Willkommen auf seekXL's Suchmaschinen Blog

seekXL ist aktuell, seekXL ist informiert und seekXL ist neutral! Diese drei Kernkompetenzen haben wir uns mit diesem Blog auf die Stirn geschrieben. Schreiben, was alle schreiben? Kann ja jeder! Wir möchten uns stattdessen den eher kontroversen und verschiedenen Themen widmen, die eine Diskussion wert sind. Euch erwarten frische Blickwinkel, neue Ansätze und kritische Töne, um auch einmal hinter die Kulissen der Standard-News zu blicken. Informieren kann jeder. Wir möchten euch stattdessen zum Nachdenken anregen und einen Impuls dafür geben, News und Meldungen, Übernahmen und Produkte, Services und Dienstleistungen auch einmal aus einem ganz anderen Blickwinkel zu betrachten.

Strategie, Taktik und Hintergründe

Welches strategisches Ziel verfolgt Facebook mit der Übernahme des beliebten Messenger WhatsApp? Was bedeutet dieser Zusammenschluss für die Konkurrenz-Produkte und wie wird sich der generelle Markt in Zukunft verändern? Welche neuen Produkte und vor allem kreative Ideen und Konzepte entstehen derzeit beim Internet-Giganten Google und wie können beispielsweise Smartphones im Baukasten-Prinzip und Autos, die komplett selbst fahren, das generelle Leben von uns verändern? Genau diesen Fragen und offenen Themen widmen wir uns im seekXL-Blog!

9. September 2006 | 5.252 klicks

Google hat auf seinem Plan die Personaldecke in Japan zu erhöhen. Dafür sucht Suchmaschinen Riese Google jetzt in Japan neue Entwickler, welche dann bei der Entwicklung neuer Technologien weiterhelfen sollen. Die Neueinstellungen sind Teil einer Ausbau- und Expansionsstrategie des Suchmaschinen-Betreibers, außerhalb der USA. Das Ziel ist es, die Hälfte des Unternehmensumsatzes im Ausland zu generieren, so Kordestani. Im letzten Quartal lag der Anteil bei 42 Prozent.

Google bietet seit dem Jahr 2000 im Bereich der japanisch-sprachige Suchdienste tätig. Im Jahr 2001 wurde dann die erste Vertriebsniederlassung in Japan/Nippon gegründet.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
8. September 2006 | 5.135 klicks

Erfolg haben, heisst im Internet Geld verdienen und wer viel Geld verdient, hat auch die Möglichkeiten seine Personaldecke mit Wunschpersonen zu bestücken. Ein solches Beispiel findet man sicher oft im Internet, letzte bekannte Aktion dieser Art ist YouTube gelungen, welches als erfolgreiches Video-Portal sich mit dem ehemaligen Schatzmeister Gideon Yu von Yahoo, personell verstärkt haben. Gideon Yu wird bei YouTube eine Schlüsselfunktion übernehmen, indem er in Zukunft die Funktion des leitenden Finanzchefs bei YouTobe bekleidet. Informationen vom Wall Street Journal zu Folge, wird das sich drehende Personalkarusell als Schachzug für einen möglichen Auftakt zu neuen Vertragsabschlüssen gewertet.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
8. September 2006 | 5.127 klicks

Wie schon zum Filmauftakt von Fluch der Karibik 2 hat sich Google für seinen Service Google Earth, auch beim Papst Urlaub in Bayern was besonderes einfallen lassen. Aus der Satelliten-Perspektive und in 3D können User in Google Earth erkunden, welche Orte Benedikt XVI. in Bayern besucht.

Die wichtigsten Stationen des Papstes sind nochmals in einer eigenen Ebene zusammengefasst, welche durch den Klick auf die interaktive Karte aufgerufen werden kann. Sämtliche Stationen des Papstes sind nochmal zusammengefasst durch einfaches anklicken aufrufbar.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
7. September 2006 | 5.439 klicks

Microsoft Frankreich hat sich für das IDEES Programm, auf das auf Sicherheitsunternehmen Everbee Networks festgelegt. Everbee Networks ist Spezialist für den Schutz von Daten und Sprache bei mobilen Plattformen und nun Teil des IDEES-Programmes zur Förderung von Softwareherstellern aus Frankreich. Hier eine Meldung, welche heute auf dem Presseportal, dazu veröffentlich wurde.

Paris (ots/PRNewswire) – Everbee Networks, das auf den Schutz von Daten und Sprache auf mobilen Plattformen spezialisierte Unternehmen, wurde von Microsoft France für das IDEES-Programm zur Förderung französischer Softwarehersteller ausgewählt.

Im Rahmen dieser Initiative wird die Entwicklung von Everbee Networks in drei Schlüsselbereichen erhebliche Unterstützung erfahren:

– Technische Unterstützung. Dem Unternehmen wird das in Paris befindliche Microsoft Technology Center (MTC) zur Verfügung stehen. Das MTC ist das Zentrum für Spitzentechnologien von Microsoft. Dort können Softwarehersteller ihre Anwendungen in verschiedenen Hard- und Software-Umgebungen testen und haben Zugang zu den technischen Ressourcen von Microsoft.

– Kaufmännische und Marketing-Unterstützung. Hierdurch wird die Sichtbarkeit von Everbee Networks auf dem Markt zunehmen und die Entwicklung auf internationaler Ebene erleichtert.

– Technischer Support durch Microsoft-Techniker.

Everbee Networks wurde aufgrund seiner Windows-Mobile-Technologie und Fachkompetenz ausgewählt.

„Wir sind über diese Partnerschaft mit Microsoft hocherfreut. Sie stellt nicht nur eine Anerkennung unserer Technologien und unseres Know-hows dar, sondern verschafft Everbee Networks auch die Möglichkeit, die Zenbow Data Protection Mobile und Zenbow Secure VoIP Lösungen weiter in die Windows Mobile Umgebung zu integrieren“, erklärte Patrick de Roquemaurel, Präsident und Generaldirektor von Everbee Networks. „Dieses strategische Abkommen wird dank der neuen Synergien, die sich in der Microsoft-Umgebung mit anderen Partnern ergeben werden, auch das Wachstum des Unternehmens weiter vorantreiben.

„Unser Ziel ist es, Everbee Networks dazu zu verhelfen, auf dem Markt der Datensicherheit mobiler Plattformen ein bedeutender Mitspieler zu werden“, betonte Julien Codorniou, verantwortlich für das IDEES-Programm bei Microsoft France. „Wir werden die technologische und kommerzielle Entwicklung des Unternehmens auf internationaler Ebene begleiten.

Informationen zu Everbee Networks
Everbee Networks, ein auf Sicherheit mobiler Plattformen spezialisiertes Unternehmen, bietet Sicherheitslösungen für Daten und Sprache, die den Anforderungen des mobilen Informationsschutzes genügen. Everbee Networks entwickelt integrierbare Softwarekomponenten, die speziell für unabhängige Softwareanbieter auf dem Gebiet mobiler Anwendungen und für den Einsatz im mobilen Aussendienst von Unternehmen gedacht sind. Ziel ist es:

– sensible Daten in mobiler Umgebung (Mobiltelefon, Pocket PC, Smartphones) zu schützen

– Sprache über IP zu sichern (SIP)

Everbee Networks bietet auch die Fachkompetenz seiner Mitarbeiter auf so ertschöpfenden Gebieten wie z.B. Sicherheit in IP-Netzen, Kryptographie und Entwicklung mobiler Plattformen als Dienstleistung an.

Weitergehende Informationen stehen unter www.everbee.com zur Verfügung.

Informationen zu Microsoft
Microsoft (an der NASDAQ unter dem Kürzel MSFT notiert) wurde im Jahre 1975 gegründet und ist der weltweit führende Anbieter von Software für Personal Computer. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet ein breites Angebot von Software, Zubehör und Dienstleistungen für den professionellen und privaten Einsatz. Ziel des Unternehmens ist es, jedermann überall und jederzeit, über das digitale, ans Internet angeschlossene Gerät seiner Wahl, Zugang zu leistungsfähiger und mächtiger Informationsverarbeitung zu
verschaffen. Microsoft France wurde im Jahre 1983 gegründet und beschäftigt heute über 1000 Mitarbeiter. Seit dem 1. Februar 2005 wird das Unternehmen von Eric Boustouller geleitet.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
7. September 2006 | 5.141 klicks

In Zukunft wird Yahoo Search ein integraler Bestandteil der Nokia-Suchprogramme werden. Dafür wurde die bestehende Kooperation beider Unternehmen erweitert. Ziel der Integration ist es, das abrufen von Webseiten und News einfacher und schneller bei den mobilen Datendiensten zu erreichen.

Die Zusammenarbeit beider Unternehmen besteht bereits seit 2005 und basiert darauf das Yahoo die Technologien und Erfahrungen in Webbasierten Anwendung zur Verfügung stellt und Nokia die erweiterte Verwendung von Yahoo Diensten über die hauseigenen mobilen Geräte – hautpsächlich aber die S60-Serie, sowie für mobile Multimedia-Computer der N-Serie.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
6. September 2006 | 4.819 klicks

Google hat seine News Suche um ein zusätzliches Archiv erweitert, ein Archiv was es in sich hat. Mit der Suchfunktion des Archives, welches aktuell leider nur in englischer Sprache verfügbar ist, kann ein User beispielsweise nach Personen oder Ereignissen aus den letzten 200 Jahren recherchieren. Hierfür steht ein umfangreicher Archivbestand zur Verfügung, sagte Google-Sprecher Stefan Keuchel.

Die Quellen, Nachrichten und Magazinbeiträge sind von Google-Partnern kostenlos, als auch gegen eine Gebühr bereitgestellt. Google kooperiert unter anderem für Archivsuche mit solch angesagten Verlagen und Zeitungen, wie dem Wall Street Journal, dem Time Magazin oder der Washington Post.

Nachrichten im Netz dazu auf heise.de, de.internet.com

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
6. September 2006 | 5.073 klicks

Im Zusammenspiel produzieren Microsoft und T-Com Videobeiträge mit dem Hauptinhaltsschwerpunkt „Internet Sicherheit“. Die gemeinsam gedrehten Videospots sollen User auf die steigende Internetkriminalität aufmerksam machen. Weiterhin auch informieren wie man unseriöse von seriösen Angeboten auseinander hält, sowie hilfreiche Informationen und praktische Anleitungen rund um das Thema Sicherheit auf unterhaltsame Weise zu vermitteln.

Hier die Presse Meldung welche ich dazu im Presseportal.de gefunden hatte.

Darmstadt (ots) – Die meisten Internetnutzer wissen zwar um die Risiken im Internet, gehen aber dennoch davon aus, selbst kein Opfer von Internetkriminalität zu werden. Mit „Fokus Sicherheit“, den von T-Com und Microsoft gemeinsam produzierten Videobeiträgen, will die Initiative „Deutschland sicher im Netz“ die Nutzer auch emotional ansprechen und diesen neuen Weg nutzen, um hilfreiche Informationen und praktische Anleitungen rund um das Thema Sicherheit auf unterhaltsame Weise zu vermitteln. Zur Internationalen Funkausstellung werden sie für jeden ohne Zusatzkosten* zugänglich direkt dort angeboten, wo der Nutzer sie benötigt: im Internet unter www.sicher-im-netz.de.

„Sicherheitsvorkehrungen für den eigenen Rechner zu treffen muss so selbstverständlich werden wie das Abschließen der Haustür“ sagt Andreas Kindt, Bereichsvorstand von T-Com für IT. „Dieses Bewusstsein wollen wir in den Köpfen der Benutzer schaffen. Und zwar auf anschauliche und unterhaltsame Weise – mit informativen Filmen, die motivieren sollen, jetzt etwas für den Schutz des eigenen PCs zu tun.“

Die Filmbeiträge sollen bei der Identifizierung von Sicherheitslücken helfen und den Nutzern Mittel bereitstellen, selbst die Initiative zum Schutz ihres Rechners zu ergreifen. Mit diesem Ziel werden T-Com und Microsoft künftig in regelmäßigen Abständen neue „Fokus Sicherheit“-Videobeiträge im Internet anbieten. In den Filmen werden aktuelle Themen aus dem Bereich Internetsicherheit in zwei unterschiedlichen Formaten aufbereitet:

Die „Grundlagenbeiträge“ liefern leicht verständliche Basisinformationen und sind so besonders hilfreich für Einsteiger. Sie erklären Schritt für Schritt, wie man seinen Rechner vor Gefahren aus dem Netz besser schützen kann. So werden Fragen nach der grundsätzlichen Funktionsweise des Internets, der Datenübertragung per WLAN oder der Bedeutung von Firewalls und Ports beantwortet. Das Katz- und Mausspiel zwischen Virenschreibern und Antiviren-Spezialisten wird dargestellt und macht so deutlich, wie wichtig die Aktualisierung von Software unter dem Aspekt der Sicherheit ist.

In den „Aktuellen Monatsbeiträgen“ werden Dauerbrenner-Themen der Internetsicherheit behandelt. In den aktuellen Beiträgen „Verführungen aus dem Internet“ und „Kriminelle Machenschaften im Internet“ erklären Experten ernst zu nehmende Bedrohungen aus dem Netz, zum Beispiel durch Phishing-Attacken, Trojaner, Viren oder Würmer. Neben einer Einschätzung der Gefahren erhalten User auch umfangreiche Hilfestellungen, wie sie sich so schützen, dass sie weitgehend sicher im Internet surfen, einkaufen, telefonieren oder Unterhaltungsangebote nutzen. Auf der Website www.sicher-im-netz.de findet der Nutzer neben konkreten Anleitungen, wie er seinen Rechner sicher machen kann, auch Empfehlungen für geeignete Software.

Nach und nach entsteht so eine Sammlung von Sicherheitsinformationen, die der Nutzer jederzeit abrufen kann – ob bei plötzlich auftretenden Problemen oder einfach nur, um sein Wissen zu bestimmten Themen wieder aufzufrischen. Besuchen Sie T-Com vom 1. bis 6. September 2006 auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin in Halle 6.2 am Stand 101 der Deutschen Telekom.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. September 2006 | 4.907 klicks

Google Deutschland hat eine Umfrage in Auftrag gegeben, wo es zu ermitteln gab, welches die beliebteste Flugpreisvergleich Webseite ist. Das Ergebnis, welches vom Marktforschungsinstitut Media-Screen ermittelt wurde, zeigte recht eindeutig auf billigerflieger.de. Der Umfrage zu Folge nutzen rund 80 Prozent der befragten diesen Preisvergleich Dienst, welcher sich vor Kelkoo (37 Prozent) und Kollegen positionieren konnte.

Hier die Meldung, welche ich dazu gelesen hatte

Leipzig (ots) – Billigflieger.de ist die beliebteste deutsche Website für Flugpreisvergleiche. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Marktforschungsinstituts Media-Screen im Auftrag von Google Germany. Danach nutzen rund 80 Prozent der gefragten Internetuser
regelmäßig www.billigflieger.de zur Flugsuche. Als nächster Preisvergleich folgt Kelkoo mit 37 Prozent. Alle weiteren Wettbewerber liegen im einstelligen Prozentbereich.

Insgesamt führen bei der Flugsuche die Websites der Fluggesellschaften mit 77 Prozent vor Preisvergleichswebsites (65 Prozent) und Suchmaschinen (53 Prozent). 92 Prozent der User informieren sich vor der endgültigen Flugbuchung auf mindestens drei Websites. Der Preis ist für die meisten Reisenden (96 Prozent) das wichtigste Kriterium bei der Buchung.

„Die Umfrageergebnisse zeigen, dass der Flugpreisvergleich im Internet generell an Bedeutung gewinnt“, schätzt Marcel Radzei, Geschäftsführer von billigflieger.de, ein.  „Die Portale der Fluggesellschaften haben bei Internetpreisrecherchen in Deutschland noch eine starke Stellung. Wie in den USA verzeichnen wir jedoch auch hier einen massiven Trend hin zu unabhängigen Preisvergleichen.“

Nach Ansicht Radzeis unterstreicht die Umfrage das Konzept von billigflieger.de: „Das Interesse an einem unkomplizierten und unabhängigen Flugpreisvergleich ist groß. Wir bieten einen umfassenden Preisvergleich mit einem Klick. Die zeitaufwändige Einzelrecherche entfällt dadurch. Der Fluggast spart somit Zeit und Geld.“

Auch in einem weiteren Kriterium sieht sich der billigflieger.de-Chef bestätigt. Bei der Frage nach bedeutenden Gesichtspunkten bei Online-Buchungen betrachten in der Umfrage 71
Prozent die tatsächliche Verfügbarkeit der Flüge als wichtigstes Kriterium. Im Gegensatz zu zahlreichen Wettbewerbern bietet billigflieger.de grundsätzlich eine Verfügbarkeitsprüfung.

Media-Screen hat im Rahmen der Umfrage 616 deutsche Konsumenten befragt, die Flüge über das Internet suchen oder kaufen. Zur Teilnahme wurde eine repräsentative Auswahl deutscher Internetuser eingeladen. Die Umfrage ist bei Google Germany erhältlich (www.google.de).

Über billigflieger.de
Billigflieger.de ist deutscher Marktführer unter den unabhängigen und kostenlosen Meta-Flugpreisvergleichen. Die neuartige Suchtechnologie findet den niedrigsten verfügbaren Flugpreis unter den Angeboten von Airlines und Reiseportalen. Täglich werden dazu in Echtzeit Tausende Flugangebote bei registrierten Partnerwebsites geprüft.

Billigflieger.de ist keine Buchungsplattform, sondern ein reines Informationsportal. Pro Tag informieren sich darüber rund 20.000 Nutzer. www.billigflieger.de ist ein Service der bookandsmile GmbH mit Sitz in Leipzig.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. September 2006 | 5.018 klicks

Google hat ein wenig was am Index verändert. War es früher noch möglich durch die Abfrage www.domainname.com eine Anzeige mit weiterführenden Information speziell zu dieser Domain zu erhalten, so bekommen wir Heute eine Auflistung von Webseiten, welche den Domainnamen beinhalten bzw. HauptURL und Unterseiten dieser Präsenz – ähnlich der Abfrage site:www.domainname.com

Ebenso auch verschwunden von den Startseiten der jeweiligen Google-Webseiten, ist der Schnellzugriff über den Reiter Verzeichnis/Directory, welcher in das gespiegelte Google-Verzeichnis vom DMOZ verwiesen hatte. Aktuell gibt es dieses zwar noch unter der Internetadresse directory.google.de – verwunderlich ist es jedoch schon das es von einem Tag zum anderen verschwunden ist.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. September 2006 | 5.660 klicks

Bereits im Juni bin ich über einen Bericht auf techcrunch.com gestolpert, in dem es darum ging das Google Mitarbeiter an einer Lösung basteln, wie man in den eigenen 4 Wänden belauscht werden kann bzw. das Mikrophon des User-PCs anschaltet. Trotzdessen auch in anderen Suchmaschinen relevanten Blogs drüber berichtet wurde, dachte ich das es sich um einen verspäteten Aprilscherz handele und selbst Google nicht soweit in unsere Privatsphäre vordringt.

Scheinbar hat man sich getäuscht, denn auf inside-it.ch gab es Heute einen etwas belegkräftigeren Beitrag, wo ebenfalls der grosse Google-Lausch Angriff Thema gewesen ist und auch auf gewisse Beweisdokumente hierzu verwiesen wurde.

Auch wenn nach Google seiner Ansicht nur die Absicht verfolgt wird, mitzubekommen, was bei einem Internet-User gerade im Radio oder auf dem Fernseher im Hintergrund läuft, so geht es meiner Ansicht nach ein Stück zu weit. Man wird in 1-2 Jahren sicher drüber nachdenken müssen, wo man seinen eigenen PC aufstellt.

Nachrichten im Netz dazu auf inside-it.ch, theregister.com und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
5. September 2006 | 6.471 klicks

Google hat eine eigene OCR Texterkennungsoftware als Open Source heraus (die OCR Engine läuft unter einer Apache 2.0 Lizenz und tauchte in der Vergangenheit schon bei Slashdot auf). Name des neuen Google Stückes lautet „Tesseract“ und basiert auf einer von Hewlett Packard entwickelten Software.

Aktuell ist das ganze noch recht roh, also ohne Benutzeroberfläche und mit zu wenig Funktionen. In Google seinem Plankatalog steht aber auch Tesseract drin und somit auch der Vorsatz, hier zeitnah Weiterentwicklungen und Verbesserungen heraus zu bringen.

Erstmalig wurde Tesseract zwischen 1985 und 1995 von Hewlett Packard entwickelt, welche sich dann aus dem OCR Geschäft zurückzogen und später in Gemeinschaft mit der Universität von Nevada weiterzuentwickeln. Da auch hier gewisse Barierren zu brechen waren, wurde beschlossen auch Google bei der Weiterentwicklung um Hilfe zu bitten, was Google auch tat. Nachdem weiter an der Open Source Variante gearbeitet wurde, erwies sich diese nun als stabil genug zum Masseneinsatz und wurde erneut veröffentlicht.

Nachrichten im Netz dazu auf winfuture.de, derStandard.at und weitere …

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen
4. September 2006 | 5.318 klicks

Die Zahl gestohlener Busse in Deutschland steigt zusehenst an, Grund genug für die Polizei sich noch mehr im Kampf gegen Autodiebstahl zu engagieren und auch auf das Internet zu setzen.

Das Internet ist vielleicht zu weit hergeholt, aber das Zusammenspiel was technisch möglich ist und was von den gestohlenen Autos her gegeben ist kann sich im Einklang sehr negativ für die Diebe auswirken. Ein derartiger Fall hat sich letzte Woche in Augsburg ereignet, wo ein Anruf in Polen ausreichte, um die Ortung des gestohlenen Fahrzeugs zu starten und dank Google Earth sogar eine Satellitenaufnahme des Gebietes nahe Augsburg, wo der Bus vermutet wird zu erhalten.

Hier eine Meldung, welche ich hierzu auf presseportal.de gelesen hatte

München (ots) – Sie operieren im Schutz der Dunkelheit: Busdiebe. Die Zahl der Diebstähle von Bussen nimmt stetig zu. Doch Experten haben ausgefeilte Methoden, um den Tätern auf die Schliche zu kommen. Das Magazin Busfahrer berichtet über einen spektakulären Fall. Busfahrer, OMNIBUSREVUE und Bus Aktuell erscheinen im Verlag Heinrich Vogel.

Sie steigt stetig an, die Zahl der Busdiebstähle. Meist trifft es wertvolle Reisebusse – Setra bevorzugt. Experten vermuteten schon früh, dass organisierte Banden hinter den zumeist nächtlichen Busdiebstählen stecken. Diese Vermutung wird erhärtet durch einen aktuellen Fahndungserfolg des Landeskriminalamts Baden-Württemberg.

Tatort Pforzheim: Am 10. Juli wird ein Bus des polnischen Unternehmens PBP Sindbad in Pforzheim gestohlen. Was die Täter übersehen: Der Reisebus ist mit GPS ausgestattet. Ein Anruf in Polen – und die Ortung des gestohlenen Fahrzeugs läuft an – dank Google Earth erhält die Polizei sogar eine Satellitenaufnahme des Gebietes nahe Augsburg, wo der Bus vermutet wird.

Beim LKA Baden-Württemberg wurde eine eigene Ermittlergruppe Busdiebstahl gebildet – und in der Nacht zum 15. Juli schlägt sie zu. Sechs geklaute Reisebusse findet sie in einer Halle bei Augburg, in Stuttgart werden fünf der mutmaßlichen Busdiebe gefasst. Europaweit sollen die Festgenommenen Fahrzeuge gestohlen, umfrisiert und vermutlich ins südosteuropäische Ausland weiterverkauft haben.

Der Fahndungserfolg geht auch auf die enge Zusammenarbeit des Verbandes Baden-Württembergischer Omnibusunternehmer mit dem Landeskriminalamt zurück. Doch trotz dieses Etappensiegs denken viele Busunternehmer jetzt über spezielle Wegfahrsperren nach.

... weiterlesen
Bookmarken Artikel in seekXL ablegen Artikel in Linkarena ablegen Artikel in Mister Wong ablegen Artikel in Webnews aufnehmen Artikel in del.icio.us ablegen Artikel in yigg ablegen

Der seeXL-Blog unterteilt sich in verschiedene Kategorien, damit ihr auf einen Blick sofort über das informiert seid, was euch schlussendlich am meisten interessiert. Schaut im Bereich Baidu, Google, MSN oder Yahoo vorbei, um mehr über die Angebote und Suchmaschine der drei Konzerne zu erfahren.

Info-Happen für Zwischendurch

Im Bereich Fundstücke und Lesestoff erwarten euch dagegen Meldungen aus aller Welt, vor allem aber im Hinblick auf kuriose, unterhaltsame oder witzige Internet-Bilder, Videos und Meldungen, aber auch ernstere Themen wie die oben angesprochenen Übernahmen, Neuheiten und verrückten Konzepte unserer Zeit.

In eigener Sache

Natürlich sind wir teilweise auch in eigener Sache unterwegs und informieren euch im Bereich Corporate über mögliche anstehende Wartungsarbeiten oder Neuheiten unser Angebote. Wer stattdessen lieber englischsprachige News lesen möchte, wird im Bereich Englisch Search Engine News fündig.

Was es auch ist – wir wünschen euch viel Spaß im Blog von seekXL und freuen uns über euer Feedback in den Kommentaren. Ihr habt Themen-Wünsche? Ihr wollt mehr über ein bestimmtes Unternehmen wissen? Ihr wollt noch mehr kontroverse Diskussionen und andersartige News? Perfekt! Teilt es uns mit und wir werden unser Bestes geben, um unsere News noch weiter in eure Richtung zu entwickeln.