Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

24. April 2007 | 7.368 klicks

Suchmaschine Yahoo, besser gesagt der chinesische Ableger Yahoo China, wurde in Peking von einem Gericht zu einer Strafzahlung von 19.000 Euro verurteilt, sowie der Auflage, Verweise auf Gratis-Angebote für illegale Musik Downloads von seinen Internetseiten zu entfernen.

Yahoo China hat selbst keine Urheberrechte verletzt, da Kunden ihre Raubkopien von den Servern anderer Anbieter bezogen haben, befanden die urteilenden Richter. Dennoch urteilten die Richter auch, das Yahoo die Verstösse unterstützt habe, weil die Yahoo Suche es den Internetnutzern erst ermöglicht hat, die geschützten Musikstücke im Netz zu finden.

Grosse Musik Konzerne, wie Warner Music, hatten über den internationalen Branchenverband IFPI, die Schadenersatz Summe von 525.000 Euro von Yahoo China, für deren Urheberrechtsverstösse gefordert. Yahoo hat bereits angekündigt, gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Ein Yahoo Sprecher warf der chinesischen Justiz Ungleichbehandlung vor, da es nicht sein kann, das der chinesische Marktführer Baidu.com, im vergangenen Jahr von ähnlichen Vorwürfen freigesprochen worden ist.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. April 2007 | 6.071 klicks

Eine interessante Pressemeldung wurde Heute von Yahoo! auf dem Presseportal veröffentlicht. Heiko Genzlinger, Yahoo! Sales Director Yahoo! Media Sales, kommentiert und gibt Antworten zu Fragen wie: „Kann das Internet, was ein guter Verkäufer im Ladengeschäft kann: Gezielt und personalisiert auf die Bedürfnisse eines Kunden eingehen?“ oder „Was bedeutet das für den Werbemarkt und was halten die Nutzer davon?

Hier die Pressemeldung, welche ich dazu gelesen hatte:

München (ots) – Kann das Internet, was ein guter Verkäufer im Ladengeschäft kann: Gezielt und personalisiert auf die Bedürfnisse eines Kunden eingehen? Ja, vorausgesetzt Webseiten erkennen die individuellen Bedürfnisse des einzelnen Nutzers und machen so den Informationsüberfluss des World Wide Web dem Einzelnen besser zugänglich. Damit einher geht eine stärker personalisierte Werbeansprache, an der heute viele Marktteilnehmer arbeiten. Was bedeutet das für den Werbemarkt und was halten die Nutzer davon? Heiko Genzlinger, Sales Director Yahoo! Media Sales, kommentiert.

„Eine persönliche Ansprache war schon immer das Geheimnis erfolgreichen Marketings. Ob es sich um die individuelle Verkaufssituation in einem Kaufhaus oder die Massenansprache mit Fernsehkampagnen handelt – es geht immer darum, eine persönliche Ebene herzustellen. Das gleiche gilt für erfolgreiche Medienangebote: Sie müssen sich immer an ein Publikum wenden, das genügend Gemeinsamkeiten aufweist, um als Gruppe angesprochen zu werden. Denn die weltweit verfügbaren Informationen nehmen exponentiell zu. Die Konsumenten werden heute durchschnittlich mit mehr als 800 Werbebotschaften am Tag konfrontiert, manche Konsumenten sogar mit mehreren tausend, doch der Mensch kann pro Tag nicht mehr Informationen aufnehmen als vor 50 oder 100 Jahren.

Gerade heute suchen Menschen daher nach Wegweisern in diesem Überangebot. Das Internet ist hier gegenüber klassischen Medien im Vorteil: Ein gewisses Maß an personalisierten Inhalten ist heute bei führenden Webseiten Standard. Nutzer stellen sich auf ihrer persönlichen Website ihr eigenes Nachrichten-Programm per RSS-Feeds zusammen oder verfügen, wie etwa bei Yahoo! Musik, über ihre eigene personalisierte Radiostation. 59 Prozent der deutschen Internet-Nutzer unter 25 Jahren, finden die Personalisierung von Startseiten, wie „Mein Yahoo!“ wichtig (1). Kunden schätzen es zum Beispiel auch, wenn ein Online-Shop wie Amazon ihnen Hinweise gibt, welche Bücher, DVDs und Musikangebote für sie aufgrund ihrer bisherigen Kaufhistorie interessant sein könnten. Technisch ist es heute möglich, jedem Nutzer gezielt Inhalte und Werbung anzuzeigen, die für ihn in diesem Augenblick mit hoher Wahrscheinlichkeit relevant sind. Leider ist die Mehrzahl der Systeme hier jedoch noch sehr einfach gestrickt und basiert kaum auf statistisch ausgewerteten Verhaltensweisen.

70 Prozent der Internetnutzer wünschen personalisierte Werbung

Etwa vier von fünf Internetnutzern möchten laut einer US-amerikanischen Umfrage personalisierte Inhalte angezeigt bekommen (2). 57 Prozent sind dafür bereit, demografische Informationen anzugeben, 63 Prozent ihre Präferenzen (2). Sieben von zehn Nutzern sind daran interessiert, über das Internet personalisierte Werbung zu erhalten (2). Mehr als ein Drittel der Nutzer sagen, sie würden Werbung mehr Aufmerksamkeit schenken, wenn sie personalisiert wäre (2). Gleichzeitig wird jedoch erwartet, dass Anbieter diese sensiblen Daten schützen. Der Online-Werbemarkt muss also intelligente, ausgefeilte Systeme entwickeln, die in erster Linie den Datenschutz berücksichtigen und dem Nutzer stets relevante Werbung anbieten.

Das mobile Internet wird sich vom klassischen Internet durch noch stärkere Personalisierung abheben. Niemand hat auf dem kleinen Bildschirm eines Handys Platz für Inhalte, die ihn nicht interessieren. Die neue mobile Suche Yahoo! oneSearch macht es dem Nutzer leicht, Inhalte zu finden, die relevant für ihn sind. Auch Fernsehwerbung steht vor einer Veränderung: Fernsehen über das Internet (IP-TV) ermöglicht auch dort, den Zuschauern relevante Werbung einzublenden, statt die Werbung breit zu streuen. Selbst auf öffentlichen Plakatwänden bahnen sich Neuerungen in Richtung Personalisierung an: In Pilotversuchen erkennen sie Verbraucher, die der personalisierten Ansprache zugestimmt haben, über RFID (3). Die Plakatwand schaltet dann um auf eine Anzeige, die für die Person aufgrund angegebener Präferenzen eine besonders hohe Relevanz besitzt. Zudem können Plakatwände heute schon als Stationen für Downloads über Bluetooth eingesetzt werden – und Bilder, Videos, Spiele oder Klingeltöne anbieten.“

Ein Bild von Heiko Genzlinger, Sales Director Yahoo! Media Sales, finden Sie unter:

Quellen:
(1) „14. NetObserver®-Studie“, Novatris/Harris Interactive, März 2007
(2) „2006 ChoiceStream Personalization Survey“, ChoiceStream, Januar 2007
(3) „Plakatwände werden persönlich“, dasauge.de, Januar 2007

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Weitere Informationen finden Sie unter www.yahoo.de/presse

Pressekontakt:
Judith Sterl
Head of Trade and Corporate PR
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing
Theresienhöhe 12
80339 München

Fon: +49 (89) 23197 186
Fax: +49 (89) 23197 499
Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. April 2007 | 7.406 klicks

Vor ein paar Tagen berichteten wir über die Quartalszahlen der amerikanischen Unternehmung von Yahoo! und das Yahoo! seine Anleger, mit den veröffentlichten Quartalszahlen für das erste Quartal und einem Gewinnrückgang von 11 Prozent, eher enttäuscht hat. Dafür konnte aber Yahoo! Japan, an welchem Yahoo! USA mit 33 Prozent beteiligt ist, mit besseren Zahlen für das abgelaufenen Fiskaljahr aufwarten und steigerte seinen Gewinn um 23 Prozentpunkte.

Zurückzuführen ist der Anstieg auf hohe Werbeeinnahmen und ein starkes Geschäft mit Onlineauktionen. Der daraus resultierende Nettogewinn belief sich auf fast 60 Milliarden Japanische Yen (57,96 Mrd. JPY), gegenüber 47,09 Mrd. JPY im Vorjahr. Das operative Ergebnis stieg um 29 Prozent auf 106,23 Mrd. JPY. Der Umsatz erhöhte sich gleichzeitig um 22 Prozent von 173,70 Mrd. JPY auf 212,55 Mrd. JPY.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. April 2007 | 6.471 klicks

Suchmaschine Google hat letztes Wochenende angekündigt, sein Online Angebot um eine Funktion erweitern zu wollen. Die Funktion „Google Web History“ soll dem Nutzer dauerhaft die Möglichkeit geben, seine Bewegungen im Internet nachvollziehen zu können. Aktuell hatte man nur die Möglichkeit, über die Search History, seine Internet Aktivitäten nachvollziehen zu können. Eine neue Funktion die jedoch nicht nur positive Stimmen hervorruft, sondern bei deutschen Datenschützern auf Ablehnung stösst, da man um die Privatsphäre der Internet Surfer fürchtet.

Durch die neue Google Web History soll es dem Surfern ermöglicht werden, auch nach Wochen noch zu sehen, welche Webseiten, Bilder, Videos oder andere Inhalte er bei seinem Besuch im Internet abgerufen hat. Die gespeicherten Daten werden dazu auf Servern von Google vorgehalten.

Der Nutzer hat ausserdem die Möglichkeit, über eine Volltextsuche, gezielt nach Informationen zu forschen, welche auf einer seiner besuchten Webseiten gesehen hat. Google hat durch die Daten der Web History zudem die Möglichkeit, die Ergebnisse von Anfragen bei seiner Suchmaschine, den Gewohnheiten des jeweiligen Nutzers anpassen und auszuwerten. Um die Google Web History nutzen zu können, ist sowohl ein Google Account notwendig und eine installierte Google Toolbar.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. April 2007 | 6.708 klicks

Suchmaschine Google hat auf der in Santa Clara stattfindenden MySQL-Konferenz & Expo 2007, einige seiner eigenen Patches für das freie Datenbank Management System veröffentlicht. Entstanden sind die Patches, da Google in vielen Bereichen und Produkten mySQL einsetzt und die Software so angepasst hat, das diese funktionell optimal den eigenen Anforderungen entspricht.

Mark Callaghan, Software Engineer bei Google schreibt dazu im Google Code Blog, das Google speziell Wert gelegt hat auf eine sehr hohe Verfügbarkeit und eine effiziente Verwaltung sehr vieler MySQL-Server.

Die entsprechenden Patches bietet Google unter der GPL Lizenz an und hofft ausserdem, dass einige Google MySQL Änderungen, in die offizielle MySQL-Version integriert werden. Einige dieser Patches wären:

– die neue High-Availability-Funktionen (mit halbsynchroner Replikation)
– Spiegelung des Binlogs vom Master-Server auf dem Slave-Server
– Fast-Master-Promotion
– transaktionale Replikation
– ein User-Table-Monitoring
– Innodb-Async-I/O

Aktuell sind die Google mySQL Patches nur für die mySQL Version 4 verfügbar, man arbeitet bei Google aber bereits an Patches für mySQL Version 5.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
24. April 2007 | 5.802 klicks

Google PhoneDie Pläne für das Google Phone verdichten sich. Wie auf IT-Times berichtet wird, sucht Suchmaschinen Marktführer und Weltmarke Google, in den US neue Produktmanager. Geplant sind die neuen Personalstellen, für die Einführung neuer Produkthardware – welche das wohl sein kann ;).

Wie bereits am Freitag berichtet, plant Google eine Million Google Handys (Google Phone) in Taiwan, beim Handyhersteller HTC, fertigen zu lassen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
23. April 2007 | 4.895 klicks

In Kanada wird gerade vor Gericht eine Klage verhandelt, welche anhand von drei Beispielen klären soll, ob Betreiber für die Inhalte auf ihren Webseiten verantwortlich gemacht werden können oder nicht. Ein Vertreter der kanadischen Grünen Partei äusserte sich hierzu, dass Betreiber von Webseiten, für falsche oder strafbare Inhalte verantwortlich gemacht werden, selbst dann, wenn diese nicht selbst von den Betreibern verfasst wurden. Betroffen sind davon Wikipedia, Google und die politische Webseite openpolitics.ca, welche vor einem Vancouver Gericht ihren Status Quo verteidigen müssen.

Es ist zu erwarten, das das ergehende Urteil, sowohl für Klarheit, wie auch für neue Diskussionen im Bereich Web 2.0 sorgen wird, wo durch Blogs und viele der neuen Web 2.0 Funktionen, viele Möglichkeiten vorhanden sind, die von Nutzern und Firmen gezielt missbraucht werden.

Wie auf Silicon berichtet, will man mit der Klage feststellen, ob eine Beleidigung, welche in einem Blog oder Forum von einem Unbekannten verfasst wurde, strafbar und Klage möglich ist oder nicht. Selbst dann, wenn der Verfasser der beanstandeten Inhalte, weder greifbar ist oder sich der Betreiber weigert, Informationen den Behörden zum Verfasser auszuhändigen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
23. April 2007 | 5.104 klicks

Bereits im Januar diesen Jahres, hat das Portal brandchannel.com in seiner jährlichen Branchenumfrage, Suchmaschine Google zum zweiten mal in Folge zur wichtigsten Marke der Welt gewählt.

Eine vom Marktforschungsinstitut Millward Brown, in Zusammenarbeit mit Financial Times, erstellte Umfrage über Marken, welche nicht nur finanzstark sind, sondern auch bei den Verbrauchern am beliebtesten sind. Das Marktforschungsinstitut Millward hat daraufhin eine Million Verbraucher befragt, welche die „Top 100 Most Powerful Brands“ ergeben.

Die Top 100 Most Powerful Brands Liste für 2007 ergibt, das Suchmaschinen Marktführer Google, von Platz sieben auf Platz eins gestiegen ist und somit erstmalig Markenkrösus Microsoft von der Spitze verdrängt hat.

Google steht in der Top 100 mit einem Marktwert von 66,43 Milliarden Dollar vor General Electric (61,88), Microsoft (54,95) und Coca-Cola (44,13). Damit hat Google im Vergleich zum Vorjahr 2006, eine Steigerung von fast 100% geschafft. Im vergangenen Jahr betrug der Google-Marktwert, laut Millward, noch 37,45 Milliarden Dollar.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
23. April 2007 | 5.463 klicks

Suchmaschine Yahoo! bekommt für sein Frage & Antwort Portal Yahoo Clever! ein bisschen Zusatz-Promotion. Kultusminister von Baden-Württemberg, Helmut Rau, wird in Kooperation mit der Stiftung Lesen, am 23. April auf Yahoo! Clever zu Diskussionen über die Relevanz von Büchern im Zeitalter der schnellen Informationen im Web anregen.

Fragen wie „Welchen Stellenwert hat das Buch im Internet-Zeitalter?“ werden die nächsten 7 Tage auf Yahoo! Clever mit anderen Nutzern diskutiert und anschliessend die Antworten in der Yahoo! Clever Datenbank gespeichert und per RSS-Feed zur Verfügung gestellt.

Eine Pressemitteilung zum Posting, welche Yahoo! auf dem Presseportal veröffentlicht hat:

München (ots) – „Welchen Stellenwert hat das Buch im Internet-Zeitalter?“ Diese Frage stellt der Kultusminister von Baden-Württemberg Helmut Rau zum Welttag des Buches am 23. April – und zwar im Internet bei Yahoo! Clever (www.yahoo.de/clever) in Kooperation mit der Stiftung Lesen. Als Unterstützer der Aktionen rund um den Welttag des Buches möchte Rau mit seiner Frage auf Yahoo! Clever zu einer Diskussion über die Relevanz von Büchern im Zeitalter der schnellen Informationen im Web anregen. Wer sich daran beteiligen will, kann sich ab sofort für die nächsten 7 Tage auf Yahoo! Clever mit anderen Yahoo! Nutzern über diese Frage austauschen. Alle Antworten werden dabei in der Clever-Datenbank gespeichert und können per RSS-Feed abonniert werden.

Mit Yahoo! Clever nutzt Helmut Rau eines der weltweit erfolgreichsten Frage- und Antwort-Portale im Internet, um auf den Welttag des Buches aufmerksam zu machen. Mehr als 1,5 Millionen User tauschen sich in Deutschland regelmäßig über Ideen, Probleme und Themen aus allen Lebensbereichen auf Yahoo! Clever aus. Nach dem Motto „Einer weiß es immer!“ können sie auf Yahoo! Clever vollständige Fragen an die Yahoo! Community stellen und bekommen online oder zusätzlich per E-Mail individuelle Antworten von anderen Yahoo! Nutzern. Neben den Fragen des Alltags nutzen immer mehr Menschen Yahoo! Clever, um auch zu politischen und gesellschaftlichen Fragen Antworten, Empfehlungen, Tipps und Erfahrungsberichte zu erhalten.

Helmut Rau unterstützt aktiv die Stiftung Lesen, die auch das Rahmenprogramm für den Welttag des Buches organisiert. Der 57-Jährige ist seit Oktober 2005 Minister für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden Württemberg und engagiert sich auch neben der Politik besonders für kulturelle Projekte. So ist Rau in einer Vielzahl von Organisationen und Stiftungen aktiv, wie zum Beispiel dem Kuratorium der Kunststiftung Baden-Württemberg, dem Bund Deutscher Bläsermusikverbände oder der Sto-Stiftung in Essen. Der studierte Anglist und Politikwissenschaftler ist in Tübingen geboren, verheiratet und hat zwei Kinder.

Die wichtigsten Features von Yahoo! Clever im Überblick:

– Individuelle Antworten auf persönliche Fragen: Yahoo! Clever Nutzer können ihre individuellen Fragen direkt an die Yahoo! Community stellen und erhalten von anderen Usern persönliche Antworten.

– Die Yahoo! Clever-Suche: Wissbegierige können gezielt nach bereits gestellten Fragen suchen oder in den vielfältigen Themenkategorien stöbern und nachlesen, welche Antworten gegeben wurden.

– RSS-Feeds: Damit die Yahoo! Clever Nutzer keine Antwort verpassen, die ihnen wichtig ist, lassen sich die Inhalte mit nur einem Klick auf der personalisierten Mein Yahoo!-Site, Yahoo! 360° sowie Yahoo! Mail einfügen.

– Yahoo! Clever Punktesystem: Über das Yahoo! Clever Punktesystem beurteilt die Yahoo! Community die Qualität der Antworten. Je besser eine Antwort bewertet wird, desto höher wird sie in den Ergebnissen eingestuft.

– Integration ins Yahoo! Netzwerk: Yahoo! Clever ist fest ins Yahoo! Netzwerk integriert. So können die Nutzer auch über Yahoo! Services wie Mein Yahoo!, Yahoo! 360°, Yahoo! Mail oder Yahoo! Messenger jederzeit auf alle neuen Fragen und Antworten bei Yahoo! Clever zugreifen.

Mehr Informationen zu Yahoo! finden Sie unter www.yahoo.de/presse

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Pressekontakt:
Yahoo! Deutschland GmbH
Dirk Hensen
Head of Business to Consumer PR
Theresienhöhe 12
80339 München
Fon: +49 (89) 231 97 0
de-presse[at]europe.yahoo-inc.com

FAKTOR 3 AG
Nicola Wesselburg
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
Fon: 49 (40) 67 94 46 36
Fax: 49 (40) 67 94 46 11
yahoo[at]faktor3.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
22. April 2007 | 5.738 klicks

Suchmaschine Google hat einen neuen Mitarbeiter im Interface Engineer Team. Wie im Google Watch Blog berichtet, hat sich der vormals bei Yahoo! angestellte Dustian Diaz einen neuen Arbeitgeber gesucht und ist bei Google fündig geworden.

Hauptsächlich wird sich Diaz um das Look & Feel, sowie Usability Verbesserungen kümmern, schreibt er in seinem Blog. Diaz ist auch gleichzeit Initiator des CSS Naked Day.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
22. April 2007 | 7.441 klicks

Suchmaschine und Software Gigant Microsoft plant, seine Microsoft XBox 360 Konsole um ein schickes Feature zu erweitern – Den MSN-Messenger. Durch die Schaffung eines neuen XBox 360 Controller, mit QWERTY-Tastatur, sollen User mit einer Software einfacher miteinander kommunizieren können. Der neue Microsoft-Service erlaubt es am heimischen Fernseher, den Microsoft-Messenger über die angeschlossene XBox 360, zu nutzen. Ebenso sollen auf PDAs und anderen auf Windows basierenden Systemen, MSN mit seinem Windows Live Messenger, zukünftig zur Verfügung stehen.

Zahlreiche kleine Änderungen sind ebenso noch geplant, die das XBox Update beinhalten soll:

– Umfangreichere Achievement-Informationen
– überarbeitete Download-Funktion (via XBox-Live)
– WM-DRM-geschützte Videos vom PC können auf der Xbox 360 abgespielt werden
– diverse Komfort-Einstellungen z.B. zum verbesserten Abspielen von Videos
– vieles weitere mehr…

Eine komplette Liste der geplanten Neuerungen findet ihr auf xbox.com.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
22. April 2007 | 7.470 klicks

Suchmaschine Google hat mit den Norton Security Scan ein neues leistungsstarkes Tool gegen Viren, Würmer und Trojaner im Google Pack integriert.

Wie bereits anfang des Monats angekündigt, hat das Google Pack ein paar Auffrischungen bekommen. Norton Security Scan verstärkt den Security Bereich und weiterhin wurde auch ein verbesserter Screensaver integriert, welcher nun eigene Slideshows anhand von Bildquellen im Web ermöglicht oder RSS Feeds von Flickr oder Picasa.

Eine entsprechende Pressemeldung zum Posting, welche ich auf Pressebox gefunden habe:

(pressebox) Ratingen, 20.04.2007 – Die aktuelle Version des Norton Security Scan ist nun Teil des „Google Pack“, einer Sammlung kostenloser, nützlicher Software, die Google in Zusammenarbeit mit verschiedenen Unternehmen seinen Nutzern zur Verfügung stellt. Norton Security Scan für Google durchsucht den Computer nach Schadprogrammen und entfernt diese.

Laut des aktuellen Symantec Internetsicherheitsberichts richten sich mittlerweile 93 Pro-zent aller Angriffe im Internet gegen Privatanwender. Mit dem Norton Security Scan im Google Pack hat nun jeder ein einfaches Werkzeug an der Hand, das den PC auf Schadpro-gramme und Spyware durchsucht. Das Tool erkennt und entfernt Schädlinge wie Viren, Trojaner, oder Würmer, die es auf dem Computer findet und gibt Anwendern nützliche Tipps, wie sie den Computer besser gegen Schadprogramme sichern können.

Der Norton Security Scan kann mit einem Mausklick auf herunterge-laden werden. Schweizer Nutzer finden die italienische oder französische Version unter bzw. .

Der Anwender hat die Wahl zwischen einer vollständigen Systemprüfung oder einem so genanntem Quickscan. Der Quickscan ist ein schneller Scan und durchsucht all die Berei-che des PCs, in denen sich in der Regel Schadprogramme einzunisten versuchen. Über regelmäßige Sicherheitsupdates wird der Norton Security Scan stets aktuell gehalten, so dass auch neue Schadprogramme aufgespürt werden. Über die benutzerfreundliche Ober-fläche können Anwender ganz einfach wöchentliche Scans automatisch einstellen oder bei Bedarf durchführen. Das Tool ersetzt das bis dahin im Google Pack verfügbare Norton AntiVirus 2005 Special Edition.

Ansprechpartner:
Frau Antje Weber
E-Mail: antje_weber[at]symantec.com
Telefon: +49 (2021) 7453-892
Fax: +49 (2021) 7453-922
Zuständigkeitsbereich: Pressereferentin

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.