Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

6. April 2007 | 5.493 klicks

Suchmaschine und Portalbetreiber Yahoo! testet in Australien eine neue Metasuchmaschine names Yahoo Alpha. Der neue Suchmaschinen-Prototyp von Yahoo!, erlaubt es dem Nutzer, sich einzelne Module selbst anzupassen. So können Nutzer ihre Yahoo-Alpha-Seite, wie bei der Google Personal Homepage, selbst nach ihren Ansprüchen gestalten. Die Einbindung der Ergebnisse anderer Suchmaschinen in Yahoo Alpha geschieht über „OpenSearch RSS“, indem das OpenSearch-Format verwendet wird. In der Grundkonfiguration sind bereits einige Suchmaschinen vorausgewählt. Der User hat die Möglichkeit seine Konfiguration von Yahoo Alpha, anderen Nutzern zur Verfügung zu stellen und umgekehrt, kann er eine Konfiguration anderer Nutzer importieren.

Yahoo Alpha Metasuchmaschine
Yahoo Alpha Metasuchmaschine Version 1.0.0

Die Suchergebnisse auf Yahoo Alpha werden anders als bei herkömmlichen Suchmaschinen präsentiert. So sind die Suchergebnisse nicht gemischt in einer Liste angezeigt, sondern erfolgt die Ausgabe der Treffer sortiert, so das Suchtreffer von Diensten wie Flickr, Wikipedia, YouTube, Yahoo Answers und den Yahoo News, in separaten Bereichen abgelegt werden. Diese Art der Suchausgabe, soll dem User die Suche nach gewünschten Informationen, die seinem Interessengebiet entsprechen, vereinfacht werden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
6. April 2007 | 5.277 klicks

Suchmaschinen Gigant Google baut ein weiteres Datenzentrum. Dieses mal in South Carolina, genauer gesagt in Berkeley County, mit einer stattlichen Investitionssumme von 600 Millionen US-Dollar. Somit baut Google bereits das zweite Rechenzentrum in Carolina, teilte die Bezirksverwaltung gestern in Columbia, mit. Durch den Ausbau der Rechenkapazitäten, werden zukünftig 200 Beschäftigte in der Niederlassung von South Carolina tätig sein.

Mit dem Bau des Datenzentrums in South Carolina, errichtet Google bereits das zweite große Rechenzentrum in der Region. In Lenoir, North Carolina, hat Google bereits eine vergleichbare Anlage aufgebaut. Mit dem Bau des zweiten Rechenzentrums soll aber noch nicht Schluss sein in Columbia. Google ist weiterhin auf der Suche nach geeigneten Grundstücken, welche Platz für den Bau eines weiteren Datenzentrums bietet. South Carolina habe das Potenzial, Firmen aus dem IT-Branche anzulocken, äusserte sich Joe Taylor, Handelsministerin des US Bundesstaates. Weiterhin hob Tylor hervor, dass Google ausschließlich Aufträge an lokale Firmen vergibt, beim Bau seiner Datenzentren.

Die Verwaltung von Berkeley County freut sich ebenso über die Investitionen von Google, kann sie jetzt mit einer zusätzlichen Grundsteuer Einnahme von 1,96 Millionen US-Dollar rechnen, welche Google jährlich entrichten muss. In diesen aufgerundeten 2 Millionen US-Dollar, sind zusätzliche Mehreinnahmen von mehreren Millionen Dollar bei der Umsatzsteuer nicht eingerechnet. Ob und wieviel US-Dollar Google an Subventionen erhält, das man sich intensiver mit der Ansiedlung in South Carolina beschäftigt, wurde nicht bekannt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
6. April 2007 | 6.137 klicks

Suchmaschinenbetreiber Google hat eine neue Funktion für seinen Online Service „Google Maps“ vorgestellt, welcher den Namen „My Maps“ trägt. Mit „My Maps“ können Google Maps Nutzer personalisierte, mit Kommentaren versehene Karten ihrer Umgebung erstellen und diese anderen Nutzern zur Verfügung stellen. Diese neue Funktion, auch „Mash Ups“ genannt, ist laut Google Sprecher Stefan Keuchel das kommende populäre Feature unter den Usern von Google Maps.

Die neue Funktion „My Maps“ stellt alle grundlegenden Werkzeuge zur Verfügung, damit man eigene Kartendaten anlegen kann. So lassen sich damit Ortsmarken setzen, Symbole erstellen oder verschiedene Formen zeichnen. Auch die Möglichkeit eigene Fotos, Videos und Texte nach Belieben einzubinden, ist geboten. Die Anwendungsmöglichkeiten von „My Maps“ sind recht vielfältig, man kann es nutzen um illustrierte Reiseberichte zu erstellen bzw. um Marathon-Strecken und Wegbeschreibungen (Beschreibung für Freunde, wie man zur nächsten Party kommt) hervorzuheben.

Weiterhin können Nutzer die von ihnen erstellten Zusatzinformationen in Google Maps „My Maps“, auch als KML-Files auf den eigenen PC herunterladen und anschliessend in Google Earth anzeigen lassen. Geplant ist für My Maps, so ein Bericht auf dem Weblog des O’Reilly-Verlags, das in naher Zukunft auch GeoRSS unterstützt wird, damit später auch Geoinformationen in RSS-Feeds eingebettet werden können.

Einzigste Vorausetzung, damit man die neue Funktion „My Maps“ vollständig nutzen kann, ist ein vorhandener Google-Account.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
6. April 2007 | 5.584 klicks

Wie einigen sicher aufgefallen ist, hat sich die Anzeige der Google AdSense Anzeigen optisch ein wenig verändert. Wurden vorher nur Texthinweise, das es sich um Google AdSense Werbung handelt eingeblendet, so passt sich der AdSense Hinweis nun farblich der Seite an und wird grafisch in die Werbeanzeige eingebettet angezeigt. Nachfolgend mal ein paar Screenshoots zu aktuellen Formaten, wie ich es auf Teilen unserer Webseiten gesehen habe.

   

Ebenso hat Google im Bereich der AdWords die Farbkombinationen der Anzeige von Blau auf Geld gewechselt, das die Anzeigen optisch mehr auffallen. Zusätzlich zur visuellen Veränderung, hat Google auch den Bereich der für den AdWords Klick gezählt wird, auf die textuelle Werbung eingeschränkt. In der Vergangenheit wurden lt. Aussagen auf dem Google AdWords Blog, so Surfer versehentlich zu Klickern, ohne dies eigentlich tun zu wollen.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. April 2007 | 8.428 klicks

Suchmaschine Google hat ein neues Tool names „Guge Pinyin“ vorgestellt, welches die Eingabe chinesischer Schriftzeichen am Computer vereinfachen soll. „Guge Pinyin“ wurde in den chinesischen Google Labs entwickelt und steht kostenlos zur Verfügung. Der Vorteil von Guge Pinyin zu vergleichbaren Tools ist, das es deutlich nutzerfreundlicher ist. Musste man bisher einzelne Wortgruppen eingeben und anschließend die Schriftzeichen zu Sätzen zusammenfügen, so ist man mit Guge Pinyin in der Lage durchgängig zu schreiben.

Weiterhin besitzt Guge Pinyin eine selbst lernende Routine, welche den Besitzern eines Googles-Accounts die Möglichkeit gibt, das eigene Schreibverhalten analysieren zu lassen. Durch die Analyse ist das Programm in der Lage, sich dann nach und nach auf den jeweiligen Schreib-Stil einzustellen. Hierdurch ist es bereits nach relativ kurzer Zeit möglich, so die Schreibgeschwindigkeit deutlich zu steigern.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. April 2007 | 7.229 klicks

Google Chief Executive Officer Eric Schmidt bekommt jährlich nur ein symbolisches Gehalt von 1 U$-Dollar. Ganz andere Kosten hat Google hingegen, wenn es um darum geht, für seine Sicherheits zu sorgen. Diese Aufwendungen kosten Google jährlich weitere 532.755 US-Dollar.

Weiterhin erhält Schmidt Geld durch Aktien, statt durch sein Gehalt. Somit bekommt CEO Schmidt 1 US-Dollar im Jahr und nochmals 1.723 $ Urlaubsbonus. Schmidt gegen Google’s Feinde zu schützen und seine Charterflüge zu bezahlen, kosten Google noch einmal Extra. Die Google Gründer Sergey Brin und Larry Page bekommen den selben Bonus wie Schmidt. Larry Page bekommt zusätzlich noch einmal 36.795 $ für persönliche Sicherheit und Transporte. Der Grund für diese Veröffentlichung ist, dass Dienste wie Sicherheitsschutz, steuerrechtlich als Arbeitsvergütung angesehen werden.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. April 2007 | 6.365 klicks

Suchmaschine Google und der Elektronik-Hersteller LG haben eine enge Zusammenarbeit bekannt gegeben. Im Mittelpunkt der Kooperation steht die Integration von verschiedenen mobilen Services – etwa Google Maps, Google Mail und Blogger Mobile – auf den Mobiltelefone des koreanischen Mobilfunk Anbieters. Durch die zusätzlichen Dienste gewinnen die Mobiltelefone von LG deutlich an Attraktivität, vor allem die mobile Suche im Internet soll durch Google Technologie und Know How deutlich erleichtert werden. Die Mobiltelefone, die aus der Partnerschaft mit LG entstehen, sollen sowohl in Europa als auch in Asien und Nordamerika unter dem Namen LG-Google vertrieben werden. LG plant die ersten Modelle bereits im zweiten Quartal diesen Jahres, mit der neuen Software auszuliefern.

Bereits im Februar hatte LG eine strategische Partnerschaft mit Yahoo abgeschlossen, welche den LG Nutzern in 70 Ländern direkten Zugriff auf die Yahoo! Dienste ermöglicht hat.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. April 2007 | 9.361 klicks

Bereits am Montag ist im Googleplex eine vermissten Anzeige der besonderen Art aufgetaucht. Wer gedacht hat, es handelt sich hier um einen verspäteten Aprilscherz der irrt, im 4. Stock der Google New York Niederlassung wurde eine 1 Meter lange Python Schlange gesichtet, welche für entsprechendes Aufsehen sorgte und sich nicht einfangen lässt.


Vermissten Anzeige zur Python „Kaiser“ im Googleplex

Sicherlich kein behagliches Gefühl, wenn man im Googleplex sitzend, im Internet die CNN News liest und dort erfährt, das ein paar Etagen höher im Googleplex, eine mittlerweile auf den Namen „Kaiser“ getaufte Python Schlange sein Unwesen treibt.

Googleplex Python Kaiser found
Python Schlange „Kaiser“ im Googleplex wieder eingefangen worden.

Mittlerweile wurde Python „Kaiser“ eingefangen. Hinter einem Schrank wurde der Python entdeckt und konnte ohne Probleme vom entsprechenden Fachpersonal dort entfernt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. April 2007 | 7.277 klicks

Bill Gates – der reichste Mann der Welt. Microsoft – ein Unternehmen das in Geld schwimmt und schon vom amerikanischen Gesetzgeber verpflichtet wurde, Teile dieser Gelder in die Unterstützung gemeinnütziger Organisationen zu verwenden. Ein Ruf, den man mit dem Software Riesen aus Redmond, die letzten Jahre oft in Verbindung gebracht. Doch die Zeit bleibt nicht stehen und in den letzten zwei Jahren haben sich die Geldreserven von Microsoft mehr als halbiert.

Microsoft Geldreserven schwinden dahin

Hatte Microsoft im September 2004 noch rund 64 Milliarden Dollar zur Verfügung, sind diese in den letzten Jahren auf knapp 30 Milliarden Dollar gesunken. Die Zeitung Seattle Post-Intelligencer veöffentlichte ein Diagramm, welches den Verlauf der Geldreserven aufzeigt. Im Diagramm lässt sich erkennen, das Microsoft schon Ende 2004 einen Einbruch von rund 50% zu verkraften hatte. Diese Einbrüche sind Folge von der neuen Unternehmensstrategie. In den letzten Jahren hat Microsoft vermehrt eigene Aktien für 100 Milliarden Dollar zurückgekauft. Der Zukauf von verschiedenen Firmen, zur Ergänzung der eigenen Produkte, ist dabei auch nicht zu vernachlässigen. Zur Zeit ist Microsoft an einer Übernahme von DoubleClick interessiert, wobei Konkurrent Google dabei der stärkste Konkurrent ist.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. April 2007 | 6.016 klicks

Suchmaschinen Marktführer Google bringt seine Desktop-Suche jetzt auch für das Mac OS. Somit ergänzt die Google Desktop Suche die bisherige Mac OS X eigene Desktop-Suche Spotlight. Die neue Mac OS X Desktop-Suche von Google durchsucht den Web-Verlauf und auch das Google GMail Konto. Spotlight-Plug-Ins müssen nicht extra angepasst werden, denn Google Desktop kann auf alle installierten Plug-Ins zugreifen, selbst Ausnahmen in Spotlight werden bei der Suche berücksichtigt.

Die Google Desktop Suche funktioniert wie ein Widget. Nach Eingabe des ersten Buchstaben, schlägt die Google Desktop bereits die ersten 10 Suchergebniss Treffer vor. Wer weitere Ergebnisse will folgt einem Link, der im Browser, ähnlich den Google Web-Suchergebnissen, die weiteren Sucherrgebnisse ausgibt. Wer Angst hat das die Suchergebnisse gespeicert werden, dem kann Entwarnung gegeben werden. Ohne vorherige Zustimmung, werden keine Suchanfragen von Google gespeichert oder sonst irgendwie ausgewertet.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. April 2007 | 5.051 klicks

Die Satellitenbilder von Louisiana und New Orleans sind seit diese Woche wieder auf dem neusten Stand. Google hatte die Bilder nach dem Hurrikan Katrina durch Bilder vor dem Hurrikan ausgetauscht, da diese Bilder qualitativ hochwertiger waren und detailiertere Ansichten ermöglichten. Schließlich sei es das Ziel von Google Earth möglichst detailierte Aufnahmen zu zeigen. Der zuständige Direktor John Hanke war von den Reaktionen überrascht und stellte klar, dass man nicht versucht, die Geschichte zu ändern.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. April 2007 | 5.901 klicks

Wer bei Google Earth Bilder von Louisiana und New Orleans betrachtet wird sich wundern. Im August 2005 hat dort der Hurrikan Katrina gewütet, doch Google Earth zeigt andere Bilder. Bei Google Earth wurden die neuen Aufnahmen der Gegend durch alte Satellitenbilder, vor dem Hurrikan ersetzt. Brad Miller, Demokrat aus North Carolina schickte einen Brief an Google-Chef Eric Schmidt, indem er deutlich machte, dass die Nutzung von alten Bildern den Opfern des Hurrikans gegenüber ungerecht sei. Für Miller stellt sich die Frage, ob nicht eine staatliche Behörde daran beteiligt war und Google um Austausch der Bilder gebeten hat. Das neuere Bilder zur Verfügung stehen sei Fakt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.