Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

4. Mai 2007 | 6.474 klicks

Wie Mandriva heute offiziell auf seiner Webseite bekannt gegeben hat, ist die neue Mandriva Linux 2007.1 Version, welche den Codenamen „2007 Spring“ trägt, heute offiziell freigegeben worden.

Und die neue Linux Distribution hat es in sich. Erweiterungen der neuen Distribution sind zum Beispiel WengoPhone, Google Picasa und Google Earth, sowie die Eigenentwicklung Drakvirt. Letzte Neuerung soll es Anwendern erleichert, die Konfiguration von Virtualisierung zu vereinfachen.

Weitere Informationen zur neuen Mandriva Linux Version kann man den Mandriva Release Notes, sowie den Spring 2007 Product Pages entnehmen. Die freie Version vom Betriebssystems kann man für die Architekturen i586 und x86_64 auf BitTorrent sich downloaden.

Download für die i586 Version (4,4 Gigabyte)

Download für die x86_64 Version (4,4 Gigabyte)

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Mai 2007 | 5.067 klicks

Google sucht derzeit Hände ringend einen weiteren Software-Entwickler für den Linux Bereich. Dieser soll sich um Fehler im Linux-Kernel kümmern. Google beschäftigt bereits Andrew Morton, der den experimentellen Bereich, zum Linux 2.6er-Kernel betreut.

Morton hat unter anderem das Storage System, als einen von drei Problembereichen genannt. „Im Grunde denke ich, dass wir ein neues Filesystem brauchen.“ Ext2 würde sein Alter zeigen; XFS sei gut für Highend-Systeme, aber „teuflisch komplex„. Als mögliche Alternative wurde von Diskussionsteilnehmern ZFS, als Alternative vorgeschlagen.

Die Suche nach einem geeigneten Google Mitarbeiter gestaltet sich jedoch deutlich schwieriger wie erwartet, schreibt Morton. Google sucht bereits seit Monaten nach einem Adjutanten für Morton, der ihm beim Bug-Tracking unterstützt. Sein Arbeitgeber brauche jemanden, der sowohl programmieren könne, ebenso aber auch sozial kompetent ist. „Leute, die in beiden Bereichen fit sind, sind untypisch„, so Morton in seiner E-Mail an die Linux-Kernel-Mailingliste.

Adrian Bunk, der sich während der Entwicklung der letzten 2.6-Kernel auf Eigeninitiative um das Bug-Tracking kümmerte, kündigte nach der Freigabe von 2.6.21 an, dass er diese Arbeit in Zukunft wieder einstellen werde.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. Mai 2007 | 6.392 klicks

Eine neue comScore Studie für den Monat März, bezugnehmend auf die Besucherzahlen französischer Webseiten, wurde gestern auf dem Presseportal veröffentlicht. Nachdem wir bereits vor ein paar Tagen die Besuchercharts der britischen Webseiten gebloggt hatten, darf natürlich der französische Teil nicht fehlen.

Chartbreaker in Frankreich, waren im März Webseiten Blog Webseiten und Reise Seiten, welche einen deutlichen Anstieg an Besucherzahlen verzeichnen konnten. Hier aber die ganze Studie, welche ich dazu gelesen hatte.

comScore veröffentlicht Bericht zu Besucherzahlen der führenden französischen Webseiten im März

London (ots/PRNewswire) – comScore, weltweit führend in der Messung der digitalen Welt, enthüllte heute die besten 10 französischen Internet-Angebote und die Webseiten, die im März 2007 am stärksten zulegen konnten. Die Informationen basieren auf Daten, die über den comScore World Metrix Service für Publikums-Ratings erfasst wurden. Folgende beachtenswerte Ergebnisse wurden gemessen:

– Webseiten von Google, Microsoft und France Telecom behaupteten ihre Positionen als führende drei Webseiten für französische Internet-Benutzer mit jeweils 17,2; 16,1 und 14,1 Mio. französischen Besuchern.

– Groupe Aprovia ist erneut unter den Top 10 diesen Monats, getrieben durch die Beliebtheit seiner Technologie-News-Webseite 01net.com.

– Die Reiseplanung für Frühling und Sommer katapultierte Amadeus Global Travel Distribution und Expedia Inc. in die Liste der 10 Web-Angebote mit dem stärksten Zuwachs in Frankreich. Amadeus hatte mit 2,9 Mio. Französischen Besuchern (plus 27 Prozent) den stärksten Anstieg, während Expedia Inc. auf 1,8 Mio. Besucher (plus 25 Prozent) kam.

– Hewlett Packard hatte den zweitstärksten Anstieg (plus 27 Prozent auf 2 Mio. französische Besucher), vor allem getrieben durch Snapfish.fr, seine beliebte Webseite für den Austausch und Ausdruck von Fotos.

– Blogging-Sites konnten im Rahmen der viel diskutierten französischen Präsidentschaftswahlen erhebliche Zuwächse verzeichnen. Sowohl Canalblog.com (plus 24 Prozent auf 3,1 Mio. Besucher) als auch Radioblogclub.com (plus 23 Prozent auf 2 Mio. Besucher) konnten bedeutende Wachstumsraten verzeichnen.

Top 10 der führenden Webseiten nach französischen Einzelbesuchern, Alter 15+ für März 2007

Gesamtzahlen Frankreich – Standorte zu Hause und bei der Arbeit(i)

Quelle: comScore World Metrix

comScore Studie zu Besucherzahlen französicher Webseiten im Monat März 2007

(i) Ranking basiert auf den Top 100 französischen Webseiten im März 2007.

(ii) Ausgeschlossen ist Datenverkehr von öffentlichen Computern wie Internet-Cafés oder Zugriff von Mobiltelefonen oder PDAs.

Informationen zu comScore
comScore, Inc. ist ein global führendes Unternehmen für die Messung der digitalen Welt. Diese Funktionalität wird aufgrund massiver, globaler Profilquerschnitte von über 2 Millionen Verbrauchern, die comScore die ausdrückliche Erlaubnis gegeben haben, Surfgewohnheiten und Transaktionsverhalten, einschliesslich der Online- und Offline-Bestellungen, zu erfassen, bereitgestellt. Die comScore-Teilnehmer nehmen auch an Marktforschungsumfragen teil, bei denen ihre Verhaltensweisen und Absichten erfasst und verarbeitet werden. Mithilfe proprietärer Technologie misst comScore, was in einem breiten Verhaltens- und Gewohnheitsspektrum wichtig ist. Analysten von comScore setzen dieses Hintergrundwissen über Kunden und Mitbewerber bei der Entwicklung leistungsfähiger Marketingstrategien und -taktiken, die eine überlegene Kapitalrendite erbringen, ein. Die Dienste von comScore werden von mehr als 700 Kunden in Anspruch genommen, darunter global agierenden Unternehmen wie AOL, Microsoft, Yahoo!, Verizon, Best Buy, The Newspaper Association of America, Tribune Interactive, ESPN, Fox Sports, Nestle, MBNA, Starcom USA, Universal McCann, the United States Postal Service, Merck und Expedia.

Pressekontakt:
Bob Ivins von comScore Europe
Telefon: +44-(0)207-099-1761
Webseite: http://www.comscore.com
Mail: bivins[at]comscore.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Mai 2007 | 5.338 klicks

Suchmaschine Google linkt seit gestern wieder französisch und belgische Zeitungen und Verlage, in den belgischen Google News. Wir erinnern uns, das es letztes Jahr, massive Beschwerden von Copiepresse gegen Google gegeben hat. Aus Sicht von Copiepresse hat sich Google an den News der französischen und belgischen Zeitungen und Verlage bereichert, ohne diese an den Einnahmen aus geschalteter Werbung etc. zu beteiligen.

Copiepresse hat nun vertretend für Le Soir, Le Libre Belgique und anderer belgischer Zeitungen, sich mit Google im Dialog geeinigt, dass die Links zu den jeweiligen News Berichten in den Google News erscheinen können, allerdings ohne den Link zur Cache Version der Nachricht. Hierzu nutzen die jeweiligen Zeitungen und Verlage das „no archiv“ Tagging Tool, welches dem Google Suchmaschinen Spider untersagt, diese Inhalte zu cachen. Ein System, welches ähnlich aufgebaut auch bei der New York Times und anderen Premium News Diensten, erfolgreich zum Einsatz kommt, berichtet die International Herald Tribune.

Die Entscheidung hierzu ist das Ergebnis eines kostruktiven Dialoges zwischen Google und Copypress“ sagten beide in einem Statement am Dienstag, laut einem Bericht auf Infoworld.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Mai 2007 | 6.794 klicks

Wir berichteten bereits letzte Woche darüber, das bei Google Personal Homepage iGoogle, ein Bug sich eingeschlichen hatte, welcher sämtliche personalisierten Einstellungen der Nutzer zurückgesetzt hat. Diesbzgl. tauchten in grosser Vielzahl, Beschwerden von Nutzern in den Google Groups auf. Google teilte über den Google Guide Jamie mit, das man des Problemes in Kenntnis ist und mit Hochdruck daran arbeitet, den Missstand zu korrigieren.

Scheinbar hat das bis dato aber noch nicht so geklappt, denn wie die kanadische PC World berichtet, sind im entsprechenden Google Groups Eintrag mittlerweile 700 Postings aufgelaufen, welche immernoch fehlende persönliche Einstellungen, ihrer iGoogle Pages vermissen.

iGoogle News at pcworld.ca

At 4:30 ET p.m. on Wednesday, the main thread devoted to this problem had generated almost 700 postings.

Zusammenfassend für die 700 Google Groups Einträge, zeigen diese Zitate den aktuellen Stand zum iGoogle Bug und wie sehr betroffen die User sind, das bereits eine Woche lang derartige Probleme vorherschen:

Google, you have broken my heart. I had such faith!,“ a user wrote Wednesday morning. „You were my everything, and now … now I just don’t know. It’s not like you to be so quiet, Google. Please, just let me know you’re listening! Let me know that you care!

Übersetzt bedeutet das soviel wie „Google Du hast mein Herz gebrochen, ich hatte den Glauben!“ und „Du warst mein ein und alles, und nun … ich weiss es nicht. Es ist nicht schön, das Du nix zu sagst, Google. Bitte, lass mich wissen das Du zuhörst! Lass mich wissen, das Du Obacht gibst!“

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Mai 2007 | 8.520 klicks

Wie die das amerikanische Expansion Management Magazin berichtet, plant Suchmaschine Google den Bau eines weiteren neuen Rechenzentrums in Mittel-Amerika (bereits Anfang April vermeldete Google den Bau eines zweiten Rechenzentrum in Berkley-Country, South-Carolina). Als Standort wurde ein Industrie Park in Pryor, im US-Bundesstaat Oklahoma ausgewählt, welcher über die geplante Investitionssumme von 600 Millionen US-Dollar sicher nicht traurig ist.

Google Maps Standort zum neuen Daten Center in Pryor, Oklahoma
Google Maps Standort zum neuen Daten Center in Pryor, Oklahoma

Bereits in den kommenden Wochen sollen die Vorbereitungen, zum Bau des neuen Rechenzentrums abgeschlossen sein, um dann 18 Monaten den ersten Komplex der neuen Einrichtung in Betrieb zu nehmen.

“Our new project in Oklahoma will help us continue to provide fast, reliable and innovative online services to our users and customers,? said Lloyd Taylor, Director of Global Operations, Google Inc. “The assets that we found here at MidAmerica Industrial Park are an outstanding fit for our needs. Representatives of MidAmerica Industrial Park, the Department of Commerce, and other local agencies have been wonderfully helpful during our site selection process.?

Wie Lloyd Taylor mitteilte, hilft das neue Rechenzentrum, die steigende Datenflut und Anforderungen der Nutzer an die Google Online Services, auch in Zukunft in gewohnt schneller Qualität zu gewährleisten.

Nach Fertigstellung des neuen Daten Centers, plant Google eine Belegschaft von 200 Mitarbeitern in Vollzeit. Ein durchschnittliches Gehalt, eines Vollzeit Google Mitarbeiters liegt bei durchschnittlich $48,000 pro Jahr, was aufgerundet 36.000 Euro sind.

Weitere News im Netz dazu auf Expansion Management Online und Tulsa World

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Mai 2007 | 7.914 klicks

Suchmaschine Yahoo hat gestern seinen Yahoo Instant Messenger, als Webversion veröffentlicht. Somit können Nutzer nun auch von unterwegs, mit ihren gespeicherten Kontakten kommunizieren und hierzu brauchen Sie lediglich, einen Computer welcher über einen Internet Zugang verfügt. Ohne die Installation weiterer Zusatzsoftware, können Nutzer sich bequem über ein Web-Interface einloggen und alle Basis-Funktionen des Yahoo Instant Messenger nutzen. Zusatzdienste wie VoIP (Voice over IP), Video Conferencing (Videokonferenz) und weitere Zusatzdienste sind nicht verfügbar.

Aktuell ist die Web Version des Yahoo Instant Messenger in den Sprachen Yahoo Englisch, Portugiesisch, Vietnamesisch und Malaysisch verfügbar. Wie Yahoo mitteilte, sollen weitere Sprachen, in den kommenden Wochen folgen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Mai 2007 | 5.003 klicks

Suchmaschine Yahoo hat heute seine Ende März gestartete mobile Suche, jetzt auch in deutscher Sprache gestartet. Somit ist die Internetsuche Yahoo! oneSearch Beta, jetzt auf jedem webfähigen Handy nutzbar. Ebenso in der deutschen Version der Yahoo mobile onSearch, auch die mobile Werbung integriert, womit es nun deutschen Firmen möglich, die Verbraucher der grossen Mobilfunkanbieter anzusprechen.

Eine entsprechende Pressemitteilung, welche Yahoo hierzu auf dem Presseportal veröffentlicht hat:

Yahoo! startet mobile Suche auf deutsch Die maßgeschneiderte mobile Internetsuche Yahoo! oneSearch Beta ist jetzt auf jedem webfähigen Handy verfügbar

München (ots) – Die von Yahoo! entwickelte mobile Internet-Suche Yahoo! oneSearch (de.m.yahoo.com) ist ab sofort auch auf deutsch verfügbar. Yahoo! oneSearch setzt neue Maßstäbe für die Internet-Suche über das Mobiltelefon: Die Suchergebnisse werden so aufbereitet, dass der Nutzer auch auf einem kleinen Handy-Display schnell und einfach auf die gesuchten Informationen zugreifen kann.

Hierfür stellt Yahoo! oneSearch die Ergebnisse in verschiedenen Themenkategorien, die insbesondere für mobile Nutzer relevant sind, intelligent zusammen. Yahoo! oneSearch Beta kann ab sofort direkt mit der URL de.m.yahoo.com über den Browser des Mobiltelefons aufgerufen werden. Neben Deutschland starten die lokalisierten Versionen von Yahoo! oneSearch in vier weiteren europäischen Ländern und in Kanada. In den USA war Yahoo! oneSearch bereits im März 2007 gestartet.

Laut aktuellem „Mobile Search Consumer Insights Report“ der Source Mobile Marketing Association haben 60 Prozent der Handynutzer deutlich andere Anforderungen an die mobile Suche als an die „stationäre“ Suche am PC. Für ihre mobile Suche wünschen sich die Handynutzer vor allem schnelle und übersichtliche Ergebnisse, in denen wesentliche Informationen auf wenig Raum dargestellt werden. Darüber hinaus sollte die Navigation möglichst einfach sein und die angezeigten Treffer einen lokalen Bezug aufweisen.

Yahoo! hat sich nun auf diese speziellen Bedürfnisse der Handynutzer eingestellt und bietet mit Yahoo! oneSearch eine maßgeschneiderte Internetsuche für das Mobiltelefon. Yahoo! oneSearch hilft dem mobilen Internetnutzer die Informationen, die er unterwegs benötigt, noch schneller und einfacher über das Handy zu finden. Hierzu bietet Yahoo! oneSearch statt einer simplen unkomfortablen Linkliste eine Ergebnisseite, die zur Suchanfrage passende Links und Informationen in intelligenten Themenkomplexen zusammenfasst. Die Informationen, die bei der jeweiligen mobilen Suche am wahrscheinlichsten gewünscht sind, werden dafür automatisch in übersichtliche Kategorien zusammengefasst.

Yahoo! oneSearch ist so konzipiert, dass für jede Suchanfrage die relevanten Informationen bereits auf der ersten Seite verfügbar sind. Sucht ein Nutzer beispielsweise nach dem Begriff „Hamburg“, listet Yahoo! oneSearch als erstes das lokale Wetter, aktuelle Nachrichten aus der Stadt, auf Flickr gespeicherte Bilder von Hamburg und Links zu weiteren mobilen Web-Angeboten auf. Sucht der Nutzer nach einem Unternehmen, werden ihm automatisch Ergebnisse wie die offizielle Webseite, der Börsenkurs und aktuelle Artikel über das Unternehmen angezeigt.

Zum Start von Yahoo! oneSearch können die deutschen Nutzer bei ihrer mobilen Internetsuche Ergebnisse aus den Bereichen Nachrichten, Finanzen, Wetter, Bilder, Flickr sowie weiterführende Seiten des mobilen Webs direkt aufrufen. In den kommenden Wochen und Monaten werden kontinuierlich weitere Angebote in das System eingespeist.

„Die Nutzer erwarten von der mobilen Suche etwas komplett anderes als von der Suche am PC“, so Terry von Bibra, Geschäftsführer von Yahoo! Deutschland. „Yahoo! oneSearch ist optimiert für die mobile Internetsuche auf dem Handy. Dieser Service weiß, welche Informationen die Handynutzer unterwegs benötigen. Statt langer unbequemer Linklisten bietet Yahoo! oneSearch maßgeschneiderte und übersichtlich gegliederte Ergebnisse speziell für die mobile Internetnutzung.“

Mobile Werbung wird integriert
Auch die deutschen Anzeigenkunden von Yahoo! profitieren von der lokalisierten Version von Yahoo! oneSearch: Sie haben künftig die Möglichkeit, die Verbraucher der grossen Mobilfunkanbieter direkt auf ihren mobilen Geräten zu erreichen. Mit nur einem Klick auf das Werbemittel surfen die Handynutzer dann auf die mobile Webseite oder eine Angebotsseite des Werbekunden, um zusätzliche Informationen zu erhalten. Dort haben die Nutzer außerdem die Möglichkeit, den Werbetreibenden direkt anzurufen. Lokalisierte Versionen von Yahoo! oneSearch Beta sind in insgesamt sechs Ländern verfügbar. Neben Deutschland startet das neue Yahoo! oneSearch in Frankreich, Italien, Spanien, Großbritannien und Kanada.

Weitere Informationen über Yahoo! oneSearch finden die Nutzer im Internet unter und mobil unter de.m.yahoo.com.

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Pressekontakt:
Yahoo! Deutschland GmbH
Dirk Hensen
Head of Business to Consumer PR
Theresienhöhe 12
80339 München
Telefon: +49 (89) 231 97 – 0
Mail: de-presse[at]europe.yahoo-inc.com

FAKTOR 3 AG
Nicola Wesselburg
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
Fon: +49 (40) 67 94 46 36
Fax: +49 (40) 67 94 46 11
Mail: yahoo[at]faktor3.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Mai 2007 | 10.295 klicks

Wie die dänische Zeitung Politiken, unter Berufung auf Medien von Grönlands Hauptstadt Nuuk berichtet, verbringen die beiden Google Gründer und mittlerweile auch Internet-Milliardäre Larry Page und Sergey Brin, gerade etwas Freizeit in der ostgrönlandischen Siedlung Ittoqqortoormiit.

Ihre Freizeitverbringen die Beiden mit dem extravaganten Hobby „Kitesurfen„, was in Grönland heisst, sich auf Ski von einem Drachen über das Eis ziehen zu lassen.

Nicht nur die Google Gründer haben Spass am Kitesurfen, auch Microsoft-Chef Bill Gates war bereits auf Grönland „kiten„. Larry Page und Sergey Brin sind für ihren diesjährigen Kitesurf-Turn, mit ihren persönlichen Kitesurf-Lehrern nach Grönland gekommen, heisst es weiterhin in den Berichten.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Mai 2007 | 11.227 klicks

Wie auf dem Google Blog von Jens und dem Google Earth Blog berichtet wird, hat Suchmaschine Google neue 3D Sketchup Modelle seiner im Bau befindlichen Solaranlage veröffentlicht. Besucht man den standardmässig in Google Earth als 3D Modell integrierten Googleplex, so kann man wie in Abbildung 1 zu sehen, noch keine Solaranlage auf dem Parkplatz und den Dächern des Googleplex entdecken.

Googleplex Headquarter als 3D Sketchup Google Modell, ohne die neue Solaranlage
3D Sketchup Modell des Googleplex ohne die Solaranlage

Mit dem neuen 3D Sketchup Modell kann man sich nun das zukünftige Aussehen, des Googleplex mit Solaranlage betrachten (siehe Abbildung 2).

Googleplex Headquarter als 3D Sketchup Google Modell mit der neuen Solaranlage auf Dach und Parkplatz
3D Sketchup Modell des Googleplex mit Solaranlage auf dem Dach und auf den Parkplätzen

Ebenfalls im Sketchup 3D Warehouse zu betrachten (Abbildung 3), 3D Modelle der Google Headquarters Buildings 45 und 47.

Googleplex Buildings 45 und 47 als 3D Sketchup Modell mit Solaranlage
Googleplex Buildings 45 und 47 als 3D Sketchup Modell mit Solaranlage

Soviel für Heute zum Thema „Google2„, abschliessend mit den Worten des Google Earth Blog:

I also like that the name of the file is „Google2“. Maybe it should be Googleplex 2.0. 🙂

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Mai 2007 | 4.826 klicks

Microsoft Chef Bill Gates zeigt Herz für die dritte Welt und kündigt an eine Software zu veröffentlichen, die aus einer Windows XP Starter Edition, sowie einer abgespeckten Office Variante und einem eMail-Programm besteht und sage und schreibe nur 3 US-Dollar kosten soll. Allerdings wird diese Software nicht frei verkäuflich sein.

Gates kündigte die Einführung dieses Software-Pakets auf einer Konferenz in Peking an. Das Angebot soll in erster Linie den Regirungen und Verwaltunsbehörden von Entwicklungsländern zu gute kommen. Damit ist das Software Produkt auf der selben Seite, wie der 100 Dollar Laptop der Kindern in Ländern wie Indien oder Afrika zu gute kommen soll. Eines der Motive von Gates dürfte der Einsatz von Linux Software für die 100 Dollar Laptops sein.

Schätzungsweise haben derzeit weltweit eine Millarde Menschen Zugang zu Computern, bis 2015 wollen Microsoft und Co. diese Zahl verdoppeln. Weltweit gibt es in 139 Ländern und 24 Sprachen, Trainingszentren von Microsoft, mit etwa 2 Millionen Nutzern. Auch diese Zahl der Trainingszentren möchte Microsoft, als zusätzliche Entwicklungsmaßnahme, auf 200 Trainingszentren aufstocken. Hinter diesem Vorhaben steckt der Gedanke, tiefer Fuss in den Entwicklungsländern zu fassen und aus dem daraus resultierendem Aufschwung, in naher Zukunft zu profitieren. Denn wer sich als Kind an ein Produkt gewöhnt hat, kauft dieses als Erwachsender.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
3. Mai 2007 | 5.335 klicks

Trotz einiger Sicherheitsmängel und zweifelnden Experten, erwirtschaftete Software Gigant Microsoft, von Januar bis März diesen Jahres, mit seinem neuen Betriebssystem Windows Vista ein Plus von knapp 50 Prozent. Microsoft verdiente unterm Strich 4,43 Milliarden US-Dollar (Vorjahr 2,98 Mrd.) und erzielte einen Umsatz von 14,4 Millarden US-Dollar, gegenüber dem Vorjahr mit 10,9 Millarden US-Dollar. Laut Aussage von Microsoft, war es das erfolgreichste erste Quartal der Redmonder Unternehmensgeschichte.

Windows Vista wurde am 30. Januar auf den Markt gebracht, bereits kurz nach dem Verkaufsstart wurden Computer mit dem neuen Betriebssystem zum Verkaufshit. Die Entwicklungsdauer von Windows Vista betrug mehr als 5 Jahre und verschlang satte 6 Millarden US-Dollar Entwicklungskosten.

Bei Vista wird vorallem die Sicherheit gegen Viren und andere Schädlinge groß geschrieben. Allerdings beklagen sich mehrere Computer Spiele Entwickler, dass einige Elemente von Vista ihre Software beschädigen bzw. blockieren.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.