.

Zusätzlich wird ein „Myth Gadget„* auf www.live.com für Windows Vista und in den Windows Live Spaces bereitgestellt. Das Gadget wird täglich mit neuen Alltagsmythen aktualisiert. Dabei ziehen sich Informationen zu den Gesundheits- und Wohlfühlprodukten von Philips durch die Website und garantieren so, dass die Marke untrennbar mit der Idee verbunden wird, das Leben der Menschen zu vereinfachen.

Die von Philips präsentierte Content Site „Mythos oder Tatsache“ wird mit Werbeschaltungen innerhalb des gesamten MSN Netzwerkes beworben, inklusive Windows Live Hotmail und dem Lifestyle Channel von MSN.

Andrea Ragnetti, Chief Marketing Officer von Royal Philips Electronics: „Die Zusammenarbeit mit Microsoft hat es uns ermöglicht, über das MSN Netzwerk nachhaltig mit unserer Zielgruppe in Kontakt zu treten. Die starke Verknüpfung, die zwischen der „Mythos und Tatsache„-Webseite und den Produkten von Philips entstanden ist, zeigt, dass wir das Leben der Menschen vereinfachen und ihre Gesundheit und ihren Wohlfühlfaktor steigern können.“

Tom Bowman, Director Microsoft Digital Advertising Solutions, Multinational Sales, kommentiert: „Wir freuen uns darüber, unsere Zusammenarbeit mit Philips auszubauen. Die „Mythos oder Tatsache„-Webseite, die wir mit Philips speziell für deren aktuelle „Sense and Simplicity“ -Kampagne für Gesundheit und Wohlbefinden entwickelt haben, verdeutlicht, wie werbetreibende Unternehmen im Internet auf innovative und kreative Weise mit ihrer Zielgruppe in Kontakt treten können. Das Einbeziehen weiterer Microsoft Produkte, in diesem Fall Encarta, macht unsere einzigartigen Möglichkeiten im digitalen Marketing deutlich, die wir Werbetreibenden durch den länderübergreifenden Ausbau unseres Ad Networks bieten können.

Andy Chen, Digital Media Director bei Isobar Global / Carat Global Management fügt hinzu: „Innovative Medien sind eine Schlüsselvoraussetzung bei der Entwicklung von Kundenlösungen. MSN bietet uns nicht nur eine starke und innovative weltweite Plattform um das Simplicity Messaging von Philips zu kommunizieren, sondern verfügt auch über das erforderliche Wissen, um den Konsumenten die Marke im Zusammenhang mit Gesundheit und Wohlbefinden nahe zu bringen.“

Philips ist eines jener internationalen Unternehmen, das von den innovativen Cross-Boarder-Kampagnen und Lösungen im Internet profitiert. Diese werden vom Microsoft BEET-Team entworfen und vom Multinational Sales Team angeboten. MSN ist das einzige Netzwerk, das Werbetreibenden die Möglichkeit bietet, weltweit über 465 Millionen User in 42 Märkten und 21 Sprachen zu erreichen. Als Teil des Microsoft Digital Advertising Solutions extended network, stehen Werbetreibenden diese Möglichkeiten auch auf Windows Live, Office Online und Microsoft.com zur Verfügung.

Mit Büros an den Hotspots der Werbeindustrie (Hong Kong, London, New York und Paris) bietet Microsoft Digital Advertising Solutions Werbetreibenden zentrale Anlaufstellen, um überregionale Kampagnen in Auftrag zu geben, zu planen und durchzuführen. Weitere Informationen über Microsoft Digital Advertising Solutions sind unter abrufbar.

* Gadgets sind kleine Hilfsprogramme, die sich einfach in die Oberfläche eines Betriebssystems einbinden lassen. Diese Hilfsprogramme versorgen den Benutzer meist mit kleinen aber nützlichen Informationen und Diensten, zum Beispiel einer Wettervorhersage, aktuellen Börsenkursen oder Auskünften über die Prozessorauslastung.

Über Royal Philips Electronics
Royal Philips Electronics of the Netherlands (NYSE: PHG, AEX: PHI) ist ein global führender Anbieter von Healthcare-, Lifestyle- und Technologie-Erzeugnissen. Die angebotenen Produkte, Dienstleistungen und Services zeichnen sich durch das Markenversprechen von „sense and simplicity“ aus. Das Unternehmen mit Hauptsitz in den Niederlanden beschäftigt mehr als 124.000 Mitarbeiter in mehr als 60 Ländern. Mit einem Umsatz von rund 27 Milliarden Euro (2006) ist das Unternehmen Marktführer auf den Gebieten der medizinisch-bildgebenden Diagnostik, Patientenüberwachungssystemen, personal care, Haushalsgeräten und Unterhaltungselektronik.

Über Microsoft Digital Advertising Solutions
Microsoft Digital Advertising Solutions ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Unter dem Dach der Microsoft Online Services Group vermarktet Microsoft Digital Advertising Solutions derzeit die Online-Produkte MSN, Windows Live sowie Microsoft Office Online und in Zukunft auch Xbox Live. Microsoft Digital Advertising Solutions ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und verfügt in Deutschland laut AGOF Internet Facts 2006-III über eine Reichweite von 9,79 Millionen Unique User (durchschnittlicher Monat). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing, ist Microsoft Digital Advertising Solutions mit ca. 40 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg und Düsseldorf vertreten. Mehr Informationen zu Microsoft Digital Advertising Solutions sind unter abrufbar.

Kontaktinformationen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51 – 869
Fax: +49 (89) 3 21 51 – 77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
25. Mai 2007 | 5.936 klicks

Microsoft Digital Advertising Solutions und das Marketing-Magazin W&V haben diese Woche die eine neue Version von „online adpools“ relauncht. Eine entsprechende Pressemeldung, welche Microsoft hierzu auf seinem MSN Pressecenter veröffentlicht hat.

Microsoft und Marketing Magazin V&W relaunchen neue Version von online-adpool.de

Microsoft Digital Advertising Solutions und W&V präsentieren den online adpool der dritten Generation

München, 22.05.2007 – Microsoft Digital Advertising Solutions und das Marketing-Magazin W&V launchen die neue Version des seit einem Jahr bestehenden online adpools. Die erste umfassende Online-Werbemittel-Plattform im deutschsprachigen Raum präsentiert und archiviert herausragende Kreativleistungen auf dem Gebiet der Online-Werbung und bildet damit ein Forum, das Werber und Werbetreibende zusammenbringt. Das bereits sehr erfolgreiche kostenlose Online-Angebot wurde weiterentwickelt und geht jetzt in einer neuen Version an den Start, die auf der AJAX-Technologie basiert und den Anforderungen von Web 2.0 gerecht wird. Die User profitieren von einer optimierten Benutzerführung, der Upload von Kampagnen und das Recherchieren nach Werbemitteln wurden wesentlich vereinfacht.

Die Neuauflage des gemeinsam von W&V und Microsoft Digital Advertising Solutions im Frühjahr 2006 initiierten online adpools ( ) wartet mit einer Reihe neuer Features auf, die es Werbern und Werbetreibenden noch einfacher machen, zueinander zu finden. Die dritte Generation des online adpools basiert auf der AJAX-Web-Technologie (AJAX = Asynchronous JavaScript and XML) und ist auf die neuen Anforderungen des Web 2.0 zugeschnitten. Besucher des kostenlosen Angebotes können interaktiv für die besten digitalen Werbe-Kampagnen voten, Suchanfragen mit praktischen Parametern starten wie auch speichern und werden über RSS-Feeds (RSS = Really Simple Syndication) informiert, wenn neue Inhalte auf der Seite publiziert werden.

„Der online adpool ist der perfekte Spielplatz für Agenturen“, meint Gary Scheicher, Managing Director McCann Erickson, München. „Wir können ihn nicht nur dazu nutzen, mehr über unsere Wettbewerber zu erfahren, sondern gleichzeitig zeigen, was wir bisher gemacht haben. Durch die umfangreiche Filterfunktion, die Recherche-Möglichkeiten und das unglaublich breite Spektrum der Inhalte ist diese Plattform um einiges komfortabler als bisherige.“

Die eigene Kreativität präsentieren
Im online adpool haben die Kreativen der Werbebranche die Möglichkeit, ihre Online-Arbeiten zu präsentieren und die sonst oft schnell vergänglichen Kampagnen auch über längere Zeiträume hinweg vorzustellen. Außerdem kann der Pool genutzt werden, um sich über aktuelle Trends, Methoden und Techniken zu informieren.

Die richtige Agentur finden
Der online adpool hilft Marketing-Verantwortlichen, die für ihr Unternehmen richtigen Werbe-Dienstleister zu finden. Im online adpool haben sie Zugriff auf die besten Ideen, Konzepte und Techniken und können mit wenigen Klicks die Kampagnen von Kreativagenturen recherchieren. Mit dem online adpool können sie sich einen Überblick über die vielfältigen Online-Arbeiten und Erfolge der Kreativ- und Media-Agenturen verschaffen. Gleichzeitig kann über die praktischen Suchfunktionen einfach und schnell Markt- und Wettbewerbsbeobachtung betrieben werden.

Marc Hoenke, Director Marketing Microsoft Obline Services Group, erklärt „Der online adpool zeigt in eindrucksvoller Weise die vielfältigen Werbemöglichkeiten und -entwicklungen im Internet und gibt Werbeagenturen auch nach Ablauf der Kampagne die Möglichkeit, ihre Arbeiten interessierten Webetreibenden zu präsentieren.“

Über Microsoft Digital Advertising Solutions
Microsoft Digital Advertising Solutions ist das Angebot der Microsoft Corporation für digitales Marketing. Unter dem Dach der Microsoft Online Services Group vermarktet Microsoft Digital Advertising Solutions derzeit die Online-Produkte MSN, Windows Live sowie Microsoft Office Online und in Zukunft auch Xbox Live. Microsoft Digital Advertising Solutions ist Mitglied der AGOF, der IVW sowie des OVK, des Online-Vermarkterkreis im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. und verfügt in Deutschland laut AGOF Internet Facts 2006-III über eine Reichweite von 9,79 Millionen Unique User (durchschnittlicher Monat). Unter der Leitung von Markus Frank, Director Sales & Trade Marketing, ist Microsoft Digital Advertising Solutions mit ca. 40 Mitarbeitern an den Standorten München, Hamburg und Düsseldorf vertreten. Mehr Informationen zu Microsoft Digital Advertising Solutions sind unter abrufbar.

Kontaktinformationen:
vibrio. Kommunikationsmanagement
Dr. Kausch GmbH
Sabine Haimerl
Edisonpark Haus C
Ohmstraße 4
85716 Unterschleißheim
Tel.: +49 (89) 3 21 51 – 869
Fax: +49 (89) 3 21 51 – 77
E-Mail: sabine.haimerl[at]vibrio.de
Internet: www.vibrio.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
25. Mai 2007 | 4.795 klicks

Microsoft arbeitet in Peking an einem Programm, das aufgrund der besuchten Webseiten und der Suchbegriffe, persönliche Merkmale der Nutzer vorhersagen soll. Ziel des Programms sei, trotz falscher Angaben auch ohne direkte Abfrage der persönlichen Daten, Informationen zum Alter, Geschlecht, Wohnort, Beschäftigung, Schulabschluss und Religionszugehörigkeit der Nutzer zu erkennen. Allerdings sei nicht die Rede davon auch den Namen herausfinden zu wollen.

Es wird bei dem Programm von der Hypothese ausgegangen, dass Menschen mit bestimmten Eigenschaften auch nach bestimmten Informationen und Produkten suchen sowie bestimmte Webseiten besuchen. Eine wichtige Rolle bei der Personalisierung von Informationen spielen die demographischen Informationen, allerdings seien diese nicht ohne weiteres zu erhalten, denn die Nutzer zögern bei der Herausgabe dieser Informationen.

Zunächst wird mit dem Projekt versucht das Alter und Geschlecht der Internetnutzer zu erschließen, hier für werden vorhandene Logfiles über Visits von Webseiten als Grundlage verwendet. Im nächsten Schritt wird versucht das Alter und Geschlecht von Nutzern vorherzusagen. Als letzten Schritt werden die zuvor gewonnen Daten durch demographische Informationen verfeinert.

Untersuchungen haben bewiesen, dass 74 Prozent der Frauen nach Informationen über Gesundheit oder Medizin suchen, während dies bei den Männern nur 58 Prozent tun. Mehr als 34 Prozent der Frauen suchen im Web nach religiösen Informationen, bei den Männern sind es grade mal 25 Prozent. Das von Microsoft entwickelte Programm soll mit 79,9 Prozentiger Wahrscheinlichkeit das Geschlecht und mit 60,3 Prozent das Alter der Nutzer vorhersagen können.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
25. Mai 2007 | 5.363 klicks

Microsoft hat nach eigenen Angaben alle Elemente für einen Einstieg in den Online Werbemarkt beisammen. Nachdem Microsoft 6 Milliarden US-Dollar für aQuantive bezahlt, sei man bestens für den Kampf um die Vorherrschaft im Markt für Online-Werbung aufgestellt. Suchmaschinen Konkurrent Google hatte Microsoft zuvor mit dem Kauf des Werbevermarkters DoubleClick unter Zugzwang gebracht.

Yusuf Mehdi, Microsoft Chefstratege für Werbung, sagte gegenüber dem WallstreetJournal „So wie ich das heute sehe, haben wir wohl alle Einzelteile.“ Weiterhin liess Mehdi auf der Analystenkonferenz in Las Vegas durchblicken, dass man nun mit neuen Ideen und Konzepten nach Googles Platz an der Sonne greifen will.

Microsoft will in den bislang von Google und Yahoo dominierten Werbemarkt einsteigen. Experten hatten spekuliert, dass Microsoft sich etwa noch Teile von Yahoo einverleiben könnte. Hierzu liess Medih verlauten, das Microsoft an einer Yahoo! Übernahme kein weiteres Interesse habe, „Yahoo macht ein gutes Geschäft. Dafür haben sie unsere Anerkennung, aber wir sind global gesehen größer. Wir haben eine halbe Milliarde Nutzer„, so Mehdi weiter.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
25. Mai 2007 | 5.320 klicks

Google will sich zum unersetzlichen Berater in allen Lebenslagen machen und plant daher in Zukunft weitaus mehr persönliche Daten von seinen Nutzern zu sammeln. „Die Algorithmen und die Personalisierung unserer Dienste werden besser„, sagte Google Chef CEO Eric Schmidt am Mittwoch in London. Nach der Vorstellung von Schmidt wird Google bald so viel über seine Kunden wissen, dass sogar sehr persönliche Fragen beantwortet werden können.

Für Eric Schmidt ist das intensive Sammeln von Nutzerdaten, der nächste logische Schritt zur Organisation der „Informationen dieser Welt„. Für Datenschützer stellt der Google-Plan wohl mehr eine Schreckensvision dar, da dies „gläsernen Nutzer“ bedeuten würde.

Die Auswertung der Suchanfragen soll Google dabei mehr über die Interessen und Lebensgewohnheiten, seiner Anwender verraten. Das Unternehmen hat bereits begonnen, die Suchbegriffe registrierter Nutzer im großen Umfang zu speichern, was der Verbesserung der Ergebnislisten ermöglichen soll. Auch auf dem Bereich der Online-Werbung ist durch Personalisierte Anzeigen, die vollständig auf das Interessensprofil eines Anwenders zugeschnitten ist, und somit Nutzwert für ihn haben, mit deutlichen Umsatzsteigerungen zu rechnen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. Mai 2007 | 6.585 klicks

Suchmaschine Google hat für sein Google AdWords Programm in Deutschland, die erste Pilotphase für Google Video Werbung gestartet. Ausgewählte Google-AdSense-Kunden können seit Mittwoch neben Textwerbung auch Videowerbung buchen, schreibt Google hierzu in seinem AdSense Blog.

Google Video Werbung auf einer Rammstein Musik Fanseite
Google Video Werbung auf einer Rammstein Musik Fanseite

Bis zu 30 Sekunden sollen die ersten Clips von Online-Videoanbietern lang sein und können den eigenen Inhalten über ein bestehenden Google AdSense Account hinzugefügt werden. Als Inhalteanbieter kann man dabei selbst entscheiden, ob Besucher der eigenen Webseite die Möglichkeit bekommen, die Werbeeinschaltungen zu überspringen und wann die Google Ads Streams abgespielt werden sollen.

Bereits bei der Präsentation von Google Universal Search hat Google-Vizepräsidentin Marissa Mayer darauf hingewiesen, das in der neuen Google Suche, auch Google Video Ads in den Suchergebnissen zum Einsatz kommen werden. Vorbereitungen von Google sind hierzu bereits getroffen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. Mai 2007 | 5.965 klicks

Suchmaschine Google hat sein Online Übersetzungs Tool Google Translate um die Beta Funktion erweitert, ab sofort fremdsprachige Webseiten bequem durchsuchen zu können. Die neue Google-Translate Funktion „Search websites in another language“ durchsucht die Ergebnisse und gibt diese dann in der jeweiligen Muttersprache des Anwenders wieder aus.

Google Translate: Screenshoot der Google Translate Übersetzungsseite

Insgesamt stehen im Rahmen der neuen Übersetzungsfunktion zwölf verschiedene Sprachen in Google Translate (übersetzt Google Übersetzer) zur Auswahl. Neben Englisch, werden die Suchanfragen und Suchergebnisse auch in Arabisch, Französisch, Deutsch, Japanisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Russisch, Koreanisch, traditionelles Chinesisch und einfaches Chinesisch übersetzt.

Bereits seit langem bietet Google eine Übersetzungsfunktion, um gezielt einzelne Webseiten in den Suchergebnissen maschinell in eine andere Sprache zu übersetzen. Mit der neuen Möglichkeit von Google Translate wird dieser Prozess automatisiert und vor allem wird auch die Suchanfrage selbst übersetzt. Damit lassen sich bequem Inhalte auf fremdsprachigen Webseiten finden.

Der neue Service soll das Web universell nutzbarer machen, so Google-Engineering-Manager Udi Manber. Google weist aber ebenfalls darauf hin, dass die maschinelle Übersetzung oftmals noch fehlerhaft ist. Dennoch sollten auch fehlerhafte Übersetzungen ausreichen in den meisten Fällen, um die wesentlichen Informationen einer Webseite zu erhalten.

Ein Beispiel für die noch teilweise unkorrekten Übersetzungen, habe ich auf dem Blog von seo-radio.de gefunden, welches man sich drunterstehend mal anschauen kann 🙂

[metacafe 294024|gooogle_busted]
Beispiel zu einer Übersetzung in Google Translate. Zuerst wird vom englischen ins spanische übersetzt, anschliessend zurück.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. Mai 2007 | 5.454 klicks

Das Marktforschungsinstituts Nielsen/NetRatings hat ihre Analyse des Suchmaschinenmarktes vom April 2007 veröffentlicht (Hier klicken für die Nielsen/NetRatings Studie als PDF).

Microsofts Marktanteil sank im Vergleich zum Vormonat von 10,1 auf 9 Prozent. Google baute im April, mit einem Zuwachs von 1,4 Prozent auf 55,2 Prozent, seine führende Stellung im Suchmaschinen Markt weiter aus. Auch Yahoo konnte seinen Marktanteil um 0,1 Punkte auf 21,9 Prozent steigern, während AOL mit Rang 4 von 5,8 auf 5,4 Prozent sank. Unverändert auf Platz 5 kam Suchanbieter Ask.com, welche weiterhin auf unveränderten 1,8 Prozent Marktanteil verharrten.

Weiterhin gibt die Nielsen/NetRatings Studie Auskunft über die beantworteten Suchanfragen im April. Google musste demnach im April 3,7 Milliarden Suchanfragen beantworten, rund 42 Prozent mehr als noch im Jahr zuvor. Suchmaschine Yahoo wurde 1,5 Milliarden Mal in zur Suche genutzt und verzeichnet ein Wachstum von 28 Prozent. Ebenso weit abgeschlagen die Windows Live Suche von Microsoft, welche nur 612 Millionen Suchanfragen verzeichnen konnte.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. Mai 2007 | 7.721 klicks

Suchmaschine Google investiert in die Biotechnologie Firma „23andMe“ 3,9 Millionen US-Dollar. Wie vor einigen Tagen berichtet, hat Sergey Brin, einer der beiden Google Mitgründer, vor einigen Tagen Anne Wojcicki geheiratet. Jetzt macht er ihr nachträglich noch ein schönes Hochzeitsgeschenk. Wie aus einer Pflichtmitteilung von Google gegenüber der US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht, investiert Google 3,9 Millionen Dollar in das Unternehmen seiner Frau.

Mit der Investition steigt Google mit einem Minderheitsanteil in ein Unternehmen ein, welches erst im Vorjahr von Anne Wojcicki ins Leben gerufen worden ist. Unter anderem bietet die Firma auch Gentests an. So können Kunden beispielsweise latente Erbkrankheiten erkennen und Risiken für die Familienplanung kalkulieren. Laut Google-Sprecher Murchinson entspricht die Biotech-Investition der langfristigen Strategie des Internet-Riesen, die Informationen rund um den Globus zu organisieren. Der Plan von 23andMe, genetische Informationen zugänglich zu machen, werde dieser Mission weiteren Auftrieb geben.

Nicht nur Google beteiligt sich an der Finanzierungsrunde von 23andMe, auch Unternehmen wie die Venture Capital-Firmen New Enterprise Associates und Mohr Davidow Ventures, ebenso der Biotech-Konzern Genentech.

Weitere News zur Biotechnologie Investition von Google auf spiegel.de, diepresse.com und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.