Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

19. April 2007 | 4.693 klicks

Durch die Übernahme von DoubleClick durch Google, wird die Marktposition von Zanox weiter gestärkt. Zanox ist weltweiter Marktführer für erfolgsbasierten Multichannel Commerce, in dem Bereich hat Google auch nach der Übernahme von DoubleClick keinen bedeutenden Marktanteil.

Eine passende Pressemeldung, welche ich hierzu openPR gelesen habe:

(openPR) – Berlin, 17. April 2007 – Auch wenn die geplante Übernahme von DoubleClick durch Google momentan viel Aufsehen verursacht, geht der Trend im Online-Marketing in eine andere Richtung. Die Zukunft gehört CPA (Cost per Action) und ist als rein erfolgsabhängiges Geschäftsmodell die effizienteste Marketingform. In diesem Bereich hat Google auch nach der Übernahme keinen bedeutsamen Marktanteil. zanox, der weltweite Marktführer für erfolgsbasierten Multichannel-Commerce, sieht sich daher in seiner Einschätzung der Marktentwicklung bestätigt und in seiner Position gestärkt.

Durch seine Konzentration auf erfolgsabhängiges Online-Marketing im CPA-Modell, seine weltweit führende Technologie sowie seine globale Aufstellung mit über einer Million Vertriebspartner in mehr als 180 Ländern besitzt zanox eine herausragende Marktstellung. Als einziges Unternehmen bietet zanox seinen Advertisern eine globale und voll integrierte „Software as a Service“-Lösung (ASP-Modell) zur Vermarktung in allen relevanten Online-Kanälen. Die zanox Advertiser investieren bei CPA nur für effektive Marketingerfolge wie erfolgreich vermittelte Verkäufe oder Registrierungen. Sie erreichen damit im Rahmen festgelegter Budgets oder im Rahmen der definierten Margen ihre exakten Ziele.

Thomas Hessler, CEO von zanox: „Wenn auch die Relevanz und Effizienz für Advertiser im Online-Marketing deutlich besser geworden sind, so bleibt auch bei Google das bekannte Marketing Dilemma von Henry Ford bestehen, wonach 50% des Werbebudgets hinausgeworfenes Geld sind.

Die Kunden wissen häufig nicht, wie viel Budget sie einsetzen müssen, um ihre Ziele zu erreichen. Nur zanox bietet hier eine umfassende Planungssicherheit und ermöglicht es, mit dem vorab festgelegten Budget auch exakt die Ziele hinsichtlich Umsatz oder Neukundengewinnung zu erreichen. Nur dieser Ansatz wird der Bezeichnung ‚Performance-based Marketing’ auch gerecht.“

Hessler gibt sich daher auch gelassen, wenn er die Akquise kommentiert: „Google wird auch mit der Übernahme von DoubleClick keinen Schwerpunkt im erfolgsabhängigen Online-Marketing erlangen, da DoubleClick hier nur über eine kleine Kundenbasis sowie einen geringen Marktanteil verfügt. Das hohe Investment ist möglicherweise darin begründet, dass Google seine Expertise im Gebiet Text-basierter CPC (Cost per Click)-Anzeigen mit der Erfahrung von DoubleClick im Bereich CPM (Cost per Mile) Display-Anzeigen ergänzen möchte. Von diesem Geschäftsmodell grenzen wir uns klar ab, da ein entscheidender Faktor fehlt: die Erfolgskontrolle.“

Die Übernahme, an der auch Microsoft und AOL ursprünglich interessiert waren, muss allerdings noch kartellrechtlich geprüft werden. Eine ähnliche geplante Transaktion zwischen AOL und Tradedoubler ist vorerst nicht zustande gekommen.

Pressekontakt Deutschland:
SCHWARTZ Public Relations
Dieter Niewierra / Isabella Dyba
Sendlinger Str. 42a
D-80331 München
Tel.: +49-89-211871-37 / 38
E-Mail: dn[at]schwartzpr.de / id[at]schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de

zanox:
Die ZANOX.de AG ist Marktführer für erfolgsbasierten Multichannel-Commerce und bietet mit zanox XS eine globale Lösung für die effiziente Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen im Internet. Die zanox Online-Marketing-Services umfassen neben Affiliate Marketing und Suchmaschinen-Management auch E-Mail-Marketing, Online-Shopping sowie Customer Loyalty Programme. Auf den strategischen Vertriebskanal von zanox setzen mehr als 2000 internationale Top-Unternehmen wie Allianz, Amazon, Axa, Citibank, DaimlerChrysler, Expedia, Jamba, Lycos, Procter & Gamble, Quelle, Sixt, Staples, Vodafone u.v.a. zanox kooperiert mit einer Million Vertriebspartnern in über 180 Ländern. Durch ihre Werbetätigkeit auf Websites und Suchmaschinen sowie in E-Mails und Software sichern sich die zanox Partner auf Dauer erstklassige Einnahmequellen. zanox wurde im Jahr 2000 von den Vorständen Thomas Hessler, Heiko Rauch und Jens Hewald gegründet und beschäftigt derzeit mehr als 260 Mitarbeiter. Das Unternehmen operiert in einem außerordentlich dynamischen Zukunftsmarkt und verfügt über ein überdurchschnittlich hohes Wachstum. zanox bietet mit seiner 24/7 Hotline unter der Telefonnummer +49 (0)30 509691-11 rund um die Uhr Service und Support an.

ZANOX.de AG
Harald Oberhofer
Stralauer Allee 2
D-10245 Berlin
Tel: +49-30 509691-0
E-Mail: presse[at]zanox.com
Web: www.zanox.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. April 2007 | 4.829 klicks

Suchmaschine Yahoo! hat heute einen neuen Chef für Yahoo! Europe vorgestellt. Wie der US-Konzern heute in München mitteilte, übernimmt Toby Coppel, ab dem 1. Juni die Aufgaben von Dominique Vidal, der das Unternehmen nach nur drei Jahren Amtszeit verlässt. Dominique Vidal will sich neuen Aufgaben widmen und verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch heraus.

Toby Coppel ist nicht ganz neu bei Yahoo!. Bereits seit 2001 ist er als Chief Strategy Officer tätig gewesen und war als Mitglied des zentralen Management-Teams, um Yahoo-Boss Terry Semel in den USA. Coppel seine Kenntnisse gehen in die interne Unternehmensentwicklung, Fusionen, Akquisitionen, Investments, strategische Partnerschaften, sowie Joint Ventures von Yahoo!

Eine entsprechende Pressemeldung zum neuen Yahoo! Europa Chef, welche ich hierzu gelesen hatte:

München (ots) – Yahoo! hat Toby Coppel zum neuen Head of Yahoo! Europe berufen. Toby Coppel zeichnet in dieser Position für die Geschäftsleitung von Yahoo! Europe verantwortlich. Der Fokus seiner Arbeit wird auf der Entwicklung neuer Geschäftsstrategien und deren Umsetzung liegen. Der Brite übernimmt ab dem 1. Juni 2007 die Aufgaben von Dominique Vidal, der das Unternehmen nach fast drei Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit auf eigenen Wunsch verlässt, um sich neuen Aufgaben zu widmen.

Toby Coppel ist bereits seit 2001 bei Yahoo! tätig. Zuletzt war er als Chief Strategy Officer Mitglied des Management-Teams um Chairman und CEO Terry Semel in den USA, an den er direkt berichtete. In dieser Position verantwortete Coppel die Entwicklung der Yahoo! Strategie sowie neuer weltweiter Geschäftsmöglichkeiten. Dazu gehörten die interne Unternehmensentwicklung, Fusionen, Akquisitionen, Investments, strategische Partnerschaften, sowie Joint Ventures. Dabei hat Coppel in den letzten sechs Jahren eng mit dem europäischen Management-Team zusammen gearbeitet und entscheidend zur europäischen Business-Strategie mit Fokus auf die Web 2.0-Services wie Yahoo! Clever beigetragen.

Der gebürtige Brite Toby Coppel lebte und arbeitete in ganz Europa, davon mehrere Jahre in London. Die letzten zehn Jahre war er in der Internetbranche in den USA tätig.

Mit seinem Know-how in Sachen Geschäftsentwicklung und -planung ist Toby Coppel die ideale Besetzung, um Yahoo! Europe in die nächste wichtige Entwicklungsphase zu führen„, so Terry Semel, CEO Yahoo! Inc. „Bei Dominique Vidal möchte ich mich im Namen von Yahoo! für die erfolgreiche Zusammenarbeit bedanken und wünsche ihm für seine neuen beruflichen Herausforderungen alles Gute.“ „Ich freue mich sehr, zusammen mit dem europäischen Team die Mission von Yahoo! weiter voranzutreiben, um die Menschen mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt zu verbinden„, so Toby Coppel. „Der europäische Markt bietet große Potenziale für Yahoo!. Es geht jetzt darum, den Nutzern, Anzeigenkunden und Websitebetreibern die Vorteile unserer vielfältigen Services nahe zu bringen. Mit dem starken europäischen Team werden wir unsere Visionen weiter entwickeln und nach neuen Wegen suchen, um all unseren Kunden stets das bestmögliche Angebot bieten zu können.

Druckfähiges Bildmaterial von Toby Coppel und mehr Informationen zu Yahoo! finden Sie unter www.yahoo.de/presse.

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Pressekontakt:
Yahoo! Deutschland GmbH
Head of Trade and Corporate PR
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing:
Judith Sterl
Theresienhöhe 12
80339 München
Fon: +49 (89) 23197-186
Fax: +49 (89) 23197-499
Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

FAKTOR 3 AG
Nicola Wesselburg
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
Fon: +49 (40) 67 94 46 36
Fax: +49 (40) 67 94 46 11
Mail: yahoo[at]faktor3.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. April 2007 | 5.146 klicks

Ab sofort bietet Google für Webseitenbetreiber eine neue Funktion an, welche es ermöglicht, Inhalte auch nachträglich aus dem Suchindex der Suchmaschine zu löschen. Damit wird die Möglichkeit ergänzt, Webseiten mit Hilfe der robots.txt Datei ganz gezielt von der Aufnahme in einen Suchmaschinen Index auszuschließen.

Zu finden ist diese Funktion in Google Webmaster-Tools, da gibt es jetzt unter dem Bereich Diagnose eine neue Funktion, die sich „URL Removals“ nennt, um einzelne Webseiten oder ganze Verzeichnisse aus dem Google Index zu entfernen. Bisher geschieht das noch nicht automatisiert, zuvor prüft Google die Angaben. Bei Bedarf kann sogar der Google Cache gelöscht werden, damit wird dann auch die von Google angelegte Kopie der Webseite aus dem Suchindex entfernt. Genauso soll es möglich sein, mit einem Mausklick die Seiten wieder bequem in den Index einzufügen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. April 2007 | 5.586 klicks

Auf der Web 2.0 Konferenz in San Francisco kündigte Google Chef Eric Schmidt ein webbasiertes Präsentationsprogramm an, welches das Google Docs & Spreadsheets Pack erweitern soll. Damit kommt das Angebot von Google, dem Office Paket ein ganzes Stück näher. Google Chef CEO Schmidt betonte jedoch, dass Google Docs & Spreadsheets keine Konkurrenz zu Microsoft Office ist. Bereits im Februar wurden im Netz erste Google Presently Code-Schnipsel entdeckt, welche eine neue Google Erweiterung vermuten liess.

Die Powerpoint Alternative wird Funktionen für die Zusammenarbeit mehrerer Nutzer enthalten, zu dem soll es möglich sein, bereits erstellte Powerpoint Präsentationen zu bearbeiten und zu verändern (siehe auch Googleblog). Wann die Software veröffentlicht wird steht leider noch nicht fest, klar ist nur das sie aus dem Hause Tonic Systems kommt, das Google vor kurzem übernommen hat.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. April 2007 | 5.525 klicks

Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo! hat seine Anleger im ersten Quartal 2007 mit einem Gewinnrückgang enttäuscht. Allerdings zeige das Online Werbesystem „Panama“, mit dem Yahoo! zu Konkurrent Google aufschließen wollte, eher langsam erste Erfolge, so Yahoo-Chef Terry Semel.

Am Dienstag veröffentlichte Yahoo! sein Nettoergebnis für das erste Quartal, es fiel von 160 Millionen US-Dollar auf 142 Millionen US-Dollar, teilte der Internetkonzern in New York mit. Damit lag Yahoo! wieder einmal unter den Erwartungen der Analysten, die im Durchschnitt mit 11 Cent je Yahoo Aktie gerechnet hatten, es aber nur 10 Cent Gewinn je Aktie geworden sind. Der Umsatz stieg um 7 Prozent gegenüber dem Vorjahr, auf 1,672 Milliarden US-Dollar und die Aktie lag nachbörslich mit 8 Prozent im Minus.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. April 2007 | 5.108 klicks

Google gab bekannt, nun auch mit dem Rundfunkkonzern Clear Channel einen Kooperationsvertrag abgeschlossen zu haben, finanzielle Details wurden dabei leider nicht bekannt gegeben.

Ab Juni wird Google für 675 Radiostationen des US-Rundfunkkonzerns Clear Channel Radiowerbung vermarkten. Durch diesen Kontakt können Googles Kunden somit entsprechende Anzeigen, auf über 675 Radiostationen schalten. Der Vertrag, den beide Unternehmen unterzeichnet haben, läuft über mehrere Jahre und erlaubt es Google ca. 5 Prozent des gesamten Werbevolumens von Clear Channel zu vermarkten. Allerdings betrifft die Vermarktung nur 30 Sekunden Spots und den Großteil der Werbeeinnahmen erhält Clear Channel.

Googles Werbepartner haben durch das Abkommen einen direkten Zugang zu dem nationalem Vertriebsnetz von Clear Channel, was über eine sehr einfach handzuhabene Benutzeroberfläche geschehen soll. Des Weiteren haben die Werbekunden dadurch die Möglichkeit ihre Werbekampagnen zielgerichteter auszurichten und somit ein schnelleres Feedback für die Kampagne zu erhalten.

Clear Channel hofft mit dem abgeschlossenen Deal seine Umsätze zu steigern, sieht darin aber auch eine Herausforderung, denn man müsse aufpassen das es zwischen dem 5200 Mann starken Werverkaufsteam von Clear Channel und Google keine Überschneidungen gibt, so John Hogen – Vorstandsvorsitzender von Clear Channel.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. April 2007 | 5.459 klicks

Bei der Google Blogger Community Blogger.com stehen den Nutzern, seit letzter Woche, 8 neue Sprachen zur Verfügung. Bisher waren es 11 Sprachen auf die man den Weblog einstellen konnte, nun sind diese 8 neuen hinzu gekommen: russisch, türkisch, niederländisch, tahi, dänisch, norwegisch, schwedisch und finnisch. Damit ist Google Blog Dienst einer der wenigen die fast alle Sprachen dieser Welt beherrschen.

Wenn die Umstellung bzw. Einstellung nicht automatisch passiert, kann das über die Einstellungsseite manuell nachgeholt werden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
18. April 2007 | 5.448 klicks

Google seine DoubleClick Investition für 3,1 Milliarden US-Dollar (in Bar) lässt auch die Finanzmärkte positiv blicken. So stieg die Google Aktien bis zum heutigen Tage um 1,4 Prozent je Aktie. Zuletzt wurde Doubleclick im Jahr 2005 für 1,1 Milliarden US-Dollar von Finanzinvestoren übernommen, unter den Investoren waren auch Hellman & Friedman, die damals 335 Millionen US-Dollar für ihren Anteil bezahlten.

Nach der Übernahme durch Google legten am Freitag auch zahlreiche andere Unternehmen der Branche zu. Zum Beispiel konnten die Anleger von Aquantive sich über einen Kurssprung von ca. 12 Prozent auf 32,01 US-Dollar freuen, ein weiteres Beispiel ist 24/7 Real Media, deren Aktie stieg um ca. 10 Prozent auf 9,49 Dollar. Branchenexperten vermuten nun, dass Yahoo oder Microsoft, vielleicht sogar beide Unternehmen, ähnliche Firmen wie DoubleClick aufkaufen werden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. April 2007 | 5.790 klicks

Wie vor ein paar Tagen berichtet, hat Google seinen Bezahldienst Google-Checkout in Europa gestartet.

Auch wenn es bereits 3 Tage her ist, mag ich noch die Pressemitteilung nachreichen, welche mit ePages, über das erste Partnerunternehmen des Online-Bezahlsystemes und den Start von Google Checkout berichtet:

London/Hamburg (ots) – ePages, ein führender Anbieter von E-Business Software für Provider und Geschäftskunden, wurde von Google als eines der ersten Partner-Unternehmen ausgewählt, die das Bezahlsystem Google Checkout(TM) anbieten. Mit über 30.000 Installationen ist ePages europäischer Marktführer für gehostete Online Shops.

Ab sofort bietet ePages seinen Kunden in Großbritannien Google Checkout im bewährten Plug & Play Prinzip an: Schnell, sicher und bequem online kaufen und verkaufen – damit entwickeln sich neue, zukunftsweisende Geschäftsmodelle und Möglichkeiten im E-Business für kleine und mittelständische Unternehmen genauso wie für Einzelhändler oder Privatpersonen.

„Wir sind begeistert, dass wir zu den ersten Partnern von Google Checkout gehören und unseren Kunden eine beispiellose Bandbreite von Plug & Play-Features anbieten können“, so Arndt Groth, CEO von ePages. „Um die vielfältigen Möglichkeiten des E-Commerce nutzen zu können, sind die einfache und nahtlose Integration, Geschwindigkeit, bequeme Handhabung und Sicherheit unbedingte Voraussetzungen. Mit Google Checkout geben wir unseren Kunden genau diese Möglichkeiten.“

Zu den ersten Providern die Google Checkout anbieten werden, gehören die ePages-Kunden Strato UK (http://www.strato-hosting.co.uk/), Kingston Communications (www.kcom.co.uk), Eclipse (www.eclipse.co.uk) und ITQ Stores ). Als erste Online-Händler sind Speedy Camel (www.speedycamel.co.uk) und Housemakers (www.housemakers.co.uk) bereits bei Google Checkout dabei, beide Shops basieren auf der ePages Technologie.

Mit Google Checkout melden sich die User einmalig an und können dann im gesamten Internet einkaufen, die Lieferung verfolgen und ihre Einkäufe nachvollziehen. Darüber hinaus profitieren sie mit Google Checkout von exklusiven Google Angeboten. Google Adwords unterstützt Checkout, steigert mit Anzeigen den Absatz und senkt gleichzeitig die Kosten für Marketing und Vertrieb. Mehr Informationen zu Google Checkout und den exklusiven Promotion-Angeboten für Shop-Betreiber finden Sie unter checkout.google.co.uk.

Über ePages
ePages ist Anbieter von E-Commerce-Lösungen für mittelständische Unternehmen und Hosting Provider. Ein weltweites Netzwerk von Partnern bietet auf Basis der ePages-Technologie individuelle Kundenlösungen an. Mit mehr als 30.000 Online-Shops ist ePages einer der führenden europäischen Anbieter. Zahlreiche Hosting- und Internet Service Provider bieten ihren Kunden leistungsfähige Mietshops auf Basis von ePages-Software an. Dazu gehören u.a. die Deutsche Telekom, British Telecom, Strato, Lycos, T-Online und Host Europe. ePages unterhält eigene Niederlassungen in Hamburg, Jena, San Francisco, London und Barcelona.

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Jörn Wachsmann-Wurr
Telefon: +49-40-3501-88261
Fax: +49-40-3501-88261
Mail: pr@epages.de
Web: www.epages.de

kulow kommunikation
Ansprechpartner: Tina Kulow
Telefon: +49-40-4327 7005
Mail: tk@kulow-kommunikation.com
Web: www.kulow-kommunikation.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. April 2007 | 5.361 klicks

Am Montag hat Andreas Klein von der Firma KölnMedia per Zufall eine Werbeanzeige von Google gesehen, in der doch tatsächlich die Firma SlySoft beworben wurde. In Deutschland ist das bewerben dieser Firma und deren Produkte schon lange verboten und kann bei Zuwiderhandlung ein teurer Spass werden. Verboten ist die DVD Kopierprogramm Software, weil Sie das Kopieren kopiergeschützter CD’s und DVD’s ermöglicht und dabei alle gängigen Kopierschutzmaßnahmen der Industrie umgeht.

Andreas Klein stöberte in einem Online Shop nach DVD Rohlingen und stieß bei der Suche auf die dort geschaltete Google AdSense Werbung. Kurzer Hand informierte er den Betreiber des Online Shops, dieser staunte nicht schlecht und sah letztendlich keine andere Möglichkeit als die Einblendung des AdSense Codes auf seiner Website zu unterbinden und entfernte diesem umgehend.

Rechtsanwalt Udo Vetter von der Kanzlei Vetter & Mertens aus Düsseldorf erklärte in seinem Blog, dass das Vorgehen von Google in seinem AdSense Programm, auch für seine Kunden erhebliche finanzielle Auswirkungen haben kann.

„Die Übernahme von Google-Anzeigen entbindet den jeweiligen Seitenbetreiber nicht von seiner Verantwortung, für die Inhalte auf seiner Seite verantwortlich zu sein. Auch für über eine Agentur platzierte Werbung (Google AdSense ist nichts anderes) haftet der Betreiber aller spästestens ab Kenntnisnahme.“, so ein Strafverteidiger vom Lawblog.

Ein Pressesprecher von Google äußerte sich folgendermaßen zum Sachverhalt. Google prüfe derzeit in seiner Rechtsabteilung, ob diese Werbung tatsächlich rechtswidrig ist, sei dies der Fall, werde man diese sofort aus seinem AdSense Programm entfernen. Nur leider könnte es dann für den einen oder anderen Betreiber einer Webseite mit Google AdSense bereits zu spät sein.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. April 2007 | 4.898 klicks

Der Suchmaschinen Gigant Google eröffnet demnächst eine neue Niederlassung in Polen. Als Standort sei Wroclaw im Gespräch, teilte das Unternehmen am Montag in Mountain View mit. In den kommenden Monaten soll der Betrieb mit 200 Mitarbeitern aufgenommen werden, zur Zeit beginnt Google mit der Suche nach fähigen Personal.

Die Stadtverwaltung von Worclaw arbeitet schon seit geraumer Zeit daran, den Ort als IT-Zentrum Polens zu verankern. Die Ansiedlung von Google ist dabei ein großer Erfolg für die Region, sind bisher bereits Nokia, Hewlett Packard und Siemens dort ansässig. Für die Ansiedlung in dieser Region sprechen viele Faktoren, unter anderem gibt es hier sehr gut ausgebildetets Fachpersonal und zu dem hat Polen in den letzten Jahren wirtschaftliche Stabilität bewiesen. Nicht zu vergessen ist Googles bereits existierendes Forschungszentrum in Krakau, mit dem man sehr gute Erfahrungen gemacht hat

Zu den genaueren Aufgaben der Niederlassung gab Google noch keine Details bekannt, aber man habe sich vorgenommen in den nächsten ein bis zwei Jahren, über die 200 Beschäftigten hinaus zu wachsen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
17. April 2007 | 6.090 klicks

Die beiden Dodgeball-Gründer Dens Crowley und Alex Rainert sind mit ihrer aktuellen Situation bei Suchmaschinen Gigant Google nicht mehr zufrieden. Hauptursache ihrer Unzufriedenheit ist der mangelnde Einsatz von Google, welcher Dodgeball mit ungenügend Ressourcen versorgt und Dodgeball immer mehr ins Hintertreffen, gegenüber dem Konkurrenzsystem Twitter gerät. Sowohl Twitter, als auch Dodgeball nutzen SMS als Medium zur Vernetzung von Freundesgruppen.

Crowley und Rainert erhofften sich durch die Beteiligung von Google an Dodgeball, im Mai 2005, das man Dodgeball weiter ausbaut und dadurch stärkt. Doch man musste leider feststellen, das sich nix getan hat und andere Startups im mobilen Bereich, wesentlich Innovativeres vollbracht hätten, so Crowley in einem Weblog.

Gründe die für Crowley und Rainert nicht mehr hinnehmbar sind und die beiden Schlüsselentwickler von Dodgeball veranlasst hat, sich nun aus ihrem ehemaligen Unternehmen zu verabschieden. Dens Crowley wird in Zukunft bei area/code an Spielen wie PacManhattan mitarbeiten und Alex Rainert heuert als Creative Strategist bei IconNicholson an.

Unter ihrem Abschiedsfoto auf Flickr haben Crowley und Rainert geschrieben: „Es war kein Geheimnis, dass Google Dodgeball nicht so unterstützt hat, wie wir uns das erwartet hätten. Die ganze Angelegenheit war unglaublich frustrierend für uns, vor allem, dass wir sie nicht davon überzeugen konnten, mehr Entwickler-Ressourcen zur Verfügung zu stellen

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.