Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

29. März 2007 | 20.735 klicks

Die Yahoo! Clever Community hat zahlreiche Vorschläge für den 1. April zusammengetragen, um die Familie, Freunde oder Kollegen in den April zu schicken. Neben dem Klassikern wie zum Beispiel das Vertauschen von Salz und Zucker, findet Ihr bei Yahoo! Clever auch ziemlich ausgefallenen Ideen, die von den Nutzern zusammengetragen wurden.

Hier eine Pressemitteilung, welche ich dazu auf presseportal.de gefunden habe:

München (ots) – Wer noch auf der Suche nach guten Ideen für einen Aprilscherz ist, sollte sich auf Yahoo! Clever (www.yahoo.de/clever) umschauen. Dort hat die Yahoo! Clever Community verschiedene Vorschläge dafür gemacht, wie Freunde, Verwandte und Kollegen in den April geschickt werden können. Neben „Klassikern“ wie das Vertauschen von Salz und Zucker, haben die Yahoo! Clever Nutzer zahlreiche ausgefallene Ideen eingebracht. So wird beispielsweise eine Zweitverwertung der Gummi-Gruselmaske von Karneval vorgeschlagen: Einfach die Maske in den Kühlschrank stellen und den Mitbewohner oder ein Familienmitglied darum bitten, einmal nachzuschauen, warum der Kühlschrank so komisch riecht … Ein erschrockener Aufschrei ist dabei garantiert.

Yahoo! Clever ist eine der erfolgreichsten Frage-Antwort-Plattformen im Internet. Nach dem Motto „Einer weiß es immer!“ können die Nutzer bei Yahoo! Clever vollständige Fragen an die Yahoo! Community stellen und bekommen online oder per E-Mail individuelle Antworten von anderen Yahoo! Nutzern. So hatte einer der Nutzer die Community gebeten, ihre April-Scherze zu verraten.

Dies sind die lustigsten Ideen der Yahoo! Clever Community:

Blut aus dem Wasserhahn: Siebteil des Wasserhahns abschrauben und ein rotes Ostereier-Färbeplättchen einlegen.

Aufwach-Hilfe: Den Wasserhahn mit Tesa-Film zukleben, so dass das Wasser in alle Richtungen spritzt.

Sechs Richtige: Am Samstag Abend die Lotto-Zahlen auf Video aufnehmen, dann den Lotto-Schein mit den richtigen Zahlen ausfüllen und das Video am Sonntag Morgen vor den Mitbewohnern oder der Familie abspielen – und Millionen gewinnen.

Das Grauen im Kühlschrank: Grusel-Gummimaske von Karneval im Kühlschrank aufstellen und Mitbewohner bitten, dort wegen eines angeblich komischen Geruchs nachzuschauen.

Buchstabensalat: Tasten auf der Tastatur austauschen.

Weltweit beteiligten sich bereits 90 Millionen Nutzer mit 250 Millionen Antworten an Yahoo! Clever. Und auch in Deutschland ist Yahoo! Clever mit großem Erfolg gestartet: Hierzulande verbucht der Service inzwischen 1,5 Millionen Unique Users. Diese Nutzer haben seit dem Start des Services im Juni 2006 bereits 2,2 Millionen Antworten auf rund 230.000 Fragen aus der Yahoo! Community gegeben.

Mehr Informationen zu Yahoo! finden Sie unter www.yahoo.de/presse

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Yahoo! und das Yahoo!-Logo sind eingetragene Marken von Yahoo! Inc. Alle anderen Namen sind Marken und/oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer.

Pressekontakt:
Yahoo! Deutschland GmbH
Dirk Hensen
Unternehmenssprecher
Theresienhöhe 12
80339 München
de-presse[at]europe.yahoo-inc.com

FAKTOR 3 AG
Nicola Wesselburg
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
Fon: +49 (40) 67 94 46 36
Fax: +49 (40) 67 94 46 11
Mail: yahoo[at]faktor3.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. März 2007 | 5.580 klicks

Welcher Online-Vermarkter träumt nicht davon, von der weltweit wohl wichtigsten und beliebtesten Suchmaschine „Google“ als qualifizierter Geschäftspartner zertifiziert zu werden. Ein solcher Traum ist nun für die Pharma-Werbeagentur „Angela Liedler GmbH Member of GSW Worldwide“ in Erfüllung gegangen. Google zertifiziert Angela Liedler als „besonders qualifizierten Partner“, womit dies die erste deutsche Pharma-Werbeagentur ist.

Eine entsprechende Pressemeldung, welche ich hierzu auf dem Presseportal gelesen habe:

Freiburg/Köln (ots) – Was bisher großen Online-Vermarktern vorbehalten war – nämlich von der weltweit wohl wichtigsten und beliebtesten Suchmaschine „Google“ als qualifizierter Geschäftspartner zertifiziert zu werden – ist nun der Pharma-Werbeagentur „Angela Liedler GmbH Member of GSW Worldwide“ gelungen: Seit Februar darf sich Liedler als so genannter „Qualified Individual“ im Google AdWords Netzwerk bezeichnen. Damit kann Liedler ihre Pharmakunden noch umfassender als zuvor bedienen, wenn es um die Vermarktung von Online-Marketingmaßnahmen geht. Der Zertifizierung voraus gegangen waren spezielle Schulungen und Audits. Liedler ist die erste deutsche Pharma-Werbeagentur, die das begehrte Google-Zertifikat erhalten hat.

Alles aus einer Hand

„Unseren Kunden ermöglichen wir dadurch ein erweitertes Vermarktungsspektrum“, so Arno Bock, Leiter Neue Medien bei Liedler, und weiter: „Neben unserer bisherigen Beratung in Fragen der Sitepromotion im Pharmabereich können wir nun auch die Google-Maßnahmen direkt anbieten.“ Bei Liedler erhält der Kunde damit alles aus einer Hand, von der Konzeption und Beratung über die Erstellung der Layouts, Inhalte, komplette Programmierung bis hin zur Effizienzmessung und stetigen Optimierung.

Mehr Informationen gibt es unter www.liedler.de oder telefonisch bei Arno Bock, Telefon +49 (761) 38 60 60, per Mail: bock[at]liedler.de.

Kontakt und weitere Informationen bei

Angela Liedler GmbH
Werbeagentur GWA
Member of GSW Worldwide
Arno Bock
Wintererstraße 4
D-79104 Freiburg
Tel +49 (761) 38 606 – 0
Fax +49 (761) 38 606 – 99
Mail: bock[at]liedler.de
Web: www.liedler.de

oder
anja ihme Projektbüro
Anja Ihme
D-79098 Freiburg
Tel +49 (761) 278 177
Mail: projektbuero[at]anja-ihme.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. März 2007 | 7.180 klicks

Wie aktuell im Weblog von Roter Hut SEO Max 🙂 berichtet wird, gibt es auf dem Google Notebook die Möglichkeit, sich kostenlos einen Authority Link zu setzen, welcher „absichtlich“ oder „unabsichtlich“, nicht mit dem No Follow Attribut versehen ist.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. März 2007 | 5.194 klicks

Suchmaschinenbetreiber Google bietet auf seiner Homepage einen Übersetzungs Service (Google Translate), welches beliebige Texte in eine andere Sprache übersetzt. Die Ergebnisse dieser maschinellen Übersetzung sind weniger gut, auch wenn wichtige Zusammenhänge erkennbar sind. Der deutsche Google-Entwickler Franz Och sagte jetzt in einem Interview, dass Google ein Verfahren entwickelt hat, welches automatische Übersetzungen stark verbessern wird.

Dazu wird ein Computer mit einem Dokument gefüttert, welches in mindestens zwei Sprachen vorliegt. Die dort verwendeten Übersetzungen werden dann später für andere Texte verwendet. Als Quellen sollen vor allem Dokumente der UNO und der EU verwendet werden. Der sprachliche Fokus liegt dabei derzeit auf Arabisch, Russisch, Chinesisch und Englisch.

Für andere Sprachen, etwa die afrikanischen, fehlen laut Franz Och, Leiter der Übersetzungsabteilung bei Google, verfügbare Dokumente. „Je mehr Daten wir dem System zur Verfügung stellen, umso besser wird es„, so Och. Sprachexperten sind sich sicher das Software bei der Übersetzung niemals den Menschen ersetzen werde, sehen allerdings auch einen Nutzen in dem System.

Google-Chef Eric Schmidt sieht in der Entwicklung einen Schritt zur Völkerverständigung. „Wie oft gibt es unüberwindbare Sprachbarrieren zwischen Menschen? Wir setzen alles daran, auf dem Gebiet einen Durchbruch zu schaffen, und dann wird es eine große Sache sein„, so Schmidt hierzu auf einer vergangenen Konferenz.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. März 2007 | 5.352 klicks

In den USA läuft gegen Google sein Tochterunternehmen YouTube eine Milliarden schwere Klage wegen Urheberrechtsverletzungen, wir berichteten. Viele deutsche Medienvertreter sehen die Klage gelassen, denn die Videomitschnitte aus den Fernsehsendungen können genauso gut als Werbung dienen.

Der weltgrößte Suchmaschinenbetreiber Google wehrt sich gegen die Vorwüfe mit seinem Videoportal YouTube gegen die Urheberrechte zu verstoßen. Der Geschäftsführer von Google Nordeuropa, Philipp Schindler, äußertes ich folgendermaßen über die Klage: „Google schätze die Inhalteanbieter und kooperiere mit ihnen„.

Auf dem Videoportal YouTube können Nutzer bis zu 10 minütige Videos hochladen oder sich einfach anschauen. Es kommt dabei leider immer wieder vor, dass mit einigen Videos gegen Urheberrechte verstoßen wird, sobald YouTube diese Inhalte gemeldet bekommt, werden sie auch sofort gelöscht. Von daher verstößt YouTube nicht gegen die derzeite Rechtsspechung in den USA, die genau das verlangt.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
28. März 2007 | 5.606 klicks

Anlässlich des kommenden 10-Jahres Jubiläum von Suchmaschine Yahoo, wird es ab Mai diesen Jahres für den Yahoo Mail Service, keine Speicherplatz Beschränkung mehr geben. Mit diesem Schritt wird Yahoo der erste grosse Webmail-Anbieter, welcher kostenlose Mail-Accounts zur Verfügung stellt, ohne Speicherlimit. Bisher war eine grosse Mailbox mit 2GB Speicherplatz, nur kostenpflichtig möglich. Mit 250 Millionen Mail-Nutzern ist Yahoo Mail laut comScore der größte weltweit operierende E-Mail-Provider und der größte in den Vereinigten Staaten.

Das kostenlose Web-Mail von Yahoo kann aktuell bis zu 1 GB Mail-Daten abspeichern. Durchschnittliche Anbieter von kostenlosen Mail-Accounts, bieten meistens nur eine Grösse von lediglich 1 GB an. Bei Konkurrent Google und seinem GMail Mail Service sind aktuell 2,5 GB Speicherplatz kostenlos dabei und bei Microsoft sind es 2 GB.

Wir beobachten den Trend und die Art und Weise, wie die Anwender E-Mail benutzen Sie senden jetzt mehr Fotos und Videos und andere Medien“ sagt John Kremer, Vizepräsident von Yahoo Mail. Der unbegrenzte Speicher wird ab Mai weltweit verfügbar sein. Suchmaschine Yahoo hat sich vorgenommen, innerhalb eines Monats alle Kunden zu bedienen, ausgenommen davon sind China und Japan.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. März 2007 | 9.510 klicks

Suchmaschine Google verleiht dem Aufbau seiner Solaranlage den nötigen Druck, was natürlich auch für erste Bilder sorgt.

Sowohl Jens berichtet auf seinem Google Blog, über das erste Baustellenfoto der Google-Solaranlage, welcher sich in seinem Bericht auf den Googlified Blog von Haochi bezieht. Gefunden wurde das Bild auf flickr, welches auch noch andere interessante Google Fotos im entsprechenden Flickr-Account bereit hält.


Quelle: flickr

Im Oktober vergangenen Jahres hatte Google angekündigt, das es auf umweltfreundlichere, erneuerbare Energien umsteigt und mit dem Bau der Solaranlage, bis zu 30% der Energiekosten abdecken möchte.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. März 2007 | 6.836 klicks

Suchmaschine Google scheint gerade ein neues Feature zu testen. Beim Suchen nach dem Wort „Funny“ – zum Nachmittags Kaffee darf es ja auch mal was lustiges sein – kam im unteren Bereich der Webseite weitere Suchwortvorschläge (siehe Screenshoot), was zur Verfeinerung der Suche noch eingegeben werden könnte.

Ein nützliches Feature, was man bei der Auswahl der richtigen Suchworte für die eigene Webseite in Betracht ziehen sollte. Im Zusammenspiel mit den Vorschlägen des Google AdWords Tool, ein interessantes Feature.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. März 2007 | 5.268 klicks

Suchmaschinen Anbieter Yahoo hat heute seinen Mobile Publisher Services für Webseiten Betreiber gestartet. Der Services ist in 19 Ländern verfügbar und erleichtert den Zugang zu und bei der Verbreitung von mobilen Inhalten, sowie eine Verbesserung der Monetarisierung. Die neue Service-Suite ermöglicht Website-Betreibern, ihre Seiten über Mobiltelefone besser auffindbar zu machen, digitale Inhalte über Mobiltelefone zu vertreiben und damit zusätzlichen Umsatz damit zu generieren. Zu den neuen Services gehören Yahoo! Mobile Ad Network, Mobile Content Engine, Mobile Media Directory und Mobile Site Submit.

Eine entsprechende Pressemeldung, welche Yahoo diesbzgl. Heute veröffentlicht hat:

München (ots) – Yahoo! Inc. (NASDAQ:YHOO) kündigte heute den Start der Yahoo! Mobile Publisher Services an. Die neue Service-Suite ermöglicht Website-Betreibern, ihre Seiten über Mobiltelefone besser auffindbar zu machen, digitale Inhalte über Mobiltelefone zu vertreiben und damit zusätzlichen Umsatz zu generieren. Folgende vier neuen Services werden den Website-Betreibern zur Verfügung stehen: Yahoo! Mobile Ad Network, Mobile Content Engine, Mobile Media Directory und Mobile Site Submit.

Das Yahoo! Mobile Publisher Network startet heute in folgenden 19 Ländern: Argentinien, Brasilien, Deutschland, England, Frankreich, Indonesien, Indien, Irland, Italien, Kanada, Malaysia, Mexiko, Philippinen, Singapur, Spanien, Taiwan, Thailand, USA und Vietnam.

Mit den Yahoo! Mobile Publisher Services bietet Yahoo! Werbetreibenden, Website-Betreibern und Mobilfunkanbietern gezielt Tools an, durch die alle Zielgruppen gleichermaßen vom Wachstum des mobilen Internets profitieren.

Steve Boom, Senior Vice President of Mobile and Broadband bei Yahoo!, kommentiert: „Yahoo! ist ein Marktführer für mobile Werbung geworden, indem wir die weltweite Reichweite und Popularität unserer innovativen mobilen Services für Konsumenten genutzt und mit unserer Kompetenz für digitale Werbung verbunden haben. Wir ermöglichen Website-Betreibern, von dieser umfassenden Expertise, der Technologie und den entsprechenden Services zu profitieren und so ihren Umsatz mit dem mobilen Internet zu erhöhen.“

Yahoo! Mobile Ad Network
Das Yahoo! Mobile Ad Network macht es für Website-Betreiber sehr einfach, jede Form der Online-Werbung aus dem Internet auch auf mobile Inhalte und Services zu übertragen, beispielsweise grafische Werbung, Sponsored Links, Videos oder In-Game-Werbung.

Yahoo! bringt die weltweiten Nutzer seines mobilen Services mit den Usern der teilnehmenden Website-Betreiber zusammen und stellt so einen umfassenden Pool an hochwertigem Inventar zur Verfügung, das über das weltweite Sales-Team vertrieben und über die bewährte Ad Serving-Technologie von Yahoo! ausgeliefert wird.

Zu den ersten Partnern des Yahoo! Mobile Ad Networks gehören MobiTV, der weltweite Marktführer für Fernsehen und Musikservices über Mobiltelefone und Breitband-Internet, Opera, ein führender Anbieter von Internet-Browsern für Handys, und Go2, das größte lokale Netzwerk in den USA, das Inhalte für mobile Endgeräte liefert. Die ersten Anzeigen werden im zweiten Quartal 2007 live gehen. Yahoo! wird die Anzahl der Partner in den kommenden Monaten kontinuierlich ausbauen.

Yahoo! hat sich im Bereich mobiles Internet als einer der führenden Anbieter etabliert und entwickelt gemeinsam mit Werbetreibenden, Website-Betreibern und Mobilfunkanbietern derzeit neue Modelle für die Monetarisierung mobiler Services. Bereits im Oktober 2006 startete das Unternehmen die mobile Kommerzielle Suche als Beta in den USA und in Großbritannien. Zudem hat Yahoo! im Februar 2007 in 19 Ländern – darunter auch Deutschland – seine Plattform für grafische Werbung im mobilen Internet vorgestellt.

Yahoo! Mobile Content Engine
Die Yahoo! Mobile Content Engine ermöglicht es Website-Betreibern, ihre Inhalte einem breiten Kreis von Yahoo! Mobile-Nutzern zugänglich zu machen. Auch Website-Betreiber, deren Angebot bisher noch nicht oder lediglich eingeschränkt mobil abrufbar war, können Nutzern ihre Inhalte jetzt schnell mobil zugänglich machen.

Durch die Integration in die Yahoo! oneSearch werden Website-Betreiber mit der Yahoo! Mobile Content Engine ihr Angebot, wie zum Beispiel Artikel oder Verzeichnisse, für Nutzer auffindbar machen können. Eine Immobilienfirma kann so etwa ihr Angebot an Eigentumswohnungen hinterlegen, so dass Interessenten die Informationen einfach über Yahoo! oneSearch finden. oneSearch ist die neue mobile Suche aus dem Hause Yahoo!, die es Nutzern ermöglicht, schnell und übersichtlich Informationen über ihr Handy abzufragen.

Yahoo! Mobile Media Directory
Mit dem Yahoo! Mobile Media Directory erhalten Website-Betreiber eine einfache Möglichkeit, digitale Medien wie Klingeltöne, Spiele, Videos oder andere Anwendungen direkt über Yahoo! oneSearch abrufbar zu machen. Dafür müssen sie nur ein Verzeichnis ihrer Angebote hinterlegen, das der Nutzer dann problemlos abrufen kann.

Yahoo! Mobile Media Directory kombiniert die redaktionelle Kompetenz und innovative Suchtechnologie von Yahoo! mit den Bewertungen und Beurteilungen aus der Yahoo! Community, um den Zugang zu mobilen Medien voranzutreiben. Wenn ein Anbieter mobiler Spiele also eine Liste seines Angebots bei Yahoo! hinterlegt, erhält ein Nutzer, der sich für ein Spiel interessiert, relevante Informationen und Bewertungen anderer Spieler. Anschließend kann er direkt auf die mobile Seite des Anbieters gehen, um das Spiel zu erwerben.

Yahoo! Mobile Site Submit
Yahoo! Mobile Site Submit ermöglicht es Website-Betreibern, Informationen zu ihren mobilen Angeboten, wie Beschreibungen oder wichtige Tags, zu hinterlegen. So stellen sie sicher, dass ihre Seiten korrekt indiziert und den Nutzern über Yahoo! oneSearch bequem und schnell zugänglich gemacht werden können. So kann beispielsweise ein Hotel seine Website inklusive Beschreibung und Tags eintragen, damit Reisende eine Wegbeschreibung finden oder überprüfen können, ob noch Zimmer frei sind.

Weitere Informationen sind erhältlich unter:

Über Yahoo!
Yahoo! Inc. ist eine führende globale Internet-Marke und eine der weltweit meist besuchten Seiten im Internet. Yahoo!s Ziel ist es, Menschen zu verbinden: mit ihren Leidenschaften, ihren Communities und dem Wissen der Welt. Yahoo! Inc. hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien/USA. Sitz der Yahoo! Deutschland GmbH ist München.

Weitere Informationen finden Sie unter www.yahoo.de/presse.

Pressekontakt:
Judith Sterl
Head of Trade & Corporate PR
Deutschland, Österreich, Schweiz
Yahoo! & Yahoo! Search Marketing
Theresienhöhe 12
80339 München
Fon: +49 (89) 23197 – 186
Fax: +49 (89) 23197 – 499
Mail: sterlj[at]yahoo-inc.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
27. März 2007 | 6.572 klicks

Der jährlich durchgeführte Suchmaschinentest von rankingCHECK, welcher neben Google und Yahoo die Suchfunktionen von Msn, Exalead, Seekport, Semager, Del.icio.us und Mister-Wong getestet, hat mit 84,4% Relevanz und 82,5% Mehrwert Google knapp vor Yahoo (86,2% / 73,2%) platziert. Im vergangenen Jahr konnte Yahoo! sich noch an der Spitze sonnen, was dieses Jahr Konkurrent Google zuteil wird.

Eine entsprechende Pressemitteilung, welche auf dem Presseportal veröffentlicht wurde:

Google und Yahoo im rankingCHECK Suchmaschinentest an der Spitze

Köln (ots) – Mit 84,4% Relevanz und 82,5% Mehrwert konnte sich Google knapp vor Yahoo (86,2% / 73,2%) platzieren. rankingCHECK hat acht wichtige Suchportale im Hinblick auf Relevanz und Mehrwert der Suchergebnisse getestet. Im ersten rankingCHECK Suchmaschinentest vor einem Jahr hatte Yahoo noch das beste Ergebnis erzielt.

Das Unternehmen testete neben Google und Yahoo die Suchfunktionen von Msn, Exalead, Seekport, Semager, Del.icio.us und Mister-Wong. Die beiden führenden Suchmaschinen haben ihre Funktionen seit dem Test vor zwölf Monaten weiter ausgebaut. Sie setzen sich damit deutlich von der Konkurrenz ab. Insgesamt ist festzustellen, dass Internetseiten mit Spaminhalten zunehmend vermieden und relevante Treffer gelistet werden. Das trifft nicht auf Seekport und Del.icio.us zu.

Auf den dritten Platz schaffte es Msn (72,8% Relevanz / 64,2% Mehrwert). Das Suchportal von Microsoft zeigte sich stark verbessert (47,5% Relevanz / 47,5% Mehrwert im ersten Test). Auf den weiteren Plätzen folgen Exalead mit 69,5% Relevanz und 58,8% Mehrwert und Seekport (58,7% / 52%).

Die semantische Suchmaschine Semager wurde erstmals getestet und erhielt eine Wertung von 50,5% für die Relevanz und 46,7% für den Mehrwert. Ebenfalls neu im Test war das deutsche Bookmarkportal Mister-Wong, das 27% Relevanz und 22,7% Mehrwert erreichte. Die zweite Bookmarkseite Del.icio.us wurde mit 26,8% Relevanz und 25,3% Mehrwert benotet. Beide lieferten nur Ergebnisse für Suchen mit einem Schlagwort. Das liegt an der unterschiedlichen Vorgehensweise zwischen Bookmarkportalen und Suchmaschinen. Suchmaschinen durchsuchen Seiten, Bookmarkportale bestehen aus den Links, die ihre Nutzer speichern. „Dabei haben Bookmarkportale aufgrund ihrer Datenbasis durchaus das Potential relevante Verknüpfung auch für Zwei- und Drei-Wort-Phrasen herzustellen“, sagt Thorsten Olscha, Geschäftsführer von rankingCHECK.

Informationen zum Vorgehen beim Test und Wissenswertes zum Hintergrund erfahren Sie unter:

Pressekontakt:
rankingCHECK GmbH
Frau Azadeh Fakran
Telefon +49 (221) 170498 – 33
Telefax +49 (221) 170498 – 36
Email: aza[at]ranking-check.de

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
26. März 2007 | 16.239 klicks

Suchmaschine Google hat vor dem Leipziger Landgericht Recht bekommen, das die Anzeige von Bildern in Form von Thumbnails, im Ergebnis der Google-Bildersuche, keinen Verstoß gegen das Urheberrecht darstellt.

Google Bildersuche

Grund für die Klage, waren die als Thumbnails veröffentlichten Werke einer bildenden Künstlerin, welche die Werke auf ihrer eigenen Homepage der Öffentlichkeit präsentiert. Die Künstlerin hatte auf ihrer Homepage an mehreren Stellen Hinweise angebracht, welche auf ihren urheberrechtlichen Schutz hingewiesen haben. Die Künstlerin sah nun durch die auf Googles Bildersuche gefunden Thumbnails ihrer Werke ihr Urheberrecht verletzt und klagte nun gegen den Suchmaschinenbetreiber Google auf Unterlassung, der Darstellung ihrer Werke in den Suchergebnissen der Google-Bildersuche.

Das Landgericht Erfurth sah dies jedoch anders und wies die Klage ab, mit der Begründung:

„Der Urheber hat kein nennenswertes Interesse, die Nutzung von „thumbnails“ für eine Suche auf Vorschau auf frei zugängliche Bilder zu untersagen. Wenn er so viele Zugriffe wie möglich erzielen und die Aufmerksamkeit für seine Seite erhöhen möchte, muss er als Anbieter der Webseite mit Handlungen zum Zwecke des Zugriffs stillschweigend einverstanden sein. Ist er das nicht, kann er insbesondere den Zugriff durch die Suchmaschine der Beklagten zu 2) durch entsprechende Befehle im Quellcode leicht verhindern.“

Jedem Webmaster wird selbst die Möglichkeit geboten, in der robots.txt Datei, den GoogleBot so auszusperren, dass eigene Texte und Fotos niemals bei der Suchmaschine aufzufinden sind. Eine einfache Möglichkeit, die vollkommen ausreichend ist für den urteilenden Richter.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
26. März 2007 | 7.956 klicks

Suchmaschine Google hält weiter ausschaut auf dem indischen Markt, nach geeigneten Übernahmekandidaten. Wie die indische India Times unter Berufung auf Sukhinder Singh Cassidy berichtet, Vice President Google Asien-Pazifik, steht der Suchmaschinen Riese in Indien Übernahmen offen gegenüber. Google ist an Unternehmen interessiert, welche mit innovativen Technologien aufwarten und zugleich die eigene Marktstellung ausbauen.

Zitat Singh Cassidy:

“We are hoping that there are some great technologies in India and we are open to direct acquisitions if it makes sense,? Google vice-president (Asia Pacific and Latin America operations) Sukhinder Singh Cassidy told ET.

Damit bleibt Google seiner Schiene treu, gezielt Venture Capital in indische Ideen zu streuen, was es bereits in der Vergangenheit erfolgreich angefangen hat.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.